Stadtderby

Rangelei zwischen den beiden Mannschaften nach Abpfiff. Lucas Surek (11, Chemie) schlägt Bogdan Rangelov (7, Lok Leipzig) die Trinkflasche aus der Hand und trifft ihn mit der Hand am Kinn. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

NOFV verfasst Sonderbericht: Derby-Gerangel könnte noch ein Nachspiel haben + Bildergalerie

Das Gerangel zwischen den Mannschaften des 1. FC Lok Leipzig und der BSG Chemie vom Sonntag, 16.10.2022, wird wahrscheinlich ein Nachspiel haben. Beide Teams waren Minuten nach dem Abpfiff in eine handfeste Keilerei verwickelt. Der Sicherheitsbeobachter des Nordostdeutschen Fußballverbands (NOFV) hat die Szenerie von der Tribüne beobachtet und einen Sonderbericht verfasst. Beide Vereine beschuldigen sich […]

Als alles bereits gut über die Bühne gebracht schien, brachen unter den Fußballern heftige Handgreiflichkeiten aus. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

1. FC Lok Leipzig vs. BSG Chemie 3:0 – Auf den Rängen beste Derby-Stimmung, trotzdem gehen beide Mannschaften aufeinander los + Polizeimaßnahme

Manchmal dauert es Jahre bis zum nächsten Derby, manchmal auch nur drei Wochen. Nach dem Sachsenpokal-Kracher zwischen der BSG Chemie und dem 1. FC Lok vor gerade einmal 21 Tagen (7:8 n.E.), trafen beide Kontrahenten am Sonntag (16. Oktober) zum 9. Spieltag der Regionalliga Nordost erneut aufeinander – diesmal in Probstheida. Während die 6.730 Zuschauern […]

Im 107. Stadtderby triumphierte der 1. FC Lok Leipzig, der damit ins Achtelfinale des Sachsenpokals einzieht. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

BSG Chemie vs. 1. FC Lok 7:8 n.E. – Fair und umkämpft, Leipziger Derby mit Überlänge

Fünfzehn Tore im Pokalderby! Klingt spektakulär, doch erforderte von allen Beteiligten enorme Ausdauer. Denn all diese Treffer des Drittrundenspiels im sächsischen Landespokal zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem 1. FC Lok Leipzig, fielen am Sonntagabend (25. September) erst im Elfmeterschießen. Im mit 4.999 Zuschauern ausverkauften Alfred-Kunze-Sportpark, avancierte der erst 20-jährige Ben Keßler zum Pechvogel. […]

Kein entspannter Einsatz für die Polizei in Leutzsch am Samstag. Foto: LZ
·Der Tag

Das Wochenende, 7./8. Mai 2022: Gewalt bei Leipziger Fußball-Derby und 20 Strafverfahren, Gedenken an Ende des Zweiten Weltkriegs und Landtagswahlen in Schleswig-Holstein

Rund um das Leipziger Stadtderby zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem 1. FC Lok Leipzig am Samstagnachmittag kam es zu Ausschreitungen und einer Vielzahl von Straftaten durch Fangruppen beider Seiten. Die Partie selbst stand zeitweise kurz vor dem Abbruch. Schwer überschattet vom Ukraine-Konflikt wurde heute an das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa vor […]

Nach acht Jahre hatte Chemie gegen Lok wieder mal die Nase vorn. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

BSG Chemie Leipzig vs. 1. FC Lok Leipzig 2:0 – Grün-Weiß ist verdienter Derbysieger

Nach acht Jahren hat Leutzsch wieder Probstheida in einem Leipziger Derby bezwungen. Und wie vor acht Jahren traf Daniel Heinze zum 2:0 (1:0)-Endstand. Die Führung für den Außenseiter erzielte nach 29 Minuten Florian Schmidt. Vor 4.500 Zuschauern war die BSG Chemie die aggressivere Mannschaft, die mit Leidenschaft den Vorsprung erzwang und verteidigte. Lok-Torhüter Wenzel rettete dreimal in Eins-gegen-Eins-Duellen. Lok verlor im 11. Saisonspiel erstmals – verdient.

