Die Veranstaltungshinweise bestehen vorwiegend aus redaktionell nicht bearbeiteten Informationen von verschiedenen Organisatoren sowie Veranstaltern aus der Stadt und dem Großraum Leipzig und werden von der Terminredaktion der L-IZ.de frei ausgewählt. Für die Richtigkeit der Informationen sind die Veranstalter und Organisatoren verantwortlich. Ihre Nachricht an die Terminredaktion.

Artikel aus der Rubrik Veranstaltungen

Besatzungswechsel in Leipzig vor 70 Jahren

Beginn einer neuen Diktatur: Ausstellung und Veranstaltung im Museum in der “Runden Ecke”

Die Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" eröffnet aus Anlass des 70. Jahrestages des Kriegsendes am 2. Juli 2015, 18:30 Uhr, im Eingangsbereich des Museums den zweiten Teil der kleinen Sonderausstellung "Zwei Mal befreit? Leipzig unter amerikanischer und sowjetischer Besatzung 1945". Dieser thematisiert denn Besatzungswechsel sowie den beginnenden Aufbau einer Diktatur nach sowjetischem Vorbild. Weiterlesen.

Am 5. Juli im Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Fokus Nepal: Benefizveranstaltung mit Kurzvorträgen und Diskussionen

Das verheerende Erdbeben in Nepal ist aus den Schlagzeilen verschwunden. Dabei ist die Lage in Nepal immer noch sehr angespannt und der Wiederaufbau hat gerade jetzt erst richtig begonnen. Tausende Familien haben Angehörige verloren, Trümmer müssen beseitigt und eine halbe Million Wohnhäuser wieder aufgebaut werden. Der Beginn des Monsuns erschwert die Lage zusätzlich und lässt den Wiederaufbau zu einer besonderen Herausforderung werden. Weiterlesen.

Am 3. Juli: Eröffnung der Diplomausstellung “Erbstücke” in der GfZK

Foto: Mandy Gehrt

Am 3. Juli 2015 um 19 Uhr eröffnet die Galerie für Zeitgenössische Kunst die Diplomausstellung "Erbstücke" von Mandy Gehrt (HGB) im Auditorium der GfZK. "Als ich im Sommer 2012 das Denkmal am Rathausplatz in Markkleeberg fotografierte, war der Schriftzug DIE TOTEN MAHNEN und die Feuerschale schon vor langer Zeit demontiert worden. Der graue Betonklotz mit dem roten Dreieck stand seit über 20 Jahren, reduziert auf seine geometrischen Formen, inhaltsleer im öffentlichen Raum als Zeuge einer vergangenen Gedenkkultur, vergangener Rituale und Ideologien." Weiterlesen.

Am 13. und 14. Juni

NuKLA zeigt den neuen Floßgraben-Film

Foto: Dr. Matthias Ladusch

Nach sensationellem Erfolg, des 1. Teils des Films „Leipziger Floßgraben. Der Film“ ist nun brandaktuell der 2. Teil mit dem Untertitel „Frühling“ entstanden. Der erste Film bezauberte im vergangenen Jahr das Publikum. Im Frühjahr 2015 sind die NuKla-Paddler wieder aufgebrochen, den sensiblen Floßgraben mit der Kamera zu erleben. Weiterlesen.

Abgeordnete aller Parteien laden zum Dialog ein

Tage der Begegnung im Bundestag

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Es ist eine bunte Gruppe von Abgeordneten, die in diesen Tagen zu den Tagen der Begegnung in Berlin einlädt. Steffen Bilger (CDU), Hartmut Koschyk (CSU), Dietmar Nietan (SPD) und Friedrich Ostendorff (Bündnis 90/Die Grünen) bilden den Einladerkreis. Es sind Bundestagsabgeordnete aus dem überkonfessionellen und überparteilichen Gebetsfrühstückskreis des Deutschen Bundestages. Freitags zwischen 8 und 9 Uhr hat die Parteipolitik in Berlin Pause. Weiterlesen.

Ist es eine Komödie? Ist es eine Tragödie?

Premiere am 26. Juni im LOFFT: Der Große Komödiant

Nur ein toter Komödiant ist ein witziger Komödiant. Was war noch mal ein Komödiant? Sagt man irgendwie nicht mehr. Ist voll anachronistisch. Vielleicht kennt man's aus dem Ohnsorg-Theater, auf jeden Fall schon lange her. Oma hat das zuletzt gesagt. Oder der Typ, der Theaterwissenschaft studiert hat (Dionysos, ey!). Komiker gibt's schon noch - die Wanne ist voll! So was wie Otto Waalkes, aber den fand auch eher Omma lustig. (Stichwort Blödelbarde). Weiterlesen.

Auf der Suche nach revolutionärer Energie

Premiere Club ü31 am 27. Juni: “Halten Sie Wut noch für ein zeitgemäßes Gefühl?”

Foto: Rolf Arnold

Am Samstag, den 27. Juni wird die Hinterbühne des Schauspielhauses zu einem Labor des erdachten, erträumten, erlebten Aufruhrs. Die Mitglieder des Club ü31 am Schauspiel Leipzig begeben sich auf die Suche nach revolutionärer Energie, zwischen Wort und Sprache, zwischen Körper und Bewegung. Ein Spiel mit der gebrochenen Betrachtung der eigenen und fremden Lebenswelten - an erfahrener Realität und ersehnter Utopie. Weiterlesen.

Am 8. Juli in der “Villa”: Medientreffen speziell für Senioren

Am 8. Juli lädt das soziokulturelle Zentrum "Die VILLA" zum Kennenlernen des "MedienKlubPlus" ein. Von der Medienwerkstatt Leipzig ins Leben gerufen, richtet sich das Angebot an neugierige und aktive Senioren. "Wir möchten in den Bereichen Film, Fotografie, Internet, Soziale Netzwerke auf die ältere Generation zu gehen", erläutert Mediengestalter Martin Beier die Projektidee. Weiterlesen.

Am 24. und 25. Juni

Kammerchor der Hochschule singt Messe von Rossini

Die "Petit Messe Solennelle" von Gioachino Rossini ist am Mittwoch und Donnerstag in der Hochschule für Musik und Theater, Grassistraße 8 zu hören. Der hauseigene Kammerchor widmet sich ab 19:30 Uhr im Großen Saal diesem 1863 entstandenen Opus, das Rossinis zweites kirchenmusikalisches Hauptwerk ist und zu den besten Kompositionen seiner späten Schaffensphase zählt. Weiterlesen.

Am 27. Juni auf dem Platz des 20. Juli 1944

Stadtteilfest in Leipzig-Gohlis

Zu einem bunten Stadtteilfest für Groß und Klein wird am Sonnabend, dem 27 Juni, auf den Platz des 20. Juli 1944 nach Leipzig-Gohlis eingeladen. Von 12 bis 22 Uhr wird es neben einem vielfältigen Programm, einer Hüpfburg und einem Straßenkicker auch Stände mit Angeboten zum Essen und Trinken geben. Veranstalter des Treffens ist "Kirchenfuge e.V.", der Gohliser Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Leipzig. Weiterlesen.

geschrieben - gesetzt

Ausstellung des Deutschen Buch- und Schriftmuseums der Deutschen Nationalbibliothek: Eröffnung am 26. Juni

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek zeigt anlässlich der Verleihung des Gutenberg-Preises der Stadt Leipzig vom 27. Juni bis 31. Oktober 2015 eine kleine Ausstellung mit Büchern, die Jan Philipp Reemtsma befördert, finanziert, initiiert, betreut, herausgegeben oder verfasst hat. Weiterlesen.

Kurzführung, Kurzvortrag und Film

Maya-Themenabend I im Grassi Museum: Gottkönige im Regenwald

Foto: Grassi Museum

Bis heute geht von den Maya-Kulturen in Mittelamerika eine starke Faszination aus - davon zeugen beeindruckende Tempelruinen und Pyramiden sowie ein ausgeklügeltes Schrift- und Kalendersystem. Der Maya-Themenabend "Gottkönige im Regenwald" am 23. Juni um 19 Uhr, im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, nimmt mit Kurzführung, -vortrag und mit einer Filmvorführung diese faszinierenden Kulturen in Mittelamerika in den Blick. Weiterlesen.

Vernissage am 26. Juni im „WolkenSchachLenkWal“

Rick Hoppmann (Leipzig) zeigt „Im Land der Moose und Feen“

Am Freitag, 26. Juni, findet ab 19 Uhr im „WolkenSchachLenkWal“ (Friedhofsweg 10, unweit des Völkerschlachtdenkmals) eine Vernissage mit dem Leipziger Fotografen und Spieleentwickler Rick Hoppmann statt. Der Mehrweg e. V. lädt zu dieser kunstvollen und kulturellen Veranstaltung in seine Räume und auf den Hof ein. Weiterlesen.