0.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

DHB-Pokal

Pokal-Achtelfinale: SC DHfK Leipzig muss in Melsungen ran

Die Achtelfinalpartien im DHB-Pokal 2017/18 stehen fest. Losfee Carsten Lichtlein, u. a. Weltmeister 2007 und doppelter Europameister der Jahre 2004 und 2016, bescherte dem SC DHfK Leipzig ein Auswärtsspiel bei dem hoch gehandelten Team der MT Melsungen. Das Achtelfinale wird am 17./18.10.2017 ausgespielt.

SC DHfK Leipzig vs. Hamm-Westfalen 37:24 – Einzug ins Achtelfinale perfekt gemacht

Der SC DHfK Leipzig steht im Achtelfinale des DHB-Pokals. Die Mannschaft von Cheftrainer André Haber besiegte am Sonntag im Finalspiel des First4-Turniers in Hagen den ASV Hamm-Westfalen mit 37:24 (20:13). Bester DHfK-Torschütze war Philipp Weber mit 11 Treffern, gefolgt von Yves Kunkel (8) und Niclas Pieczkowski (5). Das Achtelfinale im DHB-Pokal wird am 17./18. Oktober ausgetragen.

Hagen vs. SC DHfK Leipzig 27:29 – Pokal-Krimi gegen Zweitligisten

Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Hagen hat den Handballern des SC DHfK Leipzig in der ersten Runde des DHB-Pokals alles abverlangt. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit (13:13) zog die Eintracht aus Hagen im zweiten Abschnitt zunächst auf drei Tore weg, bevor die Leipziger das Spiel drehten und 15 Minuten vor Ende mit 23:19 in Führung lagen.

Handball: SC DHfK Leipzig bucht gegen Hannover das Final-Turnier

Seit der Umstellung des Modus des DHB-Pokals, ist das Erreichen des Final-4-Turniers mit Halbfinale und Finale ein Ziel für alle Vereine. Dementsprechend hoch wallten die Emotionen, als am Dienstagabend mit dem 28:24 gegen Hannover-Burgdorf die Teilnahme der Leipziger feststand. Bei den gestandenen Männern war auf einmal nicht mehr sicher, ob sich in den Schweiß des erarbeiteten Siegs auch ein paar Tränchen mischten.

Buxtehude vs. HC Leipzig 28:25 – Den Angsthasen zu spät verscheucht

Der Titelverteidiger ist raus. Bereits in der 2. Runde des DHB-Pokals war am Samstagabend für die Handballerinnen des HC Leipzig Schluss. In einer zum großen Teil haarsträubenden Vorstellung beim Buxtehuder SV, lagen die Leipzigerinnen mehrfach mit 10 Toren im Rückstand. Erst in den letzten 20 Spielminuten erwachten die Lebensgeister des Teams von Norman Rentsch, das nun bis auf minus Drei verkürzen konnte. Doch der Ruck kam zu spät, Buxtehude warf den HCL erstmals aus dem Pokal.

HC Leipzig vs. Dortmund 29:28 – HCL belohnt sich mit Pokalsieg

Sie haben es geschafft: Die Handballerinnen des HC Leipzig sind Deutscher Pokalsieger 2016. Borussia Dortmund lieferte den Gastgebern am Samstag ein packendes und enges Finale, in dem am Ende ein einziges Tor über Sieg und Niederlage entschied. Zur besten Spielerin des Final-4-Turniers wurde HCL-Kapitänin Karolina Kudlacz-Gloc gewählt, die zudem mit ihren insgesamt 24 Treffern erfolgreichste Torschützin war.

HC Leipzig vs. Thüringer HC 30:23 – Den Fluch gebannt: Leipzig im Pokalfinale

Das war stark. Mit ihrer wohl besten Saisonleistung beendeten die Handballerinnen des HC Leipzig ihre unheimliche Niederlagenserie gegen den Thüringer HC und zogen ins Finale um den DHB-Pokal ein. Dort treffen sie am Sonntag um 15:45 Uhr vor heimischem Publikum in der Arena auf Borussia Dortmund. Die Schwarz-Gelben hatten im zweiten Halbfinale die HSG Blomberg-Lippe mit 29:26 besiegt.

SC DHfK beweist spielerische und moralische Erstliga-Tauglichkeit

In einer packenden Schlussphase, die nichts für Menschen mit angeborener Herzschwäche war, unterlagen die Handballer des SC DHfK Leipzig den Füchsen Berlin mit 26:24 (13:13). Auf Grund der Auslosung waren die Hauptstädter Heimmannschaft in diesem Zweitrundenspiel des DHB-Pokals. Eine ärgerliche Schwächephase in der zweiten Halbzeit verhinderte einen Leipziger Sieg. Immerhin ist nun klar, sowohl spielerisch als auch vom Kampfgeist können die Leipziger in der ersten Liga mit solch einer Leistung mithalten.

DHfK und LVB vor dem Handball-Pokalwochenende

Erstmals trägt der Deutsche Handball Bund die ersten Pokalbegegnungen in Viererturnieren aus. Dabei spielt Erstligist SC DHfK Leipzig gegen den Drittligisten TSV Altenholz und Drittligist SG LVB Leipzig gegen die Füchse Berlin aus der Handball-Bundesliga. Auf dem Papier sind die Erstligisten Favoriten, Christian Prokop sieht seine Mannschaft allerdings in der Pflicht, das Spiel „nicht auf die leichte Schulter zu nehmen“. SG LVB-Geschäftsführer Tommi Sillanpää möchte auch als Außenseiter „in das Spiel gehen, um zu gewinnen“.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -