17.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Leutzscher Fußball-Kunst zum Ersteigern: Ausstellung im Museum der bildenden Künste eröffnet

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Der Leipziger Fußball rollt seit Dienstag auch im Museum der bildenden Künste (MdbK). Dort gewährt die Sonderausstellung „IM FLUTLICHT – Historische Fotografien und zeitgenössische Kunst“ noch bis zum 2. Mai einen Blick auf 100 Jahre Alfred-Kunze-Sportpark. „Die Ausstellung vereint auf wunderbare Art und Weise Kunst und Geschichte – alles mit unserem Verein im Mittelpunkt“, zitiert die BSG Chemie den Projektkoordinator und Kurator Alexander Mennicke.

    Zu sehen gibt es zum einen Fotografien aus dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig zur Geschichte des Stadions und zum anderen über 50 zeitgenössische Werke aller Couleur. „Grün-weiße Herzen werden beim Anblick der teils unveröffentlichten Fotos und der künstlerischen Darstellung rund um Chemie schneller schlagen“, verspricht Mennicke. „Ich freue mich natürlich, wenn wir Menschen ins Museum ziehen, die sonst mit Kunst vielleicht eher wenige Berührungspunkte haben und so vielleicht neue Perspektiven und Eindrücke gewinnen können.“Die gezeigten Kunstwerke werden nach Beendigung der Ausstellung komplett versteigert. Zehn Prozent dieses Erlöses kommen dem Projekt „G.E.O.R.G – Kein Kind zurücklassen“ des Vereins Tüpfelhausen – Das Familienportal e.V. zugute. Der Rest fließt in die geplante Flutlichtanlage für den Alfred-Kunze-Sportpark.

    Für den Ausstellungsbesuch in der Katharinenstraße 10 gelten die Eintrittspreise und Öffnungszeiten des MdbK. Unter www.mdbk.de/zeitfensterbuchung ist vorab ein entsprechender Termin zu vereinbaren. Chemie-Fans erhalten am 29.03.21 sowie am 12.04.21 freien Eintritt ausschließlich in die Sonderschau „IM FLUTLICHT“. Für diese beiden Aktionstage ist der Reservierungslink: www.mdbk.de/im-flutlicht zu nutzen.

    „Leutzscher Fußball-Kunst zum Ersteigern: Ausstellung im Museum der bildenden Künste eröffnet“ erschien erstmals am 26. März 2021 in der aktuellen Printausgabe der LEIPZIGER ZEITUNG. Unsere Nummer 89 der LZ finden Sie neben Großmärkten und Presseshops unter anderem bei diesen Szenehändlern.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige