Artikel vom Mittwoch, 11. November 2015

Erste Informationen für Flüchtlinge auf Arabisch und Deutsch

Willkommensgruß und „Leitfaden für Deutschland“

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) hat gemeinsam mit dem Herder-Verlag einen Wegbegleiter für arabischsprachige Flüchtlinge herausgegeben. Dieser "Leitfaden für Deutschland" erscheint jetzt in deutscher und arabischer Sprache. "Dieser Leitfaden soll den Neuankömmlingen helfen, sich zu orientieren. Er soll aber auch eine Hilfe für die Menschen sein, die die Flüchtlinge in den kommenden Monaten begleiten", so der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering. Weiterlesen

Kinderklinik des Uniklinikums Leipzig an deutschlandweiter Studie beteiligt

Rätselhafter Anstieg: Immer mehr Kinder erkranken an Diabetes mellitus Typ 1

360 zuckerkranke Kinder - vom Säugling bis zum jungen Erwachsenen - werden gegenwärtig in der Kinderklinik am Universitätsklinikum Leipzig betreut. "Als ich 1998 nach Leipzig kam, waren es 160. Daran ist schon zu sehen, dass es immer mehr Kinder gibt, die an einer Störung des Zuckerhaushaltes leiden", sagt Klinikdirektor Prof. Dr. Wieland Kiess mit Blick auf den Welt-Diabetes-Tag am 14. November. Zudem hat er als Beleg für den erstaunlichen Anstieg nicht nur die Zahl der praktischen Fälle, sondern auch eine jüngst veröffentlichte Studie, an der Ärzte und Wissenschaftler aus Dresden Karlsburg, Düsseldorf, Tübingen und natürlich Leipzig beteiligt waren. Weiterlesen

Grüne: "Wir dürfen nicht wegschauen und müssen deutlich machen, wie gefährlich rechtes Gedankengut ist"

Anschlag auf Martin Meißner: Solidarität mit den Betroffenen rechter Gewalt

Bündnis 90/Die Grünen Leipzig zeigen sich erschrocken über den Anschlag auf das Wohnhaus von grünen Stadtbezirksbeirat und Blogger Martin Meißner. Immer wieder kam es in den letzten Wochen und Monaten zu verbalen Attacken und Bedrohungen gegen engagierte Menschen, die deutlich gemacht haben, dass Rassismus nicht zu dulden ist. Seit einigen Wochen radikalisiert sich diese Bedrohungslage bis hin zu Sachbeschädigung und körperlicher Gewalt. Weiterlesen

Angriffe von Wachmännern auf Asylbewerber – Grüne: Da gibt es nichts zu entschuldigen oder zu relativieren

Zu den Berichten der Sächsischen Zeitung (11.11.15) über Angriffe von Wachmännern auf Asylbewerber in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Dresden erklärt Petra Zais, asylpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Die Schilderung ist besorgniserregend. Da gibt es nichts zu entschuldigen oder zu relativieren. Ich fordere eine konsequente Aufklärung des Innenministeriums. Warum erfolgte nicht eine Information im Innenausschuss des Landtags, wenn der Landesdirektion die Vorfälle bekannt waren? Wenn, wie die Landesdirektion mitteilt, die Fälle von Übergriffen zunehmen, muss das Problem endlich ernst genommen werden." Weiterlesen

Stichwort Asyl: Seminar „Aktuelle Probleme und Fälle im Dublin-Verfahren“

Das sogenannte Dublin-Verfahren steht im Mittelpunkt eines Seminars das am 27. November, 13:30 bis 18:00 Uhr im Sitzungssaal des Neuen Rathauses stattfindet. Die Refugee Law Clinic Leipzig und das Referat für Migration und Integration der Stadt Leipzig laden herzlich zur Teilnahme ein. Referentin ist die Berliner Rechtsanwältin Berenice Böhlo. Grundkenntnisse zum Dublin-System werden bei den Teilnehmern vorausgesetzt. Interessenten sind gebeten, ihre Anmeldungen bis 20.November per E-Mail an die Adresse anmeldung@rlcl.de zu schicken. Weiterlesen

