Artikel vom Dienstag, 26. Mai 2015

Die Eisenbahnstraße wieder im Fokus

Ein Eifersuchtsdrama wurde zur Massenschlägerei

Foto: L-IZ.de

Die starke Vermutung vom Montag, dass es sich bei zwei der drei Auseinandersetzungen am vergangenen Wochenende in der Eisenbahnstraße um eine eskalierte persönliche Situation mit dem Ausgang einer schwer verletzten 21-jährigen Frau und einem ebenfalls verletzten Kind gehandelt haben könnte, verdichtete sich im Laufe des Dienstags. Demnach ist es nach L-IZ – Informationen zu den Auseinandersetzungen gekommen, weil die Anbandelungsversuche eines Jugendlichen bei einer jungen Frau bei einem jungen Mann einer anderen Familie auf starke Eifersucht stießen. Stark verkürzt also: Kleiner Anlass, große Wirkung. Weiterlesen

Rhabarber? Apfel? Oder doch lieber eine Erdbeertarte?

Tanners Interview mit der Erfolgsschriftstellerin und ZierlichManierlich-Betreiberin Rebecca Maria Salentin

Foto: privat

Da radelt der Tanner mit Gattin und Töchterchen doch gern mal am Wagner-Hain entlang und nimmt ein Stück Kuchen im ZierlichManierlich und erfreut sich an der Lockenpracht der Betreiberin. Das diese dann auch noch eine wirkliche Erfolgsautorin ist und gerade ihren neuen Roman bei C. Bertelsmann herausgebracht hat, bekam er erst mit, als der Verlag ihm das Buch zuschickte - und sein alter Busenfreund Elia van Scirouvsky meinte: Tanner, ich hab die Rebecca Maria Salentin auf dem durstigen Pegasus! Was für ein Dorf, dieses Leipzig - doch lest selber. Weiterlesen

Premiere am 30. Mai

3. Mehrgenerationenprojekt der Oper Leipzig: „Ich will aber kein Held sein!“

Foto: Kirsten Nijhof

Am Samstag, 30. Mai, 11 Uhr erlebt das dritte Mehrgenerationenprojekt der Oper Leipzig seine Premiere im Konzertfoyer des Opernhauses. Die mehr als 60 Kinder, Jugendlichen und Senioren präsentieren unter dem Titel "Ich will aber kein Held sein!" die Ergebnisse ihrer mehrmonatigen Vorbereitungen und Proben. Mit Mitspielern von 5 bis 80 Jahre ist dieses generationsübergreifende Musiktheaterprojekt deutschlandweit einzigartig. Weiterlesen

Arbeitgeberangebot völlig unzureichend!

Tarifverhandlungen im Einzel-/Versandhandel haben begonnen!

Für die 265.000 Beschäftigten im Einzel-/Versandhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben am 26. Mai die Verhandlungen in Halle-Peißen begonnen. Ver.di hatte 1 Euro pro Stunde mehr, eine Steigerung der Ausbildungsvergütungen um 80 Euro und die Allgemeinverbindlichkeitserklärung aller Tarifverträge für den Einzel-/Versandhandel gefordert. Weiterlesen

CDU-Landtagsfraktionen aus Sachsen und Brandenburg bilden gemeinsame Arbeitsgruppe zum Erhalt der Braunkohleförderung und -verstromung in der Lausitz

Gemeinsam mit Abgeordneten der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, Abgeordneten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und dem Vorstandsvorsitzenden der Vattenfall Europe Mining AG, Dr. Hartmuth Zeiß, haben sich heute der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Georg-Ludwig von Breitenbuch, der energiepolitische Sprecher der Fraktion Lars Rohwer und der CDU-Abgeordnete aus Hoyerswerda Frank Hirche im Kraftwerk "Schwarze Pumpe" in Spremberg (Landkreis Spree-Neiße) zu Gesprächen über die Zukunft der Braunkohle in der Lausitz getroffen. Weiterlesen

Theater-Reform: TdJW-Verwaltungschefin kritisiert CDU-Pläne

Foto: Tom Schulze

Die Leipziger CDU möchte bei der städtischen Hochkultur mal wieder den Rotstift ansetzen. Im Stadtrat haben die Christdemokraten einen Antrag eingebracht, der die Verschmelzung von Oper, Schauspiel und Theater der Jungen Welt (TdJW) zu einem Kulturbetrieb vorsieht. Gespart werden soll vor allem am Personal in der Verwaltung. TdJW-Verwaltungschefin Lydia Schubert kritisiert das Vorhaben auf's Schärfste. Weiterlesen

1.000 Jahre Leipzig: Fünf Wandbilder zum Festjahr vorgestellt

Foto: Sebastian Willnow

Aus Anlass des Jubiläums "1.000 Jahre Leipzig" hat der Künstler Wolfgang Voigt fünf Wandbilder gestaltet, die ab sofort im Kleingartenverein Mariental zu sehen sind. Im Beisein des "Leipzig 2015"-Beauftragten Torsten Bonew und etwa 30 interessierten Bürgerinnen und Bürgern wurden sie heute erstmals präsentiert. "Ich bin seit 50 Jahren in Leipzig und möchte in keiner anderen Stadt mehr leben", sagte der 71-jährige Wolfgang Voigt. Weiterlesen

Eine Stellungnahme und ein paar korrigierte LVZ-Zahlen

Sächsische Fördermittel reichen für Leipzigs Schulbaubedarf nicht

Foto: Ralf Julke

Und weil's heute so schön war mit den ganzen Zahlen zu den Schulinvestitionen in Leipzig bis 2019, gibt es jetzt noch die Stellungnahme des Stadtelternrates Leipzig und des Stadtschülerrates Leipzig als Dreingabe. Pier Meier, Vorsitzender des SER Leipzig, und Luka Meloian, Vorsitzender des SSR Leipzig, haben gerechnet. Denn wissen wollen sie schon gern, wieviel Geld Leipzig in den nächsten Jahren in seine Schulen investieren muss. Weiterlesen

Am 4. und 5. Juni 2015 im Cineding Leipzig

Internationales Jemenitisches Film- und Kunstfestival

Der "jemenitische Frühling" 2011 rief ein enormes künstlerisches und intellektuelles Schaffen hervor. Revolutionäre Filmproduktionen trugen Bilder der jemenitischen Proteste in die Welt. Das Internationale Jemenitische Film-und Kunstfestival ist der Eckpfeiler des Kunstprogramms des Yemen Peace Projects, einer amerikanischen NGO, die sich für ein besseres Verständnis vom Jemen und der jemenitischen Gesellschaft in den USA einsetzt. Das Festival tourte 2014 durch Aden und Sanaa (Jemen), Los Angeles, New York, Washington, Berkeley und London. Nun ist es zu Gast in Deutschland! Weiterlesen

Köppings Schweigen unverständlich - jetzt Recht durchsetzen!

Sarah Buddeberg (Linke): Irlands Ja zur „Homo-Ehe“ Anstoß für Sachsen

Zum positiven Ausgang des Referendums in Irland, die Ehe für Lesben und Schwule zu öffnen, erklärt Sarah Buddeberg, Gleichstellungs- und Queerpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Die beeindruckende Entscheidung, die am Wochenende in Irland gefallen ist, bedeutet einen großen Fortschritt und hat Signalwirkung weit über die Landesgrenzen hinaus. Dass seit Samstag in zahlreichen Medien die Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Paaren thematisiert wird, ist Ausdruck einer längst überfälligen Debatte. Weiterlesen

Kritischer Frieden Leipzig: Kritik an Einladung von Reiner Braun zur „Mittwochsattacke“

Wir, die Initiatoren von "Kritischer Frieden Leipzig" kritisieren die Einladung von Reiner Braun zur "Mittwochsattacke", einer Veranstaltung der Leipziger Attac-Gruppe am 27.05.2015. Er referiert zum Thema "Die Neuen auf Straßen und Plätzen: Von Montagsdemos, Mahnwachen, ….egidas und manch anderen Akteuren" und soll damit den "Versuch einer Analyse und Einordnung" starten. Im Ankündigungstext zum Abend schreiben die Veranstalter, sie stünden "ziemlich ratlos" neben dem Phänomen. Reiner Braun als Referenten einzuladen, spricht dabei Bände. Weiterlesen

„Sommerdialog“ mit Bettina Kudla: Leipziger Bundestagsabgeordnete im Gespräch

"Politiker sind nur im Wahlkampf für die Bürger auf der Straße ansprechbar. Ansonsten sieht man sie nie!" lautet ein weit verbreitetes Vorurteil. Die Leipziger Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla (CDU) beweist, dass das Gegenteil der Fall ist. "Auch in diesem Jahr bin ich im Rahmen meines "Sommerdialogs" mit Stand und Schirm in den Ortsteilen meines Wahlkreises präsent und freue mich auf zahlreiche Gespräche!", sagt Bettina Kudla. Weiterlesen

Was steckt hinter dem Schweigemarsch der "Christdemokraten für das Leben"?

Jusos diskutieren mit Politikwissenschaftlerin über die „Lebensschutz“-Bewegung

"Mit der Politikwissenschaftlerin und freien Journalistin Kirsten Achtelik konnten wir eine ausgewiesene Expertin im Bereich Abtreibungsgesetzgebung gewinnen. Gemeinsam möchten wir bei unserem Mitgliedertreffen am 28. Mai über die Strukturen hinter dem Schweigemarsch reden und Fragen klären: Wer steckt eigentlich hinter dem CDL? Welche Interessen oder Beweggründe verfolgen sie? Und wie ist dieses Bündnis aus politischer Sicht einzuschätzen? Ich freue mich auf eine spannende Diskussion.", so der Leipziger Juso-Vorsitzende Matthias Köhler. Weiterlesen

Grimmaer Oberbürgermeister lädt zur Besichtigung der Hochwasserschutzanlage

Foto: Stadt Grimma

Seit der letzten öffentlichen Baustellenführung ist viel passiert. Der Hochwasserschutz nimmt sichtbar Gestalt an. Fast zwei Drittel der Anlage sind fertig. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich ein Bild von der Funktionalität und der Gestaltung zu machen. Am Freitag, dem 5. Juni, wird es eine öffentliche Baustellenbesichtigung mit Heinz Kaiser von der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, Betrieb Elbaue, Mulde und Untere Weiße Elster, geben. Weiterlesen

Marion Junge (Linke): Für aufsuchende Erwachsenenbildung in Sachsen im Dienste selbstgesteuerten Lernens in der digitalen Welt

Zu den Ergebnissen der Sachverständigen-Anho?rung des Landtags-Schulausschusses zum Antrag der LNKEN zur Umsetzung eines "Masterplan Erwachsenenbildung" im Schulausschuss (Parlaments-Drucksache 6/253) erkla?rt Marion Junge, Sprecherin für Bürgeranliegen, Petitionen und Weiterbildung der Fraktion Die Linke: Die zur Anho?rung geladenen Sachversta?ndigen - Praxisexperten zum Thema Weiterbildung, Kompetenzentwicklung und Lebenslanges Lernen - unterstu?tzen den Antrag der Linken für einen dringenden Handlungsbedarf zur konkreten Umsetzung der Weiterbildungskonzeption für den Freistaat Sachsen. Weiterlesen

Gipfel Teil des Problems, nicht der Lösung

Axel Troost (Linke): „G7-Gipfel in Dresden: Wachsende Ungleichheit kümmert die Finanzminister nicht“

Vom 27. bis 29. Mai 2015 kommen in Dresden die Finanzminister und Notenbankgouverneure der G7 zusammen. Dazu erklärt der Sprecher der Landesgruppe der sächsischen Bundestagsabgeordneten der Linken, Dr. Axel Troost, MdB: "Als Gastgeberin konnte die Bundesregierung die Tagesordnung gestalten. Eine seltene Gelegenheit, alle sieben Jahre einmal wichtige Themen auf die Agenda zu setzen. Dazu müsste eigentlich die seit Jahrzehnten wachsende Ungleichheit gehören. Weiterlesen

Klaus Bartl (Linke): Kranke Justizbeamte – Sachsens Staatsregierung riskiert Gesundheit und Sicherheit in den Justizvollzugsanstalten

Foto: DiG/trialon

Zur Berichterstattung über den erschreckend hohen Krankheitsstand sächsischer Justizvollzugsbeamter erklärt der rechtspolitische Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Klaus Bartl: Der Krankheitsstand ist ein Alarmsignal der permanenten Überforderung. Die Staatsregierung betreibt ein Spiel mit dem Feuer nicht nur mit dem Gesundheitszustand der Bediensteten, sondern auch mit der Sicherheit in den Justizvollzugsanstalten, von der durchgängigen Verwirklichung des Resozialisierungsgedankens ganz zu schweigen. Weiterlesen

Die Neuen auf Straßen und Plätzen

MittwochsATTACke: „Von Montagsdemos, Mahnwachen, ..egidas und manch anderen Akteuren“

Fast täglich erreichen uns Nachrichten über Neugründungen von politischen Gruppierungen und Bewegungen. Alle geben vor, sich um die Sorgen und Ängste der Menschen vor sozialem Abstieg, Flüchtlingen und Fremden, ständig schwindendem Einfluss auf politische Entscheidungen bis hin zu Fragen von Krieg und Frieden zu kümmern. Selbstbewusst und nicht immer redlich und fair gegenüber den Mitbewerbern beim Kampf um Aufmerksamkeit und Zuwendung schütteln sie Programme aus den Ärmeln - und jedes, und sei es noch so abstrus, findet seine Anhänger. Weiterlesen

Jugendpfarramt lädt Jugendliche zum Mitfahren ein

Freizeit in Lettland: Sveiki Lettland! Juchhu, wir kommen!

Seit vielen Jahren pflegt das Leipziger Jugendpfarramt eine Partnerschaft mit Kirchgemeinden in Lettland, besonders mit Madliena und Riga. Jeden Sommer sind Jugendliche für zwei Wochen zu Gast in dem baltischen Land, um Land und Leute und die Kirchgemeinden kennenzulernen. Das kleine Land mitten im Baltikum lädt ein, seine wunderschönen Strände, die malerische Hauptstadt Riga, die nahegelegene Kleinstadt Madliena und seine weiten und traumhaften Landschaften zu entdecken. Weiterlesen