Artikel zum Schlagwort Suizid

Studie untersuchte Suizide im deutschen Strafvollzug in den Jahren 2000 bis 2016

Suizidrate unter Gewaltstraftätern am höchsten

Foto: Colourbox

Etwa alle fünf Tage nimmt sich ein Mensch im deutschen Justizvollzug das Leben. Das zeigen die Untersuchungen des Leipziger Wissenschaftlers Dr. Daniel Radeloff von der Universitätsmedizin Leipzig. Auf der Suche nach geeigneten Präventionsmaßnahmen hat er Suizide in Gefängnissen aus 17 Jahren analysiert. Besonders betroffen waren demnach Gewaltstraftäter. Die aktuelle Studie wurde in PLoS One veröffentlicht. Weiterlesen

Wut und Eifersucht als Motiv?

Prozessauftakt um Mord an schwangerer Frau in Lindenau: „Er handelte in absolutem Vernichtungswillen“

Foto: Lucas Böhme

Für alle LeserEin besonders grausiges Verbrechen beschäftigt seit Mittwoch die 1. Strafkammer des Leipziger Landgerichts. Ein 39-Jähriger Mann aus Afghanistan soll seine hochschwangere Ehefrau im August 2017 in Leipzig-Lindenau erstochen haben. Der Mann äußerte sich zum Prozessauftakt noch nicht. Weiterlesen

Suizidpräventionspreis für die Landesarbeitsgruppe „Suizidprävention im Justizvollzug“

Foto: 191° Fotografie/Andreas Hilger

Die sächsische Landesarbeitsgruppe „Suizidprävention im Justizvollzug“ erhält heute im Justizministerium für die Ausstellung „(Aus)-Wege?! – Suizide und Suizidprävention im Justizvollzug” den Suizidpräventionspreis, der seit 2012 von der Bundesarbeitsgruppe „Suizidprävention im Justizvollzug” an herausragende Präventionsprojekte verliehen wird. Weiterlesen

Suizide in Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften

Sachsens Innenminister schätzt die Lage der oft traumatisierten Asylsuchenden augenscheinlich falsch ein

Foto: Sebastian Beyer

Deutsche Minister tun gern so, als sei jeder Asylsuchende in diesem Land eher eine Last, eine unzumutbare Mehrarbeit. Sie stecken fest im grimmigen Abschottungskonzept: Die Anderen und Wir. Und da geht jede Menge menschlicher Empathie den Bach runter, wird weggespart. Samt dem Wissen darum, dass schon die Ursachen der Flucht traumatisch sind. Grund für mehrere Suizide auch in Sachsen. Weiterlesen

Angebot im gemeindepsychiatrischen Dienst ausbauen

Susanne Schaper (Linke): Sachsen bei Suiziden weit überm Bundesdurchschnitt

Zum Welttag der Suizidprävention am 10.09.2016 erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag Susanne Schaper: Die Zahl der Selbsttötungen in Sachsen betrug (nach den Daten des Statistischen Landesamtes) 643 im Jahr 2014. Davon waren fast 75 Prozent (480) Männer. Zwar waren das 21 Suizide weniger als noch 2013, doch mit 15,9 pro 100.000 Einwohner lag die Suizidrate in Sachsen weit über dem Bundesdurchschnitt von 12,6. Damit nimmt Sachsen weiterhin einen der traurigen Spitzenplätze ein. Weiterlesen