Derby und Fairplay müssen sich nicht ausschließen. Szene aus dem letzten Aufeinandertreffen im Landespokal. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

BSG Chemie Leipzig vs. 1. FC Lok Leipzig: So liefen die letzten Derbys

Zum 103. Mal werden sich am Sonntag um 13 Uhr die Fußballteams aus Leutzsch und Probstheida in einem Derby gegenüber stehen. Über 31 Jahre hatte es gedauert, bis sich beide Vereine nach dem Oberliga-Derby 1985 unter ihren traditionellen Namen BSG Chemie und 1. FC Lok wieder trafen. Nach dem Landespokal-Viertelfinale 2016 hat es dieses Duell dann aber jährlich mindestens einmal gegeben. Ein kurzer Rückblick.

Derbyzeit in Leipzig - die Schlachtenbummler als das eigentliche Event? Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

Leipziger Fußball-Derby-Nachlese

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus der Ausgabe 50Mannschaftssport ist, wie gern geworben wird, „Emotion pur“ – geht es um Fußball, noch immer vorrangig männlich und testosteronschwer. Das Prinzip ein uraltes: Auf begrenztem Platz kämpfen stellvertretend für die vom Alltagsmühsal ablenkungsbereiten Zuschauer auf den unteren Rängen stehend möglichst gut trainierte Gladiatoren zum Beweis kriegerischer Abwehrbereitschaft der Gesellschaft. Einmal für sich und in Stellvertretung der Anhängerschar wird im griechisch-römischen Oval ein möglichst heroischer Kampf um Sieg oder Niederlage dargeboten.

Verdächtig gute Jobs im Bruno-Plache-Stadion Leipzig. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

Ein Derby mit zwei Verlierern: Polizei und Fans

Es lief die 50. Spielminute im 101. Leipziger Derby im Bruno-Plache-Stadion, als der Schiedsrichter das Spiel unterbrach. Henry Müller handelte, nachdem aus dem Fanblock der BSG Chemie mehrere Leuchtraketen aufs Spielfeld geflogen waren. Die Polizei marschierte auf und kam mit dem Wasserwerfer – vor den Heimblock. Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz marschierte vornweg und ließ zu, dass das Spiel kurz vor dem Abbruch stand.

Auch Djamal Ziane konnte seinen Ex-Teamkollegen Julien Latendresse-Levesque nicht überwinden. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

1. FC Lok Leipzig vs. BSG Chemie Leipzig 0:0 – Viel Derby, wenig Fußball

Beim 101. Leipziger Derby hat es keinen Sieger gegeben. Vor 6.381 Zuschauern - darunter 1.200 Chemie-Fans - waren die Gastgeber das aktivere Team, hatten drei große Möglichkeiten, die Führung zu erzielen. Die Gäste warfen kämpferische Tugenden und viel Theater dagegen, blieben offensiv aber harmlos. Schiedsrichter Henry Müller aus Cottbus agierte umsichtig und bewies Anfang der zweiten Halbzeit viel Geduld, als das Spiel mehrmals gestört wurde.

Robert Zickert (li.) bejubelt sein Tor zum 1:0. Es sollte letztlich der Siegtreffer sein. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

BSG Chemie vs. 1. FC Lok Leipzig 0:1 – Historischer Derbysieg geht nach Probstheida

Die Saison in der Fußball-Regionalliga Nordost ist eröffnet. Und es war alles andere als eine beliebige Partie, die als Auftakt für das neue Spieljahr herhalten durfte. Es war das Leipziger Stadtderby Chemie gegen Lok - das pünktlich am Samstag zum 100. Mal über den Rasen ging. Durch ein Tor von Robert Zickert in der 34. Minute - den einzigen Treffer des Spiels - waren es die Gäste aus Probstheida, die diese historische Begegnung für sich entscheiden konnten.

Die durchaus beeindruckende Begrüßungs-Choreografie im Chemie-Fanblock. Foto: Jan Kaefer
·Sport·Fußball

Nichts los im Leutzscher Holz – 99. Stadtderby fast überall friedlich

Während des Stadtderbys zwischen der BSG Chemie Leipzig und dem 1. FC Lok Leipzig ist es zu keinen Zwischenfällen gekommen. Sowohl im Stadion als auch bei der An- und Abreise der Fangruppen benahmen sich die 4.999 Zuschauer, darunter 750 Lokfans, im und um den Alfred-Kunze-Sportpark. Auch wenn dieses Derby nicht als das stimmungsvollste in die Geschichte eingehen dürfte, war es immerhin das friedlichste Aufeinandertreffen beider Rivalen seit der Wende. Eine kleine Reportage hinter den Kulissen des 99. Leipziger Derbys.

Melder zu Stadtderby

Das Projekt „LZ TV“ (LZ Television) der LZ Medien GmbH wird gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Hausehaltes.

Scroll Up