Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich. Ihre Nachricht an die Terminredaktion.

Artikel aus der Rubrik Veranstaltungen

8. - 10. Mai: Prominenz, Chöre und Jazz rund um den Neubau

Neue Propsteikirche wird am Samstag eingeweiht

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

In allen katholischen Gemeinden in Deutschland wurde für den Bau gesammelt. Auch die evangelische Thomaskirchgemeinde unterstützte den Bau, der schon seine ersten Spitznamen hat. Am kommenden Samstag ziehen die Katholiken in ihre neue Kirche am Ring ein. Der Ministerpräsident, der Oberbürgermeister, natürlich der Bischof von Dresden-Meißen und Gäste von nah und fern sind dabei. Ein umfangreiches Kulturprogramm soll Leipziger anlocken. Weiterlesen.

Doppelabend in der Oper: “The Canterville Ghost/Pagliacci” – Premiere am 9. Mai

Foto: Kirsten Nijhof

Am Samstag, 9. Mai, 19 Uhr feiert die Oper Leipzig die Premiere des Doppelabends "The Canterville Ghost/Pagliacci" und gleichzeitig die erste Uraufführung eines zeitgenössischen Werkes unter der Intendanz von Prof. Ulf Schirmer. Musik und Libretto von "The Canterville Ghost" stammen von Gordon Getty. Kombiniert wird der Einakter mit Ruggero Leoncavallos veristischer Oper "Pagliacci" ("Der Bajazzo"). Weiterlesen.

Männerstammtisch am 20. Mai: Jungenarbeit und Neonazismus

Jungen und Mädchen in Sachsen organisieren sich in neonazistischen Gruppen, hören dementsprechende Musik oder zählen sich zum Sympathisant/innenkreis. Nur selten wird bei der Analyse, weshalb sich Jugendliche der Neonazi-Szene zugehörig fühlen auf "Geschlecht" Bezug genommen. Ähnliches gilt für die pädagogische Arbeit mit neonazistischen Jugendlichen. Wie gelingt mit Jungen geschlechtsbezogene pädagogische Arbeit gegen Neonazismus? Weiterlesen.

Vernissage im „WolkenSchachLenkWal“ am 8. Mai

Michael Oertel und Volkmar Thorandt zeigen „09847007347 … Sedimente & Liegengebliebenes“

Foto: Michael Oertel

Im Wonnemonat Mai findet eine Vernissage unter der Überschrift „09847007347 … Sedimente & Liegengebliebenes“ statt. Zu erleben ist sie am Freitag, 8. Mai, 19 Uhr im Kulturbetrieb „WolkenSchachLenkWal“ (Friedhofsweg 10, Nähe Völkerschlachtdingsbums) - feierlich mit allem „Drum und Dran“. Anmelden und weiterlesen.

Literarischer Frühling in Leipzig

Grit Kurth und Jörn Friedrich Schunkel lesen am 5. Mai in der Lassallestraße

Im Rahmen des „Literarischen Frühlings“, lesen Grit Kurth und Jörn Friedrich Schinkel am Dienstag, 5. Mai, um 19.30 Uhr in der Stadtvilla Leipzig (Ferdinand-Lasalle-Straße 22). Grit Kurth stellt ihren Roman „Seelenbruder“ vor. Jörn Friedrich Schinkel erzählt in „Heroin – mon amour“ aus dem Leben einer deutschen Wanderhure, anno 2013. Die Hure hat eine blendende Geschäftsidee… Weiterlesen.

Am 6. Mai im Horns Erben

Armin Zarbock liest aus Robert Harris’ “Vaterland”

Foto: Armin Zarbock

In diesem Jahr hat sich Armin Zarbock vorgenommen, in einer Lese-Trilogie, bestehend aus drei separaten Lese-Abenden, jeweils einen Kriminalroman aus einer Zeitepoche in seinem Milieu audiovisuell-szenisch umzusetzen. Jede Hauptfigur ein Antiheld und gleichsam sich der Gesellschaft, in der er lebt, Widersetzender, Ausgestoßen-fühlender, sich von ihr Entfremdender. Ständig auf der Suche und ständig am Scheitern. Weiterlesen.

Am 4. Mai wieder in der Petersstraße

Unterschriftensammlung für das Volksbegehren Mitteldeutschland

Wenn sich die hohe Politik sperrt, das Thema einer sinnvollen Länderfusion überhaupt auf die Tagesordnung zu setzen, dann bleibt den Bürgern nur die Tippeltappel-Tour, es dennoch irgendwie auf die Entscheidungsbühne zu heben. Also sammeln der Hallenser Rechtsanwalt Bernward Rothe und der Dipl.-Phys. Roland Mey weiter Unterschriften für das Volksbegehren Mitteldeutschland. Anmelden und weiterlesen.

Doppelter Galerie-Geburtstag

Galerie Schwind feiert 25 Jahre in Frankfurt und 10 Jahre in Leipzig mit Frühlingsfest am 2. Mai

Foto: Galerie Schwind

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Galerie Schwind, lädt die Galerie am Samstag, 2. Mai, zur Jubiläumsausstellung in die Tübke Villa in der Springerstraße in Gohlis ein. Vor 10 Jahren etablierte der Galerist Karl Schwind dort eine weitere Dependance der Galerie Schwind im ehemaligen Wohn- und Atelierhaus Werner Tübkes. Mit diesem Schritt gestaltete er die Kunst- und Kulturlandschaft Leipzigs entscheidend mit. Weiterlesen.

1. Mai: Kinderchor präsentiert: Was glaubst denn Du?

Musik, Religionen und Märchen in der MuKo

Foto: Gernot Borriss

Die großen Themen des Lebens werden vom Kinderchor der Oper Leipzig am 1. Mai in der Musikalischen Komödie bearbeitet: Wie, wo und was glauben Menschen eigentlich? Spielt Glauben überhaupt eine Rolle? Mona Ragy Enayat, ägyptische Sängerin und Erzählerin, präsentiert ausgewählte Märchen und Erzählungen. Es wird eine musikalische Weltreise: Legenden der Irokesen, arabische Märchen, deutsche Fabeln. Ausgesuchte religiöse Musikstücke umrahmen die Märchen. Weiterlesen.

Inklings-Gesellschaft lädt zu Symposium ein

Internationales Gespenstertreffen in der Albertina

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

In der ganzen Welt gibt es vielfältige Erzählungen und Berichte über Geister. Auch in Leipzig selbst wird man fündig. Etwa an einer Brücke über den Elstermühlgraben. Oder am Thomaskirchhof. Es ist also nicht ganz abwegig, hier ein internationales Treffen zu veranstalten, das dem Austausch von Gespenstergeschichten dient. Die Inklings-Gesellschaft für Literatur und Ästhetik e.V. lädt zu einer Konferenz über das (beinahe) Unsichtbare: 1. - 3. Mai in der Albertina. Weiterlesen.

Uraufführung in der Residenz in der Baumwollspinnerei am 23. April

+++Fällt aus!+++Welcome to Germany: Ein Heimatabend von und mit Monster Truck

+++Die angekündigte Premiere „Welcome to Germany“ am 29.04.2015 sowie die Vorstellungen am 30.04. und 02.05. müssen leider entfallen. Aufgrund künstlerischer Differenzen wird die geplante Ko-Produktion zwischen der Gruppe MONSTER TRUCK und dem Schauspiel Leipzig abgesagt. Bereits gekaufte Karten werden an der Theaterkasse erstattet.+++In ihrer zweiten Arbeit als Artists in Residence am Schauspiel Leipzig wenden sich Monster Truck dem Schreckbild des so genannten Eigenen zu. Mit Seppelhose und Geißpeterhut lassen sie Deutschland als Horrorkabinett wiederauferstehen und führen die Zuschauer auf den schmalen Grat zwischen landestypischer Gastfreundschaft und unverhohlener Fremdenverachtung respektive -misshandlung. Weiterlesen.

