Artikel vom Montag, 9. Mai 2016

Eine satirische Kolumne

Das Bildungsalphabet – Heute: M wie Muster oder Makel?

Foto: L-IZ.de

Kofferpacken ist bei den Großen angesagt in dieser Woche. Die Bildungsfahrten in der Kursstufe stehen an. England, Italien, Malta, Usedom – je nach Gewöhnungs- und Finanzlage in der Familienhistorie werden die Gesichter verzogen oder hellen sich in meiner ersten Unterrichtsstunde je nach unklarem Motivationsnebel auf. Kafka ist auch angesagt. 12. Klasse. So nebenbei. Weiterlesen

Stadt Markranstädt gratuliert zum Aufstieg von RB Leipzig

Auch die Stadt Markranstädt übermittelt ihre Glückwünsche zum Aufstieg von RB Leipzig: Bürgermeister Jens Spiske gratuliert im Namen der Stadt Markranstädt der 1. Mannschaft von RB Leipzig um Trainer Ralf Rangnick herzlich zum grandiosen Aufstieg in die erste Bundesliga. In beeindruckenden sieben Jahren hat sich die Mannschaft von der fünften Liga Stück für Stück in die erste Bundesliga vorgearbeitet. Weiterlesen

Polizeibericht, 9. Mai: 81-Jähriger überfallen, Bissiger Räuber, Container angezündet

Foto: L-IZ.de

In der Harkortstraße wurde am Samstagabend ein 81-Jähriger von zwei rüden Räubern überfallen und ausgeraubt – Zeugen gesucht +++ In der Scheffelstraße wollte ein bissiger Räuber die gesammelten Spendengelder von drei jungen Leuten an sich bringen – Hier sucht die Polizei nach diesen drei jungen Leuten +++ Auf dem Gelände eines Sportvereins in der Riesaer Straße brannten Samstagabend mehrere aufgestellte Container und ein Zelt. Weiterlesen

Ulbig: „Umbau der traditionsreichen Sportstätte schreitet voran“

Über 230.000 Euro für das Heinz-Steyer-Stadion in Dresden

Innenminister Markus Ulbig hat heute einen Fördermittelbescheid in Höhe von 231.872,11 Euro für den weiteren Umbau des Heinz-Steyer-Stadions an Dresdens Beigeordneten für Personal und Recht und Sportbürgermeister Dr. Peter Lames übergeben. Die Mittel fließen in den Neubau der Nordtribüne und den damit verbundenen Bau von Sanitär-, Funktions- und Lagerräumen. Weiterlesen

Eröffnung des Koala-Hauses steht kurz bevor

Traditionelles Pfingstfest im Zoo Leipzig

Foto: Zoo Leipzig

Ein Kennenlernen mit Oobi-Ooobi rückt näher: Am 12. Mai wird das neue Koala-Haus im Zoo Leipzig feierlich eröffnet. Zusammen mit dem Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Burkhard Jung, nehmen Zoodirektor Prof. Jörg Junhold und sein Duisburger Kollege, Achim Winkler, die Eröffnungszeremonie vor. Im Anschluss können die Besucher den ersten Koala in der 138- jährigen Geschichte des Zoos in Augenschein nehmen. Oobi-Ooobi hat sich seit seiner Ankunft am 25. April 2016 in Ruhe an sein neues Domizil und an die Pfleger gewöhnen können und zeigt sich bisher sehr umgänglich. Weiterlesen

Und was passiert jetzt? Teil 6

Mit einem Kaffee lässt sich Herr L. nicht erpressen, aber das macht das Leben nicht leichter

Grafik: L-IZ

LeserclubScherben spritzten über die Steine. Kaffee tropfte von L.s Mantel. Das Klirren und Bersten erreichte ihn Sekunden später. Eigentlich sogar erst, als sein blasser Kollege wieder unterm Tisch hervorgekrochen kam, mit scharfem Blick Richtung Bahnhofsbistro. Da hatte es tatsächlich eine riesige Scheibe zerlegt. Weiterlesen

Stadtradeln 2016: Leipzig radelt erstmalig im September

Leipzig wird auch in diesem Jahr wieder für eine fahrradfreundliche und klimagerechte Stadt in die Pedale treten. Vom 2. bis 22. September nimmt die Stadt am bundesweiten Wettbewerb des Klima-Bündnis teil. Alle Leipzigerinnen und Leipziger können auf ihren täglichen Wegen durch die Stadt Radkilometer für ihr eigenes Team und unsere Stadt sammeln. Aufgrund der sehr zeitigen Sommerferien haben sich die Organisatoren entschlossen, das Stadtradeln in den Spätsommer zu legen. Weiterlesen

Selbsthilfegruppe für verlassene Großeltern

Eine sich gründende Selbsthilfegruppe für verlassene Großeltern setzt sich dafür ein, die Beziehungen zwischen den Kindern, den Eltern und den Großeltern auch nach Verlust, Trennung und Scheidung nicht abbrechen zu lassen. Sie will Kindern das selbstverständliche Recht auf ungehinderten Umgang mit ihrer gesamten Familie erhalten. Weiterlesen

Nachgelesen bei Gerstäcker

Die Flußpiraten des Mississippi und die Menschen mit den eisernen Herzen

Foto: Ralf Julke

Am morgigen Dienstag, 10. Mai, ist Friedrich-Gerstäcker-Day. Bislang nur in Arkansas. Aber warum nicht auch in Leipzig, wo Friedrich Gerstäcker 1846 seinen berühmten Roman „Die Regulatoren von Arkansas“ veröffentlichte? Und 1848 „Die Flußpiraten des Mississippi“? Der ideale Tag, mal wieder einen der dicken Abenteuerromane aus dem Regal zu holen. Weiterlesen

Kampagne zur Impfaufklärung für Erwachsene „Unverhofft kommt oft“

Der Impf-Truck macht Halt in Leipzig

„Impfen im Erwachsenenalter? Ich bin doch bis jetzt auch gut ohne ausgekommen!“ Was viele nicht wissen: Menschen ab 60 Jahren oder mit chronischen Erkrankungen wie Asthma, der Lungenkrankheit COPD, Diabetes oder chronischen Herzerkrankungen haben in der Regel ein geschwächtes Immunsystem und sind damit stärker gefährdet, unverhofft an einer schweren Infektionskrankheit wie einer Lungenentzündung zu erkranken – oft mit langwierigen Folgen. Weiterlesen

ASF-Themenabend: Frauen im Mainstreamfilm – Spiegel unserer Gesellschaft?

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Leipzig widmet sich am Donnerstag, 12. Mai, ab 19 Uhr in der SPD-Denkbar dem Thema „Frauenfiguren im Mainstreamfilm Spiegel unserer Gesellschaft?“. Zu Gast ist die Medienwissenschaftlerin Dr. Alice Fleischmann, die Auszüge aus ihrer kürzlich veröffentlichten Dissertation vorstellt und zur anschließenden Diskussion einlädt. Weiterlesen

Was erwarten Verbraucher von den Alternativen?

Fleisch, nein danke: Verbraucherzentralen starten Umfrage zu vegetarischen und veganen Ersatzprodukten

Egal ob Würstchen, Aufschnitt oder Käse, für diese und viele andere Lebensmittel gibt es mittlerweile Alternativen ohne tierische Bestandteile. Die Umsatzzahlen wachsen stetig, die Auswahl an Produkten nimmt zu. Gleichzeitig wird der Markt unübersichtlich, besondere gesetzliche Vorgaben zur Kennzeichnung fehlen. Weiterlesen

Neu: Facebook-Seite der Stipendiaten geht online

Sachsenstipendium für Landlehrer – jetzt bewerben!

Das Sachsenstipendium für Landlehrer geht in die zweite Runde. Ab sofort können sich Lehramtsstudierende bis zum 30. Juni 2016 online auf www.sachsenstipendium.de bewerben. „Wir haben die Möglichkeit, in diesem Jahr wieder 50 Stipendiaten aufzunehmen“, so Kultusministerin Brunhild Kurth, die das Programm im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hatte, um mehr Lehrer fürs Land zu gewinnen. 2015 gab es insgesamt 156 Bewerbungen. Mit dem Sachsenstipendium werden motivierte Lehramtsstudierende gefördert, die bereit sind nach ihrer Ausbildung außerhalb der Ballungszentren Dresden und Leipzig zu unterrichten. Weiterlesen

Wenn die Helfer dem Retter nur noch lästig sind

Hunderte Flüchtlinge aus Afghanistan werden in Sachsen nur geduldet

Foto: Ralf Julke

Afghanistan ist kein sicheres Herkunftsland, auch wenn es einige deutsche Politiker gern dazu erklären würden und einige Bundesländer auch schon wieder Menschen dorthin abschieben. Auch Sachsen. Es sind zwar bisher nur Einzelfälle. Aber dass hunderte Afghanen keinen rechtlichen Aufenthaltsstatus bewilligt bekommen, spricht Bände. Dass Sachsen auch Menschen aus Afghanistan abschiebt, darüber haben wir im Dezember berichtet. Weiterlesen

Staatsgeheimnis Verkehrssicherheit

Sachsens geschrumpfte Polizei kontrolliert immer weniger und immer mehr Bußgelder verjähren

Foto: Ralf Julke

Weniger Polizei bedeutet eben nicht, wie die CDU/FDP-Regierung von 2011 Glauben machte, dass die Polizeiarbeit effizienter werden würde. Es ist ja das Mantra neoliberalen Denkens, dass „schlanke“ Apparate auch reibungsloser arbeiten. Etwas anderes passiert: Ein Großteil der zuvor geleisteten Arbeit bleibt einfach liegen. In diesem Fall zur Freude der Verkehrssünder in Sachsen: Sie wurden seltener kontrolliert. Weiterlesen

191 von 198 Ermittlungen zum 15. Januar 2015 wurden eingestellt

Das Einsammeln von Mobiltelefonen führt augenscheinlich nicht zu größeren Ermittlungserfolgen der Polizei

Foto: L-IZ

Seit Pegida und Legida durch Sachsen marschieren, hat auch die demokratische Demonstrationskultur ein Problem. Immer wieder versuchen einige Akteure aus dem ganz linken Spektrum die Kundgebungen zu nutzen, um aus einem friedlichen Protest heraus zu gewaltsamen Aktionen zu kommen. Das begann schon am 12. Januar 2015 am Rande des Protests gegen Legida in Leipzig. Am 15. Januar sorgte es für das peinliche Finale einer Demonstration zur Flüchtlingspolitik. Weiterlesen