1.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Organspenden

Lang: Jetzt nicht nachlassen – noch mehr Aufklärung beim Thema Organspende nötig

Simone Lang, Sprecherin für Gesundheitspolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Donnerstag zur Entscheidung des Bundestages über Neuregelungen bei der Organspende: „Organspende ist eine sehr persönliche Entscheidung. Für viele Menschen ist der eigene Tod kein Thema, mit dem man sich unbedingt beschäftigen will.“

Gesundheitsministerin zur Bundestagsentscheidung für Zustimmungslösung in der Organspende

Zur heutigen Entscheidung des Deutschen Bundestags für die sogenannte Zustimmungslösung bei der Organspende erklärt Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping: »Der Bundestag hat sich die Entscheidung über die Modalitäten der Organspende nicht leichtgemacht. Ich respektiere dieses Votum für die sogenannte Zustimmungslösung, auch wenn ich eine Regelung mit einem doppelten Widerspruch für hilfreicher gehalten habe.«

„Ich bin optimistisch, dass ich es bis zu dem Tag schaffen werde, an dem ein neues Organ für mich da sein wird“

Zum bundesweiten Tag der Organspende am 1. Juni stehen der Dank an Organspender und die Schicksale der Menschen im Mittelpunkt, denen ein neues Leben geschenkt wurde oder die noch darauf hoffen. Im letzten Jahr standen in Deutschland 955 Organspendern 9400 Menschen gegenüber, die auf ein Organ warteten. 189 von ihnen stehen auf der Warteliste für eine Nierentransplantation am Transplantationszentrum des Universitätsklinikums Leipzig. Einer davon ist Stefan Breidung. Der 49-Jährige, der als technischer Leiter bei DHL HUB Leipzig arbeitet, wartet seit drei Jahren auf eine neue Niere.

Stellen die Transplantationsbeauftragten in Sachsens Kliniken jetzt das verspielte Vertrauen wieder her?

Es waren vor allem mehrere Organspendenaffären, die in den letzten Jahren das Vertrauen in das System der Organspende in Deutschland untergraben haben. Die Spendenbereitschaft ist auf einen historischen Tiefpunkt gesunken, wie Susanne Schaper feststellt. Am Montag, 15. Januar, fand im Sozialausschuss des Sächsischen Landtages eine Sachverständigenanhörung zur Änderung des Sächsischen Transplantationsausführungsgesetzes statt.

5. Patiententag Lebertransplantation am 25. November

Beim diesjährigen Patiententag Lebertransplantation am Sonnabend, 25. November, können die Teilnehmer einen Ehrengast begrüßen: Weil der Info-Tag zum fünften Mal stattfindet, nimmt neben interessanten Gastreferenten auch Schirmherrin Dr. Eva-Maria Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, an der Veranstaltung teil. Thematisch geht es ab 10 Uhr unter anderem um die Entwicklung der Spenderzahlen.

8. Interdisziplinärer Lebertag am Universitätsklinikum Leipzig

Zum achten Male laden die Leberexperten des Universitätsklinikums Ärzte und Wissenschaftler der Region Leipzig ein zu einem informativen Programm rund um das Thema Lebererkrankungen. „Mit renommierten Referenten aus ganz Deutschland wollen wir interessierten Kolleginnen und Kollegen die neuesten Forschungsergebnisse aus der Hepatologie und der hepatobilitären Chirurgie präsentieren“, sagt Prof. Thomas Berg, Leiter Sektion Hepatologie am Universitätsklinikum Leipzig (UKL). Er hat gemeinsam mit Prof. Dr. Daniel Seehofer, Leiter des Bereiches Hepatobiliäre Chirurgie und viszerale Transplantation am UKL, die wissenschaftliche Leitung der Veranstaltung inne.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -