10.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 1. Juni 2016

Barrierefreie „Intergalaktische Stadt in der Stadt“ 2016: Assistenten gesucht: Helfen – und dabei Spaß haben

Das Ferienprojekt „Stadt in der Stadt“ steht vor großen Taten: Großes Thema der Kinderstadt 2016 wird „Weltraum“ sein. Die Kinderstadt möchte für Helfer und Kinder barrierefrei werden. Diese beiden Herausforderungen gilt es zu meistern.

Handwerker und Kundendienste: Wo drückt der Schuh?

Verstopftes Rohr, defekte Waschmaschine oder ein Auto, das nicht mehr fährt: In solchen Fällen ist schnelle Hilfe vom Fachmann gefragt. Doch nicht bei jeder Reparatur läuft alles zur Zufriedenheit der Kunden. Und auch bei Arbeiten durch Maler, Fliesenleger, Elektriker und Co. kann es Probleme geben: Was ist zu tun, wenn Termine nicht eingehalten werden, die Kosten überschritten oder die Arbeiten mangelhaft ausgeführt wurden? Antworten auf diese und weitere Fragen geben die Experten der Verbraucherzentrale Sachsen am 6. und 8. Juni 2016 mit einer Sonderhotline.

SPD-Fraktion verurteilt Anschlag und rechtsradikale Gewaltandrohung gegen SV Fortuna Leipzig

Die SPD-Fraktion zeigt sich entsetzt über den rechtsterroristischen Brandanschlag auf SV Fortuna Leipzig und den Drohbrief an den Verein. Christopher Zenker, Vorsitzender des Fachausschusses Sport und sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion.

Grüne-Fraktion fordert Stadt und Staatsanwaltschaft nach rechtsradikalen Drohungen gegen SV Fortuna zum entschlossenen Handeln auf

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen reagiert entsetzt und fassungslos auf den Anschlag und die rechtsradikalen Drohungen gegen den Sportverein SV Fortuna Leipzig, lobt den Verein für sein vorbildhaftes Engagement bei der Integration von Geflüchteten und fordert eine entschlossene Aufklärung und Strafverfolgung!

Markranstädt: Vollsperrung Krakauer Straße ab 6. Juni

Im Auftrag der Leipziger Wasserwerke werden die Trinkwasserleitung und der Mischwasserkanal vom 6. Juni 2016 bis voraussichtlich 3. März 2017 in der Krakauer Straße zwischen Lützner und Zwenkauer Straße unter Vollsperrung der Krakauer Straße erneuert. Die Vollsperrung erfolgt in drei Bauabschnitten. Der erste Bauabschnitt, der am 6. Juni beginnt, umfasst den Bereich von der Lützner Straße bis einschließlich der westlichen Zufahrt zum Einkaufsmarkt „Nahkauf“.

Nicht nur aus Kriegsländern in Nahost kommen Migranten nach Leipzig, sondern auch aus den Krisenstaaten Europas

Schon in den Vorjahren war es so, dass ein nicht unerheblicher Anteil der Leipziger Zuwanderung aus dem Ausland kam. Denn Städte wie Leipzig, die auch für die einheimische Bevölkerung eine hohe Integrationskraft haben, sind natürlich auch für Menschen aus aller Welt attraktiv, die in einem freien Land eine neue Lebensperspektive suchen.

Flüchtlingsunterbringung riss insbesondere in Dresden und Leipzig ein großes Loch in die Haushaltskasse

Es geht Leipzig nicht besser als Dresden. 2015 hatten sie beide eine gewaltige Aufgabe zu stemmen: die Unterbringung von tausenden Flüchtlingen in menschenwürdigen Unterkünften. Dass das im Hauruck-Verfahren nicht unbedingt immer geklappt hat, ist ein eigenes Thema. Geld gekostet hat es trotzdem. Und zwar mehr Geld, als beide Städte vom Freistaat als Kostenausgleich zugewiesen bekommen haben.

Personalbedarf der Leipziger Unternehmen steigt, Ältere bleiben im Job und der Nachwuchs kommt jetzt aus dem Ausland

Der Mai ist herum. Und auch die Arbeitsagentur Leipzig meldet weiter sinkende Arbeitslosenzahlen. Wenn nicht das seltsame Konstrukt Zeitarbeit wäre, könnte man wahrscheinlich sogar genau sagen, welche Branchen derzeit dafür sorgen, dass Leipzigs Arbeitsmarkt so aufnahmefähig ist. Doch seit den diversen „Reformen“ des Arbeitsmarktes sind Zeitarbeitsfirmen wie ein Gummistutzen zwischen Arbeitsagentur und Erstem Arbeitsmarkt.

Ein neuer Stadtführer jetzt mal aus der Sicht von neun jungen Leipziger Autoren

Es ist schon erstaunlich, in welchem Tempo sich die Stadtführer für Leipzig vermehren. Kann man da eigentlich noch etwas Neues erzählen? Etwas, was bei den anderen nicht drin steht? Natürlich. Im Grunde ließe sich das mit thematischen Stadtführern am besten machen. Auch davon gibt es schon eine Menge. Aber irgendwie scheint der Bedarf groß zu sein, das ganz besondere Leipzig zu finden.

Aktuell auf LZ