Tag: 20. Februar 2020

Ladepark „Porsche Turbo Charging“ in Leipzig. Foto: Porsche
Wirtschaft·Mobilität

Porsche eröffnet am Standort Leipzig einen Schnellladepark, der auch anderen E-Autos offensteht

Da dürfen nicht nur Porsches tanken. Unter dem Namen „Porsche Turbo Charging“ bringt Porsche an seinem sächsischen Produktionsstandort jetzt einen neuen Ladepark für E-Autos ans Netz. Im Kundenzentrum nahe der Messestadt sind ab sofort zwölf Schnellladesäulen mit 350 kW (Gleichstrom) und vier Ladepunkte mit 22 kW (Wechselstrom) in Betrieb – an sieben Tagen die Woche, rund um die Uhr und für Kunden aller Fahrzeugmarken.

Das Haus Dreilinden in Lindenau. Foto: Gernot Borriss
Politik·Brennpunkt

Sanierung der Musikalischen Komödie wird 1,2 Millionen Euro teurer als geplant

Überall steigen die Baupreise. Das bekommt jetzt auch die Musikalische Komödie zu spüren, deren Spielstätte im Haus Dreilinden seit 2019 endlich saniert wird. Bis dahin war es ja schon ein langer Weg. Einige Ratsfraktionen hatten ja schon emsig überlegt, die Spielstätte ganz aufzugeben. Doch 2019 begann endlich die Haussanierung für 7,6 Millionen Euro. Und es wird auch emsig gebaut. Nur die Rechnungen werden höher als geplant.

Sanierte Fassade des Hotel "Astoria". Visualisierung: wolff architekten
Politik·Brennpunkt

Hat Leipzigs Bauordnungsamt bei den Genehmigungen fürs Hotel Astoria zu viele Augen zugedrückt?

Im Sommer 2019 sorgte ein besonders spektakulärer Baustopp für Furore: Da mussten die Arbeiten an der Baustelle des Hotels Astoria kurzzeitig eingestellt werden, weil das direkt angrenzende Best Western „Hotel zum Löwen“ Widerspruch gegen die Baugenehmigung eingereicht hatte. Ein Streitpunkt konnte dann relativ schnell ausgeräumt werden: die sichere Baustellenzufahrt. Doch bei zwei wichtigen Punkten gab es jetzt einen deutlichen Beschluss des Oberverwaltungsgerichts.

Lausner Weg (rechts) und ehemalige Bahnstrecke (links). Foto: Ralf Julke
Politik·Brennpunkt

Verkehrs- und Tiefbauamt will 2020 endlich mit der Vorplanung für den Elster-Saale-Radweg beginnen

Eigentlich ist es kein Riesen-Investitionsprojekt, auch wenn 250.000 Euro vielleicht nicht reichen, um den Elster-Saale-Radweg, den die Nachbarstadt Markranstädt schon bis zum Südufer des Kulkwitzer Sees ausgebaut hat, einfach entlang des Lausener Wegs bis Kleinzschocher auszubauen. Denn gekauft hat ja die Stadt die alte Bahnstrecke, wenn auch sehr widerwillig. Aber beim Bauen lässt man sich lieber Zeit. Vielleicht irgendwann nach 2024. Den Grünen im Stadtrat platzt fast die Hutschnur.

Markus Thiele: Echo des Schweigens. Foto: Ralf Julke
Bildung·Bücher

Echo des Schweigens: Der tiefe Zwiespalt des Strafverteidigers Hannes Jansen im Fall Abba Okeke

Im Januar jährte sich der bis heute ungeklärte Tod von Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeiarrestzelle zum 15. Mal, ein Fall, der auch Juristen bewegt. Erst recht, nachdem ein neues Brandgutachten 2014 zu einer Wiederaufnahme des Verfahrens geführt hatte. Und eigentlich wollte der Göttinger Schriftsteller und Rechtsanwalt Markus Thiele den Fall Oury Jalloh als Kriminalroman aufarbeiten. Aber dann kam ihm diese komische Sache mit Schuld und Sühne in die Quere.

Leben·Gesellschaft

Familienmitglied Smartphone

Seit es die kleinen Alleskönner gibt, hat sich unser Alltag in vielerlei Hinsicht verändert. Tatsächlich sind es inzwischen allein in Deutschland fast 60 Millionen Menschen, die ein Smartphone nutzen. Da die Tendenz steigt, somit dürften es in den kommenden Jahren noch einige mehr werden. Fakt ist, dass Smartphones bereits jetzt nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken sind.

Melder vom 20.2.2020

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Wortmelder

Regenbogen-AGs – neues Format des RosaLinde Leipzig e.V.

Der RosaLinde Leipzig e.V. hat ein neues Format in sein Angebotsspektrum aufgenommen: Schulen können mit unserer Unterstützung sog. Regenbogen-AGs gründen, um die Akzeptanz unterschiedlicher sexueller Orientierungen und Geschlechtlichkeiten zu erhöhen und ein einladendes und sicheres Schulumfeld für alle zu schaffen.

Der sächsische Innenminister Roland Wöller (CDU). Foto: Pawel Sosnowski
Wortmelder

Sachsens Innenminister zu Gewalttat in Hanau

Zu dem Gewaltverbrechen im hessischen Hanau sagt Sachsens Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller: »Die schrecklichen Nachrichten aus Hanau erschüttern mich. Meine Gedanken sind bei den Opfern dieser fürchterlichen Tat, mein Mitgefühl gehört den Angehörigen und Hinterbliebenen.«

Staatsministerin Petra Köpping. Foto: Kerstin Pötzsch
Wortmelder

Stadt Dresden und Landkreis Meißen als FSME-Risikogebiete eingestuft

Mit dem Stadtgebiet Dresden und dem Landkreis Meißen sind zwei weitere Regionen Sachsens vom Robert-Koch-Institut als FSME-Risikogebiete eingestuft worden. Damit gelten mit dem Vogtlandkreis, der seit 2014 als Risikogebiet gilt, sowie den Landkreisen Bautzen, Zwickau und dem Erzgebirgskreis, die seit 2018 durch das Robert Koch-Institut als FSME-Risikogebiet eingestuft werden, nun sechs von dreizehn Stadt- und Landkreisen in Sachsen als FSME-Risikogebiet.

Oliver Schenk, Chef der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten. Foto: Pawel Sosnowski
Wortmelder

22. Bericht der Rundfunkkommission der Länder veröffentlicht

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hat heute ihren aktuellen Bericht für die kommende Beitragsperiode vorgelegt. Dazu sagte der sächsische Medienminister Oliver Schenk am Donnerstag: »Der 22. KEF-Bericht macht deutlich, dass der von den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten angestoßene Reformprozess Wirkung erzielt. Es ist klar, dass dieser Prozess noch nicht abgeschlossen ist. Dem Bericht entnehme ich, dass wir auf dem richtigen Weg sind, dass wir aber bei den Reformanstrengungen nicht nachlassen dürfen.«

Irena Rudolph-Kokot von „Leipzig nimmt Platz“ und der SPD Leipzig. Foto: LZ
Wortmelder

Hanau geht uns alle an

Und wieder stehen wir erschüttert vor dem Ergebnis eines rechten rassistischen Anschlags und suchen nach Antworten auf die vielen Fragen. Zehn Menschen sind gestern durch einen menschenfeindlichen rassistischen Anschlag zu Tode gekommen. Aber zunächst gilt unsere Anteilnahme den Familien und Freunden der Opfer des rassistischen Verbrechens und schnelle Genesung den Verletzten.

Henning Homann, SPD Sachsen. Foto: Götz Schleser
Wortmelder

Generalsekretär Homann zu den Morden in Hanau

Henning Homann, Generalsekretär der SPD Sachsen, zu den Morden in Hanau: „Die Morde von Hanau machen mich nahezu sprachlos und wütend. Unsere Gedanken sind bei den Familien und Angehörigen der Opfer. Wir wünschen den Verletzten, dass sie wieder vollständig gesund werden. Wir sind in Gedanken bei allen Menschen in Hanau. Was für eine furchtbare und unfassbare Tat.“

Albrecht Pallas (MdL, SPD) Foto: Götz Schleser
Wortmelder

Albrecht Pallas zu den rechtsextremen Morden in Hanau

Albrecht Pallas, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zu den rechtsextremen Morden in Hanau: „Das sind furchtbare Nachrichten aus Hanau. Meine Gedanken und mein Mitgefühl sind bei den Opfern dieser Morde und ihren Angehörigen.“

Foto: LZ
Polizeimelder

Polizeibericht 20. Februar: Fahrradfahrer übersehen, Tatverdächtiger gefasst, Zeugenaufrufe

In Frohburg kam es an der Kreuzung Von-Falkenstein-Straße/ Bahnhofstraße zu einem Unfall+++Im Leipziger Norden wurden von Mittwoch zu Donnerstag drei Mercedes Transporter gestohlen+++Am 16. Februar 2020 hatte ein Tatverdächtiger noch einen Einbruch in ein Einfamilienhaus in Leipzig-Probstheida begangen, am 18. Februar lief er der Polizei dann direkt in die Arme+++Bereits am 08.02.2020 wurde am PEP in Grimma ein Fahrzeug beschädigt.

Delitzsch ist ein lebenswertes Stück Sachsen. © Christian Maurer, Stadt Delitzsch
Polizeimelder

Baumentnahmen wegen Rußrindenkrankheit

An der Erzbergerstraße und an weiteren Einzelstandorten in Delitzsch müssen am kommenden Montag, dem 24. Februar 2020, kurzfristig in größerem Umfang Bäume entnommen werden, die von der Rußrindenkrankheit befallen sind.

Die Leitungsstruktur der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie bis 2019: Prof. Andreas Roth (Endoprothetik, li.), Prof. Stefan Langer (Plastische, Ästhetische und spezielle Handchirurgie, 2.v.l.), Prof. Christoph Josten (Unfallchirurgie, geschäftsführender Direktor) Mi.), Prof. Pierre Hepp (Arthroskopische & Spezielle Gelenkchirurgie / Sportverletzungen, re.) sowie Prof. Christoph-Eckard Heyde (Wirbelsäulenchirurgie, 2.v.r.). Dieser folgte als Direktor auf Prof. Josten (seit 2019 UKL-Vorstand). Neuer Bereichsleiter Unfallchirurgie ist kommissarisch PD Dr. Johannes Fakler (nicht auf dem Foto). Foto: Stefan Straube / UKL
Wortmelder

Flache Klinikhierarchie: Seit mehr als fünf Jahren erfolgreich

Kliniken sind oftmals noch geprägt von strengen, wenig durchlässigen Hierarchien und einer damit verbundenen hohen Fluktuation sowohl junger Oberärzte als auch angehender Führungskräfte. Flache Strukturen auf Augenhöhe und größere Chancen zur fachlichen Weiterentwicklung können dies verhindern. 2014 etablierte das Universitätsklinikum Leipzig erstmals eine solche Struktur – mit Erfolg, wie sich reichlich fünf Jahre später konstatieren lässt.

Wortmelder

EU-Chinagipfel raus aus der Innenstadt – Einschränkungen verhindern!

„Der EU-China-Gipfel mit all seinen drohenden Einschränkungen der demokratischen Grundrechte muss raus aus der Leipziger Innenstadt! Wir werden die drohenden Hochsicherheitszonen mit maximalen Einschränkungen in einem großen Umkreis um die Veranstaltungsorte nicht hinnehmen. Daher beantragen wir, dass der EU-China-Gipfel fünf Kilometer außerhalb des Leipziger Innenstadtrings stattfindet“, erklärt Oliver Gebhardt, der Sprecher für Sicherheit und Ordnung der Fraktion Die Linke im Leipziger Stadtrat.

Bären nach Winterschlaf, Foto: LRA Torgau
Wortmelder

Comeback im Bärengraben: Bea und Benno beenden vorzeitig Winterschlaf

Torgaus Bären Bea und Benno hält es bei vorfrühlingshaftem Wetter nicht mehr im Stall. Das Geschwisterpärchen (geboren am 3. Januar 2013) ist ab sofort zumindest vormittags wieder im Bärengraben von Schloss Hartenfels auf Erkundungstour. Die mittlerweile 32 Jahre alte Jette dagegen lässt sich noch nicht aus der (Winter-)Ruhe bringen und bleibt weiter in ihrem Quartier.

Martin Dulig bei einem Besuch in Leipzig. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

Deutliche Verbesserungen beim Aufstiegs-BAföG kommen

Der berufliche Aufstieg wird ab diesem Sommer stärker unterstützt. Nachdem der Bundestag die Novelle des Aufstiegs-BAföG verabschiedet hat, wird die Reform voraussichtlich am 13. März im Bundesrat behandelt und soll zum 1. August 2020 in Kraft treten. Das bedeutet Leistungsverbesserungen und erweiterte Fördermöglichkeiten bei der beruflichen Aufstiegsfortbildung.

Blick auf Waldheim. Foto: Michael Freitag
Wortmelder

Erstmalig Facharbeiterprüfung nach Umschulung in einer JVA des Freistaates Sachsen

Nach einer 16-monatigen Umschulung zur Fachkraft für Metalltechnik / Fachrichtung Konstruktionstechnik konnten am 30.01.2020 vier Inhaftierte in der JVA Waldheim ihre IHK-Prüfung erfolgreich ablegen. Die gleiche Prüfung konnte ein Teilnehmer des bfw-Lerncenters Metall- und Schweißtechnik im Rahmen der Modularen Ausbildung nach dem Sächsischen Qualifizierungspass mit Erfolg beenden.

Wortmelder

Landesdirektion Sachsen gibt Fördermittel für Kurparkerweiterung in Bad Lausick frei

Die Landesdirektion Sachsen hat der BBK Bad Lausicker Bauorganisations-, Betriebs- und Kur GmbH Fördermittel in Höhe von 328.621 Euro für die geplante Kurparkerweiterung am Schwanenteich in Bad Lausick bewilligt. Im Rahmen des geförderten Vorhabens werden im Kurpark auf einer Fläche von 3.900 Quadratmetern ein Kneipptretbecken und ein Bereich mit Fitnessgeräten zum Gesundheitstraining entstehen. Zusätzlich sind ein Springbrunnen, Sitzbänke und eine Bepflanzung mit Bäumen, Sträuchern und Rabatten vorgesehen.

Ein paar wahllos herausgegriffene Ziffern. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

Mathematik-Olympiade: Rechenkünstler aus ganz Sachsen in Chemnitz

Die besten 90 Schüler der Klassen 9 bis 12 aus ganz Sachsen nehmen ab Samstag (22. Februar) an der Landesrunde der 59. Deutschen Mathematik-Olympiade in Chemnitz teil. Die Preisverleihung findet am 23. Februar in der TU Chemnitz (Raum 1/316) statt. Die Bestplatzierten qualifizieren sich für das Landesseminar in Sayda. Aus den ca. 40 Teilnehmern des Seminars werden 13 Teilnehmer für die Bundesmathematikolympiade ausgewählt, die dafür vom 17. bis 20. Mai nach Bonn reisen.

Scroll Up