Artikel vom Montag, 28. November 2016

Kartenreservierung ab sofort möglich

Am 9. Dezember: Leipziger Gespräche mit Prof. Ulf Schirmer

Foto: Kirsten Nijhof

Ein Dirigent als Intendant – das ist eine Seltenheit. In Leipzig ist diese gelebte Normalität. Seit 2011 ist Professor Ulf Schirmer Generalmusikdirektor und Intendant der Oper Leipzig – mit durchschlagendem Erfolg beim Publikum und in der Fachwelt. Grund genug, bei dem bekannten Leipziger Gespräche mit ihm in Dialog zu treten. Am Freitag, dem 9. Dezember 2016, erzählt Professor Ulf Schirmer ab 20 Uhr aus seinem beruflichen und privaten Leben. Moderiert wird das Leipziger Gespräch von Thomas Bille. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Von tollen Hechten und Bastarden

Neu: Atlas der Fische Sachsens veröffentlicht

Foto: LfULG

Im neuen Fischatlas Sachsen mit aktualisierter Roter Liste ziehen Experten anhand von Häufigkeit und Verbreitung der Arten Bilanz – zum Guten wie zum Schlechten. Er ist heute (28. November 2016) gemeinsam von den beiden Herausgebern, dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) und den Naturhistorischen Sammlungen Dresden (Senckenberg) vorgestellt worden. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Polizeibericht, 28. November: Autofahrer lebensgefährlich verletzt, Mit 4,4 Promille unterwegs, Wohnungsbrand im Kerzenschein

Foto: L-IZ.de

Auf der Bennewitzer Landstraße löste sich heute Morgen eine Lkw-Ladung und zwei Kollis mit Holzpaletten durchschlugen die Frontscheine eines entgegenkommenden Pkws. Dabei wurde der 24-Jährige Fahrer lebensgefährlich verletzt +++ Auf der BAB 14 in Richtung Dresden war ein 37-Jähriger mit 4,4 Promille unterwegs und verursachte mehrere Unfälle +++ Gerade in der Vorweihnachtszeit können Polizei und Feuerwehr nicht oft genug vor unsachgemäßem Umgang mit Kerzenlicht warnen – so zündeten in Mockau zwei Jungen eine Kerze an, was im Resultat ein brennendes Bett und eine vorerst nicht mehr bewohnbare Bleibe zur Folge hatte. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Welt-Aids-Tag am 1. Dezember: „Positiv zusammen leben“

Die diesjährige Kampagne zum Welt-AIDS-Tag „Positiv zusammen leben“ wendet sich gegen Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen mit HIV. Auf Plakaten konfrontieren HIV positive Frauen und Männer mit ihren Botschaften „Gegen HIV hab ich Medikamente. Gegen dumme Sprüche nicht“ oder „Mit HIV komm ich klar. Mit Ablehnung nicht.“ Sandra Gödicke fordert im Namen der AIDS-Hilfe Leipzig den Abbau von Diskriminierung: „HIV ist heute eine medizinisch gut behandelbare Infektion. Worunter jedoch viele Menschen mit HIV leiden, ist die Stigmatisierung durch ihre Mitmenschen.“ Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Lesung & Diskussion am 6. Dezember: Extremismus in Sachsen – Eine kritische Bestandaufnahme

Buchcover: Edition Leipzig

Sachsen hat ein massives Extremismusproblem. Doch handelt es sich hierbei um ein rein sächsisches Problem, oder bildet es ein gesamtdeutsches Dilemma ab? Und wer sind die Akteure? Diesen und vielen weiteren Fragen gehen die Herausgeber Gert Pickel und Oliver Decker zusammen mit ihren Gästen und dem Publikum nach. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Öffentlicher Vortrag des bekannten Soziologen Hartmut Rosa am 5. Dezember im UFZ

Wachstum und Beschleunigung: Die Attraktivität der Steigerungsspirale und ein möglicher Ausweg

Foto: Jürgen Bauer

Gastredner der 14. Helmholtz Environmental Lecture (HEL) am 5. Dezember wird der Soziologe Prof. Dr. Hartmut Rosa von der Friedrich-Schiller-Universität Jena sein. Sein zentrales Thema ist die Beschleunigung der Lebenswelt des modernen Menschen, die sich am zunehmenden Tempo von Prozessen und Abläufen ablesen und individuell am Gefühl einer immer schneller vergehenden Zeit – in gesellschaftlichen, arbeitsweltlichen und alltäglichen Zusammenhängen – erfahren lässt. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Rauswurf nach chaotischer Vorbereitung und Verbalattacken der AfD

Nicht Willkommen: Werk 2 sagt städtische Politikveranstaltung „Debatte statt Gewalt“ ab

Foto: L-IZ.de

So schnell kanns gehen. Irgendwie Hals über Kopf eingebucht, gleich mehrfache Seltsamkeiten in Kauf genommen und schon wieder draußen vor der Tür gelandet. "Debatte statt Gewalt - Leipzig lädt zum Bürgerforum" sollte eine Veranstaltung heißen, die durch die Stadtverwaltung Leipzig selbst im Werk 2 kurzfristig auf dem 30. November angesetzt worden war. Präteritum deshalb, weil die Verantwortlichen im soziokulturellen Zentrum am Kreuz heute eine öffentliche Absage formulierten. Eine gepfefferte noch dazu.

