Artikel vom Montag, 5. November 2018

Auf Tour ab Anfang November

„108 Fahrenheit“: Pop-Poeten wider der gängigen Herzschmerz-Klischees

Foto: PR

Pop und Poesie, noch dazu auf Deutsch – das ist in der hiesigen Musiklandschaft ein schmaler Grat, auf dem nicht wenige ambitionierte Bands schnell die Balance verlieren. Entweder wird’s banal oder kitschig, im schlimmsten Fall sogar beides. „108 Fahrenheit“ aus Dresden/Leipzig haben sich genau dieser Melange verschrieben – und sind mit ihrem neuen Album „Kein Herz“ ab Anfang November auf Deutschlandtour. Weiterlesen

TdJW unterstützt Netzwerktag im Ariowitsch-Haus

Foto: #EnterHistory!

Am 8. November findet im Ariowitsch-Haus e.V. – Zentrum Jüdischer Kultur, veranstaltet von der freien Projektgruppe „Enter History!“, ein Netzwerktag statt. Anlass ist das Gedenken an 80 Jahre Reichspogromnacht. Eingeladen sind Vereine, Initiativen und Organisationen, deren Engagement der Förderung der demokratischen Kultur gilt und die sich mit ihrer Arbeit gegen Antisemitismus und Rassismus engagieren. Weiterlesen

Auswertung zur Bürgerumfrage 2017, Teil 9

Leipziger bestätigen schlechter werdenden Gesundheitszustand seit 2013

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserArmut macht dick. Manchmal scheint das so zu sein. Arme Leute haben kein Geld fürs Sportstudio, müssen Fastfood aus dem Supermarkt essen und können sich gesundes Obst und Gemüse nicht leisten. Seit 2013 fragt Leipzigs Bürgerumfrage auch nach Sport, Gesundheit und Lebendgewicht der Bürger. Und auch für 2017 gilt: Die halbe Stadt läuft mit heftigem Übergewicht durch die Gegend. Weiterlesen

Der Streit um den Auenwald

Welchen historischen Waldzustand in der Aue hätten wir denn gern?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSeit zwei Wochen tobt – per E-Mail ausgetragen oder auch gleich per Kommentar unter den entsprechenden Beiträgen der L-IZ – ein heftiger Streit zwischen den Befürwortern des aktuellen Umgangs mit dem Leipziger Auenwald und dem NuKLA e.V. Ausgelöst durch den Brief des NuKLA an die Ratsfraktionen, dem Forstwirtschaftsplan bitte nicht zuzustimmen, verstärkt durch den Offenen Brief der elf Wissenschaftler, die zum Großteil in das Projekt „Lebendige Luppe“ eingebunden sind. Weiterlesen

Waffenverbotszone Leipziger Eisenbahnstraße

Grüner Innenpolitiker kritisiert den schweren Eingriff in die Bürgerrechte

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm heutigen Montag, 5. November, tritt die Waffenverbotszone in der Eisenbahnstraße in Kraft. Von einigen Medien geradezu euphorisch als Mittel begrüßt, die Konflikte im Leipziger Osten polizeilich in den Griff zu bekommen. Aber mehr Polizeikontrolle schafft nicht mehr Sicherheit. Im Gegenteil, stellt der Grünen-Abgeordnete Valentin Lippmann fest. Weiterlesen

Von fundamentalen Dummköpfen nicht irre machen lassen

Forscher aus Leidenschaft: Ein buntes Puzzle herrlicher kleiner Schriften zur Verteidigung der menschlichen Vernunft

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs ist erstaunlich: Zu Beginn des 21. Jahrhunderts kämpfen wir nun wieder gegen ein Dunkelmännertum, das eigentlich in dieser Vernunftfeindlichkeit zuletzt im 17. Jahrhundert zu finden war. Es wird an Verschwörungstheorien und Astrologie geglaubt, an göttliche Pläne und heimliche Kräfte. Und umso mehr fällt ein Bursche auf, der seit Jahrzehnten mit Witz und Sarkasmus für die Benutzung des gesunden Menschenverstandes wirbt. Weiterlesen

Kommentar

Lok Leipzig: Der MDR, die Sorgfaltspflicht und ein Scheinzeuge

Foto: Screen von MDR.de

Für alle LeserKommentarSpannende Zeiten bei Lok Leipzig, auf und neben dem Rasen. Zweiteres vor allem wegen Wolf-Rüdiger Ziegenbalg (WRZ) und seiner in den Raum gestellten Zustände im Club und dessen Kassenlage. In einem am Samstag, den 3. November 2018 bei „Sport im Osten“ (MDR) gesendeten Beitrag scheint klar: es geht wohl zu Ende in Probstheida, von „Schulden“ im sechsstelligen Bereich ist da die Rede, fast 790.000 Euro sollen in der Kasse fehlen. Sagt WRZ und scheint Unterlagen von vor gut 10 Monaten zu besitzen, die das angeblich belegen können. Es geht hier demnach um nichts weniger, als Weiterlesen