Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich. Ihre Nachricht an die Terminredaktion.

Artikel aus der Rubrik Veranstaltungen

Laurentiuskirche: Gospel für Seifertshainer Geläut

Am kommenden Samstag, den 1. Oktober 2016 findet um 18 Uhr in der Seifertshainer Laurentiuskirche ein besonderes Gospelkonzert statt. Der Pop- und Gospelchor „Reach Out“ kommt extra aus Siegen, um mit dem Leipziger Chor „Gospel Changes“ zu singen und das Publikum zu begeistern. Die Freude ist bei beiden Chören sehr groß, zumal die Siegener schon einmal vor 10 Jahren in unserer Region waren und nun ihr Versprechen einlösen wiederzukommen. Anmelden und weiterlesen.

Familienprogramm vom 4. bis 14. Oktober

Herbstferien mit der Oper Leipzig

Auch in den Herbstferien 2016 öffnet die Oper Leipzig ihre Türen mit vielfältigen Angeboten für Ferienkinder. Für Hortgruppen gibt es vormittags Workshop-Angebote auf der Probebühne und die Reiseoper „Hänsel und Gretel mobil“ wird am 9., 11., 12. und 14. Oktober jeweils 11 Uhr im Konzertfoyer gespielt. Eine Stückeinführung gibt es jeweils 10 Uhr im Wagnerfoyer und eine Autogrammstunde nach jeder Vorstellung. Anmelden und weiterlesen.

In der Reihe „Eine neue Heimat“: Jetzt reicht’s – Umgang mit rassistischen Anfeindungen in den Sozialen Medien

Am Dienstag, 26. September 2016, um 19:00 Uhr laden Protegat, gemeinnützige UG und die Projektgruppe Neue Nachbarschaft zu einem Themenabend ‚“Umgang mit rassistischen Anfeindungen in den Sozialen Medien“ ins Inklusive Nachbarschafts-Zentrum, Lindenauer Markt 13, Odermann-Passage, 04177 Leipzig, ein. Anmelden und weiterlesen.

Neuproduktion mit dem Leipziger Ballett

Am 24. September: Ballettklassiker „Der Nussknacker“ feiert Premiere

Foto: Ida Zenna

Mit einem der kostbarsten Ballettschätze für Jung und Alt öffnet sich am Samstag, 24. September, 19 Uhr der Vorhang für die erste Premiere der neuen Spielzeit mit dem Leipziger Ballett. Peter Tschaikowskis Ballett „Der Nussknacker“ entführt seit über 100 Jahren in eine märchenhafte Winterwelt und gehört zu den populärsten Werken des Komponisten. Eine Vielzahl bezaubernder Melodien, der Reichtum an musikalischen Einfällen sowie die große Instrumentationskunst machen das Ballett zu einem unverzichtbaren Repertoireklassiker. Für viele Menschen steht es wie kein zweites Werk für die magische Stimmung eines winterlichen Weihnachtsabends. Anmelden und weiterlesen.

„Aus dem Notenschrank der Kruzianer“ am 30. September

amarcord feiert 800 Jahre Kreuzchor mit Konzert in der Leipziger Thomaskirche

Foto: Martin Jehnichen

Die fünf ehemaligen Thomaner von amarcord gratulieren ihren Sängerkollegen aus Dresden. Anlässlich des 800-jährigen Bestehens des Kreuzchores ist das Ensemble am 30. September 2016, 20 Uhr, in der Leipziger Thomaskirche zu erleben. Für das Programm „Aus dem Notenschrank der Kruzianer“ stöberte amarcord in den Archiven. Der größte Teil des Repertoires, das vorrangig Gesänge aus dem Mittelalter und der Renaissance umfasst, liegt noch unerschlossen in den Bibliotheken und soll damit wieder der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Anmelden und weiterlesen.

Oper Leipzig: Thomas J. Mayer verführt als Mandryka die schöne „Arabella“

Am Sonntag, 18. September, 18 Uhr steht der renommierte Bariton Thomas J. Mayer, mit der anspruchsvollen Partie des Grafen Mandryka, in der Gesellschaftskomödie „Arabella“ von Richard Strauss auf der Bühne der Oper Leipzig. Im Juni musste er aufgrund einer plötzlichen Erkrankung die Premiere absagen. An der Oper Leipzig war er zuletzt unter der Leitung von Intendant und Generalmusikdirektor Ulf Schirmer als Wotan in „Die Walküre“ und Barak in „Die Frau ohne Schatten“ zu sehen. Thomas J. Mayer reüssierte in den großen nationalen und internationalen Opernhäusern und ist ständiger Gast bei den Bayreuther Festspielen. Anmelden und weiterlesen.

Schauspieler Stefan Reher erzählt das Märchen „Dschamila ritt durchs Meer“

Festwoche 100 Jahre Leipziger Stadtbad: Orientalischer Abend entführt Besucher in „1001 Nacht“

Foto: Natalie Bellydance

Der 14. September steht ganz im Zeichen von 1001 Nacht. Ab 20 Uhr lässt das Allroundtalent Stephan Reher das Märchen „Dschamila ritt durchs Meer“ lebendig werden. Begleitet wird die lebhafte Erzählung von einer orientalischen Tanzgruppe. Anmelden und weiterlesen.

Diskussionsveranstaltung am 14. September in der galerie KUB

Wer macht die ganze Arbeit? Fachkräftesicherung in Sachsen

Die sächsische Wirtschaft befindet sich auf einem stabilen Wachstumspfad. Die Beschäftigung legt zu, die Arbeitslosigkeit sinkt. Doch das kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass mit dem Wandel der Arbeit neue Herausforderungen am Arbeitsmarkt sichtbar werden. Die Arbeitswelt verändert sich durch zunehmende Digitalisierung und Vernetzung der Produktion (Arbeit 4.0). Gleichzeitig kommt es in verschiedenen Regionen und Branchen schon jetzt zu Fachkräfteengpässen. Dabei sind es nicht nur die naturwissenschaftlich-technischen Berufe, die gefragt sind. Auch im Bereich Gesundheit, Pflege und frühkindlicher Erziehung bleiben immer mehr Stellen unbesetzt. Anmelden und weiterlesen.

Am 14. September

„Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“ – Dmitrij Kapitelman liest im Literaturhaus Leipzig

Kann ein Russische-Spezialitäten-Laden in Leipzig ein Zuhause sein? Dort verbringt Leonid Kapitelman seine Tage, bis sein Sohn wissen will, wohin sein meist gries¬grämiger, dann wieder die ganze Welt umarmender Erzeuger eigentlich gehört. Also machen sie sich auf eine Reise in eine unbekannte Heimat. Anmelden und weiterlesen.

Das UNIKATUM Kindermuseum eröffnet „Das verrückte Welthotel“

Foto: UNIKATUM Kindermuseum

Ab 17. September 2016 schlüpfen die Besucher der neuen interaktiven Ausstellung im UNIKATUM Kindermuseum in die Rolle eines Detektivs und lösen im „Welthotel“ einen Kriminalfall. Dazu sind die 7 Hotelzimmer und das „Gepäck“ ihrer Gäste aus aller Welt (darunter ein Außerirdischer) zu durchsuchen, ihre spannenden Geschichten zu entdecken und die versteckten Rätsel zu lösen. Anmelden und weiterlesen.

1 Tag, 4 Viertel, 25+ Orte: Freiraum-Festival 2016

Der Kunstverein gegenwart und das japanische Haus laden am 10. September ab 12 Uhr zum Freiraum-Festival 2016 in den Leipziger Osten ein. Unter den Stichworten Fiktion, Aktion und Reaktion werden an mehr als 25 Orten, verteilt auf die Viertel Reudnitz, Volksmarsdorf und (Neu-)Schönefeld, produktiv-künstlerische Umgänge mit dem Thema Freiraum erprobt. Anmelden und weiterlesen.

Zwei Premieren, Gewinnerstück des Deutschen Amateurtheaterpreises und Kooperation mit dem LOFFT

4. Leipziger Tanztheaterwochen vom 15. September bis 1. Oktober 2016

Bereits zum vierten Mal initiiert das Leipziger Tanztheater (LTT) die Leipziger Tanztheaterwochen (LTTW) vom 15. September bis zum 1. Oktober 2016 in Leipzig. Die insgesamt 15 Aufführungen sind erstmals an drei Spielstätten zu erleben: Neben den langjährigen Partnern Werk 2 und Schaubühne Lindenfels ist das Festival in diesem Jahr auch im LOFFT - Das Theater zu Gast. Choreograf Alessio Trevisani eröffnet die Leipziger Tanztheaterwochen mit der Tanz-Theater-Collage „1916 onenineonesix“ anlässlich des 100. Dada-Geburtstages in der Schaubühne Lindenfels. Anmelden und weiterlesen.

Ausstellungseröffnung am 8. September

Gerhard Hopf: Bilder aus einer Buch-Stadt. Leipzig 1971-1991

Foto: Lehmstedt Verlag

Der Fotograf Gerhard Hopf hat mehr als zwanzig Jahre lang die Arbeit der Leipziger Büchermenschen in den Verlagen, Buchhandlungen, Druckereien und Bibliotheken der späten DDR-Zeit verfolgt. Mit seiner Kamera hat er die „Geburt“ der Bücher in den graphischen Betriebsstätten erlebt, die Mühen der Verteilung verfolgt und den „Run“ der Leser auf die heiß begehrten Lesestoffe dokumentiert. Seine legendär gewordenen Fotos aus dem ehemaligen Graphischen Viertel von Leipzig scheinen aus heutiger Sicht wie aus der Zeit gefallen zu sein, und doch schlug hier das Herz der Buchstadt Leipzig. Anmelden und weiterlesen.

„Bekenntnisse – Kirchliches Leben in der DDR“

Fotografien von Harald Kirschner in der Gnadenkirche Wahren

Fotografien des Leipziger Künstlers Harald Kirschner sind ab 9. September 2016, in der Gnadenkirche Wahren, Opferweg 2, zu sehen. Zur Eröffnung der Ausstellung „Bekenntnisse – Kirchliches Leben in der DDR“ am kommenden Freitag, 19:30 Uhr, lädt der Förderverein Gemeindeaufbau herzlich ein. Anmelden und weiterlesen.

Versorgen, Erziehen, Bestrafen – Buchpräsentation zum Leipziger Georgenhaus am 8. September

Foto: Leipziger Universitätsverlag

Das Leipziger Georgenhaus diente dem Leipziger Rat bis ins späte 19. Jahrhundert als Experimentierfeld sozialpolitischer Maßnahmen. Arme, Alte, Kranke, Waisenkinder, Straf- und Auffällige – kurz Menschen am Rande der Norm und der Gesellschaft – fanden im Georgenhaus ihre Zuflucht, ihre Schule, ihr Gefängnis. Anmelden und weiterlesen.

„Ikh hob dikh tsifil lib“ heißt es am 11. September

Sharon Brauner & Karsten Troyke in concert im Ariowitsch-Haus

Foto: Jessica Brauner

Noch vor einem Monat konnte man die großartige Sängerin Sharon Brauner im ZDF in dem Film „Auf das Leben!“ als junge Ruth neben Hannelore Elsner sehen, am kommenden Sonntag ist sie zusammen mit ihrem Berliner Kollegen und berühmten jiddischen Chansonsänger Karsten Troyke im Ariowitsch-Haus zu Gast. Anmelden und weiterlesen.

Am 4. September: Vorlesenachmittag für Kinder im Stadtgarten Connewitz

Foto: Ökolöwe

Am Sonntag, den 4. September um 16 Uhr veranstaltet der Ökolöwe gemeinsam mit dem LeseLust Leipzig e.V. einen spannenden Vorlesenachmittag im Stadtgarten Connewitz. Dieses Mal gibt es „Hände hoch und Ohren auf! – Geschichten von kleinen Schurken und Möchtegernganoven“ für Kinder von 4 bis 7 Jahren. Kinder und Eltern sind eingeladen, es sich bei Sonnenschein und frischem Kräutertee gemütlich zu machen und sich auf eine literarische Reise zu begeben. Anmelden und weiterlesen.