Dein Leipzig. Deine Zeitung. Deine Entscheidung.
Was hat sich auf der L-IZ.de geändert?
Werde "Freikäufer"!
 

Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich. Ihre Nachricht an die Terminredaktion.

Artikel aus der Rubrik Veranstaltungen

Am 4. September: Vorlesenachmittag für Kinder im Stadtgarten Connewitz

Foto: Ökolöwe

Am Sonntag, den 4. September um 16 Uhr veranstaltet der Ökolöwe gemeinsam mit dem LeseLust Leipzig e.V. einen spannenden Vorlesenachmittag im Stadtgarten Connewitz. Dieses Mal gibt es „Hände hoch und Ohren auf! – Geschichten von kleinen Schurken und Möchtegernganoven“ für Kinder von 4 bis 7 Jahren. Kinder und Eltern sind eingeladen, es sich bei Sonnenschein und frischem Kräutertee gemütlich zu machen und sich auf eine literarische Reise zu begeben. Anmelden und weiterlesen.

Deutsche Erstaufführung bei der Eröffnungsgala in der Musikalischen Komödie

Foto: Ida Zenna

Den Auftakt der Spielzeit 2016/17 macht die Musikalische Komödie am Samstag, 3. September, 19 Uhr mit der traditionellen Eröffnungsgala. Unter dem Motto „Kein Pardon für Prinzessinnen und Piraten“ präsentieren Solisten, Chor, Ballett und Orchester der Musikalischen Komödie Highlights der kommenden Inszenierungen, darunter auch Ausschnitte aus dem Musical „LoveMusik“ von Kurt Weill und Alfred Uhry, das im Januar seine deutsche Erstaufführung an dem Operetten- und Musicalhaus feiert. Anmelden und weiterlesen.

globaLE Filmfestival: Krater für den Frieden

Am Donnerstag ist Weltfriedenstag! Im Rahmen des globaLE Filmfestivals zeigen die Passage Kinos am Donnerstag, den 1. September, um 20:00 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Bündnis „Leipzig gegen Krieg“ den Dokumentarfilm Krater für den Frieden, der sich mit dem gescheiterten Abrüstungsgipfel in Paris 1960 beschäftigt. Die Regisseurin Gaby Weber wird als Gast zum anschließenden Gespräch anwesend sein. Die Moderation übernimmt Mike Nagler von globaLE. Der Eintritt ist frei! Anmelden und weiterlesen.

Das Akkordeonspiel: Autorenlesung mit Gerald Netsch am 8. September

Der Autor Gerald Netsch ist am Donnerstag, den 8. September um 15:30 Uhr Gast im Stadtteilprojekt Dresdner 59 (Haltestelle: Reudnitz-Köhlerstraße) und liest dort im Nachbarschafts-Cafe aus seinem Buch „Das Akkordeonspiel“, einer bewegenden Erzählung über die Geschichte eines Mannes, der in seiner Kindheit vom Wesen seiner Mutter zutiefst geprägt wurde. Anmelden und weiterlesen.

Common Purpose macht Schülerinnen fit

Poetry Slam am 2. September zum Abschluss von „Mehr Mut zum Ich“

Your Turn, übersetzt „Du bist dran!“, heißt das Schülerprogramm, das die gemeinnützige Gesellschaft Common Purpose seit 2009 in Leipzig durchgeführt. Mit einer Beteiligung am U 20 poetry slam in der Stadtbibliothek am Wilhelm-Leuschner-Platz 10 in Leipzig endet am 2. September um 17 Uhr das bereits im Winter 2015 gestartete Programm. Anmelden und weiterlesen.

Am 10. September: Bührnheims Literatursalon mit Monika Zimmermann

Glück gehabt! Als Chefredakteurin und Regierungssprecherin war Monika Zimmermann ständig unter Leuten. So saß sie mit Angela Merkel in einer Moskauer Kneipe, als noch niemand ahnte, was aus ihr werden würde, traf Helmut Kohl zu Kaffee und Kuchen, belauschte Erich Honecker beim Small Talk, wunderte sich über Bundespräsident Johannes Rau als Witzeerzähler, staunte in einer Magdeburger Dachkammer über Joachim Gaucks Haltung und erlebte Alfred Neven DuMont als eifrigen Faxe-Versender. Anmelden und weiterlesen.

