10 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 25. Juli 2019

Gastkommentar: CDU Sachsen bereitet mit Hetze den Ultrarechten den Teppich

Und da ist sie wieder: die Diskussion über Essen in der Kita. Man könnte diese Diskussion so führen, dass es um eine Qualitätsverbesserung geht oder darum, dass alle Kinder genug vollwertiges gutes Essen bekommen. Aber nein, der CDU in Sachsen stieß auf, dass es in zwei Leipziger Kitas zum Mittag kein Schweinefleisch mehr geben sollte.

Gesunde Vielfalt statt Deutschtümelei

Wir rufen alle Leipzigerinnen und Leipziger morgen dazu auf, der ADPM mit Andreas Poggenberg deutlich zu zeigen, was wir von seiner Aktion halten, vor Leipziger Kindertagesstätten seine rechte Hetze verbreiten zu wollen und dass wir für Vielfalt in der Stadt stehen. Beginn des Protestes ist 15 Uhr. Im Moment hat das Aktionsnetzwerk zwei Kundgebungen in unmittelbarer Nähe der Anmeldung der Geschichtsvergessenen in der Lößniger Straße 10 angezeigt. Wir hoffen aber, dass Polizei und Stadt nicht zulassen werden, dass der rechte Hass unseren Leipziger Kindern vor die Nase gesetzt wird.

Teilerfolg für die AfD: Verfassungsgerichtshof lässt Listenplätze 19 bis 30 zur Landtagswahl zu

Der Verfassungsgerichtshof des Freistaates Sachsen hat die Plätze 19 bis 30 der Landesliste der AfD vorläufig zur Landtagswahl am 1. September zugelassen. Das entschied das Gericht am Freitag, den 25. Juli. Umstritten waren vor allem die Fragen, ob sich durch geänderte Wahlverfahren die Chancen der Kandidat/-innen geändert hatten und ob eine einheitliche Mitgliederversammlung nötig war.

Kundgebung am 26. Juli: „Keine Stimme für CDU-Hetze!“

Unter dem Motto "Keine Stimme für CDU-Hetze" wird am 26. Juli um 13:30 Uhr eine Kundgebung in der Leipziger Innenstadt stattfinden. Der Protest in der Grimmaischen Straße vor der Mädler-Passage und dem dortigen CDU-Büro richtet sich gegen die rassistische Hetze und den Geschichtsrevisionismus, mit denen die Partei Wahlkampf betreibt. Außerdem soll ein Zeichen der Solidarität mit Betroffenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit gesetzt werden.

Schweinefleisch und Deutschtümelei: Demonstrationen am Freitag gegen CDU, ADPM und rechte Hetze

Während die Hitzeglocke über der Stadt morgen leicht nachlassen soll, wird der Wahlkampf härter, skurriler und heißer. Nachdem die BILD eine Entscheidung zweier Leipziger Kitas, kein Schweinefleisch mehr auf dem Speiseplan zu haben, zur Verkaufssteigerung in rechtsnationalistischen Käuferschichten genutzt hatte, gab es auch ordentlich Zunder von der CDU Sachsen. In manchen Kreisen scheint Schweinefleisch so etwas wie ein nationales Bekenntnis geworden, sodass nun auch die ADPM mit André Poggenburg im Reigen nicht fehlen darf. Er möchte morgen 15 Uhr gern direkt an einer Kita demonstrieren, während sich fast ganztägiger Gegenprotest angemeldet hat. Auch gegen die CDU ab 13:30 Uhr.

Polizeibericht, 25. Juli: Fahrrad vom Balkon gestohlen, Motorrad weg, Dilettantischer Überfall

In der Industriestraße hörte ein Mieter verdächtige Geräusche auf seinem Balkon und sah wie ein Unbekannter eine Strebe des Balkons durchtrennte und sein so gesichert abgestelltes Fahrrad stahl +++ In der Unteren Mühlenstraße verschwand ein schwarz-weißes Motorrad „Suzuki Bandit 650“ – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ Im Einkaufscenter in der Stuttgarter Allee trug sich gestern ein dilettantischer Überfall auf eine Bäckerei-Filiale zu.

SC DHfK: Romy Kasper gewinnt Bronze bei Derny-EM – Daniel Harnisch hofft auf Medaille bei Steher-EM

Erste internationale Medaille für Radsportlerin Romy Kasper! Die 31-jährige Athletin des SC DHfK Leipzig fuhr bei der erstmals ausgetragenen Derny-Europameisterschaft im italienischen Pordenone aufs Podest. Zusammen mit Schrittmacher Peter Bäuerlein holte Kasper bei der Premiere des Frauen-Rennens Bronze. Auf eine Medaille hofft auch Daniel Harnisch vom SC DHfK-Team „schnelleStelle Ur-Krostitzer“ morgen bei der Steher-EM.

Städtebahn Sachsen − Grüne: Probleme nicht auf die Fahrgäste abwälzen, Zugbetrieb sofort wieder aufnehmen

Heute hat die Städtebahn Sachsen ohne vorherige Ankündigung den Betrieb auf den von ihr befahrenen Strecken eingestellt. Betroffen sind die Verbindungen Dresden–Heidenau–Altenberg, Dresden–Kamenz, Dresden–Königsbrück sowie Pirna–Neustadt–Sebnitz. Dazu erklärt Katja Meier, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Die Probleme der Sächsischen Städtebahn GmbH dürfen nicht auf die Fahrgäste abgewälzt werden. Diese ohne jegliche Vorwarnung am Gleis schmoren zu lassen, ist eine bodenlose Frechheit und völlig inakzeptabel."

Betriebsstopp der Städtebahn ist Folge fehlender Qualitätsstandards durch CDU/SPD-Staatsregierung beim ÖPNV

Das private Bahnunternehmen Städtebahn Sachsen hat seinen Betrieb eingestellt. Marco Böhme, mobilitätspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, stellt dazu fest: „Selbst wenn alle vorgebrachten Gründe für den Betriebsstopp so stimmen würden - von schlechter Streckeninstandhaltung durch die DB AG bis hin zu schlechtem Zugmaterial der Städtebahn –, so landen wir doch immer bei den fehlenden Qualitätsstandards im ÖPNV in Sachsen.“

Schon Kinder lernen, wie die Sonne zum Kompass im Wald wird

Das Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig erforscht nicht nur, was so alles in den Knochen unserer Vorfahren steckt. Die Forscher schwärmen auch aus, um die letzten Inseln zu besuchen, wo Menschen noch im Einklang mit der Natur leben. So ganz ohne SUV und GPS. Mitten im Regenwald. Sie beherrschen noch Dinge, die uns europäischen Großstädtern völlig abgehen.

Freie Schulen sind keine gleichen Schulen: Petition soll die finanzielle Gleichbehandlung freier Schulen erreichen

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 69, seit 19. Juli im Handel„Was die Verfassung vereint, das darf die Politik nicht spalten“, so heißt es auf der Homepage für die Petition „Freie Schulen – gleiche Schulen“. Die Schulen, die soviel Zulauf wie noch nie haben – fast ein Viertel aller sächsischen Schüler lernen hier – klagen, allerdings noch nicht rechtlich, aber moralisch. Der Freistaat Sachsen würde zu wenig tun, um sie gegenüber den eigenen Schulen gleichzuberechtigen, obwohl er das laut Sächsischer Verfassung tun sollte.

„Einfacher ans Geld: Jetzt BAföG beantragen!“

Eine Kellnerin, ein Umzugshelfer, eine Pizzabotin: erschöpfte junge Frauen und Männer bei typischen Studierendenjobs. „Einfacher ans Geld“, versprechen die Plakate, auf denen diese Motive zu sehen sind, dazu in fetten Lettern und liefern die Lösung gleich mit: „Jetzt BAföG beantragen!“. Mit dieser neuen Motiv-Serie werben die im Deutschen Studentenwerk (DSW) organisierten Studenten- und Studierendenwerke ab sofort für das BAföG.

Schreiben wie zu Schillers Zeiten: Kalligraphie-Atelier für Kinder

In der Kunst, wie Friedrich Schiller formvollendet mit Feder und Tinte zu schreiben, üben sich die Teilnehmenden des Kalligraphie-Ateliers am Mittwoch, dem 31.7., um 14 Uhr. Wie schrieb der deutsche Dichter Friedrich Schiller seine weltberühmten Werke nieder? Und warum fällt es heutzutage so schwer, diese Texte zu lesen?

CDU fordert schnellstmöglich wieder stabile Bahnangebote: „Die aktuelle Situation ist für uns inakzeptabel!“

Heute hat die Sächsische Städtebahn GmbH ihren operativen Betrieb auf all ihren Bahnstrecken kurzfristig eingestellt. Betroffen sind die Linien Dresden – Königsbrück, Dresden – Kamenz, Pirna – Neustadt – Sebnitz und Dresden – Heidenau – Altenberg.

Kanalbau in der Sachsenallee wird fortgesetzt

Die Arbeiten des Zweckverbandes Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) und des Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) an der Sachsenallee gehen mit dem beginnenden vierten Teilbauabschnitt in die letzte Runde.

Margitta Hollick: So blauäugig kann auch Prof. Kies nicht sein

Leipzig wird bald 600.000 Einwohner haben und braucht ein funktionierendes, modernes Gesundheitswesen. Das gilt für die Krankenhauslandschaft, das Hausarzt- und das Facharztsystem. Richtig ist, dass der Freistaat Sachsen die Krankenhäuser besser finanziell ausstatten muss, besonders Investitionen und Medizintechnik ist Aufgabe des Landes. Zentralisation ist nicht die Antwort auf fehlendes Fachpersonal, veraltete oder fehlende Medizintechnik u. a.

Baum: Städtebahn muss Zugbetrieb sofort wieder aufnehmen

Heute Nacht hat die Städtebahn Sachsen plötzlich und ohne vorherige Ankündigung den Betrieb auf sämtlichen von ihr befahrenen Strecken eingestellt. Das betrifft die Strecken Dresden–Königsbrück, Dresden–Kamenz, Pirna–Neustadt–Sebnitz und Dresden–Heidenau–Altenberg.

Extinction Rebellion: Kritik muss sichtbar sein und stören, nicht zerstören

Am Dienstag, 23. Juli, verstörten ein paar Leipziger Denkmäler mit grünem Mundschutz das Leipziger Kulturamt, das gleich mal mit dem Schlagwort „Vandalismus“ reagierte. Hinter der Aktion steht die Leipziger Gruppe von Extinction Rebellion, der wir am Mittwoch ein paar Fragen zusandten. Für die Gruppe hat uns Fritzi geantwortet.

Stadt Grimma – Berühmter Farbkegel wird Kreisverkehr schmücken

Der Kreisverkehr in der Wurzener Straße zwischen dem Gartencenter Röhl und dem Netto-Supermarkt wird mit einem 4,5 Meter hohen Modell des Ostwaldschen Farbkegels als vergrößertes Abbild des Farbsystems des Nobelpreisträgers Wilhelm Ostwald gestaltet. Das 6 Meter breite Modell wird auf einer kleinen Erhebung des Kreisverkehrs seinen Platz finden.

Millionen Menschen sind weltweit mit einer Virushepatitis infiziert und wissen es nicht

Am 28. Juli findet der diesjährige Welt-Hepatitis-Tag statt. Wie im vergangen Jahr lautet das Motto: "Hepatitis: Findet die fehlenden Millionen!" Dies bezieht sich auf den Anspruch, unentdeckte Patienten zu finden. Millionen Menschen sind infiziert und wissen nichts davon – bis die Krankheit Beschwerden macht. "Dann ist jedoch oft schon der ideale Zeitpunkt für eine Therapie vorbei", sagt UKL-Leberexperte Prof. Thomas Berg.

Aktuell auf LZ