27°СLeipzig

Wortmelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -
Foto: DOK Leipzig

DOK Leipzig feierlich eröffnet

DOK Leipzig ist am Montag, 31. Oktober, vor etwa 700 Zuschauerinnen und Zuschauern im Leipziger CineStar feierlich eröffnet worden. Neben der Festivalintendantin Leena Pasanen sprachen die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange und Dr. Skadi Jennicke, die Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur der Stadt Leipzig.

Kunstministerin Dr. Stange: DOK Leipzig setzt deutliches Zeichen für interreligiöse Zusammenarbeit

„Ich begrüße es sehr, dass bei den Dokfilm-Tagen in Leipzig in diesem Jahr erstmals eine interreligiöse Jury an die Stelle der ökumenischen Jury tritt. Dadurch, dass Sie den zwei christlichen Jurymitgliedern ein jüdisches und ein muslimisches Jurymitglied zur Seite stellen, demonstrieren Sie Zusammenhalt und Aufgeschlossenheit und treten Versuchen, nicht-christliche Religionen auszugrenzen, eindrucksvoll entgegen“, erklärt Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange zur Eröffnung des 59. Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm.

Prof. Andreas Dietz, Direktor der HNO-Klinik an Universitätsklinikum Leipzig und neuer Leiter des Tumorzentrums Leipzig. Foto: Stefan Straube/UKL

Spitzenforscher diskutieren Zusammenhang von HPV-Infektionen und Kopf-Hals-Tumoren

Der Zusammenhang von Infektionen mit humanen Papillomviren (HPV) und Kopf-Hals-Tumoren steht im Mittelpunkt eines Internationalen Symposiums am 3. und 4. November 2016 in Leipzig. Wie Prof. Dr. Andreas Dietz, Direktor der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Leipzig und wissenschaftlicher Leiter des Symposiums, erläutert, spielen Infektionen mit HPV bei der Entstehung von Kopf-Hals-Tumoren eine wachsende Rolle: „In manchen Bereichen der USA gibt es bis zu 90 Prozent einen Zusammenhang zwischen HPV und Kopf-Hals-Tumoren, in Deutschland liegen wir bei 25 bis 30 Prozent. Durch die Arbeiten der internationalen Spitzenforscher, die wir für unsere Veranstaltung gewinnen konnten, wird deutlich gemacht, dass Informationen zur Genetik und zur Tumorbiologie höchst bedeutsam sind für die Wahl der Therapiestrategien.“

Am 12. November: Kunstauktion WinWinWin 2016 im Pöge -Haus

Das Pöge-Haus hat sich in den letzten drei Jahren zu einem lebendigen Kulturzentrum mit einem kontinuierlichen und vielfältigen Veranstaltungsprogramm entwickelt. Der Großteil des kulturellen Lebens wird durch viele ehrenamtliche Helfende und Unterstützende realisiert. Derzeit kann sich der Pöge-Haus e.V. noch nicht auf eine institutionelle Förderung stützen. Deswegen ist der Verein auf private Unterstützung angewiesen. Zum sechsten Mal führen wir unsere Kunstauktion WinWinWin durch und freuen uns über das rege Interesse, welches wir erfahren!

Foto: NABU

Am 2. November: NABU lädt zum Vortragsabend über den Vogel des Jahres ein

Vor wenigen Tagen wurde der Waldkauz zum „Vogel des Jahres 2017“ gewählt. Der Naturschutzbund NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) wollen damit für den Erhalt alter Bäume mit Höhlen im Wald oder in Parks werben und die Menschen für die Bedürfnisse höhlenbewohnender Tiere sensibilisieren.

Sächsischer Klimakongress startet mit 170 Teilnehmenden

Der 10. Sächsische Klimakongress der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag startete heute um 10 Uhr mit 170 Teilnehmenden. In seiner Begrüßung erinnerte Fraktionsvorsitzender Volkmar Zschocke an die mahnenden Worte der 12-jährigen Severn Suzuki bei der Umweltkonferenz der UNO im Jahr 1992 in Rio de Janeiro: „Meine Zukunft zu verlieren ist nicht dasselbe, wie eine Wahl oder ein paar Punkte im Aktiengeschäft zu verlieren.“

Dagmar Frederic bei den Leipziger Verkehrsbetrieben

Auch in diesem Jahr laden die Leipziger Verkehrsbetriebe zum Senioren- und Behindertentag in den Straßenbahnhof Angerbrücke ein. Von 10-13 Uhr wird den Besuchern wieder ein abwechslungsreiches Programm geboten. Beim Besuch in der Leitstelle und kurzen Straßenbahnfahrten über den Betriebshof kann ein Blick hinter die Kulissen des Straßenbahnhofs geworfen werden. Zusätzlich bietet die geplante Diskussionsrunde die Möglichkeit, mit den Experten der Verkehrsbetriebe ins Gespräch zu kommen.

Die HTWK-Deutschlandstipendiaten von 2015. Foto: K. Denhof/HTWK Leipzig

Feierliche Vergabe am 3. November: Stipendiaten treffen ihre Förderer

Mit einem Festakt am 3. November 2016 feiert die HTWK Leipzig mit ihren Förderern und Stipendiaten die 6. Förderperiode des Deutschlandstipendiums: In diesem Jahr vergeben 36 Stifter 59 Stipendien an die leistungsstärksten Studierenden der Hochschule. Die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten eine monatliche Unterstützung von insgesamt 300 Euro, die je zur Hälfte vom Stifter und vom Bund finanziert wird. Alle Geförderten haben sich durch ihre herausragenden Leistungen im Studium qualifiziert, aber auch aufgrund von gesellschaftlichem Engagement und ehrenamtlicher Arbeit.

Bereit für den NeuSTART: 14 neu zugewanderte, motivierte SchülerInnen aus Sachsen erhalten START-Stipendium

14 motivierte Jugendliche, die kürzlich nach Deutschland zuwanderten, erhalten ein START-Schülerstipendium. Die neun Mädchen und fünf Jungen sind zwischen 14 und 21 Jahre alt und gehören deutschlandweit zu 275 geförderten Jugendlichen. Mit START erhalten sie seit Beginn des Schuljahres eine finanzielle und ideelle Förderung über zwei Jahre, die beim Erlangen eines Schulabschlusses helfen soll. Heute findet die feierliche Aufnahmezeremonie in Frankfurt statt.

LSR: Bildungstrend-Studie nicht überbewerten

Der LandesSchülerRat Sachsen mahnt an, die Ergebnisse der am Freitag veröffentlichten, bundesweiten Studie „Bildungstrend“ nicht als weitere Bestätigung zu sehen, dass das sächsische Bildungssystem hervorragend sei. In der Bildungsstudie belegt die sächsische Schülerschaft erneut den ersten Platz, allerdings wurden nur die Leistungen in den Fächern Deutsch und Englisch einbezogen.

Grüne: CDU Meißen und CDU Sachsen müssen sich zur Menschenfreundlichkeit bekennen

Die Äußerungen vom Meißner CDU-Stadtrat Jörg Schlechte am 26.10.2016 via facebook, wo er seinen Kommentar zur Verurteilung eines psychisch erkrankten Flüchtlings mit dem Krematorium Meißen verlinkte, sowie die Reaktion von Michael Kretschmer, Generalsekretär der CDU Sachsen, kommentieren Martin Oehmichen, Grüner Kreisrat in Meißen und Jürgen Kasek, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen.

Schüler-Vergleichstest: Kurth dankt Lehrern

Sehr erfreut hat sich Kultusministerin Brunhild Kurth zum Abschneiden Sachsens beim IQB-Bildungstrend 2015 für Deutsch und Englisch gezeigt. „Den Schülern gebührt nicht nur Lob für die tolle Leistung, sondern vor allem den Lehrerinnen und Lehrern Dank für ihre hervorragende Unterrichtsqualität. Die Maßnahmen zur Verbesserung des Unterrichts haben sich ausgezahlt. Das zeigt sich besonders bei dem zum Teil deutlichen Fortschritten im Unterrichtsfach Englisch“, so Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth.

Künftig ein TÜV-geprüfter Kletterpfad für die Kinder - Zoodirektor Dr. Jörg Junhold probiert's schon mal aus. Foto: Ralf Julke

Prof. Dr. Jörg Junhold erhält Tierschutz-Medaille 2016

Der Direktor des Zoos Leipzig, Prof. Dr. Jörg Junhold, wurde heute mit der „Johann-Georg-Palitzsch“-Medaille, dem sächsischen Tierschutzpreis, geehrt. Damit wird sein Engagement bei der Unterbringung von Zootieren in naturnahen Lebensräumen gewürdigt.

Tag der offenen Tür in der Susanna-Eger-Schule

Am Donnerstag, dem 3. November, von 15:00 bis 18:30 Uhr lädt die Susanna-Eger-Schule Leipzig, An der Querbreite 6, zum Tag der offenen Tür ein. Das Berufliche Schulzentrum der Stadt Leipzig widmet sich vorrangig den Bereichen Hotellerie, Gastronomie und Ernährungsbranche.

In einem festlichen Rahmen dankten Bernd Merbitz und Burkhard Jung den Anwesenden. Foto: PD Leipzig

Beförderungen in der Polizeidirektion Leipzig

Heute fanden im Rathaus Beförderungen der Polizeidirektion Leipzig statt. 172 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte erhielten ihre Ernennung für das jeweilige nächsthöhere Amt. Dabei handelt es sich um die Laufbahngruppen 1.2 (mittlerer Polizeivollzugsdienst) und 2.1 (gehobener Polizeivollzugsdienst).

Susanne Schaper (Linke). Foto: DiG/trialon

Susanne Schaper (Linke) zum Weltpoliotag: Virus dank Impfung fast ausgerottet, trotzdem mit Spätfolgen

Zum Weltpoliotag am 28. Oktober 2016 erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke, Susanne Schaper: Seit 1990 gab es in Deutschland keinen einzigen neuen Fall von Kinderlähmung mehr. Auch weltweit steht die Ausrottung des Virus kurz bevor. Das sind sehr gute Nachrichten. Sie werden allerdings durch den Umstand getrübt, dass viele Menschen unter dem Post-Polio-Syndrom leiden, das unter anderem mit Muskelschwäche einhergeht. Schätzungen zufolge sind es in Deutschland etwa 120.000.

Leibniz-Professor Vincenzo De Risi. Foto: Universität Leipzig/Swen Reichhold

Neuer Leibniz-Professor De Risi hält Antrittsvorlesung am 1. November

Der neue Leibniz-Professor der Universität Leipzig, Vincenzo De Risi, hält am 1. November seine Antrittsvorlesung mit dem Titel „Leibniz and the Science of Space“. Während seines Aufenthalts in Leipzig wird der Italiener zwei Seminare für Graduiertenklassen halten. Sie behandeln Leibniz’ und Kants Raumtheorie, die Verbindung der Metaphysik des Raums mit der Erkenntnistheorie der Geometrie sowie dessen Relevanz für die Gesamtbewertung der Entstehung des Idealismus.

- Anzeige -
Scroll Up