Am 10. Oktober: „Der durstige Pegasus“ in der Moritzbastei (Schwalbennest)

Spannende, interessante und nachdenkenswerte Literatur hat der Durstige Pegasus im Oktober mit Moderator Elia van Scirouvsky in den Satteltaschen. Das Buch „Sanggo der Waisenjunge“ des kamerunischen Autors Taba Keutcha entstand aus dem Bestreben, die Einstellung gegenüber menschlicher Vielfalt in unserer Gesellschaft zu verändern. „Sanggo“ spricht durch seinen märchenhaften Erzählstil und die fantasievolle Bebilderung in besonderem Maße Kinder und Jugendliche an. Anmelden und weiterlesen.

Ausstellungseröffnung am 4. September im Saal des Ariowitsch-Hauses

Tür an Tür – Geschichte und Geschichten jüdischer Nachbarn in Leipzig

Foto: S. Spencer, Katalog Jüdische Woche

Mit jüdischem Leben in Leipzig verbindet man am ehesten das Zentrum und Waldstraßenviertel, aber nicht einen Stadtteil wie Schleußig. Ein dreiköpfiges Projektteam hat sich im Auftrag der MASLATON Rechtsanwaltsgesellschaft mbH eben dieser Geschichte gewidmet und portraitiert in einer Wanderausstellung dort ehemals lebende jüdische Familien. Geschichte und Geschichten aus dem Alltags- und Erwerbsleben erlauben einen Einblick in die Zeit zwischen 1900 bis zum Beginn der Verfolgung und Vertreibung und schlagen die Brücke bis in unsere Zeit. Anmelden und weiterlesen.

Eröffnung am 9. September im Westwerk: Dilemma. Eine begehbare Zwickmühle

Ab dem 9. September wird im Westwerk in Leipzig Plagwitz eine besondere Installation ihre Heimat finden. Dilemma. ist angelehnt an des Konzept der „Escape Rooms“, geht aber über das Lösen von Rätseln hinaus: In Kleingruppen von 4 bis 8 Leuten begibt man sich in die sogenannte begehbare Zwickmühle, ein Raum zwischen Ausstellung und Kuriositätenkabinett. Die kommenden 60 Minuten gilt es, als Gruppe moralische und philosophische Dilemmata zu diskutieren. Der Haken an der Sache ist, dass die Gruppe nur eine gemeinsame Antwort geben darf und die Uhr tickt. Dilemma. ist nutzt das mittlerweile auch in Deutschland beliebte Format des „Locked Anmelden und weiterlesen.

Am 21. August: „Hofkonzert“ mit dem Leipziger Symphonieorchester in der Elstertrebnitzer Eisenmühle

Zum zweiten Mal laden die „Eisenmüller“ Sabine und Jost Mucheyer zu einem besonderen Klangerlebnis in das malerische Ambiente des technischen Kulturdenkmals. Das diesjährige Motto „Zwei Herzen im Dreivierteltakt“ verspricht Wiener Feeling pur. Chefdirigent Wolfgang Rögner und sein Orchester haben jedoch nicht nur Hüpfer und Springer, sondern auch manche reizvolle Überraschung im Gepäck. Anmelden und weiterlesen.

Tschaikowski – Rimski-Korsakov – Glinka

Das Ariowitsch-Haus meldet sich aus der Sommerpause zurück

PR-Foto

Die schönsten Arien von Belcanto sowie Lieder von Tschaikowski, Rimski-Korsakov und Glinka (nach Gedichten von Puschkin, Fet und Tolstoi)sowie ältere russische Romanzen und innige Volkslieder singt Liudmila Shikhova (Sopran) aus Sankt-Petersburg, die Gewinnerin des internationalen Gesangwettbewerbs in Orvieto (Italien) und Preisträgerin des Gesang-wettbewerbs „Romanziada“ in Moskau. Anmelden und weiterlesen.

Musikalischer Auftakt im Tauchaer Schloss

Ancient Trance Festival: Eröffnungskonzert mit „Annuluk“ am 11. August

Am kommenden Donnerstag, den 11. August startet das Ancient Trance Festival (12.-14.08.) mit einem besonderen Konzert in seine achte Auflage. Als Opener eingeladen wurde die Leipziger Electro & World Beat Band „Annuluk“, die um 20:30 Uhr im Schloss Taucha das Eröffnungskonzert bestreitet. Anmelden und weiterlesen.

Am 14. August: Gerhard Schöne in der Kirche Panitzsch

Foto: PR

Zu einem Sonderkonzert für einen Liedermacher, Orgel und Saxophon wird am Sonntag, dem 14. August 2016, 18 Uhr, in die Kirche Panitzsch eingeladen. Unter dem Titel „Ich öffne die Tür weit am Abend“ gestalten Liedermacher Gerhard Schöne, der Saxophonist Ralf Benschu – bekannt von seinen Zwischenspielen bei Keimzeit – und der Kirchenmusikdirektor und Organist Jens Goldhardt einen Konzertabend zwischen Würde, Freude und heiterer Ausgelassenheit. Weiterlesen.

Am 3. August in der Thomaskirche: Konzert „Reformation und die Eine Welt“

Foto. PR

Das Ensemble Consart gastiert am Mittwoch, dem 03.08.2016 mit einem Konzert in der Thomaskirche Leipzig. Unter dem Titel „Reformation und die Eine Welt“ musizieren die Sänger und Instrumentalisten Werke von Johann Sebastian Bach (Kantate BWV 102), Melchior Vulpius und Johann Steuerlein. Höhepunkt des Programms ist eine Uraufführung des in Leipzig lebenden Komponisten Franz Kaern („Wenn es wahr ist...“). Weiterlesen.

Acht Frauen und ein Mord

Robert Thomas’ Kriminalkomödie beim KAOS-Sommertheater

Foto: PR

Premiere für „8 Frauen“: Ab dem 6. August 2016 bringt das diesjährige KAOS-Sommertheater die etwas andere Weihnachtsgeschichte, eine Kriminalkomödie des französischen Dramatikers Robert Thomas, zur Aufführung. Acht Frauen unter einem Dach und der einzige Mann ist: tot. Tot auch das Telefon, die Hunde, die Autos, versperrt sind die Tore zur Außenwelt. Die große Frage lautet: Wer ist die Mörderin? Weiterlesen.

„Heartbreakers“ (Unternehmen Bühne Leipzig) vs. „Troubelmakers” (Leipzig)

Actors Slam: Sommertheaterabschluss mit Unternehmen Bühne 2016 im Gohliser Schlösschen

Foto: Freundeskreis „Gohliser Schlösschen“

Am Sonnabend, den 6. August 2016, um 20 Uhr, laden das Ensemble vom Unternehmen Bühne Leipzig und der Freundeskreis „Gohliser Schlösschen“ e.V. traditionsgemäß am Abschlussabend zum ACTORS SLAM in den Schlosshof ein: Die „Troubelmakers“ – fünf Schauspieler der freien Improtheaterszene Leipzigs: August Geyler / Alexander Eckardt / Moritz Bockenkamm / Anne Rab /Andreas Grasse – und die „Heartbreakers“ – fünf Schauspieler vom Unternehmen Bühne Leipzig unter der Leitung von Tilo Esche – stellen sich in einem spektakulären ACTORS SLAM, einem Improvisationswettkampf, dem Publikum. Weiterlesen.

Am 28. Juli: Franziska Steinrauch liest aus „Der kluge Säufer“

In den autobiographischen Roman „Der kluge Säufer“ fließt die Sicht der co-abhängigen Frau wie auch die des Alkoholikers Enno ein, der sich nach Ende seiner Sucht aufrichtig zu allem befragen ließ, was er zuvor verleugnete oder verdrängte. In einer knappen pointierten Sprache macht Franziska Steinrauch die Angst und Verzweiflung der Frau deutlich, aber auch ihre Liebe, die starke Sinnlichkeit zwischen beiden und ihre Hoffnung. Weiterlesen.

Musik für den König

Sonntägliches Konzert mit Werken für zwei Cembali aus der Zeit Friedrich August I. im Völkerschlachtdenkmal

Foto: CembaloDuo Leipzig

Am kommenden Sonntag erwartet die Besucher ab 15:30 Uhr in der Krypta des Völkerschlachtdenkmals ein nicht alltägliches musikalisches Erlebnis. Die jungen Cembalistinnen Michaela Hasselt und Hildegard Saretz bringen auf ihren historischen Tasteninstrumenten die Vielfalt der deutschen Musiklandschaft im späten 18 Jahrhundert zum Klingen. Die Quellen ihrer Konzerte fanden die Künstlerinnen in der Königlichen Musikaliensammlung des sächsischen Kurfürsten Friedrich August III., später König Friedrich August I. von Sachsen. Weiterlesen.