Gesellschaft

Leben·Gesellschaft

Aufwand und Geld: Nächtliche Gäste wüten im Leipziger Schreberbad

Ungebetene nächtliche Gäste haben am Dienstag den leicht verspäteten Badeauftakt im Leipziger Schreberbad zu verantworten. Personen badeten in der Nacht zum Dienstag nicht nur illegal in der Anlage an der Schreberstraße, sondern warfen im Anschluss Bänke, Sonnenschirme und die Überreste der nächtlichen Party in die Becken.

Leben·Gesellschaft

Rückkehr nach 64 Jahren: Albrecht Thaer steht wieder am angestammten Platz

Ein bisschen Regen, ein bisschen Sonnenschein. Viele Neugierige und verdutzte Passanten: "Wer ist denn das? Muss man den kennen?" - Selbst viele Leipziger haben vergessen, dass das Denkmal Albrecht Thaers bis 1947 genau an dieser Stelle hinter der einstigen Bürgerschule stand, die auf den Fundamenten der Moritzbastei stand, aber 1947 genauso in Trümmern lag wie der größte Teil der Innenstadt.

Leben·Gesellschaft

Bilder im Kopf: Eine Ausstellung zeigt, wie Bilder Geschichte machen

Ein Thema lässt die Bundeszentrale für politische Bildung seit 2003 nicht los: Welche Macht haben eigentlich Bilder in unserer modernen Welt? - Zwei eindrucksvolle Ausstellungen zu dieser brisanten Frage waren schon in Leipzig zu sehen. Am gestrigen Donnerstag, 16. Juni, wurde im Zeitgeschichtlichen Forum die dritte Ausstellung dazu eröffnet: "Bilder im Kopf. Ikonen der Zeitgeschichte".

Leben·Gesellschaft

Leipzig ehrt Sir Ralph Kohn: Eine Ehrenmedaille für eine Liebesaffäre mit Bach

Ein sichtlich gerührter Sir Ralph Kohn nahm am Mittwoch die Ehrenmedaille seiner Heimtatstadt Leipzig entgegen. Der vielfach geehrte Mediziner und Musikförderer musste als Junge mit seiner Familie aus der Bachstadt fliehen. So überlebte er die Shoah. Die Liebe zur Musik führte ihn in seinen Geburtsort zurück: als Förderer des Bachschen Erbes.

Leben·Gesellschaft

Braunes Stelldichein im Hochsommer: NPD möchte am 20. August in Leipzig aufmarschieren

Die sächsische NPD plant eine Kundgebung vor dem Leipziger Völkerschlachtdenkmal. Laut einer Parteimeldung kündigte ihr Landeschef Holger Apfel das braune Stelldichein am vergangenen Wochenende im Rahmen des Sommerfests der sächsischen Landtagsfraktion an. Seine Partei wolle das Scheitern des Sächsischen Versammlungsgesetzes vor dem Verfassungsgerichtshof nutzen, um am 20. August vor dem Völkerschlachtdenkmal eine Kundgebung durchzuführen.

Leben·Gesellschaft

Leipzigs Wagner-Denkmal, 3. Versuch: Stephan Balkenhol überzeugt die Jury mit einem doppelten Wagner

Leipzig. Wagner. Denkmal. Der dritte Versuch. Am Dienstag, 14. Juni, luden die Stadt, der Wagner Denkmal Verein e. V. und der Freundeskreis Max-Klinger e. V. zu einem etwas späteren Pressetermin ins Museum der bildenden Künste ein. In den kleinen Klinger-Saal. Es ging auch um Klinger. Zumindest seinen Sockel. Aber im Zentrum stand die Entscheidung zum Leipziger Wagner-Denkmal Nummer 3.

Leben·Gesellschaft

Wissenschaftliche Stadtgeschichte für Leipzig: Jetzt gibt’s auch noch ein schönes Kuratorium

Eigentlich braucht man zur Herausgabe einer wissenschaftlichen Stadtgeschichte nur ein paar bewanderte Historiker, einen Redakteur, eine Finanzierung und ein bisschen Zeit. Naja, einen wissenschaftlichen Beirat könnte man noch gebrauchen. Und in der Verwaltung eine Arbeitsgruppe, die das begleitet. Naja. Und ein schönes Kuratorium wäre nett. Am Montag, 6. Juni, hat es sich konstituiert.

Leben·Gesellschaft

Sven Morlok auf Stippvisite in Gondwanaland: Eine Trumpfkarte für den Sachsentourismus

"So wird der Tourismus in Sachsen angekurbelt," meinte der Wirtschaftsminister des Freistaates, Sven Morlok (FDP) angesichts des sich ihm bietenden üppig wuchernden Gondwanalandes. Der Politiker war am Freitag zum "Antrittsbesuch" bei Zoodirektor Dr. Jörg Junhold in der Tropenhalle, überzeugte sich davon, dass die Fördergelder in Höhe von 30 Millionen Euro gut angelegtes Geld sind.

Leben·Gesellschaft

Leben mit dem Herzen eines anderen: Leipziger Verein klärt über Organspenden auf

Karsten Zeh ist 48 Jahre alt, selbständig und eigentlich ein ganz durchschnittlicher Leipziger. Eigentlich, denn Karsten Zeh lebt seit 2007 mit dem Herzen eines anderen Menschen. Von dem Erlebnis geprägt haben sich Betroffene in Leipzig zum Verein für Herz-Lungen-Transplantation zusammengeschlossen. Ziel: Aufklärung und Hilfe für Betroffene.

Scroll Up