Artikel vom Montag, 20. Juli 2015

Wir haben es nach dem Erdbeben 2010 geschafft, beide Schulen wieder erdbebensicher aufzubauen

Tanners Interview mit der Schauspielerin, Menschenfreundin und OBM-Tochter Alissa Jung

Foto: Joachim Gern

Wenn Tanner Film schaut nutzt er Mediatheken und das Netz. So kam es, dass er ganz entspannt und mit seiner Tochter einen Film sah, bei dem Alissa Jung eine positive Hauptrolle spielte. Das Gesicht, das kennste doch - sagte sich der Tanner und nahm dies zum Anlass einfach mal bei Alissa nachzufragen. Was sie so macht, warum und wo und wie sie so ist. Weiterlesen

"Es wird ein Programm angeboten, das kostenlos für alle offensteht"

Kirche, Staat, Katholikentag: Erzbischof Dr. Heiner Koch im Interview (1)

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

2016 kommt der Katholikentag nach Leipzig. Neben dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) ist das Bistum Dresden-Meißen Gastgeber. Dessen Bischof ist noch bis zum Herbst Dr. Heiner Koch. Erst 2013 kam er von Köln. Doch auch als Erzbischof von Berlin bleibt er für die Leipziger Veranstaltung mitverantwortlich. Im Herbst fährt er mit zwei weiteren deutschen Bischöfen nach Rom. Thema: Ehe und Familie. Auch darüber sprach er mit der L-IZ. Weiterlesen

Sanierte Kitas An der Lehde 12 und 14 offiziell wiedereröffnet

Heute haben Bürgermeisterin Dorothee Dubrau und Bürgermeister Thomas Fabian gemeinsam mit den Erzieherinnen und Kindern die beiden Kitas An der Lehde 12 und 14 nach der Sanierung offiziell wieder eröffnet. Die Kita An der Lehde 12 bietet 113 Kindern Platz, davon 32 Kindern im Krippenalter und neun Kindern mit Integrationsbedarf. Die Kita An der Lehde 14 verfügt über 123 Plätze, davon 32 Krippen- und zwölf Integrationsplätze. Träger beider Einrichtungen ist die Stadt Leipzig. Weiterlesen

Grüne fordern zum Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige bessere Finanzierung von Suchtberatungsstellen

Anlässlich des nationalen Gedenktages für Drogentote fordern Bündnis 90/Die Grünen Sachsen einen Kurswechsel in der sächsischen Drogenpolitik. Staatsministerin Barbara Klepsch (CDU) sollte sich verstärkt mit der auskömmlichen Finanzierung der Suchtberatungsstellen auseinandersetzen. Zudem muss das Thema Alkoholmissbrauch in den Mittelpunkt der politischen Debatte gerückt werden. Weiterlesen

Fraktion Die Linke sieht Neuregelung der Verteilung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen kritisch

Zum 01.01.2016 soll die Verteilung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF) bundesweit neu geregelt werden. Ein in der vergangenen Woche vom Bundeskabinett beschlossener Gesetzesentwurf sieht vor, die jungen Menschen bundesweit nach dem Königsteiner Schlüssel zu verteilen. Bisher werden die jungen Menschen dort in Obhut genommen und untergebracht, wo sie zum ersten Mal behördlich erfasst werden. Ein Großteil lebt daher in Bundesländern, die an typischen Fluchtrouten liegen wie Berlin, Hessen oder Hamburg. In Sachsen leben derzeit nur etwa 150 UMF, in Leipzig waren es zum Anfang des Jahres lediglich 15. Weiterlesen

2. Bundesliga

RB-Ultras fordern Absage von Ingolstadt-Spiel

Foto: Screenshot

Das Ritual ist Leipziger Fußballfans längst vertraut. Kaum verabredet RB Leipzig ein Testspiel gegen einen namhaften deutschen Club, blasen dessen Anhänger zum Protest, um mit vereinten Kräften die Absage des Kicks zu erzwingen. Zuletzt knickten im Juni die Stuttgarter Kickers ein und sagten ein vereinbartes Freundschaftsspiel ab. Jetzt drehen Leipziger Ultras erstmals den Spieß um und verlangen ihrerseits, RB Leipzig möge am 29. Juli nicht gegen den FC Ingolstadt antreten. Weiterlesen

