20 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 12. Februar 2019

Anmerkungen zur Debatte um Christoph Hein und das „Leben der Anderen“

Seit einigen Wochen spielt sich in den Kulturteilen deutscher Medien eine interessante Debatte ab. Ausgelöst wurde sie durch einen Namensartikel von Christoph Hein in der Süddeutschen Zeitung, in dem er eine Begegnung mit Florian Henckel von Donnersmarck und deren Folgen für sich selbst und den preisgekrönten Film „Das Leben der Anderen“ schildert.

Förderprogramm „Kultur Kollaborateure!“ für Kindergärten, Horte und Schulen

Das Kulturamt ermöglicht 2019 insgesamt zwölf Kindergärten, Horten oder Schulen mit einem Kulturpartner ihrer Wahl zusammenzuarbeiten und ein Kulturprojekt im Rahmen des Förderprogramms „Kultur Kollaborateure!“ umzusetzen. Für das Projekt hat das Kulturamt Fördermittel vom Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst erhalten.

Flächenfraß in Sachsen stoppen – Öffentliche Anhörung zum Grünen-Gesetzentwurf

Der Gesetzentwurf der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Eindämmung des Flächenfraßes in Sachsen wird am Donnerstag, 14. Februar, 10:00 Uhr, Thema in der öffentlichen Anhörung des Innenausschusses des Sächsischen Landtags (Raum A 600).

Solidarität mit den streikenden Landesbeschäftigten

Heute sind die Beschäftigten des Landes Sachsen am Leipziger Standort auf dem Richard-Wagner-Platz zum Streik zusammengekommen. DIE LINKE begrüßt den Streikaufruf und gratuliert den Gewerkschaften zum erfolgreichen Warnstreik.

Beförderung von Menschen mit Behinderung ist eine öffentliche Aufgabe

Menschen haben ein Recht komplikationslose Beförderung mit Bahnen und Bussen. Die jüngsten Streitigkeiten zwischen DB und anderen Bahnen bauen neue Hürden auf. Der öffentliche Verkehr auf Straße und Schiene muss allen Teilen der Bevölkerung offen stehen. Das gilt ohne Ausnahme auch für Menschen mit Behinderung, zumal sie häufig keine Alternative haben.

Deutsches Kinderhilfswerk sucht Teilnehmer am Modellprojekt „Kinderrechteschule“

Das Deutsche Kinderhilfswerk ruft Grundschulen in Sachsen dazu auf, sich für das Schuljahr 2019/2020 um die Teilnahme am Modellprojekt „Kinderrechteschule“ zu bewerben. In diesem Projekt werden Schulen bei der Vermittlung und Umsetzung von Kinderrechten fachlich begleitet und unterstützt. Zentrale Zielstellung ist, die Kinderrechte zu einem Leitgedanken ihrer Einrichtung zu machen sowie die Mitbestimmung von Kindern nachhaltig im Schulalltag zu verankern.

Premiere am 14. Februar: Mund-Stück von Ant Hampton & Rita Pauls

Der britische Performancekünstler Ant Hampton und die argentinische Schauspielerin und Autorin Rita Pauls reisen mit dem Zug, mit dem Bus und zu Fuß zur Mitte Deutschlands genau zu der Stelle, wo der Pin auf Google Maps gelandet ist. Von dort aus trampen sie eine Woche lang kreuz und quer durch das Land.

Operateur am Klinikum St. Georg einziger Spezialist für endoskopisch-gynäkologische Eingriffe in Sachsen

Dr. Francis Nauck, Oberarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Klinikum St. Georg ist der einzige zertifizierte MIC III Spezialist in Sachsen. Zertifiziert werden Gynäkologen, die bereits über viele Jahre als Operateure aktiv sind und die Entwicklung der Minimal Invasiven Chirurgie (MIC) mitbestimmen. Neben dem breiten Spektrum an Operationen werden auch regelmäßige Fortbildungen und wissenschaftliche Leistungen gefordert.

Unkompliziert Leben retten: DRK-Blutspendetermine in den Winterferien

Unkompliziert Leben retten ist das Motto für alle Menschen in Sachsen, die sich in den Winterferien rund eine Stunde Zeit nehmen und eine Blutspende beim DRK leisten. Alle Termine finden sich ganz leicht online.

SC DHfK-Leichtathleten fiebern Deutschen Hallenmeisterschaften entgegen

Sie nennen sie die „schönste und größte Leichtathletikhalle Deutschlands“, „eine der schönsten Anlagen Europas“. Sprinter Roy Schmidt und Kugelstoßer David Storl wissen, was sie am 16. und 17. Februar 2019 in der Arena Leipzig, ihrem sportlichen Wohnzimmer, erwartet. Nach 2016 und 2017 werden die Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten erneut zu ihrem Heimspiel. Neben den beiden erfahrenen Sportlern gehen neun weitere Athleten für den SC DHfK Leipzig an den Start.

Martin Dulig sieht die Zeit reif für eine neue Reform des Sozialstaats

Am Wochenende gab es ja schon vom Ostbeauftragen der CDU, sorry: der Bundesregierung, ein ordentliches Jammer-Bashing für die SPD, weil die es nach 14 Jahren Schockstarre tatsächlich wagte, mal wieder ein Programm für die kleinen Leute aufzulegen, von denen nun einmal verdienstehalber viele im Osten wohnen. „Jammerosis“ nannte es anfangs die LVZ, dann schlich sich das auch beim Ostbeauftragen Christian Hirte ein. Mittlerweile spricht aber selbst Martin Dulig von einer Reform des Sozialstaats.

Grüne Leipzig wählen ihre Kommunalwahlliste mit 110 Kandidat*innen

Am vergangenen Samstag wählte der Leipziger Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen auf seinem Stadtparteitag die Listen für die Kommunalwahl und den Ortschaftsratwahlen. Mit 110 Kandidat*innen kandidieren so viele Grüne wie noch nie für den Leipziger Stadtrat. Auch die Ortschaftsratwahllisten sind so gut gefüllt wie noch nie.

Leipziger Goalballer starten erstmals international

Am kommenden Wochenende ist es soweit, die Leipziger Goalballer vom L.E. Sport e.V. starten erstmals in ihrer Vereinsgeschichte auf internationalem Parkett bei der Super European Goalball League im tschechischen Prag. In einem zweitägigen Turnier treffen die Messestädter um Trainer Tino Thomas auf die Mannschaften von Sporting CP Lissabon, dem RGC Hansa Rostock, Karantanija Ljubljana, SKS Centar aus Bosnien sowie den Gastgeber GC Perun aus Prag.

Baustart im April: Schloss Hartenfels bekommt Fahrstuhl an der Elbseite

Anfang April nimmt ein ganz besonderes Projekt am Schloss Hartenfels Fahrt auf. Dann beginnen die Arbeiten für den Aufzug, der an der Elbseite zwischen Eingang zum Lapidarium und Flaschenturm angebracht wird. Ein Jahr später soll er die Besucher ins Schloss und seine Ausstellungen im Flügel B befördern.

AdP will demonstrieren: Verlegung Grund für Absage? (Update)

Das ehemalige AfD-Mitglied André Poggenburg wollte eigentlich mit seiner neuen Partei AdP in Leipzig-Connewitz demonstrieren. Nach den Medienberichten der vergangenen Tage folgte dafür die Bestätigung auf Facebook. Doch die Stadt Leipzig hat die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen auf den Wilhelm-Leuschner-Platz verlegt. Dort soll es zudem eine Gegenkundgebung geben. Der AdP könnte juristisch gegen die Entscheidung vorgehen. Eine Entscheidung fällt also wohl erst am Dienstag.

Brombeeren und anderes Beerenobst schneiden und pflegen

Welche Triebe bleiben an der Brombeere stehen, wie weit sollte man die kürzen? Wo wachsen die Blüten und später die Früchte? Wie erkenne und sortiere ich Triebe? Und warum steht überhaupt noch so viel Gestrüpp aus dem Vorjahr und wurde nicht ordentlich im Herbst entsorgt?

Die Folgen des Brexit lassen sich mit typischen idealen Modellrechnungen nicht erfassen

Was wir derzeit in England erleben, ist ja in gewisser Weise ein elitäres Schmierentheater. Ein ganzes Parlament behandelt den Austritt aus der EU so, als wäre das nur ein bisschen politischer Aschermittwoch. Dann ist der Klamauk vorbei, England ist raus und der Laden brummt wieder. Dabei wachsen die Befürchtungen, dass ein Brexit ohne Austrittsregelung hart und chaotisch wird. Das IWH in Halle hat versucht, das in Arbeitsplätze umzurechnen.

Wachstumstrend setzt sich fort: Jeder 6. Sachse ist Mitglied in einem Sportverein

Zum wiederholten Male kann der Landessportbund Sachsen (LSB) die Zahl seiner Vereinsmitglieder im Vergleich zum Vorjahr steigern. Nach der aktuellen Bestandserhebung sind nunmehr 667.319 Sachsen in 4.447 Sportvereinen aktiv.

Gebhardt: SPD blinkt wieder links, überholt aber nicht

Zum „Sozialstaatspapier“ des SPD-Parteivorstandes erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag: Die SPD hat mal wieder links geblinkt, hängt aber noch hinter dem Schwerlaster CDU fest. Ein Überholmanöver ist nicht erkennbar, ist die SPD doch in der „GroKo“ gefangen.

Sachsens Sportlehrer bleiben dran: Eine Kürzung bleibt eine Kürzung

Es geht mittlerweile hin und her bei diesem Thema. Am 30. Januar 2019 lehnte der Petitionsausschuss im sächsischen Landtag eine mit 29.535 Stimmen versehene Petition ab, in welcher es um den Fortbestand des Schulsports in Sachsen in gewohnter Form ging. Gespräche, Diskussionen oder gar eine Rückmeldung mit den Petenten gab es keine, Kürzungen der Sportstunden schon. Ein Umstand an Kommunikationslosigkeit, der den Sportlehrerverband Sachsen so richtig auf die Palme trieb. Seither steht wohl die Frage im Raum: wie geht man im Freistaat eigentlich mit Petitionen der Bürger um?

Aktuell auf LZ