Artikel vom Donnerstag, 17. Dezember 2015

800-Millionen-Euro-Paket in der Landtagsdiskussion

Ein Geldverschiebepaket mit drastischen Folgen für die Großstädte

Foto: Ralf Julke

Am Mittwoch, 16. Dezember, wurde im sächsischen Landtag über das "Gesetz zur Stärkung der kommunalen Investitions- und Finanzkraft" diskutiert - das ist das schöne 800-Millionen-Euro-Investitionspaket, das die sächsische Staatsregierung seit ein paar Wochen als Meisterstreich der höheren Finanzkunst anpreist. Die Großstädte des Landes werden dafür richtig bluten. Weiterlesen

Ernst-Zinna-Schule Leipzig für vorbildliche Berufsorientierung prämiert

Die Ernst-Zinna-Schule Leipzig, Schule zur Lernförderung, ist heute für ihre erstmalige Zertifizierung mit dem "Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung" von der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig zusätzlich mit 1.000 Euro prämiert worden. Der Geldbetrag soll die schulische Arbeit weiter unterstützen. "Wir freuen uns außerordentlich, dass aus unserer Leipziger Wirtschaftsregion die Ernst-Zinna-Schule diese Auszeichnung für ihr Engagement in der beruflichen Orientierung erhalten hat. Mit unserer Prämie wollen wir den weiteren Weg der Schule fördern, Schülerinnen und Schülern den Einstieg in einen Ausbildungsberuf zu ebnen." Weiterlesen

Befragung zu Lebensqualität junger Krebspatienten gestartet

In der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie des Universitätsklinikums Leipzig ist vor Kurzem ein Forschungsprojekt zur Lebensqualität speziell für junge Tumorpatienten gestartet. Das einjährige Projekt wird im Rahmen eines Forschungsstipendiums der José Carreras Leukämie-Stiftung durchgeführt. Für die Entwicklung des Fragebogens werden Freiwillige gesucht, die an einer Online-Befragung teilnehmen. Weiterlesen

"schola arssynerga" und Leipzig Pianos unterstützen TABALUGA Kinderheim der Volkssolidarität

Neujahrskonzert: Kinder musizieren für Kinder

Die "schola arssynerga" unter der pädagogischen und künstlerischen Leitung der Pianistin und Musikpädagogin Stephanie Dathe lädt gemeinsam mit Klaus Kreutzer von Leipzig Pianos zum dritten Neujahrskonzert mit Neujahrsempfang ein. Es singen, spielen und rezitieren junge Pianisten der "schola arssynerga". Bei einem heiteren Programm mit Geschichten und Gedichten sowie Musik vom Winter und Neujahr werden die Zuhörer ganz besondere Freude am Wechselspiel von Musik und Lesung haben. Weiterlesen

Linke startet Kampagne für Menschlichkeit

Die Linke Sachsen gibt heute den Startschuss für eine neue Kampagne für mehr Menschlichkeit. Mit insgesamt vier Motiven will sie zum einen ihre Position in der zugespitzten politischen Auseinandersetzung erklären, aber auch zu Engagement ermutigen. Dazu erklärt Antje Feiks, Landesgeschäftsführerin der sächsischen Linken: "Insgesamt 40.000 Postkarten und 600 Plakate haben den Weg in die Kreisverbände gefunden. Dort werden wir verstärkt vor Ort aufklären und für Verständnis und Zustimmung für unsere Position als sozialistische und humanistische Partei werben." Weiterlesen

Asylunterbringung in Leipzig

Im Gewerbegebiet Ost soll 2016 eine Unterkunft in Bungalowbauweise entstehen

Grafik: Stadt Leipzig / Holzgrün

Es müssen nicht immer Container sein. Das stellte auch irgendwann im Laufe dieses Jahres - so zum Sommerende hin - das Leipziger Sozialdezernat fest. Das ist für die Unterbringung von Asylsuchenden zuständig. Im Frühjahr ging das alles noch mit festen Unterkünften. Aber seit dem Sommer übergibt das Land Sachsen fast täglich neue Gruppen aus den Erstaufnahmeeinrichtungen an die Stadt. Und alle deutschen Kommunen fragten nach Containern herum. Weiterlesen

Zebrastreifen in Leipzig

2015 wurde fast eine halbe Million für Querungshilfen investiert – ein Fußwegebeauftragter fehlt trotzdem

Foto: Ralf Julke

Vor einem Jahr wagten die Grünen im Leipziger Stadtrat einen Vorstoß für die Leipziger Fußgänger. Sie beantragten ein Zebrastreifenprogramm. Denn je mehr Autos in Leipzig unterwegs sind, umso schwieriger und gefährlicher wird das Überqueren der Straßen - und zwar nicht nur für Kinder und Senioren. Jetzt haben sie mal nachgefragt, was draus geworden ist. Ist überhaupt was draus geworden? Weiterlesen

Ist denn die Kontrolle unserer Steuergelder tatsächlich ein Buch mit sieben Siegeln? - Folge 4

Der Sächsische Rechnungshof: Juristen und Ingenieure prüfen die sächsischen Finanzen

Foto: Ralf Julke

In den vorhergehenden Folgen hat sich Klaus Richard Grün alias Finanzrevisor Pfiffig aus der DDR mit der Rolle des Bundes der Steuerzahler und der Landesrechnungshöfe im Allgemeinen beschäftigt. Jetzt wendet sich der Autor, der das Rechnungswesen zweier Staaten kennenlernen durfte, mal dem Sächsischen Rechnungshof im Speziellen zu. Braucht den eigentlich irgendwer? Weiterlesen

Journalist Eren Güvercin fordert Muslime auf, sich stärker in die Diskussion einzubringen

„Nicht jede kritische Frage an den Islam ist eine Diskriminierung der Muslime“

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Seit dem Wintersemester 2013/14 gibt es an der Universität Leipzig die Muslimische Hochschulgemeinde. Sie ist das Netzwerk muslimischer Studenten und bringt ihre Perspektiven in den gesellschaftlichen und interreligiösen Dialog ein. Nun veranstalteten sie einen Abend zum Islambild in den deutschen Medien. Referent war Eren Güvercin. Der freie Journalist und Autor schreibt für überregionale Zeitungen. Muslime fordert er zur aktiveren Medienarbeit auf. Weiterlesen

Eine Würdigung für einen Leipziger Verleger

Friedrich Arnold Brockhaus, das Lexikon und der clevere Kampf gegen die deutschen Zensoren

Foto: Ralf Julke

Wer in Leipzig ein Lexikon der berühmten Leute zusammenstellen wollte, hätte kein Problem, hunderte Leizigerinnen und Leipziger zu finden, die da hinein gehören. Natürlich gehörten allein dutzende Leipziger Verleger hinein. Dieser hier zum Beispiel, dem Günther Gentsch jetzt ein eigenes Büchlein gewidmet hat: Friedrich Arnold Brockhaus. Weiterlesen

Plagwitz

„Social Center“-Aktivisten besetzen Erziehungswissenschaftliche Fakultät + 2 Updates

In dieser Nacht gehört die leerstehende Fakultät den Besetzern. Foto: Marcus Fischer

Die „Social Center“-Aktivisten machen Ernst: Einen Monat nach dem Start einer Kampagne, die ein selbstverwaltetes Zentrum für Geflüchtete und andere benachteiligte Personengruppen fordert, haben etwa 60 Unterstützer am späten Mittwochabend einen Teil der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät in der Karl-Heine-Straße besetzt. Weiterlesen