6.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 3. Oktober 2021

Ein lang ersehntes Wiedersehen: modell-hobby-spiel feiert gelungenen Neustart

Was für ein wunderbares Gefühl! Nach 18 Monaten pandemischer Pause öffnete die modell-hobby-spiel als erste Leipziger Publikumsmesse. Zur 25. Ausgabe kamen 47.000 Besucher, um sich über Neuheiten im Modellbau, Modellbahn, Kreatives Gestalten und Spiel zu informieren.

Sozialministerium präsentiert sich mit dem Zertifikat berufundfamilie als attraktiver Arbeitgeber

Das sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, kurz SMS, hat zum 30. September das Zertifikat zum audit berufundfamilie erhalten. Damit verbunden ist die Entwicklung des Hauses zu einem attraktiven Arbeitgeber, der beispielsweise durch die Flexibilität der Arbeitszeit und des Arbeitsortes die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördert.

Noch 30 Tage: Endspurt für die Abgabe der Steuererklärung 2020

Bis zum 1. November haben sächsische Bürgerinnen und Bürger noch Zeit, ihre selbst erstellte Steuererklärung für das Jahr 2020 fristgerecht bei ihrem Finanzamt abzugeben. Die normalerweise am 31. Juli endende Frist wurde aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr einmalig um drei Monate verlängert.

Vize-MP Günther: Es braucht eine starke Zivilgesellschaft, einen handlungsfähigen Staat und eine innovative Wirtschaft

Sachsens stellvertretender Ministerpräsident Wolfram Günther hat am Sonntag (3.10.) bei der Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit im Sächsischen Landtag ein Grußwort gehalten. Günther verwies in der Rede darauf, dass es den Menschen in der DDR 1989 nicht nur um die Überwindung von totalitärer Willkür gegangen sei, sondern auch um das Erschließen und Wahrnehmen neuer Chancen.

Polizeibericht 3. Oktober: Sachbeschädigung an Kirche, Brandstiftung an Pkw, Raubdelikte

Ein Unbekannter betrat am Samstagabend einen Supermarkt und verlangte von einem Mitarbeiter unter Androhung von Gewalt die Herausgabe von Bargeld+++Unbekannte versuchten, mit einem unbekannten Sprengmittel einen Zigarettenautomaten aufzusprengen+++Insgesamt acht lebensältere Geschädigte erhielten am vergangenen Freitag im Laufe des Tages Anrufe von unbekannten Personen, die versuchten, durch Vortäuschen falscher Tatsachen die Seniorinnen und Senioren zu Geldverfügungen zu bewegen.

Das Wochenende, 2./3. Oktober 2021: Merkel, Nazis und Gegenprotest in Halle, Anschläge auf Migrant/-innen geplant und erneuter Fall von „Querdenker“-Gewalt

Zum Tag der Deutschen Einheit trafen heute in Halle Noch-Kanzlerin Merkel, einige Nazi-Demonstrationszüge und Gegenprotest aufeinander. In Niedersachsen scheint eine Wehrsportgruppe Anschläge auf Migrant/-innen geplant zu haben, während die Parteien in Berlin ein Speed-Dating absolvierten. Außerdem erhält die Partei Die Basis eine halbe Million Steuergelder, während es einen erneuten Fall der „Querdenker“-Gewalt gab. Die LZ fasst zusammen, was am Wochenende, dem 2. und 3. Oktober 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Tag der Deutschen Zweiheit: Ein Besuch in Halle + Video des Tages

3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit und wir auf der Strecke irgendwo zwischen Leipzig und Halle/Saale. Hier, kurz hinter der sächsischen Landesgrenze, treffen sich in diesem Jahr die, welche etwas zu feiern haben und die, welche dagegen protestieren wollen. Und dann noch jene, die gegen den Protest protestieren. Von Einheit wohl keine Spur, wenn heute die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel und viele mehr die Stadt an der Saale besuchen. Die Hallenser jedenfalls freuen sich überwiegend auf den Tag, wenn man dem MDR glauben mag.

Antworten auf SPD-Anfrage: Wie kann Leipzigs ÖPNV attraktiver werden?

Wie kann man eigentlich messen, ob ein Nahverkehrsunternehmen wirklich kundenfreundlich ist? Eine Frage, die jüngst die SPD-Fraktion im Leipziger Stadtrat besonders interessierte und die deshalb auch ein entsprechendes Fragenpaket an die Verwaltung formulierte. Darauf hat das Baudezernat unter Zuarbeit der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) jetzt geantwortet. Die LVB kündigen dabei auch ein paar weitere Neuerungen an.

Vom 8. bis 11. Oktober: Wittenberger Höfe zeigen Arbeiten von Studierenden der BTU-Cottbus zur Zukunft der alten Fabrik

Nur einen Monat nach dem Tag des Offenen Denkmals mit rund 1.200 Besuchern in den Wittenberger Höfen lädt die Belle Époque Wittenberger Straße 60 GmbH & Co. KG vom 8. bis 10. Oktober zu einer nächsten Ausstellung auf das Konversionsgelände der 1891/1892 erbauten Motorenfabrik J. M. Grob & Co. in Leipzig-Eutritzsch ein.

Haltungsnote: Leipziger (Wahl)Allerlei made in Italy – Eine Kolumne über die Union kurz vor der Wahl

„Versuche es. Scheitere. Scheitere noch einmal. Scheitere besser“, so ähnlich könnte man einen berühmten Satz von Samuel Beckett übersetzen. Aber Beckett ist schon lange tot. Die Zeiten haben sich geändert. Inzwischen pfeifen es ja sämtliche Lifecoaches aus den Podcast, YouTube, Twitch und Facebookdrüsen: Scheitern ist keine Schande.

Befreite Flüsse: DUH ehrt Naturschutzverband Sachsen für naturnahe Gewässerentwicklung im Erzgebirge

Während sich in Leipzig erst so langsam ein Bild davon zeichnet, wie die Aue der Weißen Elster, der Nahle und der Luppen wieder zu einem natürlichen Gewässerraum werden kann, gibt es an kleineren sächsischen Flüssen schon Erfolge. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ehrte jetzt den Naturschutzverband Sachsen in Oederan als „Flussbefreier“ für den Einsatz bei der ökologischen Entwicklung von zwei kleinen Fließgewässern, der Flöha und der Großen Striegis im Erzgebirge.

Abenteuer Platte: Bilder ungezähmter Kindheit in der Wildnis von Schlammhausen

Hätten so bald alle Städte im Osten ausgesehen? Die Frage kann man sich durchaus stellen, wen man heute durch Grünau fährt. In seinem Vorwort erinnert der Fotograf Harald Kirschner daran, wie die riesigen Plattenbaugebiete in der DDR aus der Not heraus entstanden. Um dem enormen Wohnungsmangel abzuhelfen, wurden sie auf freiem Feld aus dem Boden gestampft. Zehn Jahre lang hat es Kirschner aus eigener Anschauung dokumentiert.

Tierschutzarbeit in Sachsen wird gestärkt

Der sächsische Landtag hat einen Antrag der Regierungskoalition beschlossen, der das Ziel hat, die Arbeit und die Situation der Tierschutzvereine und Tierheime im Freistaat zu verbessern. Ministerin Köpping: „Eine wesentliche Säule der Tierschutzarbeit wird über ehrenamtliches Engagement getragen. Doch die vielen Aufgaben sind allein durch Ehrenamtliche kaum zu bewältigen. Deshalb unterstützen wir diese wichtige Arbeit und passen die zugrundeliegende Förderrichtlinie so an, dass nun auch Personalkosten förderfähig sind.“

Tatort Einzelhandel – Tarifaktion der ver.di Jugend im Chemnitz-Center

Begleitend zur Tarifrunde Einzelhandel führt die ver.di-Jugend am Samstag eine Aktion unter dem Motto „Tatort Einzelhandel – Arbeiten bis zum Umfallen“. Mit der Aktion soll auf die besondere Belastung der Beschäftigten im Einzelhandel aufmerksam gemacht werden.

Konzert mit „Klänge der Hoffnung“

Am Donnerstag, dem 7. Oktober 2021 ist das von der Stiftung Friedliche Revolution Anfang des Jahres gegründete transkulturelle Orchester „Klänge der Hoffnung“ mit zwei Konzerten im Mendelssohn-Saal vom Gewandhaus Leipzig zu hören. 

Fluglärmschutzbeauftragter nun auch regelmäßig im Raum Leipzig präsent

Ab der nächsten Woche hat der sächsische Fluglärmschutzbeauftragte auch in Leipzig einen Dienstsitz. Gemäß der für diese Funktion geltenden Leitlinien ist aufgrund des besonderen Schwerpunktes am Flughafen Leipzig/Halle eine regelmäßige Präsenz im Umfeld dieses Airports vorgesehen.

Kulturministerin Barbara Klepsch gratuliert Jan Vogler zum Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

„Ich gratuliere Jan Vogler ganz herzlich zu dieser höchsten Auszeichnung. Er setzt sich seit vielen Jahren für gesellschaftlichen Zusammenhalt und besonders für die Verständigung junger Musikerinnen und Musiker weltweit ein.“

Unschuldig verfolgt (4): Lina E., Henry A. und der fleißige Patrick H.

Patrick H. (37), Kriminaloberkommissar beim Landeskriminalamt (LKA) Sachsen, Teil der „Soko LinX“, ist am 30. September 2021 als polizeilicher Zeuge vor dem Staatsschutzsenat am Oberlandesgericht Dresden erschienen. Eigentlich soll er zu den Ermittlungen im 129er-Verfahren gegen Lina E. und drei weitere Angeklagte zum Überfall auf Enrico Böhm aussagen. Doch dazu kommt es nicht, denn Patrick H. hat einen eigenen Anwalt mitgebracht.

Aktuell auf LZ