Beiträge von Patrick Limbach

Politik·Leipzig

Leipziger NPD-Zentrum: Hitler-Geburtstag dieses Jahr alkoholfrei?

Der 20. April ist für Neonazis ein Feiertag. Die Leipziger NPD empfängt am Geburtstag des Kriegsverbrechers Adolf Hitler für ihre Verhältnisse hohen Besuch. Mit Ursula Haverbeck-Wetzel kehrt die "Grande Dame" des deutschen Rechtsextremismus in der Odermannstraße 8 ein. Sie möchte den Kameraden vom "Wirtschaftswunder der 30iger Jahre" berichten. (So der Titel im Original).

Leben·Fälle & Unfälle

Neulich im Amtsgericht: Zwischen Kunst und Schmiererei

Über Kunst lässt sich trefflich streiten. Die bunten Linien und Schriftzüge, mit denen Sebastian S. (26) am 25. März 2010 Fassaden in der Dürrenberger Straße und ein Wartehäuschen am Bahnhof Lindenau verziert haben soll, waren für die Eigentümer schlichtweg Schmierereien. Deren Urheber war schnell gefasst. Das Amtsgericht verurteilte ihn am Donnerstag zu einer Geldstrafe.

Kultur·Film & TV

Schwacher Film über Friedensnobelpreisträgerin: Luc Bessons schleichender Abgang von der großen Bühne

Eigentlich wollte er nur zehn Filme inszenieren. Bis jetzt sind es fünfzehn geworden. Stand sein Name in den 90er-Jahren für gepflegtes Action-Kino "Made in Europe", läuft Luc Besson seit über einem Jahrzehnt seiner Form hinterher. Nach den eher durchwachsenen Familienfilmen "Arthur und die Minimmoys 1 - 3" und "Adèle und das Geheimnis des Pharaos" hat das französische Regie-Schwergewicht wieder ein Drama ins Kino gebracht. "The Lady" beschäftigt sich mit der Biografie der burmanesischen Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi.

Leben·Fälle & Unfälle

Begegnung der unerwarteten Art im Connewitzer Supermarkt: Rewe-Türsteher arretieren Kunden unter falschem Verdacht

"Es gibt viele gute Gründe für Treue", prangt auf einer meterhohen Werbetafel vor dem Rewe-Supermarkt am Connewitzer Kreuz. "Dort werde ich nie wieder einkaufen", ist sich Tino sicher. (Der Name wurde von der Redaktion geändert.) Normalerweise kauft der 33-Jährige nicht bei Supermärkten ein, sagt er. "Unter anderem wegen der schlechten Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter." Als er am 13. Februar auf dem Heimweg schnell noch ein Brot kaufen wollte, erlebte er sein blaues Wunder.

Leben·Fälle & Unfälle

Neulich im Amtsgericht: Wenn Nationalisten auf Wanderschaft fahren

Dunkle Stoppelhaare, bräunlicher Teint, blauer Ringelpulli. Lars A. (40) muss vor den Richter. "Ich hab mit Politik gar nichts am Hut", äußerte er am Donnerstag, 5. April, bei Gericht, um dann doch postwendend einzugestehen, dass er mit der rechten Ecke ein wenig sympathisieren würde. Seine Liebelei mit dem rechten Rand entlud sich am 2. April 2011. Mit etwa zehn Gleichgesinnten war er im Harz zum Wandern gewesen.

Politik·Sachsen

NSU-Skandal: Sachsen bündelt Verfassungsschutz und Polizei

Polizei und Geheimdienst rücken in Sachsen enger zusammen. Landeskriminalamt und Verfassungsschutz haben heute in Dresden ihre Arbeit in der "Gemeinsamen Informations- und Analysestelle (GIAS)" aufgenommen. Die GIAS ist eine gleichberechtigte Einrichtung beider Behörden unter Berücksichtigung der jeweils rechtlichen Zuständigkeiten und Befugnisse.

Sport·Fußball

Unentschieden: RB Leipzig lässt gegen Cottbus-Reserve wichtige Punkte liegen

Dämpfer für RB Leipzig im Aufstiegsrennen. Am Sonntag kam der Favorit gegen die Reserve von Energie Cottbus nicht über ein 1:1 hinaus. Die Rasenballer gingen in der 17. Minute in Führung. Die Gäste glichen in der 82. Minute per Freistoß aus. Durch den zeitgleichen Sieg des Halleschen FC (3:1 gegen TSV Havelse) bleibt der Kampf um den Aufstieg spannend.

