22.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 17. September 2015

1. FC Lok Leipzig: Das Stadion in der Hand ist besser als der Kuckuck auf dem Dach

Historischer Moment in der Lok-Lounge des Bruno-Plache-Stadions: Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag gab der Verein bekannt, wieder im Besitz des Erbbaurechtes an seinem eigenen Stadion zu sein. Am Vorabend hatte der Leipziger Stadtrat zugestimmt, dass der Insolvenzverwalter des VfB Leipzig, Friedbert Striewe, dieses Recht an die Probstheidaer verkaufen darf. "Ich bekenne, in diesem Moment schon etwas Gänsehaut zu haben", war Lok-Präsident Jens Kesseler überglücklich.

Das Warten auf die Geflüchteten

Am späten Abend sorgte am gestrigen Mittwoch, 16. September, auf Twitter eine Meldung für Aufsehen: In Kürze sollen Geflüchtete Leipzig erreichen; wo sie untergebracht werden können, sei noch unklar. Unser Autor hat die Nacht vor der Neuen Messe verbracht und war bei der Ankunft am darauffolgenden Mittag dabei.

Körperverletzung, Raub, Erpressung: Drei Asylbewerber müssen sich vor Gericht verantworten

Drei Männer aus Nordafrika müssen sich seit Mittwoch vor dem Leipziger Landgericht verantworten. Sie hatten in der Flüchtlingsunterkunft in der Zschortauer Straße 44 unter anderem einen Wachmann verprügelt und einen Bewohner um einen Lautsprecher erleichtert. Bei Prozessauftakt verteidigten sich die Männer schweigend.

Flüchtlingsregistrierung: Langes Warten ist die Regel geworden

Ein Hungerstreik eines Flüchtlings in Böhlen zeigt, wie groß der Bearbeitungsrückstand und der Druck auf die Behörden zurzeit ist. Er wartet seit sechs Wochen auf seine Registrierung. Wie die Landesdirektion am Dienstag mitteilte, liegen die durchschnittlichen Bearbeitungszeiträume zwischen vier und sechs Wochen.

Der Stadtrat tagte zu Asylunterkünften: Oberbürgermeister erhält weitreichende Entscheidungsbefugnisse

Asyl ist Chefsache in Leipzig, hieß es vor einiger Zeit von Oberbürgermeister Burkhard Jung. Am Mittwochabend informierte Jung die Stadträte über das neue Vorgehen der Verwaltung, um schneller die Bedarfe nach Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge gewährleisten zu können. Einen Änderungsantrag der CDU zur einer zeitlichen Befristung der neuen Freiheiten konnte keine Mehrheit finden.

Interkulturelle Vereine und Migrantenorganisationen zeigen Vielfalt beim Brückenfest

Das für den 24. September vorgesehene Interkulturelle Aktionszelt wird in diesem Jahr aus aktuellem Anlass in das Brückenfest "Willkommen in Leipzig" am Samstag, 19. September 2015 integriert. An der Sachsen-Brücke/Anton-Bruckner-Allee stellen unter Federführung des Netzwerks Integration - Migrant/-innen in Leipzig e. V. und des Migrantenbeirates der Stadt Leipzig rund 20 Migrantenorganisationen und interkulturelle Organisationen aus Leipzig ihre Arbeit an bunten Informationsständen vor.

Piratenpartei Sachsen: Europa grenzenlos oder lieber grenzenlos polemisch?

Das sächsische Innenministerium wirkt seit Monaten komplett hilflos. Neben der Einrichtung immer weiterer Zeltlager kommen weder Ideen noch Lösungsansätze aus dem Haus von Minister Ulbig. Es gibt weder einen Plan, wie die 231.000 leerstehenden Wohnungen in Sachsen [1] für geflüchtete Menschen genutzt werden können, noch eine Idee zur Einrichtung von Koordinierungsstellen für Helfer und Menschen, die gerne Kapazitäten zur Verfügung stellen wollen.

HWK: Markt der Vielfalt – schauen, mitmachen, gewinnen

Leidenschaft, Know-how und Innovationskraft sind die Werkzeuge des Handwerks. Davon können sich Besucher am 19. September auf dem Leipziger Augustusplatz überzeugen. "Ob für die großen Herausforderungen der Zukunft oder die kleinen Probleme des Alltags: Das Handwerk hat immer die richtige Lösung parat", so der Präsident der Handwerkskammer zu Leipzig Claus Gröhn.

Prozess um Kindesmissbrauch: Öffentlichkeit ausgeschlossen

Gerade einmal fünf Minuten wurde die Öffentlichkeit am Landgericht Leipzig am Mittwoch zugelassen. Die Staatsanwaltschaft wirft Stefan O. (22) vor, mehrere Kinder sexuell missbraucht zu haben und dies über mehrere Jahre hinweg. Aufgrund von Befürchtungen gegenüber Mitgefangenen in der Untersuchungshaft und Suizidgedanken findet der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Anfang Oktober soll ein Urteil gefällt werden.

Polizeibericht, 17. September: Verkehrsunfälle, Reifen gestohlen, Handtaschen gestohlen

Am Fußgängerüberweg in der Karl-Liebknecht-Straße/Höhe Zentralbank wurde eine 76-Jährige von einem Radler umgefahren +++ In der Lotterstraße stießen zwei Radfahrer zusammen +++ In Schönefeld stahlen Einbrecher zwanzig Gebrauchtreifen - In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ Auch gestern wechselten Handtaschen ihre Besitzer +++ In der Konstantinstraße wurde ein 30-Jähriger überfallen.

Diskussionsveranstaltung am 23. September: Die Situation der Krankenhäuser und der stationären Gesundheitsversorgung in Sachsen

Im Juni dieses Jahres haben Beschäftigte von Krankenhäusern bundesweit auf den akuten Personalmangel und die unzureichenden staatlichen Investitionsmittel aufmerksam gemacht. Sie bekräftigten ihre Forderungen nach einer gesetzlichen Personalbemessung für mehr Personal und ausreichende Investitionsmittel.

Eröffnung der Sachspendenzentrale im Straßenbahnhof Leutzsch

Zur Eröffnung der neuen Sachspendenzentrale in Leutzsch übergibt Ulf Middelberg, Sprecher der LVB-Geschäftsführung, heute den Schlüssel für den Straßenbahnhof in der Rathenaustraße 23 A offiziell an die Initiative von Flüchtlingsrat Leipzig e.V. und Johanniter-Akademie. Ab 13 Uhr nehmen die ehrenamtlichen Mitarbeiter in der ehemaligen Werkstatthalle des Straßenbahnhofes Sachspenden für Bedürftige entgegen.

Am 26. September: Wildobst-Führung in den Schönauer Lachen

Am Samstag, den 26. September führt Frau Dr. Sabine Hübert vom Ökolöwen von 14 bis 15.30 Uhr zu Wildfrüchten in Grünau. Dabei erläutert sie Inhaltsstoffe, gibt hilfreiche Tipps zur Verarbeitung von Bio-Obst und Wildpflanzen und stellt Rezeptideen für Marmelade, Saft, Wein und Likör oder das Trocknen von Beeren für den Wintervorrat vor.

Familien mit psychisch erkrankten Eltern für Studie gesucht

Die Uniklinik Leipzig sucht aktuell Teilnehmende für eine Studie zum seelischen Befinden in Familien mit einem psychisch erkrankten Elternteil. Überprüft werden soll die Wirksamkeit eines neuen Beratungskonzeptes zur Verbesserung der psychischen Gesundheit und Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen psychisch erkrankter Eltern. Für die Studie werden 80 Familien aus Leipzig und Umgebung mit Kindern im Alter zwischen 4 und 18 Jahren gesucht, bei denen ein Elternteil eine psychische Erkrankung hat und aktuell in ambulanter oder stationärer Behandlung ist oder innerhalb der letzten fünf Jahre war.

+++Wieder da!+++Die Polizei bittet um Mithilfe: 13-Jährige vermisst

+++Die Öffentlichkeitsfahndung der Polizeidirektion Leipzig nach der 13-jährigen Vermissten Josephine Schulz führte zum Erfolg. Die 13-Jährige meldete sich unversehrt nach der Veröffentlichung bei ihren Verwandten.+++Am Dienstagmittag verließ die 13-jährige Josephine Schulz die Oberschule in Brandis und wurde danach im Zug nach Borsdorf gesehen. Zu Hause kommt sie jedoch nicht an und ist seit dem unbekannten Aufenthaltes. Nach den ersten durchgeführten Ermittlungs- und Überprüfungshandlungen wird bekannt, dass die 13-Jährige bereits mehrmals ausgerissen war. Im Vorfeld des jetzigen Verschwindens kam es zu familiären Streitigkeiten.

Ein Parkplatz, mehr als drei Mal so groß wie die Leipziger Innenstadt

Einmal im Jahr gibt es auch in Leipzig so ein kleines Zeichen dafür, wie unsere Städte aussehen könnten, wenn sie nicht mit Kolonnen von Autos zugeparkt wäre. Das ist der PARK(ing) Day. Der findet wieder am Freitag, 18. September, statt. Ein paar PKW-Stellplätze werden an diesem Tag wieder für einige Zeit zu autofreien Bereichen.

Was in welche Tonne? Ferien-Infoveranstaltung für Kinder im UiZ

Unter dem Motto "Was in welche Tonne?" wird eine Mitarbeiterin des Eigenbetriebes Stadtreinigung Leipzig am Montag, 19. Oktober, in drei Veranstaltungen (9, 11 und 13 Uhr) Wissenswertes für Kinder zur Leipziger Abfallwirtschaft vermitteln.

Arbeitskreis Sexualpädagogik eröffnet Eltern-Infopoint

Am 23. September findet um 16 Uhr im Gesundheitsamt Leipzig, Friedrich-Ebert-Str. 19a, die Auftaktveranstaltung für den Eltern-Infopoint des Arbeitskreises Sexualpädagogik statt. In der Auftaktveranstaltung diskutieren Experten in einer Podiumsdiskussion aktuelle Themen der sexuellen Bildung.

Grünen-Abgeordneter liest im Sächsischen Landtag der AfD für ihre krumme „Bürger“-Rhetorik die Leviten

Vielleicht ist es ein Fehler, über die diversen Vorlagen, Anfragen, Anträge der AfD - ob im Stadtrat oder im Sächsischen Landtag - nicht zu berichten. Auch wenn man dabei das Gefühl hat, dass der geballte Blödsinn eigentlich keine Erwähnung wert ist. Aber wenn 13 Prozent der Sachsen meinen, sie müssten die AfD wählen, wenn am Sonntag Landtagswahlen wären, dann gibt das schon zu denken.

Info-Tag für potentielle neue KiPPE-Verkäufer

Die Leipziger Straßenzeitung sucht neue Verkäuferinnen und Verkäufer und lädt deshalb alle am Verkauf Interessierten zu einem Info-Tag ein. In diesem Rahmen stellt sich das soziale Projekt vor und erläutert, wie der der Verkauf funktioniert. Ein langjähriger Verkäufer wird seine Erfahrungen beim KiPPE-Verkaufen schildern, um dadurch Vorbehalte und Ängste abzubauen. Die unverbindliche Informationsveranstaltung findet am kommenden Montag, den 21. September 2015, 14 Uhr in der Plautstraße 18 im Raum "Stockholm" statt.

Aktuell auf LZ