Artikel zum Schlagwort Steuererklärung

Vereinfachte Steuererklärung für Rentner und Pensionäre immer beliebter

Foto: Juliane Müller, Dresden

Immer mehr Rentner und Pensionäre nutzen für ihre Einkommensteuererklärung den vereinfachten Vordruck für Alterseinkünfte. Nach dem Start im vergangenen Jahr haben in Sachsen bereits mehr als 17.300 Rentner von dieser neuen Möglichkeit Gebrauch gemacht. Das sind knapp ein Viertel aller Senioren, die den Vordruck nutzen können. Sachsen wird sich auch in diesem Jahr weiter an dem Modellprojekt beteiligen und rechnet mit steigenden Nutzerzahlen. Weiterlesen

Vereinfachte Steuererklärung für Alterseinkünfte kommt gut an

Foto: Pawel Sosnowski

Die neue vereinfachte Steuererklärung für Rentner und Pensionäre, die ausschließlich Alterseinkünfte beziehen, kommt in Sachsen gut an. Bis 15. Juli 2019 konnten in Sachsen fast 6.000 vereinfachte Steuererklärungen bearbeitet werden. Seit 1. Mai 2019 können Rentner und Pensionäre, die ausschließlich Alterseinkünfte beziehen, erstmals für die Veranlagung 2018 eine vereinfachte „Erklärung zur Veranlagung von Alterseinkünften“ nutzen. Weiterlesen

In 2017 über 160.000 Einsprüche in Steuersachen durch Finanzämter abgeschlossen

In den sächsischen Finanzämtern wurden im Jahr 2017 über 160.000 Einsprüche abschließend bearbeitet. 22 Prozent davon wurden durch die Steuerpflichtigen wieder zurückgenommen. Antragsgemäß geändert wurden 63 Prozent. Die Änderungen beruhten häufig darauf, dass erstmals im Einspruchsverfahren Steuererklärungen abgegeben, Kosten geltend gemacht oder Belege eingereicht wurden. Weiterlesen

Einsprüche und Anträge zur Frage der Nichtabziehbarkeit von Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer zurückgewiesen

Durch Allgemeinverfügung vom 30. April 2018 weisen die obersten Finanzbehörden der Länder Einsprüche und Anträge zurück, soweit darin geltend gemacht wird, dass Aufwendungen für ein nicht ausschließlich oder nicht nahezu ausschließlich für betriebliche oder berufliche Zwecke genutztes Arbeitszimmer als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben abziehbar seien. Dies betrifft Einsprüche und Anträge gegen Einkommensteuerfestsetzungen, gesonderte und einheitliche Feststellungen von Einkünften sowie gesonderte Gewinnfeststellungen. Weiterlesen

Der sächsische Finanzminister informiert über steuerliche Neuregelungen zum 1. Januar 2018

Foto: Staatsministerium für Finanzen

Arbeitnehmer und Familien profitieren auch im kommenden Jahr von Entlastungen bei der Lohn- und Einkommensteuer: Der Grundfreibetrag wird von 8.820 Euro auf 9.000 Euro angehoben. Alleinstehende müssen 2018 erst ab einem zu versteuernden Einkommen von mehr als 9.000 Euro im Jahr Steuern zahlen. Bei Ehepaaren verdoppelt sich der Betrag auf 18.000 Euro. Zudem wird durch eine Änderung des Steuertarifs zugunsten aller Steuerzahler die sogenannte „kalte Progression“ abgemildert. Weiterlesen