10.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 2. März 2021

Corona-Virus Landkreis Leipzig: 10.491 bestätigte Fälle (Stand 2. März 2021)

Die Zahl der Infektionen beträgt 10.491 (+27 zum Vortag). Gezählt werden fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Bislang wurden im Landkreis Leipzig 246 (+ 16) Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bekannt. Entscheidend hierfür sind die Angaben auf dem Totenschein.

Dienstag, der 2. März 2021: Ein Jubiläum, über das sich niemand freut, weiterer Shutdown mit Lockerungen in Sicht und Zeugenaufruf nach Brandanschlag auf PKW

Am 2. März 2020 wurde der erste Corona-Fall in Sachsen bekannt. Genau ein Jahr später scheint die Pandemie an einem neuen Wendepunkt: Die Fallzahlen beginnen wieder zu steigen, ein Ende ist nicht in Sicht, während die nächste Beratungsrunde von Bundeskanzlerin Angela Merkel (66, CDU) am Mittwoch mit den Regierungschefs der Länder schon ihre Schatten vorauswirft. Laut einer Beschlussvorlage könnte der weitgehende Shutdown in Deutschland in die Verlängerung gehen – mit wenigen Lockerungen. Außerdem: Das sächsische LKA sucht nach dem Brandanschlag auf einen PKW in der Chopinstraße nach Zeugen. Die LZ fasst zusammen, was am Dienstag, dem 2. März 2021 in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Leipziger Stadtwerke warnen vor Betrügern

Die Leipziger Stadtwerke weisen darauf hin, dass sie derzeit wegen der aktuellen Hygiene-Beschränkungen keine Beratung vor Ort anbieten - weder an der Haustür noch im Rahmen von Vor-Ort-Präsenzen über Promotion in Supermärkten oder auf Märkten. Hintergrund des Hinweises sind Kundenanfragen an das Unternehmen.

Corona-Gipfel am Mittwoch: Ein „Vierklang aus Impfen, Testen, Kontaktnachvollziehung und Öffnungen“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsident/-innen werden am Mittwoch, dem 3. März, erneut über die aktuellen und für die Zukunft geplanten Corona-Maßnahmen diskutieren. Anders als beim letzten Treffen, bei dem von Anfang an kaum Änderungen in Aussicht standen, dürfte es diesmal eine kontroverse Diskussion über Schnelltests, Inzidenzwerte und Öffnungsperspektiven geben. Am Tag vor dem Treffen wurde ein Entwurf für Vorschläge bekannt, mit denen Merkel in die Verhandlungen gehen möchte.

Jüdische Miniatur zum Jahrhundertleben von Eva Wechsberg

Zum 99. Geburtstag gratuliert Oberbürgermeister Burkhard Jung heute (2. März) der ältesten ehemaligen jüdischen Leipzigerin telefonisch. Zu dem (fast) Jahrhundertleben von Eva Wechsberg hat das Referat Internationale Zusammenarbeit gemeinsam mit der Historikerin Dr. Andrea Lorz eine jüdische Miniatur herausgebracht.

Elektrofahrzeugbeschaffung mit Förderung für Kommunen und Gewerbe

Elektrofahrzeuge werden zunehmend in kommunalen und gewerblichen Flotten eingesetzt. Anlässlich eines aktuellen Aufrufs des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zur Förderung von Fahrzeugen und zugehöriger Ladeinfrastruktur bietet die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH am Donnerstag 04.03.2021 von 10 bis 12 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung an.

Projekt „Autonomes Fahren“: FLASH geht online

Das Projekt „Autonomes Fahren“ im Landkreis Nordsachsen nimmt Fahrt auf: Der automatisierte Bus, der voraussichtlich ab Juni 2021 noch ohne und ab dem Jahr 2022 mit Fahrgästen zwischen Bahnhof Rackwitz und dem Parkplatz an der Schladitzer Bucht unterwegs sein wird, hat jetzt einen eigenen Namen und eine eigene Internetseite erhalten: FLASH und www.flash-bus.de.

Sächsische IHKs: Einzelhandel zum 15. März komplett öffnen

Die sächsischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) haben Ministerpräsident Michael Kretschmer im Vorfeld der bevorstehenden Ministerpräsidentenkonferenz am 3. März 2021 und der nächsten Überarbeitung der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung die Erwartungen der regionalen Wirtschaft in Bezug auf Lockerungen der derzeitigen Corona-Beschränkungen, explizit für den zu größten Teilen geschlossenen Einzelhandel, übermittelt.

SPD-Fraktion lädt zur digitalen Sprechstunde für die Wahl des Migrantenbeirates

Fraktionsvorsitzender und Mitglied des Migrantenbeirates Christopher Zenker lädt zur Fraktionssprechstunde der SPD-Fraktion im Leipziger Stadtrat zur Wahl des Migrantenbeirates in Leipzig. „Zwischen dem 22. bis zum 29. März steht in Leipzig eine wichtige Wahl an, der Migrantenbeirat wird neu besetzt. Noch bis zum 11. März können sich Bewerberinnen und Bewerber aufstellen lassen. Der Beirat ist eine wichtige Stimme für die Belange von Migrantinnen und Migranten in der Leipziger Kommunalpolitik.“

Solidarität mit Leipziger Sportvereinen: Debatten über „schrittweise Lockerungen“ sind verfrüht

Seit einem Jahr steht der Sport aufgrund der Corona-Pandemie mit kleiner Unterbrechung still. Das Vereinsleben ist auf ein Minimum zurückgefahren, das sportliche Miteinander fehlt den Leipziger/-innen, insbesondere unseren Kindern. Selbstverständlich diskutieren die Sportfachverbände wie der Landessportbund Sachsen (LSB) unter dem Motto „schrittweise Lockerungen“ über die Rückkehr zur organisierten Sportausübung in den Vereinen.

Arbeitsgericht: Keine gütliche Einigung bei „Durstexpress“

Bis zum 22. März 2021 läuft sie noch, die Entlassungssperre bei „Durstexpress“ Leipzig. Über das, was danach kommt, konnte man sich heute am 2. März 2021 schon mal einen ersten Eindruck am Arbeitsgericht Leipzig verschaffen. Quasi am Fließband sprechen da jetzt jene „Durstexpress“-Mitarbeiter als Kläger vor, welche zwar noch für die Firma arbeiten, doch ihre Entlassung bereits in der Tasche haben.

Susanne Schaper: Lotto-Erträge stärker für soziale Zwecke verwenden

Zum Rekordumsatz von Sachsenlotto erklärt die sozialpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Susanne Schaper: „Trotz Corona haben in Sachsen auch im letzten Jahr viele Menschen Lotto gespielt – natürlich in erster Linie um zu gewinnen, aber auch, um Gutes zu tun. Leider landen die Gewinne nur zu geringen Teilen im sozialen Bereich.“

Energiesparen im Haushalt: Beratung per Telefon möglich

Aus aktuellem Anlass gibt es derzeit leider keine persönlichen Energieberatungen im Umweltinformationszentrum der Stadt Leipzig (UiZ). Jedoch besteht am Dienstag, 9. März, die Möglichkeit, kostenfreie, anbieterunabhängige Energieberatungen der Verbraucherzentrale Sachsen telefonisch unter (0341) 6962929 wahrzunehmen.

DGB Sachsen mahnt stärkere Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit an

Der sächsische DGB-Vorsitzende Markus Schlimbach hat angesichts der heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen gefordert, die steigende Langzeitarbeitslosigkeit stärker zu bekämpfen. „Der dramatische Anstieg der Langzeitarbeitslosigkeit setzt sich fort. Die Bundesagentur für Arbeit und der Freistaat Sachsen müssen jetzt gegensteuern. Ansonsten droht, dass sich die Langzeitarbeitslosigkeit für viele Jahre verfestigt. Die im sächsischen Doppelhaushalt 2021/2022 vorgesehenen Kürzungen beim Landesprogramm zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit sind kurzsichtig und müssen abgewendet werden“, sagte Schlimbach.

Polizei fahndet nach unbekanntem Tatverdächtigen eines Diebstahls

Bereits im Oktober 2020 berichtete die Polizeidirektion Leipzig mit der Medieninformation 517|20 über einen Diebstahl hochwertiger Uhren in der Petersstraße. Trotz umfangreicher Ermittlungen konnten bisher keine ausreichenden Erkenntnisse gewonnen werden, die zur Identifizierung des unbekannten Tatverdächtigen oder zum Fund der Uhren führten.

Füttern verboten: Tafeln zum Fütterverbot werden in Leipzig ignoriert

Alle Jahre wieder gibt es diese Fragen im Leipziger Stadtrat, thematisiert es mal die eine, mal die andere Fraktion, was die Stadt denn nun unternimmt, um das Füttern von Wildtieren, insbesondere der Enten auf Teichen und Flüssen zu unterbinden. Aber gegen das Füttern hilft augenscheinlich nichts, auch keine Hinweistafel. Diesmal war es die Linksfraktion, die angefragt hat. Ein Anlass waren die verschwundenen Hinweistafeln am Silbersee in Lößnig, den man eigentlich Silberbrühe nennen müsste. Nur zu gern füttern hier Bewohner der nahen Wohnbebauung die Wasservögel.

Videoüberwachung während Klausur: Student verklagt Hochschule – Gesellschaft für Freiheitsrechte sucht weitere Betroffene

Die Coronakrise hat die Digitalisierung an vielen Hochschulen vorangetrieben. Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen finden auch im laufenden Semester viele Prüfungen in digitaler Form statt. Zur Vermeidung von Täuschungsversuchen setzen manche Fakultäten auf die Überwachung der Studierenden mittels Webcam. Die Fernuniversität Hagen möchte das Verhalten der Teilnehmer einer Strafrechtsklausur am 8. März nicht nur beobachten, sondern auf Video aufzeichnen. Ein Prüfling wehrt sich nun in einem Eilverfahren mithilfe der Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) gegen diese extreme Form des sogenannten „Proctoring“.

Polizeibericht 2. März: Hakenkreuze geschmiert, Jugendlicher angegriffen, Betrügerische Anrufe

Gestern Nachmittag kam es an unterschiedlichen Orten zu mehreren betrügerischen Anrufen+++Aus bisher noch nicht genau geklärter Ursache geriet eine massive Laube in einem KIeingartenverein in Brand+++Ein unbekannter Mann gab sich als Mitarbeiter einer Krankenkasse aus und gelangte dadurch in die Wohnung einer älteren Frau (93).

Lizenz-Unterlagen für die 3. Liga abgegeben – DFB bestätigt fristgemäßen Eingang

Der 1. FC Lok Leipzig hat am gestrigen Montag die Lizenz-Unterlagen für die 3. Liga eingereicht. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bestätigte den formund fristgerechten Eingang der Dokumente sowohl für den wirtschaftlichen als auch den technisch-organisatorischen Teil.

Zoom-Vortrag am 4. März um 19 Uhr: „Das konstantinische Dekret von 321“

Am Donnerstag, dem 4. März 2021, 19 Uhr, lädt die Jüdisch-Christliche Arbeitsgemeinschaft Interessierte herzlich zum Vortrag „Das konstantinische Dekret von 321“ per Zoom unter https://ariowitschhaus.de/virtuell/ ein.

Aktuell auf LZ