Artikel vom Dienstag, 17. November 2015

"Nimm meine Hand"

Tanners Interview mit der Allround-Sängerin Maria Röder

Foto: Maria Röder Promo

Der Independent-Genießer im Tanner regt sich immer mal wieder auf, dass es im Metier Dogmenaufsteller und Besserwisser, ja fast schon Indy-Gurus, gibt, die ihm seinen Geschmack vorschreiben wollen. Da regiert der Tanner natürlich allergisch. Deshalb bewegt er sich gerne außerhalb der Begrenzungen und trifft hin und wieder hochinteressante Menschen. Heuer ist es Maria Röder - und sie hat ein berauschendes Klangvolumen. Doch lest selber. Weiterlesen

Sächsischer Museumspreis 2015: Bach-Museum Leipzig mit Spezialpreis für Inklusion prämiert

Foto: Bach-Museum Leipzig/Brigitte Braun

Das Bach-Museum Leipzig ist mit dem Spezialpreis für Inklusion des Sächsischen Museumspreises 2015 ausgezeichnet worden. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde am 16. November 2015 in Radebeul im Rahmen einer feierlichen Zeremonie an die Leiterin des Bach-Museums Kerstin Wiese überreicht. Das Museum bietet inklusive Angebote wie einen gebärdensprachlichen Multimedia-Guide für gehörlose Menschen und mit Brailleschrift versehene Hör- und Taststationen für Blinde und Sehbehinderte. Weiterlesen

Auch in der Stadtbibliothek und in der Kita Waldknuffel wird gelesen

Bürgermeister Jens Spiske und Richterin Birgit Riedel zitieren juristische Stilblüten

Zum bundesweiten Vorlesetag am 20. November werden Bürgermeister Jens Spiske und Birgit Riedel, Richterin am Amtsgericht Leipzig und Stadträtin in Markranstädt, im Rathaus juristische Stilblüten lesen. Unter anderem werden sie aus Wilfried Ahrens' Buch "Der Angeklagte erschien in Bekleidung seiner Frau" zitieren. Weiterlesen

Heitere Lesung „Ein Küsschen in Ehren“ mit Martina Rellin im Seniorenbüro Nordost

Foto T. Kierok

"Mit zunehmendem Alter erkenne ich, dass meine Oma Recht hatte mit ihren vielen Sprüchen und Lebensweisheiten. Es ist so: ‚Unter jedem Dach ein Ach' oder 'Mit dem Nächsten wird es auch nicht besser, nur anders…'" Meine Oma hat auch gesagt: ‚Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die heitren Stunden nur.' Daran denke ich oft." - Das sagt Martina Rellin, 52, Autorin und ehemalige Chefredakteurin der Zeitschrift "Das Magazin". Sie ist am Mittwoch, 25. November 2015 im Seniorenbüro Nordost der Volkssolidarität, Kieler Straße 63-65, bei der unterhaltsamen und heiter-charmanten Lesung "Ein Küsschen in Ehren…" zu erleben. Beginn ist 14:30 Uhr. Weiterlesen

Nach der KarLi-Eröffnung

Ökolöwe fordert Tempo-30-Zone für die Bernhard-Göring-Straße

Foto Ralf Julke

Nach zweijähriger Bauzeit wurde die Karl-Liebknecht-Straße am Montag, 16. November, wieder für den Verkehr freigegeben. Damit kommt ein Projekt wieder auf die Prioritätenliste, das während der Bauzeit ein bisschen schlafen durfte: die Umwidmung der Bernhard-Göring-Straße. Tempo 30 fordert der Ökolöwe jetzt für diese Straße in der Leipziger Südvorstadt. Weiterlesen

Freistaat unterstützt insbesondere die Nachwuchsarbeit

Mehr Fördermittel für sächsische Feuerwehren

Sachsens Feuerwehren bekommen mehr Geld für die Nachwuchsarbeit und Ausrüstung. Das sächsische Kabinett hat heute auf Antrag des Innenministeriums eine entsprechende Änderung der Förderrichtlinie beschlossen. So wurden die Festbeträge für Fahrzeuge und Feuerwehrhäuser den Preisentwicklungen des Marktes angeglichen. Neu ist, dass Gemeinden zur Förderung ihre Jugendfeuerwehren für jedes Mitglied 20 Euro pro Jahr erhalten. Weiterlesen

