Artikel vom Montag, 25. März 2019

Leipziger Auensystem

Wie auch Sachsens Förster versuchen, den Hartholzauenwald irgendwie forstwirtschaftlich zu retten

Foto: NuKLA e.V.

Für alle LeserDürfen die denn das? Der NuKLA e.V. war sich im Februar sicher: Sachsenforst hätte in den wertvollen Auwaldbeständen bei Gundorf und Dölzig überhaupt keine Bäume fällen dürfen, schon gar nicht ohne Absprache mit den zuständigen Naturschutzbehörden. Immerhin ist das alles streng geschütztes FFH-Gebiet „Leipziger Auensystem“. Und da die Lage in Leipzig so unklar war, hat Wolfram Günther, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Landtag, lieber noch mal nachgefragt. Weiterlesen

Zum russischen Wort „Subbotnik“ kommt dieses Jahr ein Anglizismus dazu

Trashtag Challange: Grimma ruft zum jugendgerechten „Subbotnik“ auf

Foto: Ralf Julke

Die Politiker aller Parteien überbieten sich derzeit in ihrer Begeisterung für den „Future Friday“, also umgangssprachlich der Aktion Schulschwänzen für den Klimaschutz. Seit Wochen gehen die Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland und Sachsen zum Demonstrieren während der Schulzeit auf die Straße. Weiterlesen

Frühlingskonzert mit dem Kinderchor der Schola Cantorum Leipzig

Foto: Gert Mothes

Der Kinderchor der Stadt Leipzig lädt zu seinem traditionellen Frühlingskonzert am Sonnabend, dem 30. März, um 17 Uhr, in den Festsaal des Neuen Leipziger Rathauses ein. Auf dem Programm stehen traditionelle Frühlings-, Volks- und Kinderlieder aus Deutschland und aller Welt, Kanons und Gedichte zur bevorstehenden Jahreszeit sowie Werke von Schubert, Mendelssohn, Wolf und anderen. Weiterlesen

Vortrag zu „Stadt und Kunst“ im Bildermuseum

Foto: Michael Ehritt / Museum der bildenden Künste

Wie kommt das Bildermuseum zu seiner Kunst? Die Ankäufe des Kunstvereins und umfangreiche private Stiftungen für das Museum der bildenden Künste (MdbK) sind Thema des nächsten Vortrags zur Stadtgeschichte am Donnerstag, dem 28. März um 18 Uhr. Das Stadtarchiv lädt dafür in das Museum in der Katharinenstraße 10 ein. Der Eintritt ist frei und ohne Voranmeldung möglich. Weiterlesen

Nach Antrag aus dem Stadtbezirksbeirat zur Westseite des Wilhelm-Leuschner-Platzes

GRK Holding will Wettbewerbsverfahren für Neubau am Peterssteinweg akzeptieren

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSeit das Institut für Länderkunde die Ergebnisse des Architekturwettbewerbs für sein neues Gebäude am Wilhelm-Leuschner-Platz öffentlich machte, sind einige Leipziger regelrecht entsetzt. Denn erstmals wurde greifbar, was eigentlich in den Jahre zurückliegenden städtebaulichen Wettbewerben zur Neubebauung der riesigen innerstädtischen Brache als Ergebnis herauskam. Das Grün verschwindet. Der NABU ist entsetzt. Und der Stadtbezirksbeirat beantragte, die städtebaulichen Leitlinien auch auf der Westseite des Platzes zu benutzen. Weiterlesen

Prüfergebnis zu einem Stadtratsantrag von 2018

Gesonderte Wirtschaftsparkzonen sind nur nach Einzelfallprüfung möglich

Foto: Ralf Julke

Für alle Leser2018 wurde ja nicht nur heftig über die katastrophale Situation in der Inneren Jahnallee diskutiert. Unzumutbare Parksituationen gibt es längst in vielen innerstädtischen Vierteln. Viel zu viele Pkw sind im öffentlichen Straßenraum dauerhaft abgestellt. Dafür haben Lieferdienste, Pflegedienste und Handwerker größte Probleme, überhaupt noch irgendwo parken zu können. Im Januar 2018 beantragte die Linksfraktion deshalb, ob man vielleicht besondere Parkplätze für Wirtschaftsverkehr ausweisen könnte. Weiterlesen

Händlerpetition zur Inneren Jahnallee

Gegen die Wünsche der Händler auf Parkplätze vorm Laden spricht in der Jahnallee schlicht die StVO

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserMit allen Mitteln und unterstützt durch eine Leipziger Lokalzeitung kämpften einige Gewerbetreibende an der inneren Jahnallee gegen die Pläne der Stadt, die Parkplätze an beiden Seiten der Straße aufzuheben. Sie schrieben auch gemeinsam eine Petition, in der sie beteuerten, ihr ganzes Geschäftsmodell sei auf Kurzparker vor ihren Geschäften ausgerichtet. Eine Petition, zu der das Dezernat Stadtentwicklung und Bau jetzt ausführlich Stellung genommen hat. Am 29. März wird der Petitionsausschuss darüber beraten. Weiterlesen

Steigende Umfragewerte Rückenwind für starkes Grünes Kommunalwahlergebnis

Zu den Ergebnissen der Sonntagsfrage zur Landtagswahl in Sachsen vom 22.03.2019 durch IM Field für die Leipziger Volkszeitung erklären Stefanie Gruner und Matthias Jobke, Kreisvorstandssprecher*innen von Bündnis 90/Die Grünen in Leipzig: „Wir sehen uns ermutigt, unseren konsequenten Kurs für ein ökologisches und soziales Leipzig fortzusetzen. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten sehen die Umfrage als Rückenwind für die Kommunalwahl und werden in den nächsten Wochen dafür arbeiten, möglichst viele kommunale Mandate zu erreichen.“ Weiterlesen

Pressemitteilung der Abteilung Radsport zum Kriterium an der Redbull Arena am 24. März

Quelle: Florian Pappert/SC DHfK Leipzig e.V.

Knapp 1.500 Zuschauer feuerten am Sonntag, den 24.03.2019 die knapp 500 Teilnehmer des Kriteriums an der Redbull Arena an. Veranstalter SC DHfK Leipzig freute sich besonders über mehr als 50 kleine Starter bei den Fette Reifen Rennen. Das U23- und Eliterennen, den Preis der Allianz Hauptvertretung Marco Wittwer, gewinnt Lokalmatador Felix Groß vom Team Heizomat rad-net.de als Einzelstarter. Das Podest komplettierten Martin Bauer und Patrick Reißig des Team schnelleStelle Ur-Krostitzer, das seit 2019 unter der Flagge des SC DHfK Leipzig e.V. fährt. Weiterlesen

SC DHfK Handball: Heimniederlage gegen Melsungen

Foto: Karsten Mann

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben in dieser Saison – entgegen den letzten Spielzeiten in der Bundesliga – die gestiegenen Erwartungen der Anhänger sehr selten erfüllen können. Trotzdem waren am Sonntag über 5000 Handballfans in die ARENA an der Jahnallee gekommen, um einen Heimsieg der körperkulturellen Handballer gegen die starke MT Melsungen zu erleben. Doch daraus wurde nichts. Die Gastgeber unterlagen dem Anwärter auf einen internationalen Startplatz mit 26:29 (12:18) Toren. Weiterlesen

Leipzig liest weltoffen

Video zur Buchmesse-Debatte: Lehrerpranger oder Wie weiter in der politischen Bildung an Schulen?

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserVideoIm Oktober 2018 machte eine AfD-Idee die Runde, welche so krude war, dass sie selbst bei der rechtsradikalen Partei interne Kontroversen auslöste. Es sollten Onlineplattformen entstehen, auf welchen Schüler ihre Lehrer „verpfeifen“ sollten – „Mein Lehrer hetzt“, war auf einer kurzzeitig existenten Seite zu lesen. Nun, gut vier Monate danach, ist die Denunziationsidee mausetot, scheint die Debatte abgeebbt und die AfD hatte mal wieder einen Mediencoup. Doch so einfach ist es nicht und zudem gibt es weit mehr Anlass, sich mal über politische Bildung an Schulen zu unterhalten. Auf der gerade geendeten Buchmesse 2019 war Weiterlesen