Stellungnahme zur Absage der Veranstaltung „Debatte statt Gewalt – Leipzig lädt zum Bürgerforum“

Wir erhielten eine kurzfristige Anfrage zu einer Podiumsdiskussion mit Herrn Rosenthal (Leipziger Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung und Sport), die zeitnah in unseren Räumen stattfinden sollte. Für uns als Soziokulturelles Zentrum war das Thema „Debatte statt Gewalt“ ein wichtiges, besonders im Hinblick auf das derzeitige gesellschaftliche Klima im Land sowie die zu erwartenden Auseinandersetzungen im beginnenden Wahlkampf. Umso überraschter waren wir, als wir heute der Tagespresse entnehmen konnten, dass sich die Veranstaltung zu einem Forum von fünf politischen Mandatsträgern gewandelt hat, welche nur unter namentlicher Anmeldung besucht werden kann. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Torwart von RB Leipzig sammelt Spenden in der Oper Leipzig

Foto: Ralf Martin Hentrich

Dass Weihnachten ein Fest der Nächstenliebe ist, beweist Fabio Coltorti, Torwart von RB Leipzig, am 4. Dezember in der Oper Leipzig. Im Rahmen der Aufführung „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck am Sonntag, 4. Dezember, 15 Uhr sammelt der Fußballstar des erfolgreichsten Bundesliga-Aufsteigers in der Fußballgeschichte Spenden für das Hilfsprojekt „Ja sena“ (für Dich). Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Hieronymus-Lotter-Gesellschaft feiert Festakt zum 20-jährigen Bestehen

Foto: Jens Laubmann

Am kommenden Samstag, den 3.12., feiert die Hieronymus-Lotter-Gesellschaft ihr 20-jähriges Jubiläum. Mit einem großen Festakt soll der zweite runde Geburtstag des Fördervereins des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig im Festsaal der Alten Nikolaischule gebührend begangen werden. „Insbesondere freuen wir uns, dass Justizminister Sebastian Gemkow die Schirmherrschaft unseres Festaktes übernommen hat“, so Vereinssprecher Eric Buchmann. Er und Kulturbürgermeisterin Dr. Jennicke werden anwesend sein und zu den Gästen sprechen. Das Leipziger Trio „Rozhinkes“ wird mit einem traditionellen Klezmer-Konzert für die feierliche musikalische Stimmung sorgen und Museumsdirektor Dr. Volker Rodekamp hält die Festansprache. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Neues Domizil für Leipzigs Gedächtnis: Grundstein für Stadtarchiv gelegt

Die Halle 12 der Alten Messe, die künftig Leipzigs Stadtarchiv beherbergen wird, muss dafür teilweise umgebaut werden. Nachdem die erforderlichen Abrissarbeiten bereits im Gange sind, legten heute, 28. November, Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau und Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning den Grundstein. 2019 soll das Stadtarchiv am neuen Standort seine Pforten öffnen. Dann sind die Mitarbeiter und Bestände umgezogen. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Verantwortung für Flüchtlinge e.V.: „Wir fordern den sofortigen Abschiebestopp!“

Jedes Jahr werden zahlreiche Roma aus Deutschland in die Staaten des Westbalkans abgeschoben, darunter zahlreiche Familien mit Kindern. Dort wartet auf diese Menschen häufig Obdachlosigkeit, Diskriminierung auf allen Ebenen und ein kaum vorstellbares Massenelend. Die meisten leben durchschnittlich mit 0,60 Euro pro Tag. Es gibt keinerlei Krankenversicherung und die Lebenshaltungskosten sind mit denen in Deutschland vergleichbar. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Mein Essen, dein Essen – ab in den Müll

Reihe Ökotalk: Die Linke diskutiert über Lebensmittelverschwendung

Foto: DiG/trialon

Über 18 Millionen Tonnen Lebensmittel landen laut WWF jährlich in Deutschland im Müll. Lokal und global betrachtet ist dieses Verhalten verantwortungslos. Was gibt es für Alternativen zur Wegwerfkultur? Containern und Food-Sharing oder doch mehr Konservierungsstoffe und Konservendosen für alle(s)? Über diese Fragen diskutiert Marco Böhme, Landtagsabgeordneter der Linksfraktion im Sächsischen Landtag am 29. November 2016, um 19:00 Uhr im Projektebüro INTERIM (Demmeringstraße 32) mit Stefanie Sabet, Referentin für Wirtschaftspolitik der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und einer Vertreterin von der Initiative foodsharing Leipzig. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Wie geht’s dem Feuersalamander?

