19.4°СLeipzig

Garten

- Anzeige -
Vereinshaus, erbaut 1896. Foto: Deutsches Kleingärtnermuseum

Heute: Grüner Treffpunkt – Schmetterlinge im Garten

Wer lässt sich gerne nieder im Garten? Welche Falter kann ich wo ansiedeln? Und wer kann dabei helfen? Hier kommen Gärtnerinnen aus Kleingärten und Gemeinschaftsgärten zum insektenfreundlichen Gärtnern zusammen und setzen den Erfahrungsaustausch auf die „Gartenordnung“.

Workcamp im Gemeinschaftsgarten SALVIS. Foto: gemeinsam grün e.V.

SALVIA: VILLA Leipzig und gemeinsam grün e. V. laden am 17. September ein zum Besuch des inklusiven Gartenprojekts in Engelsdorf

Den Termin kann man sich schon einmal vormerken. Gerade dann, wenn man nicht mal einen eigenen Garten hat. Am 17. September laden das Soziokulturelle Zentrum Die VLLA und der Verein gemeinsam grün e. V. zwischen 15 und 17 Uhr zu einer Besichtigung in den SALVIA-Bildungsgarten – einen „Community Garden for Diversity“, ein barrierearmes und inklusives Gartenprojekt – ein.

Deutsches Kleingärtnermuseum. Foto: L-IZ.de

Grüner Treffpunkt: Naturnah Gärtnern im Kleinen und Großen

Wer kennt eigentlich wen? Die neue Veranstaltung im Kleingärtnermuseum will Vorurteile abbauen und Gärtner/innen zusammen bringen. Dafür steht der Erfahrungsaustausch von Kleingärtner/innen und Gemeinschaftsgärtner/innen auf der „Gartenordnung“.

Grit Nitzsche: Brennnessel. Foto: Ralf Julke

Eine kleine Wiederentdeckung für die vielseitig nützliche Brennnessel

Wer die großen Bücher von Grit Nitzsche durchstudiert hat, weiß, dass im Garten eigentlich nichts wächst, was nicht irgendeinen Sinn hat, zu irgendetwas nützt und nicht auch noch essbar ist. Das trifft gerade auf Pflanzen zu, gegen die ordnungsvernarrte Kleingärtner zumeist systematisch in den Krieg ziehen. Die Brennnessel zum Beispiel.

Grit Nitzsche: Mein geheimnisvoller Gemüsegarten. Foto: Ralf Julke

Wie ein kunterbunter Gemüsegarten zum Abenteuer und Bildungserlebnis wird

Im ersten großen Buch über ihren großen Kräutergarten hatte „Kräuterhexe“ Grit Nitzsche noch angekündigt, sie würde ihre Wunderwaffe gegen die grassierende Schneckenplage einsetzen. Doch das hat sie dann doch nicht übers Herz gekriegt und geht lieber nachts mit der Taschenlampe los, um hunderte fresslustiger Schnecken einzusammeln.

- Anzeige -
Scroll Up