Artikel vom Mittwoch, 14. März 2018

Darmkrebs-Monat März

da-Vinci-Roboter ermöglicht noch schonendere Darmkrebsoperation

Foto: Stefan Straube/UKL

Ein fünfköpfiges Robotic-Team der Viszeralchirurgie nimmt seit vergangenem Herbst am Universitätsklinikum Leipzig mit einem da-Vinci-Roboter komplexe Eingriffe bei Darmkrebs-Patienten vor. „Der Roboter hilft mir, zwei Oberärzten und zwei Assistenzärzten, die Operationen bei Dick- und Mastdarmkrebs minimal-invasiv, besonders exakt und nervenschonend durchzuführen“, erläutert Prof. Dr. Ines Gockel, Leiterin des Bereichs Viszeralchirurgie an der Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie. „Vorteile des Roboters sind weiterhin, dass der Operateur ein 3-D-Bild sieht und nicht nur ein 2-D-Bild wie bei der herkömmlichen minimal-invasiven OP, sowie die vier Arme der Maschine, mit deren Instrumenten man sehr viel präziser präparieren, halten, schneiden Weiterlesen

Integrationsministerin Petra Köpping: „Integration ist kein Sprint, sondern ein Marathon“

Integrationsministerkonferenz tagt in Nürnberg – Sachsen fordert Übernahme von Kosten für Sprachmittler und Dolmetscher

Foto: Kerstin Pötzsch

Im Rahmen der am 15. und 16. März in Nürnberg stattfindenden Integrationsministerkonferenz unter dem Motto „Integration – Zusammenhalt durch Orientierung“ fordert Sachsen die Übernahme der Sprachmittler- und Dolmetscherkosten durch den Bund. Weitere Forderungen anderer Bundesländer, denen sich Sachsen anschließt, zielen beispielsweise auf die bessere Arbeitsmarktintegration geflüchteter Menschen, der Stärkung und langfristigen Ausrichtung der Integrationsstrukturen in den Kommunen, der stärkeren Beteiligung des Bundes an den Kosten der Integration, der Verbesserung der Integrationsberichterstattung, der Verstetigung der interkulturellen Öffnung der Verwaltung sowie den Ausbau der niedrigschwelligen Frauenkurse des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Weiterlesen

Torsten Herbst (FDP): Knappes Wahlergebnis für Kanzlerin Merkel zeigt Koalition des Misstrauens

Foto: FDP Sachsen

Zur erneuten Wahl von Angela Merkel (CDU) als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland erklärt Torsten Herbst, Bundestagsabgeordneter und Generalsekretär der FDP Sachsen: „Die gute Nachricht ist, dass Deutschland heute wieder eine Regierung erhält. Das knappe Ergebnis der Wiederwahl von Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigt dabei: Das wird keine Koalition des gemeinsamen Aufbruchs und der Inspiration, sondern eine Koalition des Misstrauens.“ Weiterlesen

GroKo-Vereinbarung auf Königsebene

Leipzig wurde zu den Plänen, den Frachtflugbetrieb am Flughafen auszuweiten, nicht mal gefragt

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSichtlich überrascht zeigte sich im Februar der Linke-Stadtrat Sören Pellmann. Denn da wurde bekannt, dass CDU, CSU und SPD einen dicken Passus in ihren Koalitionsvertrag geschrieben hatten, der eine drastische Erweiterung der Frachtfluglanderechte am Flughafen Leipzig/Halle vorsieht. Ein Thema, bei dem sich zumindest die sächsischen CDU-Abgeordneten informiert zeigten. Die davon besonders betroffene Stadt Leipzig aber? Der Wirtschaftsbürgermeister hat jetzt geantwortet. Weiterlesen

„Wir fühlen uns ihm sehr eng verbunden“

Bund der Antifaschisten Leipzig e.V. begrüßt Aufnahme Dr. Erich Zeigners in die OBM-Galerie

Foto: Ralf Julke

Der Bund der Antifaschisten e.V. Sitz Leipzig, Mitglied im Landesverband der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschisten Sachsen, begrüßt die Entscheidung des Leipziger OBM Burkhard Jung, den ersten antifaschistischen Oberbürgermeister und Gründungsmitglied sowie Zentralvorstand der Verfolgten vom Naziregime (VVN), Dr. Erich Zeigner, nun doch in die neue Galerie im Rathaus aufzunehmen. Gleichzeitig äußert der BdA sein Befremden darüber, dass das Umdenken erst nach den vielen Forderungen aus verschiedenen Bereichen des zivilgesellschaftlichen Lebens erfolgt ist Weiterlesen

Verwaltung stimmt Antrag des Jugendparlaments im Grunde zu

Bis zum Sommer könnten Fahrradstraßen im Musikviertel geprüft werden

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWenn Leipzigs Verwaltung einem Antrag des Jugendparlaments zustimmt, klingt das manchmal wie „Alternativvorschlag“. Auch wenn es eigentlich keiner ist, sondern eine Zustimmung. Denn vier neue Fahrradstraßen im Musikviertel findet das Dezernat Stadtentwicklung und Bau sogar sehr überlegenswert. Aber selbst in Anträgen muss das labile Machtgleichgewicht zwischen Stadtrat und Verwaltung gewahrt bleiben. Weiterlesen

Geplatzte Versprechen am Bayerischen Bahnhof

Grüne beantragen, am Bayerischen Bahnhof jetzt zügig kooperative Baulandentwicklung voranzutreiben

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserNicht nur die große Politik bringt es fertig, Projekte auf Jahre hin zu vertagen und ungelöst zu lassen. Das bekommen auch Leipziger Immobilienfirmen hin. Und am Gelände am Bayerischen Bahnhof erlebt Leipzig nun seit 2010 im Grunde dasselbe, was die Stadt schon am „Jahrtausendfeld“ erlebte. Da hilft auch keine Mediation. Der Besitzer des Geländes spielte auf Zeit und ließ auch wichtige Leipziger Infrastrukturprojekte platzen. Weiterlesen

Der erste Kriminalroman einer Leipziger Autorin

„Das Ende des Schweigens“ – Der lange Schatten der NVA und ein Neubrandenburger Kommissar voll auf Adrenalin

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDie Vergangenheit ist nicht tot. Das wissen Leser, die sich dem Genre des gesellschaftskritischen Kriminalromans widmen. In diesen Krimis opfern sich Kommissare regelrecht auf, um die uralte Vorgeschichte der Fälle aufzudecken. So wie auch Kommissar Michael Herzberg, den die Leipziger Autorin Claudia Rikl in Neubrandenburg ans Werk gehen lässt. Und dass es tief in die Geschichte geht, zeigt schon der Tote, um den es geht: ein ehemaliger NVA-Offizier. Weiterlesen