Artikel zum Schlagwort Mitteldeutsche Regiobahn

Linie RE 6 Leipzig–Chemnitz

Warum kommt es auf der Strecke Leipzig–Chemnitz zu so vielen Zugausfällen?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserKürzlich berichteten wir an dieser Stelle über die massiv vermehrten Zugausfälle auf der Strecke zwischen Leipzig und Chemnitz. Nur ein kleiner Teil davon aber entfällt auf die Materialprobleme der Mitteldeutschen Regiobahn, die die Strecke befährt. Immer deutlicher wird spürbar, welch ein Versäumnis es ist, dass die Strecke nach 1990 noch nicht ausgebaut und elektrifiziert wurde. Weiterlesen

Das Aschenputtel unter Sachsens Bahnverbindungen

Zugausfälle auf der Strecke Leipzig–Chemnitz sind längst Alltag geworden

Foto: Michael Freitag (2017)

Für alle LeserDer Fehler steckt im System, in einer Politik, die sich vor fast 30 Jahren regelrecht besoffen geredet hat mit der Erwartung, wichtige Dienstleistungen, die bis dahin der Staat erbracht hat, könnten von privaten Unternehmen besser und für den Kunden preiswerter erbracht werden. Doch gerade bei Postdienstleistungen und Eisenbahn führt diese Politik zu echter Frustration. Auch in Sachsen. Weiterlesen

Zugverspätungen, Zugausfälle, Ersatzverkehr

Altes Zugmaterial und fehlendes Fahrpersonal machen sich auf den MRB-Strecken nach Grimma und Chemnitz massiv bemerkbar

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserNicht nur auf der Strecke Leipzig – Chemnitz hat die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) Probleme mit Personalmangel und Zugausfällen. Am Dienstag, 7. August, thematisierte der Zweckverband Nahverkehr Leipzig (ZVNL) die wachsenden Probleme auch auf der Strecke Leipzig – Grimma. Der ZVNL vergibt die Leistungspakete auf diesen Strecken. Aber die MRB scheint besonders von Personalsorgen geplagt zu sein. Weiterlesen

Kapazitätseinschränkungen bei der RB 110 sind Auswirkung von Steinwürfen auf Triebwagen

Am 19. April wurden in Höhe des Bahnhaltepunktes Sellerhausen, zwei Talent-Triebwagen auf der Linie der RB 110 Richtung Döbeln in den frühen Abendstunden von noch unbekannten Tätern mit Steinen beworfen. Im Bahnhof Grimma konnte der Schaden durch Mitarbeiter der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) und der Bundespolizei in Augenschein genommen werden. Zwei Seitenscheiben wurden durch die Steingeschosse so stark beschädigt, dass beide Triebwagen umgehend aus dem Betrieb genommen werden mussten. Personen kamen nicht zu Schaden. Weiterlesen

In Grimmas Rathaus wächst der Unmut über die Mitteldeutsche Regionalbahn

Grimmas Oberbürgermeister wiederholt die Forderung nach einem S-Bahn-Anschluss für die Stadt an der Mulde

Foto: Stadt Grimma

Eine "Eilige Fahrplaninformation", die die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) am Mittwoch, 19. Oktober, verschickte, brachte für Grimmas Oberbürgermeister das Fass zum Überlaufen. Mit der Zuganbindung der Stadt im Muldental war er schon vorher nicht zufrieden. Doch die unverhoffte Meldung für einen zweitägigen Schienenersatzverkehr ohne Vorwarnung brachte ihn auf die Palme. Weiterlesen