Artikel zum Schlagwort Zentralstadion

Einigung über Stadion erzielt – Stadtrat entscheidet im Oktober

Foto: GEPA Pictures

Auf seiner Sitzung im Oktober wird der Stadtrat über die Zustimmung zur Veräußerung der Geschäftsanteile am Stadion entscheiden. Dies geht aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervor. Demnach haben der bisherige Eigentümer Dr. Michael Kölmel, die neuen Eigentümer, die Red Bull GmbH und RasenBallsport Leipzig e. V., sowie die Stadt Leipzig Einigung über den Kauf der Red Bull Arena erzielt. Weiterlesen

Positive Bescheidung der Bauvoranfrage steht noch aus

Red Bull kauft Zentralstadion

Foto: GEPA Pictures

Red Bull hat sich mit Prof. Dr. Michael Kölmel grundsätzlich über den Kauf des Zentralstadions samt Haupt- und Nebengebäude sowie Glockenturm geeinigt. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Die entsprechende Absichtserklärung ist heute unterzeichnet worden. Der Kauf des Zentralstadions hängt noch von der Zustimmung der Stadt Leipzig sowie den zuständigen Behörden ab. Weiterlesen

Ausbau steckt noch im Geschäftsgang

Stadt Leipzig möchte RB Leipzig gern im Zentralstadion/Red Bull Arena behalten

Foto: Jan Kaefer

Immer wieder machen ja Gerüchte die Runde in Leipzig: RB Leipzig will umziehen, habe sich schon ein Gelände an der Neuen Messe gekauft, wolle da ein ganz großes Stadion bauen, weil dem Fußballclub das Zentralstadion zu klein geworden sei. Eigentlich müsste doch die Stadt Leipzig mehr wissen darüber, fand die Linksfraktion, und fragte mal nach. Weiterlesen

Stadt bevorzugt weiterhin RB-Stadion in der Innenstadt

Die Stadt Leipzig weist einen Bericht der BILD-Zeitung (07.11.) zu einem angeblich geplanten Stadion-Neubau des Fußballvereins RB Leipzig an der Neuen Messe zurück. Die Stadt Leipzig hat RB kein Grundstücksangebot unterbreitet, weder an der Neuen Messe noch anderswo. Oberbürgermeister Burkhard Jung betonte erneut das Ziel der Stadt, dass RB auch künftig im Stadion am Elsterbecken spielt. Weiterlesen

Interview mit der Initiative „60 plus“

RB Leipzig: „Ein neues Stadion ohne Flair und Charme könnte niemals mein Wohnzimmer sein“

Foto: Alexander Böhm

Seit dem Aufstieg in die Regionalliga im Jahr 2010 spielt Rasenballsport Leipzig im innerstädtischen Zentralstadion, das mittlerweile den Namen Red-Bull-Arena trägt. Doch damit könnte bald Schluss sein: Im Verein denkt man laut über einen Neubau am Rande von Leipzig nach. Einige aktive Fangruppen haben sich nun zu der Initiative „60 plus“ zusammengeschlossen, um für einen Verbleib in der Innenstadt zu werben. Im Interview mit der L-IZ sprechen zwei Mitglieder der Initiative über Ziele, Pro- und Contra-Argumente sowie persönliche Erinnerungen. Weiterlesen