16.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Medienkompetenz

Bündnisgrüne: Bewährte Medienkompetenzstrukturen erhalten und weiterentwickeln

Zum Vorhaben des Medienrates der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), die Förderung der Medienkompetenzzentren der Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanäle (SAEK) im Juni 2021 auslaufen zu lassen, erklärt Dr. Claudia Maicher, die für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag in die Medienversammlung der SLM entsendet ist: „Die Pläne sind nicht haltbar.“

Mehr Medienkompetenz für Sachsens Schulen: Sparkassenstiftung, Forschungsinstitut und Start-up legen Pilotprojekt auf

Die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig und das von der Stiftung initiierte Europäische Institut für Journalismus- und Kommunikationsforschung (EIJK) kooperieren mit Beginn des kommenden Schuljahres mit dem Start-up The Buzzard UG und legen ein Projekt zur Stärkung der Medienkompetenz an sächsischen Schulen auf.

Schülervertreter fordern mehr Medienkompetenz

Heute begann die zweitägige Klausurtagung der Bundesschülerkonferenz in Berlin. Schülervertreterinnen und Schülervertreter aus dem gesamten Bundesgebiet kamen zusammen, um über Digitalisierung an Schulen, internationale Vernetzung und Bildung für nachhaltige Entwicklung zu diskutieren und gemeinsame Positionen zu erarbeiten.

Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation im Umgang mit dem Smartphone

Das Smartphone hat längst Einzug in das Leben der allermeisten Kinder bzw. Jugendlichen gehalten. In der Altersgruppe der sechs bis sieben-Jährigen nutzt beispielsweise jeder Zweite, zumindest gelegentlich, ein Smartphone. Bei den 12-Jährigen sind es annähernd 100 Prozent, die ein Smartphone ihr Eigen nennen. Das sind Ergebnisse, die aus aktuellen Medien-Studien hervorgehen. Jedoch birgt der oftmals leichtsinnige Umgang mit diesen Geräten einige Gefahren und erhebliche (strafbare) Risiken.

Medienkompetenz in Sachsen: Pilotprojekt erforscht Bedarfe für Medienbildungsangebote im Landkreis Nordsachsen

Das Medienpädagogische ZentrumPlus (MPZPlus) Torgau startet Studien zur wissenschaftlichen Ermittlung der Bedarfe für Angebote der Medienbildung. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung aller Bereiche des täglichen Lebens, des Problems der Desinformation im Bereich Social-Media sowie einer vermehrt skeptischen Haltung gegenüber den Medien wird davon ausgegangen, dass es in Sachsen flächendeckend einen grundsätzlichen Bedarf für Angebote der Medienbildung gibt. Ziel der Medienbildungsangebote ist der bewusste und reflektierende Umgang eines jeden mit Medien.

Hilfe, mein Kind ist ein Smombie: Ein Buch für Eltern, deren Kinder online gehen

Dieses Buch ist ein Schocker. Zumindest dürfte es das für Eltern sein, die sich noch nie damit beschäftigt haben, was ihre Kinder im Internet so treiben. Oder mit ihrem Smartphone anstellen, selbst dann, wenn sie scheinbar friedlich in der Sofaecke sitzen. Ignorieren hilft leider nicht, stellt der Medienexperte Frederik Weinert fest. Wer seine Kinder liebt, beschäftigt sich mit dem Horror. Rechtzeitig.

Medien-Pilotprojekt MPZplus nimmt mit Dr. Benjamin Bigl Fahrt auf

Am 15. November nimmt das MPZplus mit Dr. Benjamin Bigl an der Spitze Fahrt auf. Im Pilotprojekt des Medienpädagogischen Zentrums in Torgau wird zukünftig der kritische Umgang mit Medien erklärt und gelehrt. Angesprochen sind neben Pädagogen und Schülern insbesondere auch erwachsene Bürgerinnen und Bürger aus Nordsachsen.

Endspurt für den Medienpädagogischen Preis – jetzt bewerben!

Noch bis zum 1. Oktober 2018 können sich Schulen und Kindertagesstätten mit ihren Medienprojekten für den Medienpädagogischen Preis 2018 bewerben. Gesucht werden überzeugende Projekte und Ideen zur Stärkung der Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

SAEK Leipzig veranstaltet Podium zur Medienbildung

In Zeiten fortschreitender Digitalisierung, rasanter Medienentwicklungen und sogenannter „Fake News“ wird die Vermittlung von Medienkompetenz immer wichtiger. Neben Print und Rundfunk gibt es mit dem Internet und den Sozialen Medien unzählige weitere Informationskanäle und -formate.

Regierungskoalition in Dresden will ab 2018 nur ein kleines Medien-Pilotprojekt für 75.000 Euro

Am Montag, 28. November, verkündeten CDU- und SPD-Fraktion stolz, sie hätten gerade beschlossen, ein bisschen Geld für Medienkompetenzförderung auszugeben. Natürlich mit ganz großen Worten: „Im Rahmen der Haushaltsverhandlungen zum Doppelhaushalt 2017/2018 haben die Koalitionsfraktionen der Staatsregierung den klaren Auftrag erteilt, eine Gesamtstrategie zur Medienbildung im Freistaat Sachsen zu entwickeln.“ Das fanden dann gerade die Grünen sehr erstaunlich.

Endspurt für den Medienpädagogischen Preis

Schulen, an denen 2015 oder 2016 ein Medienprojekt realisiert wurde, können sich für den Medienpädagogischen Preis 2016 bewerben! Mit dem Preis werden inhaltlich fundierte und methodisch überzeugende Projekte zur Stärkung der Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ausgezeichnet. Dabei ist der Weg das Ziel! Der pädagogische Prozess, das heißt die Planung und praktische Gestaltung der Medienarbeit stehen im Vordergrund.

Die modernen Medien machen den Terror erst zur Droge der Angefixten

Terrorismus beginnt im Kopf. Und er landet dort auch wieder, wenn er sich in Angst verwandelt. Der Psychoanalytiker Martin Altmeyer hat im „Spiegel“ einmal versucht zu erklären, was im Kopf von Terroristen und Amokläufern eigentlich passiert und warum sie überhaupt erst in medienträchtigen blutigen Anschlägen irgendsoetwas wie eine persönliche Befriedigung finden. Das hat eine Menge mit unserer heutigen Selfie-Gesellschaft zu tun.

Fürchten Sie das Supermarkt-Radio oder Was hat das alles mit Medien zu tun?

Haben Sie Angst? Haben Sie wirklich Angst? Sollten Sie auch haben. Aber nicht vor Terroristen. Jedenfalls nicht vor denen, die Ihnen Abend für Abend und Nachricht für Nachricht als solche präsentiert werden. Der Mensch ist ein Geschichtenerzähler. Und am stärksten schlagen ihn immer Geschichten von absoluten Bösewichtern in den Bann. Wer die westliche Welt in Angst und Schrecken versetzen will, der erfindet finstere Bösewichter.

Wenn Medienkompetenz immer nur als technische Modernisierung begriffen wird und nicht als Fähigkeit zum kritischen Denken

Auch an Sonntagen schicken emsige Landtagsfraktionen Meldungen und Stellungnahmen in die Welt. Sogar zu Themen, die eigentlich typische Montags- oder Dienstagsthemen, richtige Alltagsthemen sind. So wie das Thema Lehrerbildung. Ein ganz heißes Eisen. Denn von Lehrern in sächsischen Schulen wird so einiges erwartet, zum Beispiel auch die Vermittlung von Medienkompetenz.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -