17.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Quartalsbericht: Zahl reiner Elektrofahrzeuge lag 2020 in Leipzig erst bei 1.450

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Es stimmt schon, was einige unserer Leser/-innen vermuteten: Von Autokäufern muss man wohl eher nicht erwarten, dass sie begreifen, wie weit der Klimawandel schon fortgeschritten ist und dass Placebos schon lange nicht mehr genügen, die Entwicklung zu drehen. Deswegen verzeichnen Leipzigs Statistiker/-innen nicht nur die allmählich wachsende Zahl von E-Autos, sondern unterscheiden auch nach reiner Elektromobilität und dem vierrädrigen Selbstbetrug namens „Hybrid“.

    Die Zahlen sind im neuen Quartalsbericht zu finden. Wobei eben auch auffällt, dass nach wie vor die meisten registrierten Pkw in Leipzig welche mit Verbrennungsmotor sind. Noch immer warten die meisten Autofahrer darauf, dass ihnen die großen Autokonzerne oder die Politik ein Signal geben, dass es allerhöchste Zeit zum Umsteigen ist.Aber immerhin wächst das Segment der E-Mobilität. Aber leider im falschen Bereich. Denn die Zahl der Fahrzeuge mit Elektromotor wuchs zwar 2020 auf den neuen Höchststand von 7.631. Aber der Löwenanteil besteht weiterhin aus Hybridfahrzeugen, also Pkw mit beiden Technologien – E-Motor und Verbrenner. Aber eine Statistik, wie die beiden Motoren im realen Verkehr tatsächlich genutzt werden, haben wir erst einmal nicht gefunden.

    Vielleicht haben ja unsere Leser/-innen was gefunden.

    Denn wirklich sinnvoll sind Hybridfahrzeuge im Stadtverkehr nicht. Und trotzdem setzen Autokäufer immer noch vor allem auf Hybridfahrzeuge. Von den erwähnten 7.631 Fahrzeugen mit Elektromotor waren rund 5.100 Privat-Pkw, von denen aber rund 4.000 wieder Hybridfahrzeuge waren. Und es kann ja keiner sagen, dass er im Corona-Jahr vom Klimawandel nichts mitbekommen haben will. Es war wieder eines der heißesten Jahre in Leipzig mit deutlichen Dürreauswirkungen und vielen Hitzetagen.

    Die Zahl der tatsächlich rein elektrisch betriebenen Privat-Pkw erhöhte sich von rund 600 auf rund 1.100. Dazu kommt dann freilich noch die Beschaffung von E-Fahrzeugen im städtischen Bestand und in Firmenparks. Immerhin hat der Stadtrat die Verwaltung ja dazu verdonnert, den E-Auto-Kauf auch in den Eigenbetrieben durchzusetzen.

    Was dann eine absolute Gesamtzahl ergibt, die dann Lars Kreymann im Quartalsbericht so beziffert: „Ende 2020 waren in Leipzig 1.450 Fahrzeuge mit Elektroantrieb registriert. Dies entspricht einem Zuwachs von 76,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Davon waren 1.359 Pkw (+82,9 Prozent) und 91 (+16,7 Prozent) Nutzfahrzeuge.“

    Das ist tatsächlich noch nicht berauschend.

    Und Hybride sind eher nur eine schöne Ausrede. Ein Feigenblatt mit Elektromotor, das den Besitzern das trügerische Gefühl gibt, sie täten ja was fürs Klima – zumindest, wenn sie auf Batterie umschalten.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige