Artikel zum Schlagwort Buchwissenschaft

Buwision 2020

Leipzigs Buchwissenschaftler zeigen trotz abgesagter Buchmesse wieder ihre Buwision in der Innenstadt

Karte: Uni Leipzig, Buchwissenschaft

Für alle LeserEine Leipziger Buchmesse ist auch immer die große Schau schöner Bücher – und klassischer Buchreihen, die so liebevoll gestaltet sind, dass sie sofort zum Sammlerobjekt werden. Da wird gar nicht mehr auf den Inhalt und die Autoren geachtet, obwohl die großen Reihen gerade durch ausgewählte Texte und brillante Autor/-innen beeindrucken. Da kommt alles zusammen. Und weil die große Schau auf dem Messegelände ausfällt, lohnt sich der Bummel durch die Innenstadt umso mehr. Weiterlesen

Die Argusaugen der Zensur. Eine Geheimgeschichte der DDR-Literatur

Als Bücher noch als gefährlich galten: Die erste Zensurkonferenz an der Uni Leipzig

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAls im Frühjahr der eindrucksvolle Band „Verantwortliche Redaktion“ mit den Forschungsergebnissen der Leipziger Buchwissenschaften zur Zensurpraxis in der DDR erschien, kündigte Buchprofessor Siegfried Lokatis schon einmal an, dass es zu dem Thema auch noch eine große Konferenz in Leipzig geben werde. Die findet vom 24. bis 26. September im Felix-Klein-Hörsaal der Uni Leipzig statt. Weiterlesen

Gedankenkontrolle, kosmische Bibliotheken und die unerbittlichen Feinde jeder Bibibliothek

Flachware 5: Ein paar durchaus besorgte Streiflichter aus der Welt der Leipziger Buchwissenschaft

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSie forschen. Es vergeht kein Studienjahr, ohne dass auch die angehenden Buch- und Medienwissenschaftler neue Forschungsergebnisse vorlegen, egal, ob in Bachelor- oder Master-Arbeiten oder gar in dicken Doktorarbeiten. Nicht alles wird sofort zum dicken Buch. Deshalb begannen Leipzigs Buchwissenschaftler vor fünf Jahren eine schöne Tradition: Sie begannen, einige ihrer Arbeitsergebnisse in einem Jahrbuch zu veröffentlichen, dem sie den sinnigen Namen „Flachware“ gaben. Weiterlesen

Buchforscher in ihrem Biotop

Leipzigs Buchwissenschaftler feiern neue Flachware, ein neues Insel-Plakat und eine geglückte Schaufenster-Schau

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs ist jedes Jahr ein Fest. Dann räumen Dutzende Innenstadthändler einen Teil ihrer Schaufenster frei für Bücher. Nicht ungewöhnlich eigentlich, wenn gerade die Buchmesse in Leipzig stattfindet. Aber es sind keine Buchläden, die das machen, sondern Modeboutiquen, Kaufhäuser, Restaurants und Delikatessgeschäfte. Und die Bücher landen oft genug genau neben den angebotenen Waren. „Buwision“ nennen Leipzigs Buchstudenten dieses Fest. Weiterlesen

Fenster zur Welt

Schaufensterausstellung der Buchwissenschaft widmet sich zur Buchmesse dem Verlag Volk und Welt

Foto: Ralf Julke

Es gibt sie noch, die Leipziger Buchwissenschaftler, auch wenn sie eher im Stillen vor sich hin arbeiten und Bücherwelten erforschen. Dazu gehören auch die Bücherwelten aus DDR-Verlagen. Sie sind nicht vergessen, auch wenn die Namen der Verlage oft genug verschwunden sind und damit oft auch ihr unverwechselbares Verlagsprofil. Selbst ein Verlag wie der 1947 gegründete Verlag Volk und Welt war unverwechselbar. Weiterlesen

Messegastland DDR. Vergessene Buchkunst?

Leipziger Schaufenster zeigen die Schätze schöner Bücher aus Verlagen der DDR

Foto: Ralf Julke

Am 16. März brachte „The Leipzig Glocal“ ein Interview mit dem Leipziger Buchprofessor Siegfried Lokatis. Natürlich zu Büchern und zur Innenstadt-Ausstellung „Messegastland DDR“. Natürlich auf Englisch. Wir bringen das Interview heute auf Deutsch, mit freundlicher Genehmigung und natürlich (unterm Text) direktem Link zu „The Leipzig Glocal“. Das Interview führte die Soziologin Helena Flam. Weiterlesen

Chance nutzen beim Osterspaziergang

Einige Schaufenster der Leipziger Innenstadt zeigen noch Bücher aus dem „Messegastland DDR“

Foto: Ralf Julke

2012 feierte eine der beiden ganz großen Bücherreihen, die in Leipzig geboren wurden, ihren 100. Geburtstag. Die andere ist die Reclam Universalbibliothek. Diese hier war (und ist) die Insel-Bücherei. Was seinerzeit die Leipziger Buchwissenschaftler zum Anlass nahmen, mit dem Thema die ganze Innenstadt zu bespielen. Seitdem zeigen sie jedes Jahr in großen Schaufenstern, was Bücher aus Leipzig eigentlich für ein Kulturgut sind. Nicht nur die alten. Weiterlesen