26.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Spendenübergabe und Spendenaufruf: Bürgerverein Gohlis sammelt weiter für die Handschwengelpumpe in der Fritz-Seger-Straße

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Sie sind in vielen Leipziger Ortsteilen nicht wegzudenken als markante Bauten im Straßenbild: die alten Leipziger Handschwengelpumpen. Auch der Bürgerverein Gohlis versucht seit geraumer Zeit, die Pumpen in Gohlis zu sanieren und dazu über einen Spendenlauf und das Sammeln privater Spender Gelder für eine Instandsetzung aufzubringen. Eine solche Spende bekam der Bürgerverein am 20. Mai.

    Am 20. Mai konnten der Vorsitzende Tino Bucksch und der Projektverantwortliche Peter Niemann im Namen des Bürgerverein Gohlis e. V. der Schulleitung der Erich Kästner-Schule in Gohlis einen beachtlichen Spendencheck überreichen.

    Zusammengekommen waren im Zuge des gemeinsamen 1. Gohliser Spendenlaufs, welchen der Bürgerverein im Oktober 2020 gemeinsam mit der Grundschule durchführte, insgesamt 18.224 Euro. Die Hälfte davon wird nun für den Bau von zusätzlichen Außenspielgeräten auf dem Schul- und Horthof der Kästner-Schule verwendet. Die andere Hälfte wird genutzt, um die Restaurierung der historischen Handschwengelpumpen in Gohlis voranzutreiben.

    Als Auftakt fiel die Wahl auf die stark beschädigte Pumpe vom Typ „Vogelkäfig“, welche noch bis Frühjahr 2020 unweit der Grundschule in der Fritz-Seger-Straße zu sehen war. Dazu übergaben Bucksch und Niemann im Namen des Bürgervereins der Schule eine vierteilige Plakatausstellung zu den Handschwengelpumpen in Gohlis. Diese informiert über die Standorte der noch existierenden oder demontierten Pumpen sowie über deren Geschichte und Funktionsweise.

    Zusammengestellt wurden diese Informationen von der AG Stadtteilgeschichte des Bürgervereins. Aufgrund der coronabedingten Auflagen konnte keine offizielle Eröffnung der Ausstellung erfolgen. Die Ausstellung ist jedoch öffentlich zugänglich und kann noch über die nächsten Monate hinweg an den Außenfenstern im Eingangsbereich der Grundschule angeschaut werden.

    „Mit der Ausstellung wollen wir auch auf die laufende Spendensammlung aufmerksam machen“, erzählt Tino Bucksch. „Es werden nämlich noch finanzielle Mittel benötigt, um die Restaurierung und Installation der Pumpe zu finanzieren.“

    Wer das Projekt mit einer Spende unterstützen möchte, kann mit dem Bürgerverein Gohlis direkt in Kontakt treten. Informationen über das Projekt können unter spenden@gohlis.info in Erfahrung gebracht werden.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      1 KOMMENTAR

      1. Eine tolle Sache, die Unterstützung verdient!
        Fördern die Handschwengelpumpen eigentlich Trinkwasser oder Brauchwasser?

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige