Artikel zum Schlagwort Verschwörungstheorien

Nachdenken über ... die Irrationalität unserer Zeit

Heute mal über Wissen und Bildung, Dunning und Kruger und die Gefühle von Wissenschaftler/-innen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs gibt tatsächlich diese seltsamen Begegnungen, nicht nur bei diesen Hygiene-Demos, selbst in der Straßenbahn, wo eine doch schon etwas ältere, gartengebräunte und sehr von sich überzeugte Frau laut zu ihren beiden Schützlingen sagt: „Dass wir jetzt alle gechipt werden, ist jetzt offiziell. Das ist jetzt nämlich rausgekommen. Als Merkel kürzlich in China war ...“ Ja, was macht man da? Schreit man da vor Entsetzen? Oder guckt man lieber nach, ob man sein Handtuch dabei hat, um so schnell wie möglich wegzukommen, weil dieser Planet nicht mehr zu retten ist? Weiterlesen

Alles Verschwörung! Warum Verschwörungstheorien gerade in Krisenzeiten florieren

Foto: Swen Reichhold/Universität Leipzig

Bill Gates hat das Virus in die Welt gesetzt, die Regierung will die Bürger mit dem Virus versklaven und am Ende gibt es überhaupt kein Virus: Verschwörungen wie diese geistern seit Beginn der Corona-Krise durch die sozialen und alternativen Medien. „Viele Krisen erzeugen Angst und Ohnmachtsgefühle und sind mit Unsicherheit und Ungewissheit behaftet. Menschen streben aber nach Sicherheit und Gewissheit, nach Mustern, Sinn und Kontrolle“, sagt Kommunikationswissenschaftler Dr. Uwe Krüger. Weiterlesen

Falsche Fragestellung in einer Leipziger Studie

Kirche ist nicht der Gegenentwurf zu den Verschwörungstheorien der Rechtsextremisten

Foto: Swen Reichhold/Universität Leipzig

Für alle LeserEs klingt so einleuchtend: Wer in die Kirche geht, glaubt seltener an Verschwörungstheorien. Jedenfalls interpretiert eine Studie der Universität Bern und der Universität Leipzig den Zusammenhang von Religiosität und Rechtsextremismus so, dass kirchlicher Glaube im Osten Deutschlands gegen Rechtsextremismus „immunisieren“ kann. Aberglaube geht dagegen in ganz Deutschland häufig mit rechtsextremen Einstellungen einher. Aber das könnte eine völlig falsche Interpretation sein. Weiterlesen

Ein Physiker knöpft sich mal die bekanntesten Mythen der Gegenwart vor

Verschwörungsmythen: Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDie sogenannten „sozialen Medien“ haben im Internet einen Effekt erzeugt, der seit einigen Jahren auch in die reale Welt schwappt: Mit ihren Algorithmen führen sie Menschen zusammen, die sich ohne Facebook & Co. nie im Leben begegnet wären. Aus einzelnen „Verschwörungstheoretikern“ wurden auf einmal scheinbar große Netzwerke von Menschen, die den allergrößten Unsinn für wirklich halten, als hätten sie in der Schule gar nichts gelernt. Weiterlesen

Podiumsdiskussion am 23. September: Verschwörungstheorien – Was können wir wissen, was wollen wir glauben?

Welchen Einfluss haben Verschwörungstheorien auf unsere Gesellschaft und auf welchen Ebenen kann man ihnen wirkungsvoll begegnen? – Der Erfolg rechtspopulistischer Positionen wie zum Beispiel von Donald Trump zeugt von einer Sehnsucht nach einfachen und überschaubaren Deutungen in einer komplexer werdenden Welt. In diesem Bedürfnis bauen Menschen ein Verhältnis zur Realität auf, das zunehmend ohne Fakten und Wissenschaftlichkeit auskommt. Weiterlesen

Die Aggression läuft mit bei Legida

Stephane Simon als Abziehbild eines „Unterdrückten“ + Video

Foto: L-IZ.de

Er wird als vieles bezeichnet: Rechter, Neonazi oder Reichsbürger. Der Ex-Polizist Stephane Simon nimmt regelmäßig an Legida teil. Am Montag zog er beleidigend über Polizeipräsident Bernd Merbitz und L-IZ Journalisten her und krönte den Abend mit einem Angriff auf einen Gegendemonstranten am Rande der Jahnallee. Polizeibeamte nahmen ihn vorübergehend in Gewahrsam. Weiterlesen