Leben·Fälle & Unfälle

Prozess um “Kino.to”: Programmierer darf auf Kronzeugenregelung hoffen

Möglicherweise darf Bastian P. (29) das Gefängnis bald verlassen. Der Programmierer von "Kino.to" legte am Freitag, 30. März, ein umfassendes Geständnis ab. Darüber hinaus belastete er seine Komplizen schwer. Daher könnte er von der Kronzeugenregelung profitieren und darf auf Hafterleichterungen hoffen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Verstöße gegen das Urhebergesetz in über 1,1 Millionen Fällen vor.

Sport·Fußball

BSG Chemie: Heimspiel gegen Heidenauer SV 0:2 verloren

Die BSG Chemie Leipzig verlor am Samstag ihr Heimspiel gegen den Heidenauer SV mit 0:2. Bereits in der 3. Minute gerieten die Leutzscher durch ein unglückliches Eigentor von Tony Staigys nach einer Freistoß-Hereingabe in Rückstand. In der 60. Minute erhöhte Tomas Janoviak per Kopf.

Leben·Fälle & Unfälle

Zwölf Überfälle in vier Jahren: Sparkassenräuber erscheint in Nadelstreifen vor Gericht

Zwölf Sparkassen soll Sebastian K. von Mai 2007 bis Mai 2011 ausgeraubt haben. Sein Beutezug führte den Endorfer quer durch Mitteldeutschland, einmal sogar nach Hessen. Im August 2011 ging er den Fahndern ins Netz. Eine DNA-Spur brachte sie auf die richtige Fährte. Seit Mittwoch, 28. März, muss sich der 34-Jährige vor dem Landgericht Leipzig unter anderem wegen schwerer räuberischer Erpressung und erpresserischen Menschenraubs verantworten.

Leben·Fälle & Unfälle

Gewerbsmäßiger Bandenbetrug: Razzia bei ehemaligen V-Männern

Dass sich die Verfassungsschützer schwer tun im Umgang mit organisierter Kriminalität, ist seit dem NSU-Affäre traurige Gewissheit. Die Zwickauer Rechtsterroristen bestritten ihren Lebensunterhalt teils mit Geldern des Thüringer Landesamtes. Warum die drei Jahre lang unentdeckt in Sachsen leben konnten, wissen vermutlich nur die Schlapphüte.

Kultur·Film & TV

Wünsche, Träume, Visionen: Die Verfilmung von Wladimir Kaminers “Russendisko” blickt zurück auf den Wende-Sommer 1990

Wladimier Kaminer immigrierte 1990 aus der damaligen Sowjetunion in die DDR. In Ostberlin erhielt er erst "humanitäres Asyl", schließlich die Staatsbürgerschaft und eine neue Heimat. In seinem Erzählband "Russendisko" berichtet er mit autobiografischen Zügen vom Wirrwarr der Metropole im Wendejahr 1990. Die spannende Zeitreise wurde jetzt mit Matthias Schweighöfer verfilmt.

Politik·Brennpunkt

Thor-Steinar-Laden in Reudnitz: Vermieterin reicht Räumungsklage ein

Christian P.'s Boxkarriere verlief bisher durchwachsen. Acht seiner 15 Profi-Kämpfe hat der 27-Jährige verloren. Was er im Supermittelgewicht bisher nicht erreichte, genießt er außerhalb des Rings: Erfolg. Der Leipziger führt zwei Bekleidungsgeschäfte. Den "Crash Style Store" in Eilenburg und den "Fighting Catwalk" in Leipzig. Außerdem einen gleichnamigen Online-Versand, der das Sortiment der beiden Läden widerspiegelt.

Politik·Engagement

Leipziger Osten: 600 Menschen demonstrieren gegen Thor-Steinar-Laden

Am Samstag demonstrierten hunderte Menschen friedlich gegen Neonazis und Alltagsrassismus im Leipziger Osten. Anlass für die Demo unter dem Motto "Im Osten nichts Neues. Gegen Nazis und rechte Alltagskultur" war die Eröffnung des "Fighting Catwalk" am 3. Dezember. Der Streetwear-Shop im Täubchenweg verkauft Klamotten der Marken "Thor Steinar" und "Brachial" - beide in rechten Kreisen höchst beliebt.

Kultur·Film & TV

Neu im Kino: Ruhm

Bastian Kehlmann zählt längst zu den Großen der Literaturszene. Die Kunst des Autors besteht in seinem Vermögen, sich in seine fiktiven Figuren einzufühlen und gleichzeitig die Position des Lesers einzunehmen. In den letzten Jahren machte er mit zwei Bestsellern von sich Reden: "Die Vermessung der Welt" (2005) verkaufte sich allein im deutschsprachigen Raum 1,5 Millionen, "Ruhm" (2009) 300.000 Mal. Letzterer verbindet neun tragisch-komische Geschichten, die sich beim Lesen zu einem erstaunlichen Gesamtbild vereinen.

Kultur·Film & TV

Neu im Kino: Die Frau in Schwarz

Gruseln ist angesagt. "Harry Potter"-Darsteller Daniel Radcliffe lehrt das Publikum in "Die Frau in Schwarz" das Fürchten. Besser gesagt, er gibt sich redlich Mühe. Aber die Kino-Adaption von Susan Hills gleichnamigen Roman erschöpft sich im Herunterspulen eingängier Genre-Klischees.

Kultur·Film & TV

Neu im Kino: Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele

"Die Tribute von Panem" zählt zu den erfolgreichsten Jugendbuchreihen der letzten Jahre. Allein in Deutschland verkaufte sich die Trilogie 700.000 Mal. Autorin Suzanne Collins landete 2010 im Time Magazine auf der Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten. Vielleicht ist ihre finstere Endzeit-Vision die Wurzel des Erfolgs.

Kultur·Film & TV

Neu im Kino: Der Schnee am Kilimandscharo

Robert Guédiguian zählt zu den wenigen Filmschaffenden, deren Werk als politisches Manifest verstanden werden möchte. Der Franzose setzt sich seit über 30 Jahren mit dem Schicksal der Arbeiterklasse auseinander. Wie die meisten Filme des bekennenden Kommunisten spielt auch "Der Schnee am Kilimandscharo" in der Hafenstadt Marseille. In unterkühlten Bildern zeigt Guédiguian, welche verheerenden Folgen die Krise für die Arbeiterschaft hat.

Kultur·Film & TV

Neu im Filmregal: Elite Squat 2 – Im Sumpf der Korruption

Vor vier Jahren machte ein brasilianischer Action-Film von sich Reden. "Tropa de Elite" schilderte in schockierenden Bildern den Alltag einer Elite-Truppe der Militärpolizei in Rio de Janeiro. Der Streifen wurde bei der Berlinale zu Recht mit dem Goldenen Bären prämiert. Umso bedauerlicher, dass seine Fortsetzung 2011 im Festival-Programm nur in der Panorama-Sektion auftauchte und nicht einmal den Weg in die Kinos gefunden hat. Denn in Sachen Qualität steht "Elite Squat 2" seinem Vorgänger in nichts nach.

Kultur·Theater

Kotzorgie und Kannibalismus: Sebastian Hartmann inszeniert Falladas “Der Trinker”

"Der Trinker" gilt neben "Der Alpdruck" als Hans Falladas persönlichstes Werk. In dem Roman, geschrieben 1944, schildert er mit autobiografischen Zügen, wie die Alkoholsucht den erfolgreichen Geschäftsmann Erwin Sommer in den Ruin treibt. Am Ende findet sich der Protagonist in einer geschlossenen Trinkerheilanstalt wieder, wo er sich schleichend das Leben nimmt, indem er die Auswürfe seiner tuberkulösen Mitpatienten schlürft. Sebastian Hartmann adaptierte den Roman zur Buchmesse für die Bühne. Eine gescheiterte Provokation.

Kultur·Film & TV

Neu im Kino: Contraband

Baltasar Kormakur ist bisher ein relativ unbeschriebenes Blatt. Zuletzt fiel der isländische Regisseur mit spanischen Wurzeln durch die mittelmäßige Direct-To-DVD-Produktion "Run for her Life" mit C-Star Diane Kruger auf. Sein Schmuggler-Drama "Contraband" ist unterhaltsames Popcorn-Kino. Mehr aber auch nicht.

Kultur·Film & TV

Neu im Kino: Headhunters

Der Norweger Jo Nesbø ist hierzulande vor allem durch seine Krimis bekannt geworden. In den meisten sieht sich sein Komissar Harry Hole, alleinstehender und alkoholkrank, mit brutalen Mordfällen konfrontiert, die ihn tief in soziale Abgründe führen. Gesellschaftskritik und Krimi. Spätestens seit Henning Mankells Wallander-Reihe ist dieser Mix auch in Deutschland ein Kassengarant.

Scroll Up