Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich. Ihre Nachricht an die Terminredaktion.

Artikel aus der Rubrik Veranstaltungen

Am 2. und 13. März wieder in der Kinobar

„Leipziger Floßgraben. Der Film.“ wird im Frühjahr noch vier Mal gezeigt

Am 29. Januar zeigte die Kinobar Prager Frühling in einer geplanten einzelnen Aufführung den DOK-, Natur-, Entspannungs-, Musik-,und Entschleunigungsfilm „Leipziger Floßgraben. Der Film.“. Mit sensationellem Erfolg. Bereits 30 Minuten vor Filmbeginn war der Kinosaal bis auf den letzten Platz besetzt. Mindestens 100 Interessierte mussten leider wieder gehen. Weiterlesen.

Vom Widerstand gegen das Krisenregime zur Regierungsübernahme

MittwochsATTACke in der Schaubühne: PODEMOS – Wir können es!

Am Mittwoch, 25.02.2015 findet wieder die monatliche Vortragsreihe von Attac Leipzig in der Schaubühne Lindenfels statt. Diesmal soll es um den Weg von Protestbewegungen gegen die europäische Krisenpolitik gehen."STEIN BEWEGEN" lauten die ersten Worte im Manifest von „PODEMOS“, welche vor einem Jahr in Spanien gegründet wurde. Podemos, - übersetzt: wir können es - ist ein linkes Bündnis, das laut Umfragen inzwischen zur stärksten politischen Kraft aufgestiegen ist. Weiterlesen.

Gewandhaus

Chorkonzert “Der stumme Krieg”

Bis heute wirken die Ereignisse des 2. Weltkrieges in unsere Gesellschaft, ja bis in jede Familie hinein. Und bald gibt es sie nicht mehr, die Generation, die den zweiten Weltkrieg erlebt hat und die wir befragen können, um besser zu verstehen, warum wir heute so sind wie wir sind. Deshalb haben sich GewandhausChor-Leiter Gregor Meyer und der Dramaturg Matthias Schluttig dieses Stücks Zeitgeschichte angenommen. Weiterlesen.

Ab 24. Februar in der HGB

Atze und Mosaik. Geschichte und Politik zwischen 1914 und 1989 in DDR-Comics

Der Brückenkopf. In: ATZE 12/1979, S. 10f.,Wolfgang Altenburger (Text) / Horst Klöpfel (Grafik). Foto: HGB Leipzig

Am Dienstag, 24. Februar, um 19 Uhr wird in der Galerie der Hochschule für Grafik und Buchkunst (Wächterstraße 11) die Ausstellung "Atze und Mosaik. Geschichte und Politik zwischen 1914 und 1989 in DDR-Comics" eröffnet. Zur Einführung spricht der Kurator der Ausstellung Dr. Thomas Kramer. - Die Ausstellung widmet sich der Vermittlung von Historie und Zeitgeschichte in den DDR-Comiczeitschriften – offiziell „sozialistische Bilderzeitschriften“ – MOSAIK und ATZE im Erscheinungszeitraum 1955 bis 1990. Weiterlesen.

Am 18. März

Informationsabend zum Polizeiberuf in der Friedrich-Tschanter-Oberschule in Eilenburg

Die sächsische Polizei, hier das Polizeirevier Eilenburg, veranstaltet am 18. März um 18:00 Uhr einen Informationsabend. Er findet in der Friedrich-Tschanter-Oberschule in der Dorotheenstraße 4 in 04838 Eilenburg statt. Es handelt sich um eine Informationsveranstaltung rund um den Polizeiberuf und die Schülerpraktika der sächsischen Polizei. Die Berufsberaterin der Polizeidirektion Leipzig, Polizeikommissarin Tashina Schönthal, wird über Einstellungsvoraussetzungen, das Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie Ausbildung und Studium bei der Polizei informieren. Weiterlesen.

Am 23. Februar im Hörsaal 3 des HSG Universität Leipzig

+++Fällt aus!+++ (No)Legida und Versammlungsfreiheit: Hearing der Linksfraktion

+++Das Hearing der Landtags-Linksfraktion am Montag in Leipzig wird abgesagt. Nachdem „Legida“ nun doch wieder über den Innenstadtring laufen darf, wollen sich viele Veranstaltungsteilnehmer/innen an den Protesten beteiligen. Die Veranstaltung wird voraussichtlich am 4. März nachgeholt. dazu erfolgt noch eine gesonderte Einladung.+++ Weiterlesen.

„Klar bin ich eine Ost-Frau!“

Mit Frauenpower 70 Jahre Volkssolidarität feiern

Foto: Thomas Kierok

Gibt es das wirklich noch, ein unterschiedliches Lebensgefühl in Ost und West, 25 Jahre nach der Wiedervereinigung? Eine klare Antwort auf diese Frage verspricht die Lesung aus dem Buch „Klar bin ich eine Ost-Frau! Frauen erzählen aus dem richtigen Leben!” mit der früheren Chefredakteurin der Zeitschrift DAS MAGAZIN Martina Rellin in der Leipziger Stadtbibliothek, Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11, am Donnerstag, dem 26. Februar 2015. Beginn ist 17:30 Uhr, der Eintritt ist frei. Mit dieser Lesung startet der Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V. in Kooperation mit den Leipziger Städtischen Bibliotheken sein Jubiläumsjahr. Weiterlesen.

Fachsimpeln bei Kaffee und Kuchen

Am 1. März: Sechste Saatgut-Tauschbörse in Leipzig

Foto: Ökolöwe

Am Sonntag, den 1. März lädt der Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. gemeinsam mit dem Umweltbildungshaus Johannishöhe zwischen 14 und 17 Uhr zur Saatgut-Tauschbörse ein. Im Haus der Demokratie Leipzig, in der Bernhard-Göring-Straße 152, können Hobbygärtner und Profis ökologisches Saatgut auf nicht-kommerzieller Basis tauschen. Weiterlesen.

Am 24. Februar

Bibliotheca Albertina: Der Papyrus Ebers gibt sein Alter preis

Probeentnahme Papyrus Ebers. Quelle: Universitätsbibliothek

Der zur Auszeichnung als „Weltdokumentenerbe“ der UNESCO angemeldete Papyrus Ebers der Universitätsbibliothek Leipzig ist die größte und schönste Buchrolle zur Heilkunde Altägyptens. Seine Datierung in das letzte Viertel des 16. Jhs. v. Chr. ergab sich bisher aus der Art der Schrift, dem Vergleich mit anderen Schriftrollen und aufgrund des Kalenders auf der Rückseite. Weiterlesen.

Am 21. und 22. Februar

Für Ferienpassinhaber: Kostenlos durch das Museum im Stasi-Bunker bei Machern

Das Museum im Stasi-Bunker bei Machern öffnet am letzten Wochenende der Winterferien. Das Bürgerkomitee Leipzig e.V. bietet am Samstag und Sonntag, 21.02. und 22.02.2015, jeweils von 13:00 – 16:00 Uhr ständig Führungen durch die unterirdische Bunkeranlage an. An beiden Tagen können Schüler und Schülerinnen mit einem Ferienpass gegen Abgabe des Abschnittes den Bunker wieder kostenlos besichtigen. Für Besucher ohne Ferienpass beträgt der Preis 4,00 Euro, Ermäßigungsberechtigte zahlen 3,00 Euro. Weiterlesen.

Am 27. Februar in der Blumenhandlung Rosenkavalier

Mords-Lust und Rosen: Ladies Crime Night

Unter dem Motto „Ladies Crime Night“ gibt es am Freitag, dem 27. Februar ab 20 Uhr in der Blumenhandlung Rosenkavalier in der Prager Straße 189 geballte Frauenpower. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Mords-Lust und Rosen“ lesen die Ladys Anne Mehlhorn, Traude Engelmann, Birgitta Hennig und Mandy Kämpf spannende und bisweilen schwarzhumorige Krimi-Kurzgeschichten aus den fhl Anthologien „Giftmorde“, „Stammtischmorde“ und der neuesten Geschichtensammlung, „Sakrament des Todes“. Weiterlesen.

Das Schauspiel Leipzig lädt ein

L-IZ-Ticketverlosung: Performance-Kollektiv “She She Pop” gastiert mit international gefragter Produktion „Schubladen“

Foto: Benjamin Krieg

VerlosungIn „Schubladen“ treffen die "She She Pop"-Frauen aus der ehemaligen BRD - auf Altersgenossinnen aus der ehemaligen DDR, um sich neu anzunähern. Dazu greifen die Performerinnen auf autobiografisches Material aus ihren Schubladen zurück. Briefe, Tagebuch-Auszüge und andere Text-Dokumente werden grob chronologisch sortiert, ebenso wie das innere Bilderarchiv einer jeden und Musik. Für die beiden Gastspiele am 4. und 5. März auf der Großen Bühne des Schauspiel Leipzig gibt es jeweils 1x2 Freikarten auf der L-IZ.de. Weiterlesen.

Am 25. Februar im Torhaus

Nächster Dölitzer Abend ist dem Torhaus Dölitz gewidmet

Mit dem Verband Völkerschlacht bei Leipzig 1813 e.V. wurde für da Torhaus Dölitz, dieses historische und markante Gebäude sowie dem dazugehörenden Gelände ein neuer, kompetenter Betreiber gefunden. Dessen Vorsitzender, Herr Kothe, stellt aktuelle Projekte und Planungen für 2015 vor. Wie geht es mit der Zinnfiguren- Ausstellung weiter? Welche Veranstaltungen gibt es 2015 am Torhaus? Die Themen sind vielfältig und nicht nur auf die Ereignisse um 1813 beschränkt. Weiterlesen.

Am 24. Februar in der Auwaldstation

Projekt „Lebendige Luppe“ informiert über Neuigkeiten nördlich der Neuen Luppe

Das Projekt „Lebendige Luppe“ möchte historische Flussläufe wiederbeleben und so zu einer Verbesserung der Wasserverhältnisse im nordwestlichen Auwald beitragen. Verschiedene Eingriffe, wie der Bau der Neuen Luppe in den 1930er Jahren haben zur Austrocknung der Auenlandschaft geführt. Am Dienstag, 24. Februar, stellt Diplom-Geographin Sabine Schlenkermann, Projektmitarbeiterin beim NABU Sachsen, das Vorhaben nördlich der Neuen Luppe vor. Weiterlesen.

1815 - Blutfrieden

Am 20. März: Lesung mit Sabine Ebert im Großen Lindensaal

Foto: Helmut-Henkensiefken

"1815 - Blutfrieden" schließt nahtlos an die letzten Szenen von "1813 – Kriegsfeuer " an, und die Schicksale vieler Protagonisten werden weitererzählt. Mit dem Sieg der Alliierten in Leipzig ist Napoleon geschlagen, nicht besiegt. Niemand ahnt, dass es noch mehr als anderthalb Jahre dauert, bis er 1815 bei Waterloo endgültig bezwungen wird. Statt des erhofften Friedens kommt immer größeres Elend über viele deutsche Städte. Weiterlesen.

Konzert in Café-Haus-Atmosphäre

Am 22. Februar: Musiksalon der Notenspur in der Grieg-Begegnungsstätte

Am Sonntag, 22. Februar, ist es wieder soweit: In der Grieg-Begegnungsstätte öffnen sich die Pforten zum Musiksalon der Notenspur. Bei gemütlicher Café-Haus-Atmosphäre erwartet die Besucher ab 15 Uhr ein Konzert mit Gesang und Klavier. Dazu werden Kaffee und Kuchen gereicht. Auf dem Programm stehen Werke von Grieg, Bellini, Ravel, Rachmaninow und anderen, präsentiert von Iaroslav Myronovych Papailo (Gesang) und Stepan Solanski (Klavier). Weiterlesen.

Unterstützer herzlich willkommen

Am 18. Februar: Streuobstwiesenpflege mit dem Ökolöwen

Die Arbeitsgruppe Naturschutz des Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. startet am Mittwoch, den 18. Februar einen Einsatz zur Gehölzpflege auf der Streuobstwiese an der Landsberger Straße in Gohlis. Im Vordergrund steht der kontrollierte Rückschnitt sich übermäßig ausbreitender Büsche oder Sträucher sowie der Pflegeschnitt der Streuobstwiesen-Jungbäume. Diese Maßnahmen müssen bis zum 28. Februar vollendet sein, da ab dem 1. März der Gehölzschnitt bis zum 30. September bundesweit verboten ist. Anmelden und weiterlesen.

Verpackungs-Experten von morgen zeigen ihre Entwürfe

Ausstellung „Aufgerissen“an der HTWK Leipzig: Hülle in Fülle

Foto: HTWK Leipzig

Auch in diesem Jahr zeigen Studierende der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig eigene Verpackungsentwürfe, die im Laufe des Semesters an der Fakultät Medien entstanden sind. Die Ausstellung „Aufgerissen“ – nun schon mit der siebenten Auflage – wird allerdings nicht an ihrem traditionellen Standort in der Hochschulbibliothek zu finden sein, sondern nebenan im Gutenberg-Bau (Gustav-Freytag-Straße 42, 04277 Leipzig). Auch dort, im 3. Obergeschoss, sind die Vitrinen für die interessierte Öffentlichkeit frei zugänglich. Zur Eröffnung am Freitag, dem 20. Februar, werden 14 Uhr auch die 15 „Macher“ des Studiengangs Verpackungstechnik anwesend sein und ihre Entwürfe erläutern. Weiterlesen.

Am 18. Februar im Haus ohne Barrieren

Brauchen wir ein Gesetz zur Tarifeinheit? Leipziger SPD-Juristen und Arbeitnehmer laden zur Diskussion

Am Mittwoch, 18. Februar, diskutieren die SPD-Arbeitsgemeinschaften für Juristen (AsJ) und Arbeitnehmerfragen (AfA) über das Thema Tarifeinheit. Als Referenten sind der Geschäftsführer des Marburger Bundes in Sachsen, Steffen Forner, und Bernd Kruppa, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Leipzig, zu Gast. Die Diskussionsrunde beginnt um 19:30 Uhr und findet im Haus ohne Barrieren in der Friedrich-Ebert-Straße 77 statt. Weiterlesen.

Am 23. Februar im Neuen Rathaus

Bürgerinformationsveranstaltung zum Umbau der Könneritzstraße

Die finale Ausführungsplanung für die Umgestaltung der Könneritzstraße zwischen Oeserstraße und Holbeinstraße in den Jahren 2015 und 2016 steht im Mittelpunkt einer Bürgerinformationsveranstaltung am Montag, 23. Februar, 19 Uhr im Sitzungssaal des Neuen Rathauses (Raum 258). Vorgestellt werden die Verkehrsführung während der Bauzeit, Bauabschnitte und Bautermine sowie Kontaktmöglichkeiten zum Ansprechpartner der Bauherren vor Ort. Weiterlesen.