"Fremde - Asyl in Sachsen"

Fotoausstellung im Caritas Kinder-, Jugend- und Familienzentrum

Im FAMILIENlocal des Kinder-, Jugend- und Familienzentrums Grünau, Ringstraße 2, 04209 Leipzig ist vom 1. November bis 20. Dezember 2015 die Fotoausstellung " Fremde - Asyl in Sachsen" von Karin Wickhorst zu sehen. "Aufgeschreckt von der Ereignissen in Rostock und Hoyerswerda, als kurz nach der Friedlichen Revolution die Häuser brannten und Unterkünfte von Asylbewerbern unbewohnbar gemacht wurden, wollte ich mir selbst ein Bild davon machen, wo und wie Asylsuchende in Sachsen leben", so die Künstlerin über ihre Arbeit. Weiterlesen

Leipziger Seniorensportspiele 2015: Wander-Route wegen Jagd geändert

Eine Jagd im nördlichen Auewald sorgt für eine Änderung bei den diesjährigen Leipziger Seniorensportspielen. Die für Samstag dort geplante Wanderung muss nun stattdessen durch den südlichen Teil des Auewaldes führen. Denn durch die Jagd gelten Einschränkungen für die Waldnutzung. Das teilte der Sportliche Ausrichter dem Stadtsportbund Leipzig e.V. mit. Neuer Treffpunkt und Startort der Wanderung ist jetzt die Haltestelle Bornaische Str./Siegfriedstr./Raschwitzer Str. (Haltestelle "Stern"). Weiterlesen

Universität Leipzig

Christian Hoffmann übernimmt Professur für Kommunikationsmanagement

Quelle: Uni Leipzig

Prof. Dr. Christian Pieter Hoffmann hat zu Beginn des Wintersemesters die Professur für Kommunikationsmanagement am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Leipzig angetreten. Der 37-Jährige ergänzt damit den Forschungsbereich Communication Management, der auch den Lehrstuhl für strategische Kommunikation (Prof. Dr. Ansgar Zerfaß) und die Professur für nline-Kommunikation (Jun.-Prof. Dr. Cornelia Wolf) umfasst. Zuvor war Hoffmann als Assistenzprofessor für Kommunikationsmanagement an der Universität St. Gallen tätig. Weiterlesen

Lesung am 26. November im Theater der Jungen Welt: „Empfänger unbekannt“ von Kressmann Taylor

Gestaltet als ein Briefwechsel, wirft das Buch einen beeindruckenden Blick auf die Monate um die Machtergreifung Hitlers 1933. In geradezu atemberaubender Knappheit wird gezeigt, wie eine Freundschaft zerbricht. Die Dramatik des Geschehens hält die Leser in Bann. Der Amerikaner Max und sein deutscher Freund und Geschäftspartner Martin entzweien sich bis zur Feindschaft. Der eine ist Jude, der andere wird binnen kurzer Zeit zum Nationalsozialisten. Die Beiden schreiben sich, bis ein Brief zurückkommt: "Empfänger unbekannt". Dies aber mit einer verblüffenden Wendung, die alle Erwartungen über den Haufen wirft. Weiterlesen

Linksfraktion drängt auf Bundesratsinitiative Sachsens

Susanne Schaper (Linke): Kostenlose Verhütungsmittel jetzt

Die Linksfraktion hat den Antrag "Kostenlose Abgabe von Verhütungsmitteln im Fall geringen Einkommens" (Parlaments-Drucksache 6/3298) in den Landtag eingebracht. Dazu erklärt Susanne Schaper, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Es ist widersinnig: Kostenfreie Abgabe Empfängnis verhütender Mittel ist nur bis zum 20. Lebensjahr möglich, andererseits wurden allein 2014 vom Freistaat Sachsen für Schwangerschaftsabbrüche bei Frauen in Hartz-IV-Bezug in Sachsen Kosten in Höhe von über 1,8 Millionen Euro erstattet (Parlaments-Drucksache 6/2535 zu meiner diesbezüglichen Kleinen Anfrage). Schwangerschaftsabbrüche können die betroffenen Frauen psychisch sehr belasten und sollten daher nach Möglichkeit gar nicht erst stattfinden müssen. Weiterlesen