"Der Weg der leeren Hand" erweitert den sportlichen Horizont

Kooperationsvereinbarung zwischen der Bereitschaftspolizei und dem Deutschen Karate Verband

Foto: Daniel Adner

Durch Horst Kretzschmar, den Leiter des Präsidiums der Bereitschaftspolizei, und Wolfgang Weigert, den Präsidenten des Deutschen Karate Verbandes e.V., wurde am 20. Juli 2015 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. In der Trainingshalle der Bereitschaftspolizei in Leipzig wurde damit in Anwesenheit von Dr. Michael Wilhelm, Staatssekretär des Sächsischen Staatsministeriums des Innern, Dieter Hanitsch, Inspekteur der Polizei Sachsen, Christian Dahms, Generalsekretär des Landessportbundes Sachsen, und Thomas Hagemann, Vizepräsident des Sächsischen Karatebund e.V., der Grundstein für ein dauerhaftes Angebot der Sportart Karate bei der Bereitschaftspolizei gelegt. Weiterlesen

Polizeibericht, 20. Juli: Tankstellen-Erpresser gefasst, Transporter angezündet, Pistole gezückt

Foto: L-IZ.de

Auf der Gohliser Straße wurde am Samstag ein bewusstloser junger Mann auf der Fahrbahn aufgefunden - Zeugen gesucht +++ Der Erpresser, der am Mittwoch in zwei Tankstellen sein Unwesen trieb, konnte anhand seines Aussehens gefasst werden +++ In der Lindenthaler Straße brannte ein Transporter +++ In der Konradstraße wurde ein 31-Jähriger mit einer Pistole bedroht. Weiterlesen

Wenn "Hochwasserschutz" ein wichtiges Industriedenkmal plattmachen will

Grimmaer Bürger kämpfen um den Erhalt der einmaligen Papiermühle Golzern

Foto: Detlef Rohde

Nicht nur im direkten Leipziger Umland machen Bürgermeister ihre eigene Politik und stimmen sich nicht mit Land, Landkreis oder Nachbarn ab. Manchmal stellen sie sich dann auch wie Davids dar, die gegen Goliaths kämpfen, auch wenn ihre Argumente nicht stimmen. So wie bei Matthias Berger, Oberbürgermeister von Grimma, der seit Jahren für den Abriss der denkmalgeschützten Papiermühle Golzern kämpft. Wegen Hochwassergefahr. Weiterlesen

Flüchtlingsunterkünfte auf der Alten Messe geplant

Um auch in den kommenden Monaten den Flüchtlingen, die nach Leipzig kommen, eine menschenwürdige Unterkunft anbieten zu können, wird die Stadt künftig auch in Modulbauweise Plätze zur Verfügung stellen. Zunächst ins Auge gefasst wird dabei eine Fläche westlich der Alten Messe und südlich des Kohlrabizirkus, zwischen Landsteinerstraße und S-Bahn. Weiterlesen

Bürgerumfrage 2014, Teil 12

Manchmal merken die Leipziger verdammt spät, wann Sparen richtig teuer wird

Foto: Ralf Julke

Selbst Verwaltungsbürgermeister Andreas Müller war bei der Vorstellung der "Bürgerumfrage 2014" skeptisch, ob eine Verwaltung gut beraten wäre, die Umfragen zum Sparen und Nicht-Sparen aus der Leipziger Bürgerumfrage in Politik umzusetzen. Seit 2005 gibt es diese seltsame Frage. Sie war damals eher ein Versuch, die Spardebatte in Leipzig irgendwie in geordnete Bahnen zu lenken. Weiterlesen

Leipzigs neues Kultur-Festival blickt mit Rückenwind in die Zukunft

Erfolgreiche Premiere der „Sommerbühne Leipzig“ in der Arena am Panometer

Die erstmals veranstaltete "Sommerbühne Leipzig" in der Arena am Panometer ging am Abend des 18. Juli mit der spektakulären Aufführung der Genre-übergreifenden Produktion HÄXAN zu Ende. Knapp zwei Wochen versammelte das Kultur-Open Air hochkarätige Acts unterschiedlichster Art im denkmalgeschützten einstigen Gasometer in Leipzigs Süden - mit großem Erfolg. Weiterlesen

RoboCup 2016 in Leipzig: Innovative Weltmeister gesucht!

Fußball ist eine Wissenschaft. Das wissen nicht nur alle begeisterten Fußballfans, die mitdiskutieren, wenn sich Schweinsteiger und Co. ein heißes Match liefern, sondern auch die RoboCup-Community. Diese trifft sich im Sommer nächsten Jahres auf dem Leipziger Messegelände, um den 20. RoboCup auszutragen. Fünf Tage lang lassen die Teilnehmer ihre Roboter aber nicht nur Fußball spielen, sondern auch bei Arbeiten im Haushalt helfen oder in schwierigem Gelände als Rettungsroboter agieren. Zum RoboCup 2016 werden 3.500 internationale Teilnehmer aus 40 Ländern und 40.000 Besucher in Leipzig erwartet. Weiterlesen

Torgauer Bärin Jette wieder im Großen Bärengraben zurück

Foto: Landratsamt

Vorsichtig aber zielstrebig hat Bärin Jette am Montag (20. Juli 2015) den sogenannten Großen Bärengraben am Schloss Hartenfels Torgau erstmals seit dessen Modernisierung wieder in Besitz genommen. Seitdem im Mai 2014 die neuen Bärenställe am Kleinen Bärengraben eingeweiht wurden, hatten Jette und deren in diesem Jahr verstorbene Schwester Quistel im Kleinen Bärengraben ihr Freigehege. Weiterlesen

Deregulierte Massenarbeit oder kreative Akkumulation?

Friedrich-Ebert-Stiftung hinterfragt den Sinn der Schröderschen „Arbeitsmarktreformen“

Foto: Ralf Julke

Hat sich in der SPD so langsam herumgesprochen, dass Gerhard Schröders "Agenda 2010" eine Lebenslüge war? Augenscheinlich nicht. Die Partei tut sich schwer mit diesem Erbe, das ihr 2005 nicht nur die Macht gekostet hat, sondern bis heute verkauft wird als Instrument, Deutschland wettbewerbsfähig zu machen. Doch nicht einmal das stimmt. Das Gegenteil ist der Fall, stellt die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung fest. Weiterlesen

Grünstreifen an der Josephstraße erhalten

Nachbarschaftsgärtner hoffen auf einen Kompromiss in Lindenau

Foto: Nachbarschaftsgärten e.V.

Wie wichtig Grün in der Stadt ist, das merken die meisten Leipziger erst, wenn es richtig heiß ist und sich Häuser, Straßen und Höfe aufheizen. Bei Straßen, Parks und Plätzen hat die Stadt die Möglichkeit zu gestalten. Aber wie ist das auf privaten Flächen? Da geht es nur, wenn auch Investoren mitspielen und eine scheinbar wilde Idee wie die Nachbarschaftsgärten akzeptieren. Die in Lindenau an der Josephstraße sind vor elf Jahren entstanden. Weiterlesen

Leipzigs künftiger Busbahnhof

Bushaltestelle in der Goethestraße wird nicht aufgerüstet und der Wettbewerb für Leipzigs Busterminal wird nicht öffentlich

Foto: Ralf Julke

LeserclubEs hilft nichts: Wer wissen will, was in Leipzig - auch zum geplanten Fernbusbahnhof - vor sich geht, muss nachfragen. Und wenn schon nicht mehr als Stadtrat, dann eben als Bürger - so wie Jens Herrmann-Kambach, der die Leipziger Stadtverwaltung bis zum Herbst als Stadtrat der Linken mit Fragen löcherte. Im Mai hat er nachgefragt und Leipzigs Planungsbürgermeisterin Dorothee Dubrau hat ihm am 8. Juli, in der letzten Stadtratssitzung vor den Ferien, geantwortet. Zum Anhören im Audio-Mitschnitt. Weiterlesen

Vegetarier, Okkultisten, Theosophen und Magie

Junge Leipziger Forscher erkunden erstmals die Welt der Leipziger Esoterik um 1900

Foto: Ralf Julke

Der Titel "Deviantes Leipzig" führt ein bisschen in die Irre. Auch wenn er so schön geheimnisvoll klingt. Aber Devianz ist nur ein Begriff aus der Soziologie, der versucht, alle Arten von gesellschaftlicher Abweichung zu erfassen. Nur hätten jene Leute, die vor 100 Jahren in Leipzig als Okkultisten, Theosophen, Vegetaristen, Sexualmagiker unterwegs waren, wohl nicht von sich behauptet, sie würden abweichen. Weiterlesen