Artikel zum Schlagwort Grippeimpfung

Grippesaison 2019/2020 geht zu Ende – rund 20.600 Erkrankte und 50 Todesfälle in Sachsen

Foto: L-IZ.de

Die Zahl der gemeldeten Influenza-Fälle in Sachsen ist weiter rückläufig. Die diesjährige, saisonale Grippewelle endete mit der 12. Kalenderwoche. Seit Saisonbeginn Ende September 2019 wurden im Freistaat insgesamt 20.582 Influenza-Fälle, darunter 50 Todesfälle gemeldet. 97,2 Prozent der Betroffenen konnten keinen aktuellen Grippe-Impfschutz nachweisen. 11 Prozent der Erkrankten mussten im Krankenhaus behandelt werden. 28 Männer und 22 Frauen im Alter zwischen 20 und 95 Jahren verstarben. Der Durchschnitt lag bei 81 Jahren. Alle Verstorbenen litten an Vorerkrankungen. Weiterlesen

Schutz vor der Virusgrippe! Impfsaison im Gesundheitsamt hat begonnen

Foto: L-IZ

Die Monate Oktober und November sind der optimale Zeitpunkt für eine Grippeschutzimpfung. Die Ärzte empfehlen, sich in den nächsten Wochen bei ihrem Hausarzt oder im Gesundheitsamt impfen zu lassen. Viele unterschätzten die durch das so genannte Influenza-Virus verursachte Grippe. Dabei können die Auswirkungen der Erkrankung schon bei gesunden Menschen gravierend sein. Weiterlesen

Lösung für Engpass bei Grippe-Impfstoff – Gemeinsame Aktion von Sozialministerium, Landesdirektion und Sächsischem Apothekerverband e. V.

Foto: Freistaat Sachsen, Laurence Chaperon

Beim aktuellen Engpass hinsichtlich der Versorgung der Bevölkerung mit Grippe-Impfstoff konnte dank intensiver Zusammenarbeit zwischen dem Sächsischen Sozialministerium, der Landesdirektion Sachsen (Apothekenaufsicht) und dem Sächsischen Apothekerverband e. V. eine Lösung erzielt werden. Weiterlesen

Jetzt gegen Grippe impfen lassen!

Foto: Barmenia

Damit der Körper den Impfschutz gegen Grippeviren vor der beginnenden Grippewelle aufbauen kann, sollte man sich ab jetzt bis etwa Mitte Dezember impfen lassen, erinnert das Gesundheitsamt an die alljährliche Vorsorge gegen die Influenza. „Jeder, der sich impfen lässt, schützt sich selbst, seine Familie und alle anderen Kontaktpersonen vor einer Erkrankung“, appelliert Dr. Ingrid Möller an das Verantwortungsbewusstsein jedes einzelnen. Weiterlesen

Grippe-Erkrankungen: BARMER verlängert Grippe-Hotline bis 9. März

Aufgrund der enormen Nachfrage verlängert die BARMER ihre kostenlose Grippe-Hotline um eine Woche. Bis zum 9. März können sich alle Interessierten unter der Rufnummer 0800/8484111 täglich von 9 bis 21 Uhr von qualifizierten Medizinern zu Erkältungskrankheiten und Grippe beraten lassen. Die Grippewelle hat aktuell ihren (vorläufigen) Höhepunkt erreicht und sorgt jedoch in vielen Betrieben für hohe Krankenstände. Wie das Robert Koch-Institut mitgeteilt hat, ist die Zahl der gemeldeten Grippefälle zuletzt deutlich angestiegen. Auch in Sachsen ist die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen insgesamt stark erhöht. Weiterlesen

Influenza-Erkrankungen − Die Kassen müssen den Vierfach-Impfstoff endlich ohne Einschränkung bezahlen

Foto: Juliane Mostertz

Die Zahl der Influenza-Erkrankungen in Sachsen nimmt weiter zu. Ende letzter Woche wurde bekannt, dass seit Anfang Oktober 2017 knapp 17.000 Fälle erfasst wurden. 19 Menschen starben an den Folgen der Krankheit. Die Behörden gehen davon aus, dass die Grippewelle in Sachsen ihren Höhepunkt erreicht hat. Allerdings hatten sie diese Vermutung schon einmal Mitte Februar geäußert. Weiterlesen