Am 7. Dezember: Naturschutzbund NABU lädt zum Vortragsabend ein

Foto: DGHT/Kwet

Intensiv schwarz-gelb gemustert ist der Feuersalamander – eine Warnung an Fressfeinde, denn Feuersalamander sondern ein Hautgift ab, das für Feinde beim Verschlucken tödlich wirken kann. Zugleich schützt es die Lurche vor Infektionen. Während er sich gegen seine Fressfeinde also recht erfolgreich wehren kann, bedroht der Mensch den Feuersalamander durch die Zerstörung seiner Lebensräume durch Straßenbau, intensive forstliche Nutzung sowie wasserbauliche Maßnahmen und Besatz mit Fischen in den Larvengewässern. Aber auch ein neuerdings auftretender Hautpilz bedroht den Lurch des Jahres 2016, der wie alle Amphibien zu den gesetzlich besonders geschützten Arten gehört. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Bürgerdialog Grünau am 30. November: Mehr Lehrer, Polizisten und ÖPNV für Sachsen, Leipzig und Grünau!

Foto: Alexander Böhm

Die Grünauer SPD lädt am Mittwoch, dem 30.11.2016 von 16 bis 18 Uhr zum Bürgerdialog an der Straßenbahnhaltestelle „Schönauer Ring“ vor dem PeP-Zentrum ein. Dabei wollen die Sozialdemokraten im Stadtteil die Pläne der sächsischen SPD-Fraktion für den nächsten Doppelhaushalt in Sachsen unterstützen und darüber informieren. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Grünau Ost: Gesperrte Fußgängerbrücke wird abgerissen

Die gesperrte Fußgängerbrücke über die S-Bahn in Höhe der Sparkasse in Grünau Ost wird abgerissen. In dieser Woche laufen vorbereitende Arbeiten, ab 5. Dezember beginnt der Abriss. Die Brücke ist wegen Baufälligkeit bereits seit Jahren nicht mehr benutzbar. Eine Sanierung ist wirtschaftlich nicht sinnvoll, vor allem, weil ein behindertengerechter Übergang an dieser Stelle nicht herzustellen wäre. Die Fußgänger können zwei unweit von diesem Bauwerk gelegene, behindertengerecht gebaute Brücken über das Bahngelände nutzen. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Feierliche Verkehrsfreigabe des letzten Ausbauabschnittes der A 13

Foto: SPD Sachsen

Freie Fahrt auf dem sächsischen Abschnitt der Autobahn A 13. Heute wurde der dritte und letzte Ausbauabschnitt vom Autobahndreieck Dresden-Nord bis Anschlussstelle Radeburg nach vierjähriger Bauzeit für den Verkehr frei gegeben. Verkehrsminister Martin Dulig: „Autobahnen erbringen den überwiegenden Anteil der Gesamtverkehrsleistung und sind rein statistisch gesehen die sichersten Straßen. Allein auf dem sächsischen Abschnitt der A13, als wichtige Verbindungsachse zwischen der sächsischen Landeshauptstadt Dresden und der Bundeshauptstadt Berlin, verkehren täglich durchschnittlich rund 40.000 Fahrzeuge. Mit dem Ausbau hat sich nun auch die Verkehrssicherheit wesentlich verbessert.“ Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Bürgersingen im Advent startet am 30. November

Foto: Stiftung Bürger für Leipzig

Die Stiftung Bürger für Leipzig lädt von 30. November bis 21. Dezember jeden Mittwoch um 16:30 Uhr zum Bürgersingen im Advent. Gesungen wird im Freien, unterhalb des Turmes der Thomaskirche. Beim Bürgersingen zählt allein die Freude am Singen, nicht das Talent – auch zur Weihnachtszeit. Die Sängerin und Musikpädagogin Gabriele Lamotte leitet das Singen an und begleitet den Laienchor auf der Gitarre. Ein besonderer Höhepunkt: Zum Abschluss des Singens stimmen die Bürgersänger auch in diesem Jahr zu den Klängen der Turmbläser ein, die in der Adventszeit auf dem Turm der Thomaskirche musizieren. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Mit Gesang, Lebkuchen und Kinderpunsch

Georg-Schumann-Straße am S-Bahnhof Möckern offiziell wieder frei für alle Verkehrsarten

Foto: Ralf Julke

Montagmorgen, 28. November. Diesmal ohne Bandanschnitt, dafür mit großem Lebkuchenherz mit Zuckerschrift „Verkehrsfreigabe Georg-Schumann-Straße 28. November 2016“ am ersten richtig frostigen Tag des Jahres. Denn der Verkehr rollt längst wieder in jenem Abschnitt zwischen dem S-Bahnhof Möckern und dem Huygensplatz. Als wäre nie etwas gewesen. Nicht mal zehn Monate Baustelle. Und auch kein Streit.