Vortrag und Diskussion: Nullzins, Geldschwemme, Machtfülle – was macht die EZB wirklich? Ein Erklärungsversuch

Zum Abschluss der Europawoche 2015 sind alle Interessierten herzlich zu einem Vortrags- und Diskussionsabend zum Thema "Nullzins, Geldschwemme, Machtfülle - was macht die EZB wirklich? Ein Erklärungsversuch" eingeladen. Das Europa-Haus Leipzig freut sich sehr, Herrn Gabriel Glöckler, Abteilungsleiter im Generalsekretariat der Europäischen Zentralbank (EZB) in Leipzig begrüßen zu dürfen. Weiterlesen.

120-jähriges Bestehen

Taborkirche Kleinzschocher: Festkonzert mit Starpianistin Ragna Schirmer am 9. Mai

Mit einem besonderen Konzert und unter Mitwirkung der Pianistin Ragna Schirmer feiert die Kantorei der Taborkirche Kleinzschocher, Windorfer Str. 49, ihr 120-jähriges Bestehen. Am Sonnabend, dem 9. Mai 2015, 17 Uhr, wird unter Leitung von Kantor Andreas Mitschke von Gioachino Rossini die "Petite Messe Solennelle" zur Aufführung gebracht. Neben der Kantorei und der Pianistin Ragna Schirmer wirken als Solisten Sara Meng (Sopran), Cornelia Rosenthal (Alt), Martin Petzold (Tenor), Thomas Wittig (Bass) und Kantorei, Thomas Lennartz am Harmonium mit. Weiterlesen.

Am 30. April im Schillerhaus

„Oh Götter Griechenlands…“ – Buchlesung zu Mykene und Olymp

Eine Bekanntschaft mit der griechischen Mythologie und den derzeitigen polit-ökonomischen Wirren in Hellas können Besucher des Schillerhauses am Donnerstag, 30. April, um 19 Uhr im Rahmen der Gemeinschaftslesung der Autoren Martin Knapp und Peter Völker machen. Völker liest zunächst aus seinem Lyrikband „Agamemnon und Kassandra in Lakonien“ und macht damit den Vorhang auf für Knapps satirischen Roman „Olymp“, in dem die griechischen Götter mit der hochaktuellen Finanzkrise konfrontiert werden. Weiterlesen.

Symposium am 27. April

“Erinnern und Sinn stiften” – Belter Dialoge der Konrad-Adenauer-Stiftung

Am Montag, 27. April, finden die Belter Dialoge der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. statt. Sie sind benannt nach dem Leipziger Studenten Herbert Belter, der nach der Verteilung von systemkritischen Flugblättern zum Tode verurteilt und 1951 in Moskau hingerichtet wurde. Die Veranstaltung findet seit 2008 einmal jährlich an der Leipziger Universität statt und soll Mahnung sein, sich für die Demokratie zu engagieren. Weiterlesen.

Vortrag von René Bienert am 21. April der galerie KUB

Nach der Befreiung: Zwischenstationen von Displaced Persons in Mitteldeutschland

Die Geschichte der Displaced Persons (DPs) - wie all jene Menschen genannt wurden, die bis Kriegsende von den Alliierten aus Zwangsarbeit und Konzentrationslagern, von Todesmärschen sowie aus Verstecken befreit worden waren - ist auch nach 70 Jahren noch wenig bekannt. Was aber wurde eigentlich aus den Menschen nach der Befreiung? Vor welchen Herausforderungen standen sie und ihre Helfer? Wohin gingen die Befreiten? Nach einer Einführung ins Thema wird René Bienert diesen Fragen auch am Beispiel von DPs und DP-Camps in Mitteldeutschland nachgehen. Weiterlesen.

Am 25. April

9. Lange Nacht der Computerspiele in der HTWK Leipzig

Plakat: Schreibfabrik

Das Festival zur Kultur und Geschichte des Computerspiels breitet auf mehr als 2.500 Quadratmetern 250 Spielstationen aus vier Jahrzehnten, Brett- und Sammelkartenspiele, Hardware-Basteleien, 3D-Drucker, Roboter, Vitrinen-Schauen, eine Fotoausstellung und eine Löt-Werkstatt aus. Und man kann es erleben: am Samstag, 15. April, in der HTWK Leipzig. Weiterlesen.