Artikel vom Donnerstag, 5. März 2020

Wenn der Zug öfter halten muss, wird er ja langsamer!

Wie der Streit um einen Bahnhaltepunkt in Knautnaundorf die Scheuklappenpolitik im ZVNL sichtbar macht

Karte: Stadt Leipzig, Nahverkehrsplan 2019

Für alle LeserWenn man die Nachrichten aus dem Leipziger Neuseenland hört, dann glaubt man, es gehe immer nur um Kanäle, Motorboote und Vergnügungsparks, lauter Kunstprodukte in der Bergbaufolgelandschaft, die eigentlich mal als Erholungsraum für die Großstädter gedacht war. Doch wer auf umweltfreundliche Weise hinkommen will, scheitert oft daran, dass barrierefreie Angebote fehlen, Radwege im Nirwana enden oder sich in Buckelpisten verwandeln. Die simpelste Aufgabe, das Neuseenland umweltfreundlich zu erschließen, wird vernachlässigt. Weiterlesen

Frösche und Kröten auf Wanderschaft

NABU Sachsen errichtet Schutzzäune und sammelt Daten zu Amphibiensichtungen

Foto: Wolf-Rüdiger Große

Die frühlingshaften Temperaturen und häufige Niederschläge locken Frösche, Kröten, Molche und Unken in ganz Deutschland aus ihren Winterquartieren. Sie begeben sich zu ihren Laichgewässern, um sich zu paaren. Vielerorts haben sächsische NABU-Gruppen deshalb bereits Amphibienschutzzäune aufgebaut oder sind dabei, sie aufzubauen. Weiterlesen

Erstmals Wettbewerb für den langen Animationsfilm - Neuer Publikumspreis

Neue Wettbewerbe und Auszeichnungen bei DOK Leipzig

© DOK Leipzig 2019/ Susann Jehnichen

Erstmals wird es bei DOK Leipzig einen eigenen Animationsfilm-Wettbewerb für Langfilme geben. Eine dreiköpfige Jury wird während der Festivalwoche über die Vergabe der Goldenen Taube entscheiden. „In den vergangenen Jahren gab es hervorragende künstlerische Animationsfilme, die zu DOK Leipzig passen und das Potenzial haben, hier auf ein enthusiastisches Publikum zu treffen“, erläutert Christoph Terhechte, der im Januar 2020 die Intendanz und Geschäftsführung von DOK Leipzig übernommen hat. Weiterlesen

Stimme und Kunst: Sprech- und Theaterwissenschaftler tagen an der Uni Halle

Logo Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Wo steht die sprecherzieherische Arbeit im künstlerischen Kontext? Welche Perspektiven hat sie? Darüber diskutieren am 13. und 14. März 2020 mehr als 120 Lehrende und Studierende aus fünf Ländern aus den Bereichen der Sprechwissenschaft, Sprecherziehung, Theaterwissenschaft und von Theaterhochschulen. Die Tagung "Stimme. Sprechen. Theater. Sprechwissenschaft im Dialog" wird von der Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ausgerichtet. Weiterlesen

+++Wieder da+++Dringend gesucht: 23-Jähriger aus Oschatz

Foto: L-IZ.de

+++Der seit Dienstag vermisste Tobias Uwe Körner ist seit Mittwochabend wieder da. Der 23-Jährige wurde wohlbehalten an der Freiherr-vom-Stein-Promenade in Oschatz angetroffen.+++Seit Dienstag, den 03. März 2020, gegen 13:00 Uhr wird der 23-jährige Tobias Uwe Körner aus Oschatz vermisst. An seiner Wohnanschrift und an bekannten Kontaktadressen konnte er nicht angetroffen werden. Er wurde durch Angehörige und die Polizei bisher erfolglos gesucht. Für Herrn Körner besteht akute Gefahr für seine Gesundheit. Weiterlesen

Bericht des EU-Rechnungshofes

Eine echte Mobilitätsstrategie war für die EU-Rechnungsprüfer auch in Leipzig nicht zu erkennen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 3. März legte der Europäische Rechnungshof seinen Prüfbericht zur Verwendung der von der EU bereitgestellten Mittel aus dem Paket zur Mobilität vor. Und gleichzeitig bewertete der Rechnungshof die Mobilitätsstrategien von acht ausgewählten Städten. Unter den deutschen Städten war auch Leipzig dabei. Und das, was der Bericht zu Leipzig feststellt, klingt erstaunlich vertraut. ÖPNV und Radverkehr hatten in der Leipziger Mobilitätsstrategie von 2014 bis 2020 keine Priorität. Weiterlesen

Eine Stimme wie Leipzig bei Nacht

Mit „Outgrow“ erzählt die Leipziger Sängerin Karo Lynn vom Hinauswachsen über sich selbst

Foto: Nora Scholz

Für alle LeserLeipzig hat Musik. Leipzig hat auch Stimme. Und sogar ein bisschen Drive und Weltgefühl, wenn man einfach mal aus dem täglichen Gemäkel heraustaucht und in die Haut der jungen Menschen schlüpft, denen die Geranien auf dem Fensterbrett genauso egal sind wie der Mercedes im Carport. Wer sich an Besitz hängt, hat schon aufgehört zu leben. Der wird auch nie mit der Musik von Karo Lynn im Ohr durch die Leipziger Nacht laufen. Weiterlesen

Durchlässige Kunst in Connewitz

Welturaufführung für „die Poröse Oper“ am 8. März im UT Connewitz

Grafik: Die philosophischen Bauern

Für alle LeserAm Sonntag, 8. März, gibt es einmal Oper mitten in Connewitz. „Die Poröse Oper“ im UT Connewitz (Wolfgang-Heinze-Str. 12a). Musik hat dort schon seit Längerem ein Zuhause, auch mit der Klassik-Reihe Enescu Project. In dieser Reihe erlebt „Die poröse Oper“ am Sonntag eine Welturaufführung. Aber können denn Opern porös sein? Ja, sagen „Die philosophischen Bauern“, die das Projekt zusammen mit Edita Karkoschka und dem Gyldfeldt Quartett auf die Bühne bringen. Weiterlesen

Gemeinsame Anreise zu den Protesten nach Dessau: „Nazis in Dessau? #jehtjarnich!“

Foto: L-IZ.de

Das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz organisiert am 7. März eine Anreise zu den Protesten von „Dessau nazifrei“ gegen den geplanten Naziaufmarsch. Abreise ist 11:30 Uhr vom Gleis 2, Hauptbahnhof Leipzig (tief). Am 7. März 2020 jährt sich die Bombardierung Dessaus zum 75. Mal. Wieder wollen Nazis dieses Datum nutzen, um Geschichtsrevisionismus zu betreiben und rassistische, antisemitische Hetze zu verbreiten. In den vergangenen Jahren zogen bis zu 300 Neonazis, jeweils um den 7. März, durch Dessaus Straßen. Weiterlesen