Artikel vom Freitag, 15. Juni 2018

Presserat erteilt zehn Rügen

Bericht über erfundenen Terroranschlag schadet dem Ansehen der Presse / Gladbeck-Täter durfte nicht gezeigt werden / Netanjahu-Karikatur von der Pressefreiheit gedeckt / Doppelfunktion von Agenturen muss transparent gemacht werden. Der Presserat hat auf seinen Sitzungen vom 12.-14. Juni insgesamt zehn Rügen ausgesprochen. Weiterlesen

Musikalische Lesung am 20. Juni: „Widerstand in Ton und Wort gegen den Nationalsozialismus in der Nachkriegszeit“

Foto: L-IZ.de

Am Mittwoch, den 20.06., findet um 19 Uhr im Erich-Zeigner-Haus die musikalische Lesung „Widerstand in Ton und Wort gegen den Nationalsozialismus in der Nachkriegszeit“ statt. Dies ist die dritte Veranstaltung der Reihe „Widerstand in Ton und Wort. Wie künstlerische Ästhetik politische Dimensionen in der NS-Diktatur und Gegenwart erlangt“. Die musikalische Lesung wird Texte und Musik aus der Nachkriegszeit vorstellen, die sich in ihrem Inhalt gegen die Diktatur aussprechen und den Krieg, die Zerstörung und die Vernichtung anprangern. Weiterlesen

Leipziger Hobby-Rally-Teilnehmer sammeln Spenden für „Mini-Löwen“ und stellen sich vor

16. Frühchenpicknick: Entspanntes Plaudern bei Kaffee und Kuchen auf der Parkwiese

Foto: Stefan Straube/UKL

Zum mittlerweile 16. Frühchenpicknick hat das Team der Abteilung Neonatologie des UKL um Prof. Ulrich Thome wieder Eltern und deren Kinder eingeladen, die als Frühchen geboren und auf dieser Intensivstation für die ganz Kleinen versorgt wurden. Am Freitag, 22. Juni, ist es soweit, dann werden ab 15:30 Uhr bei schönem Wetter die Decken im Klinikpark ausgerollt, und es gibt Kaffee und Kuchen für die Großen und Spiel und Spaß für die Kleinen. Schwestern und Ärzte freuen sich auf ein Wiedersehen und auf entspannte Gespräche. Weiterlesen

Würdevoll im Alter: Linke Seniorenpolitik im Leipziger Norden

Unser Land braucht eine neue Kultur des Alterns und des Alters: Unter diesem Motto steht am Montag, dem 18. Juni, ab 17:00 Uhr eine Diskussionsveranstaltung auf dem Möckernschen Markt, Knopstraße 14. Dazu ist die Sprecherin für Seniorenpolitik der Fraktion Die Linke im Stadtrat zu Leipzig, Birgit Mai, eingeladen. Moderiert wird die Veranstaltung von den Vorsitzenden der Linken Stadtbezirksverbände Leipzig Nordwest und Leipzig Nord, Marianne Küng-Vildebrand und Oliver Gebhardt. Weiterlesen

Starke Nachfrage von Spielern

Neues Team bei Inter Leipzig: Ab neuer Saison startet 3. Männermannschaft

Inter Leipzig wächst weiter: Neben dem Oberliga-Team und der U23 wird der Verein in der neuen Saison mit einer 3. Männermannschaft an den Start gehen. „Das Interesse, bei uns Fußball zu spielen, ist nach wie vor riesengroß“, sagt Nachwuchskoordinator Christian Schmedtje. „Fast täglich erreichen uns Anfragen von Spielern aus aller Herren Länder, die gern bei Inter trainieren und dann natürlich auch spielen wollen.“ Deshalb habe sich der Verein entschlossen, ein weiteres Männerteam anzumelden. Weiterlesen

In den Mühlen des NS-Regimes ums Leben gebracht

Am 21. Juni bekommt Marie Runkel einen Stolperstein direkt vorm Diakonissen-Krankenhaus

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 21. Juni wird in Lindenau ein Stolperstein für die Diakonisse Marie Runkel verlegt, die 1941 in die Mordmaschinerie des NS-Regimes geriet. Eine überfällige Geste nennt es Michael Kühne, Rektor des Leipziger Diakonissenhauses. Und eine Ausstellung zum Leben der Gewürdigten wird auch eröffnet. Auch eine Gedenkandacht ist geplant und ein Fachvortrag zum Thema NS-„Euthanasie“. Weiterlesen

Ausstellung „Chava Pressburger – Impressionen in Papier“ im Ariowitsch-Haus

Ein von Gewalt und Krieg geprägtes Leben in eindrucksvollen Papierkunstwerken

Plakat zur Ausstellung

Für alle LeserSeit acht Jahren recherchiert die Kunsthistorikerin Ilka Wonschik zu dem Thema „Künstler der verschollenen Generation“. Im Jahr 2014 erschien ihr Buch „Es war wohl ein anderer Stern, auf dem wir lebten ... – Künstlerinnen in Theresienstadt“ im Verlag Hentrich & Hentrich, Berlin. In diesem Buch hat sie die Biografien und Werke von zwölf in Vergessenheit geratenen jüdischen Künstlerinnen mittels Tagebuchaufzeichnungen, Briefen, Dokumenten und Interviews rekonstruiert. Weiterlesen

Andreas M. Sturms fünfter Krimi aus dem Dresdner Schattenreich

Todesangst: Tote Jungen in Dresden, ein Profikiller und ein paar schrecklich lieblose Familien

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserUm die Leipziger Krimi-Szene ist es etwas still geworden in letzter Zeit. Aber Andreas M. Sturm in Dresden macht unbeirrt weiter. Jetzt hat er seinen fünften Roman um das Ermittlerinnen-Duo Karin Wolf und Sandra König vorgelegt, die seit 2012 in einer Stadt unterwegs sind, in der augenscheinlich niemand mehr so recht daran glaubt, dass es in Staat und Justiz mit rechten Dingen zugeht. Denn seine übelsten Bösewichter kommen aus den hohen Etagen des Staates. Weiterlesen

Das Ordnungsamt informiert

Verkehrseinschränkungen rund um Aufzug in Leipzig Connewitz

Dem Ordnungsamt liegt für den 15. Juni die Anzeige eines Aufzugs der Initiative gegen Polizeigewalt unter dem Motto „Gegen Verdrängung und Repression. Graffiti ist kein Verbrechen. Solidarisch gegen Polizeigewalt.“ mit etwa 100 Teilnehmern vor. Zwischen 18:00 Uhr und 22:00 Uhr ist folgende Route geplant, auf der mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen ist. Weiterlesen