Artikel zum Schlagwort Alter Johannisfriedhof

2019 – was kommt?

Sanierungspläne von 2015 für den Alten Johannisfriedhof sollen jetzt umgesetzt werden

Foto: LTM GmbH

Für alle LeserIm November wandte sich der Seniorenbeirat besorgt an Stadtrat und Verwaltung. Viele interessierte ältere Leipziger nutzen gern auch die Gelegenheit, den Alten Johannisfriedhof hinter dem Grassi-Museum zu besuchen. Aber was sie dort sehen, hat sie aufs Höchste alarmiert. Der bis 1995 sanierte Friedhof scheint wieder ungebremst dem Verfall preisgegeben. Auch Vandalen verschonen ihn nicht. Die Stadt sollte also baldigst ein Sanierungskonzept auflegen. Weiterlesen

Die Stadt soll mehr tun für Erhalt und Pflege des Kulturgutes „Alter Johannisfriedhof“

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserIn der Ratsversammlung am 15. November wird auch erstmals ein Antrag behandelt, den der Seniorenbeirat der Stadt formuliert hat. Der zeigt sich höchst besorgt über den Vandalismus auf dem Alten Johannisfriedhof hinter dem Grassi-Museum, der seit 1995 als museale Grabanlage geöffnet ist und einer der Orte, an denen Leipziger Stadtgeschichte namhaft besichtigt werden kann. Tut die Stadt nicht genug zum Erhalt des Kleinods? Weiterlesen

Erinnerungszeichen auf Johannisplatz und Altem Johannisfriedhof

Foto: Ralf Julke

Das mehrteilige Erinnerungsprojekt auf dem Johannisplatz ist abgeschlossen. Seit heute (22. Mai) informieren auf der Grünfläche vor dem GRASSI-Museum, wo einst die 1943 zerstörte Johanniskirche stand, drei Tafeln an der Natursteinumfasssung der Grünfläche über die wechselvolle Geschichte dieses Ortes. Eine vierte hat die Verbindung der Kirche mit Leipzigs Reformationsgeschichte zum Thema. Auch ein benachbarter Erinnerungsort – der Alte Johannisfriedhof hinter dem Museumsbau – ist seit heute um ein Stück Historie reicher. Das schmiedeeiserne barocke Tor der Pomselschen Gruft, eines der letzten erhaltenen Gruftgitter dieses Friedhofs, ist restauriert und wieder aufgestellt worden. Weiterlesen

Vater, Mutter, Schwester, Schwager

Wie man auf dem Alten Johannisfriedhof einen Großteil von Richard Wagners Familiengeschichte entdecken kann

Foto: Ralf Julke

Der Fall Wagner ist eigentlich genauso exemplarisch wie der Fall Bach. Das späte 19. Jahrhundert suhlte sich zwar in lauter Inszenierungen einer ritterlich-romantischen Vergangenheit. Aber mit den echten Erinnerungen an prägende Persönlichkeiten der eigenen Vergangenheit ging man – ratzfatz – völlig geschichtsvergessen um. Der Umgang mit dem Alten Johannisfriedhof ist nur allzu exemplarisch. Weiterlesen