Artikel vom Sonntag, 2. Februar 2020

Haftbefehl nach Mordversuch an Krankenschwester in Klinikum erlassen

Foto: L-IZ

Am Freitag, 31.01.2020 wurde gegen 21.15 Uhr in einem öffentlich zugänglichen Bereich im Haus 4 des Universitätsklinikums Leipzig eine Krankenschwester, welche innerhalb des Gebäudes unterwegs war, durch eine zunächst unbekannte männliche Person angegriffen und mit einem Stichwerkzeug lebensbedrohlich verletzt. Der mutmaßliche Täter konnte nach seiner Flucht vom Tatort noch auf dem Gelände des Universitätsklinikums durch Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes überwältigt und der Polizei übergeben werden. Ebenso konnte das mutmaßliche Tatwerkzeug sichergestellt werden. Weiterlesen

Liveticker: Leipzig wählt den oder die Oberbürgermeister/-in (heute wohl noch nicht) + Updates

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserFür das höchste Amt der Stadt stehen heute, am 2. Februar 2019, acht Personen zur Wahl. So viele Bewerber/-innen gab es bislang nur 2005, als Wolfgang Tiefensee (SPD) mit 67,1 Prozent gleich im ersten Wahlgang zum Oberbürgermeister gewählt wurde. Sein Nachfolger und Parteikollege Burkhard Jung geht heute als Favorit ins Rennen. Doch die Zeiten von Erstrundensiegen ist lange vorbei. Die Entscheidung wird wohl erst im zweiten Wahlgang in vier Wochen fallen. Wir informieren im Liveticker über das aktuelle Geschehen. Weiterlesen

Wahltag in Leipzig

„Weil keine neuen Ideen mehr kommen“: Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten) und die vielen Kleinen

Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten, Humanisten, ÖDP & Demokratie in Bewegung). Foto: L-IZ.de

Für alle LeserUte Elisabeth Gabelmann war bis 2019 fünf Jahre Leipziger Stadträtin der Piraten und hat im laufenden OBM-Wahlkampf die wohl zumindest zahlenmäßig meisten Parteien hinter sich. Mit Piraten, Humanisten, ÖDP und Demokratie in Bewegung versammelte Gabelmann die Kleinen und steht als „Oberbürgermeisterin für alle Leipzigerinnen“ zur Wahl. Ihre Ideen für Leipzig sind wohl auch deshalb originell, ihr Stil weniger abgeschliffen. Auch für sie steht heute, am 2. Februar, die Frage, ob sie auch den 1. März 2020 und damit die finale Wahlrunde in Angriff nehmen will und wird. Weiterlesen

Verlängerung der Einreichungsfrist für den 18. Internationalen Hörspielwettbewerb und den 4. Hörspielmanuskriptwettbewerb

Foto: Hörspielsommer e. V.

Der Hörspielsommer e. V. verlängert die Einreichungsfrist für seine beiden diesjährigen Wettbewerbsformate. Statt bis zum 1. Februar können nun bis zum 16. Februar Hörstücke und Hörspielmanuskripte über das Onlineformular auf www.hoerspielsommer-verein.de/wettbewerbe eingereicht werden. Die besten Hörspiele und Manuskripte werden auf dem 18. Leipziger Hörspielsommer, der vom 4. bis 12. Juli 2020 auf dem Richard-Wagner-Hain in Leipzig stattfinden wird, dem Hörspielpublikum vorgestellt und prämiert. Weiterlesen

Wahltag in Leipzig

„Wir brauchen einen Wechsel an der Spitze“: Franziska Riekewald (LINKE) und das soziale Leipzig

Franziska Riekewald (Die Linke). Foto: L-IZ.de

Für alle LeserBei der Oberbürgermeisterkandidatin der Linkspartei gab es eigentlich von Anfang an die Frage, ob sie beide Runden der laufenden Oberbürgermeister/-innenwahlen mitgestalten wird. Warum es vielleicht nötig wäre, auch nach dem ersten Wahltag am 2. Februar 2020 bis zum 1. März im Rennen zu bleiben, zeigt die dezidierte Kritik der Stadträtin an den sozialen Verhältnissen in Leipzig. Armutsfeste Löhne, preiswertes Bauen in Klimaschutzzeiten und ein bezahlbarer ÖPNV - Themen die Franziska Riekewald schon lange und über die Wahltage hinaus begleiten. Weiterlesen

Betroffene außer Lebensgefahr

Angriff auf Mitarbeiterin am UKL am Freitagabend

Foto: Stefan Straube / UKL

Am Freitagabend, dem 31.1.2020, wurde gegen 21.30 Uhr eine Mitarbeiterin des UKL in einem öffentlichen Bereich im Haus 4 in der Liebigstraße von einem Unbekannten angegriffen und verletzt. Sie wurde sofort versorgt und operiert und befindet sich außer Lebensgefahr. Die unverzüglich alarmierte Polizei konnte den mutmaßlichen Täter noch auf dem Gelände des Klinikums fassen. Weiterlesen

Wahltag in Leipzig

Volle Säle – Die OBM-Wahl 2020 in Leipzig

© Michael Freitag

Für alle LeserLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 75, seit 24. Januar im HandelDa geht doch was. So darf man wohl von gleich mehreren Seiten beim diesjährigen OBM-Wahlkampf vermuten, denn die Konstellation ist so interessant, wie seit nun 14 Jahren nicht mehr. Mindestens vier Kandidat/-innen kommen wohl auch nach dem 2. Februar für den zweiten Wahlgang am 1. März 2020 infrage, ein AfD-Kandidat gesellt sich dazu, wenn auch mit schwacher Performance bislang. Weiterlesen

Wahltag in Leipzig

„Lexit, Lexit, Lexit“: Die PARTEI und die besorgte Blonde als Oberbürgermeisterin

Katharina Subat (Die PARTEI). Foto: L-IZ.de

Für alle LeserIn den letzten Wochen war bereits jede Menge Wahlkampf in Leipzig, heute wird gewählt. Schon wieder, könnte man sagen und er wird länger dauern, als nur bis zum 2. Februar. Nach einem Jahr 2019, welches bereits mit den Kommunal- und Landtagswahlen einherging, wählt voraussehbar bis zum 1. März die größte Stadt Sachsens eine neue Oberbürgermeisterin. Weiblich also, zumindest, wenn es um Katharina Subat geht, die sich zum Beginn des L-IZ-Gespräches als knallharte Realpolitikerin entpuppt. Wie bei allen Kandidat/-innen stellt sich heute, am 2. Februar 2020 auch die Frage: macht sie auch in Runde 2 weiter? Weiterlesen

Ärger in der Erdmannstraße, Teil 3

Für die Erdmannstraße ist jetzt die Obere Bauaufsicht am Zug

Foto: Frank Wernstedt

Für alle LeserGanz untätig blieb Leipzigs Baudezernat nicht, nachdem es Beschwerdebriefe aus der Erdmannstraße gab – und zwar nicht nur aus der Erdmannstraße 16. Die Baubürgermeisterin selbst schrieb lauter freundliche Antwortbriefe, die darauf hinwiesen, dass der „Bauantragsteller einen Rechtsanspruch auf Erteilung der Baugenehmigung hat“. Mit einer kleinen Prüfeinschränkung. Aber prüfen wollte man ja nicht. Weiterlesen

Staatsanwaltschaft stellt die Leipziger Hälfte des Verfahrens ein

NuKLA überlegt weitere Rechtsmittel zu unrechtmäßigen Baumfällungen im Leipziger Auenwald

Gefällt bei Dölzig. Foto: NuKLA e.V.

Für alle LeserFast ein ganzes Jahr hat es gedauert: Im Februar 2017 hatte der NuKLA e. V. Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen Sachsenforst wegen des Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz in besonders schwerem Fall gestellt. Doch nun hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt. Denn wenn die untere Naturschutzbehörde in Leipzig keinen Verstoß gesehen haben will, gibt es auch keinen. So funktioniert Naturschutz in Sachsen. Weiterlesen

Ein streitbarer Demokrat im Leipzig der Weimarer Republik

Ein Vortrag zum 125. Geburtstag des Schriftstellers und Kulturkritikers Heinrich Wiegand

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSein Grab fehlt uns. Genauso, wie uns das Grab von Hans Natonek fehlt. Beide starben im Exil. Natonek in Tucson, Heinrich Wiegand in Lerici, einer kleinen Gemeinde in Ligurien in Italien, wo er 1934 starb, körperlich ausgezehrt. Zutiefst enttäuscht von dem, was in Deutschland passiert war. Aber einen Ehrenhain für die mutigen Leipziger Journalisten gibt es nicht. Sie sterben meistens im Exil. Aber sie sind nicht ganz vergessen. Der Leipziger Geschichtsverein e. V. würdigt Wiegand am 5. Februar. Weiterlesen

Neue musikalische Entdeckungen mt dem Gamben-Virtuosen Thomas Fritzsch

The 19th-Century Viol: Die Musik der Viola da Gamba im Zeitalter der Schumann, Mendelssohn und E.T. A. Hoffmann

The 19th-Century Viol. Foto: Ralf Julke

Für alle LeserUnd jetzt tauchen wir einfach ab. Ab ins frühe 19. Jahrhundert, wo sich nicht nur Neo Rauch zu Hause fühlt. Diesmal begegnen wir dort Thomas Fritzsch, Michael Schönheit und der Merseburger Hofmusik, die wir eigentlich im 18. Jahrhundert zurückgelassen hatten bei einem gewissen Carl Friedrich Abel, dem berühmtesten Gambenspieler seiner Zeit. Und dem letzten, wie die damaligen englischen Boulevardmedien berichteten, die „Morning Post“ und die „General Evening Post“. Aber: Das stimmte wohl (wie immer) nicht so richtig. Weiterlesen

Zuhören – Schlichten – Helfen

Projekt „Senioren in Schulen“ sucht Streitschlichter/innen

Miteinander reden – Füreinander da sein. Unter diesem Motto könnten viele Probleme gelöst werden. Auch Kinder können das nicht früh genug lernen. Mit dem Projekt „Senioren in Schulen“ verfolgen wir das Ziel, eine gewaltfreie Streitkultur und einen verbesserten Umgang miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Ältere Generationen helfen mit ihrer Erfahrung und Zuwendung, Streit zu schlichten und einen toleranten Umgang zu vermitteln. Und das gleich am Ort des Geschehens: in der Schule. Weiterlesen