Artikel zum Schlagwort Darmkrebs

Prof. Dr. Hoffmeister erläutert Vorgehen bei sehr frühen Tumoren

Darmkrebs kann in ausgewählten Fällen auch endoskopisch entfernt werden

Foto: Stefan Straube / UKL

Darmkrebs kann, wenn nur sehr oberflächliche Tumoren vorhanden sind, auch bei einer Darmspiegelung entfernt werden. Wie Prof. Dr. Albrecht Hoffmeister, Leiter der Gastroenterologie am Universitätsklinikum Leipzig, erläutert, kommen dabei zwei verschiedene Techniken zum Einsatz: Entweder wird der Tumor aus der oberen Schicht der Darmwand herausgeschält, oder ein Stück der Darmwand wird mit dem Tumor entfernt. Weiterlesen

Gesunde und bewusste Ernährung wirkt präventiv und auch während einer Therapie

Individuelle Ernährungstherapie für Darmkrebspatienten

Foto: Ralf Julke

Eine ausgewogene Ernährung ist eine wesentliche Voraussetzung für das körperliche Wohlbefinden und spielt auch bei der Vorbeugung unterschiedlicher Erkrankungen wie Darmkrebs, Adipositas oder Diabetes eine Rolle. Für die Darmkrebsvorsorge, aber auch für eine gesunde Ernährung insgesamt, empfiehlt das Deutsche Krebsforschungszentrum (dkfz) daher, auf genügend Ballaststoffe aus Getreide, Gemüse oder Hülsenfrüchten zu achten. Auch hilft ein geringer Verzehr von rotem Fleisch oder verarbeiteten Fleischprodukten, eine gute Darmflora zu fördern. Weiterlesen

Gesundheitsforen des Diakonissenkrankenhauses Leipzig starten mit dem Thema Darmkrebs

Foto: Ralf Julke

Medizin verständlich machen – das ist das Markenzeichen der schon zur Tradition gewordenen Gesundheitsforen am Diakonissenkrankenhaus Leipzig. Los geht es in diesem Jahr am Dienstag, 10. März 2020, mit dem Thema „Diagnose Darmkrebs – was man über Vorsorge, Erkennung und Behandlung wissen sollte“. Die Veranstaltung wird vom Darmzentrum am Diakonissenkrankenhaus Leipzig durchgeführt und findet ab 17 Uhr im Andachtsraum des Krankenhauses statt. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen

Zertifiziertes Darmzentrum am Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig lädt am 10. Oktober zum Patientenforum

Was es heißt, mit einem künstlichen Darmausgang zu leben

Foto: Ralf Julke

Die Diagnose Darmkrebs verändert vieles im Leben. Dies trifft insbesondere für die Patienten zu, die nach einer Operation vorübergehend oder sogar dauerhaft von einem künstlichen Darmausgang (Stoma) betroffen sind. Das von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Darmzentrum am Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig lädt deshalb zu einem öffentlichen Patientenforum ein, das sich eingehend mit diesem zentralen Thema beschäftigen wird. Es steht unter der Überschrift „Künstlicher Darmausgang: Leben mit Stoma“ und findet am Donnerstag, 10. Oktober 2019, von 17.30 Uhr bis ca. 19 Uhr im Andachtsraum des Krankenhauses (Georg-Schwarz-Straße 49) statt. Weiterlesen

Info-Veranstaltung für Patienten und Interessierte am 21. März im UKL

Funktionen erhalten, Lebensqualität sichern: Moderne Verfahren für Diagnostik und Therapie von Darmkrebs

Foto: Stefan Straube / UKL

Darmkrebs ist in Deutschland derzeit bei Männern die dritthäufigste und bei Frauen die zweihäufigste bösartige Tumorerkrankung. Die Heilungschancen durch Operation und Chemotherapie hängen entscheidend vom Krankheitsstadium ab, in dem der Darmkrebs entdeckt wird. Am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) stehen den Viszeralchirurgen dafür die modernsten Diagnostikmethoden und Therapien zur Verfügung. Weiterlesen

Experten beraten zu ausgewogener Ernährung

Du bist, was Du isst: Individuelle Ernährungstherapie am Klinikum St. Georg

Foto: Ralf Julke

„Um im Bereich Ernährung eine erstklassige Versorgung zu gewährleisten, unterstützt die professionelle Ernährungsberatung des Klinikums sowohl Darmkrebspatienten als auch Menschen mit Adipositas- oder Diabetes-Erkrankungen bei der Therapie. Dafür stehen den Patienten vollausgebildete Diätassistenten bei Fragen zu Diät- und Krankenkost sowie individuellen Ernährungsplänen zur Seite“, betont Dr. Iris Minde, Geschäftsführerin des Klinikums. Weiterlesen

Darmkrebsspezialisten erfolgreich rezertifiziert

Koloproktologisches Kompetenzzentrum des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig verteidigt Zertifikat

Die Chirurgische Abteilung I des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig hat erneut ihren Titel, „Zertifiziertes Kompetenz- und Referenzzentrum für Koloproktologie“ verteidigt. Als solches befasst sie sich mit allen funktionellen, entzündlichen und tumorösen Veränderungen des Dick- und Enddarms sowie des Beckenboden. Weiterlesen