90 Prozent Vermittlungsquote

Berufsakademie Sachsen auf Erfolgskurs: Über 1.400 neue Studierende und über 1.200 Absolventen

Die Staatlichen Studienakademien an den Standorten Bautzen, Breitenbrunn, Dresden, Glauchau, Plauen, Leipzig und Riesa konnten in diesem Jahr insgesamt etwa 1.460 Studienanfänger immatrikulieren - einige Nachimmatrikulationen Spätentschlossener laufen derzeit noch. Im Oktober haben 1.223 Absolventen planmäßig das Studium innerhalb der Regelstudienzeit von drei Jahren beendet. Weiterlesen

Mehr Sensibilität, kulturelle Kompetenz!

Juliane Nagel (Linke): Übergriffe von Security-Leuten auf Geflüchtete ahnden

Zu den von der "Sächsischen Zeitung" dokumentierten Misshandlungen von Flüchtlingen durch Sicherheitspersonal in einer Dresdner Erstaufnahmeeinrichtung erklärt Juliane Nagel, Sprecherin für Flüchtlings- und Migrationspolitik der Fraktion Die Linke in Sachsen: Leider ist dies nicht der erste in letzter Zeit in Sachsen bekannt gewordene Fall. Solche schweren Verstöße gegen die Menschenwürde sind nicht tolerabel. Besonders erschütternd sind gerade derartige Übergriffe deshalb, weil sie sich gegen Menschen richten, die oftmals selbst vor Unmenschlichkeiten geflüchtet sind, die sie traumatisiert haben. Weiterlesen

Ausstellungseröffnung am 12. November: Bilder für eine 1000-jährige

Das Leipziger Stadtjubiläum hat auch die Kinder und Jugendlichen des KINDER-ATELIERs KAOS zu einer speziellen MAL-Aktion aktiviert, bei der die Stadt Leipzig mit ihren kleinen und großen Besonderheiten im Fokus steht. So sind im Laufe des Jahres 2015 über vierzig Bilder auf Leinwand entstanden, davon die 15 größten im Format 50 x 70 cm. Die Motive zeigen viele lauschige Ecken, u.a. Details vom Rathaus, dem Völkerschlachtdenkmal, der Neuen Messe und beziehen auch kulturelle Ereignisse der Stadt mit ein. Dabei ist den Kindern und Jugendlichen jeweils ein liebevoll-witziger Blick auf die Stadt gelungen. Weiterlesen

JuLis sprechen sich gegen finanzielle Unterstützung des Kirchentags aus

Die Jungen Liberalen (JuLis) Leipzig begannen ihren gestrigen Kreiskongress mit Vorstandswahlen, aus denen der 26-jährige Arzt Rudi Ascherl als Kreisvorsitzender hervorging. Zu seinen Stellvertretern wurden Rouven Raabe und Ole Siemen gewählt. Anschließend wurden inhaltliche Anträge beraten. Mit großer Mehrheit sprachen die JuLis sich dagegen aus, den 2017 in Leipzig stattfindenden kleinen evangelischen Kirchentag aus städtischen Mitteln zu fördern. Ascherl begründete dies auch mit der finanziellen Situation der Stadt Leipzig: "Diese Finanzspritze wäre nicht nur bezüglich der Trennung von Staat und Kirche zu hinterfragen, sondern würde auch ein grelles Licht auf die verfehlte Prioritätensetzung des Stadtrats werfen. Wenn Mittel in Weiterlesen

Wenn ferne Gefahren näher rücken - Infektionsmedizin in einer globalisierten Welt

Tropenmedizinisches Symposium am UKL

In einer globalisierten Welt können medizinische Probleme anderer Länder schnell zu eigenen werden. Das belegen seit Jahren die Entwicklungen in der Infektionsmedizin, die eindrücklich zeigen, dass Viren und Bakterien nicht vor Länder- oder Kontinentgrenzen halt machen, aber auch dass enorme Unterschiede in den Gesundheitssystemen betroffener Länder bestehen. Diesem Thema widmet sich unter verschiedenen Aspekten das diesjährige Tropenmedizinische Symposium am Universitätsklinikum Leipzig, das am 14. November versucht, Antworten zu geben auf die Frage "Wurden die Millenniumsziele der Vereinten Nationen erreicht?". Weiterlesen

Juryvorsitzende Kristina Maidt-Zinke freut sich auf anregende Diskussionen

401 Bewerbungen für den Preis der Leipziger Buchmesse 2016

Das Rennen um den Preis der Leipziger Buchmesse ist gestartet. 401 Werke aus 313 Verlagen haben sich für den begehrten Literaturpreis beworben. Bis zum kommenden Frühjahr werden nun die eingereichten Arbeiten in den Kategorien Belletristik, Übersetzung und Sachbuch/Essayistik gesichtet. Am 17. März, dem ersten Tag der Leipziger Buchmesse, wird der Preis schließlich vergeben. Die neue Juryvorsitzende Kristina Maidt-Zinke freut sich auf eine spannende Juryarbeit, wie sie im Interview erklärt. Weiterlesen

Sachsens Justizminister Gemkow will Smartphonenutzer besser vor ungewollten Zahlungen schützen

Morgen wird sich Justizminister Sebastian Gemkow auf der Justizministerkonferenz der Länder in Berlin für die Verbesserung des Verbraucherschutzes bei Zahlungsvorgängen nach Nutzung von Smartphones einsetzen. Über die Telefonrechnung werden oft Entgelte von Drittanbietern in Rechnung gestellt, deren Anspruch zweifelhaft ist. Dieser sogenannte WAP-Billing-Prozess birgt ein hohes Missbrauchspotential zu Lasten der Verbraucher. Es müssen geeignete zivilrechtliche Maßnahmen ergriffen werden, um den Anschlussinhaber vor ungerechtfertigten Forderungen innerhalb eines solchen Zahlungsprozesses zu schützen. Weiterlesen

Die Geschichte der Papitzer Lachen

Herbst-Exkursion mit dem Projekt Lebendige Luppe

Am 14. November 2015 lädt das Projekt Lebendige Luppe zu einem Herbstspaziergang ein. Die Exkursion führt in das Gebiet der Papitzer Lachen, aber auch auf eine Zeitreise in dessen Geschichte. Die Lachen liegen zwischen der Neuen Luppe und der Weißen Elster südlich von Schkeuditz und sie gehören zu einem außergewöhnlichen Teil der Auenlandschaft. Geprägt wurde sie in den letzten Jahrhunderten von Menschenhand: Flüsse wurden verlegt, begradigt, verschüttet. Die nährstoffreichen Flächen wurden zu Siedlungs- und Landwirtschaftszwecken von der Wasserversorgung abgetrennt und trockengelegt. Eine Besonderheit stellte der Lehmabbau für die Ziegelproduktion dar, wodurch zahlreiche Kleingewässer entstanden. Weiterlesen

Landwirtschaftliche Verbände im Gespräch mit Arbeitsagentur

Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge

Auf Einladung von Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) heute (11. November 2015) landwirtschaftliche Verbände über Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge informiert. An dem Gespräch nahmen neben dem Ministerium und der Regionaldirektion Sachsen der BA Vertreter des Sächsischen Landesbauernverbandes, des Sächsischen Gartenbauverbandes, des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Sachsen und des Landesverbandes Sächsisches Obst teil. Weiterlesen

Kompetenzzentrum für Big Data veranstaltet ersten Industrie-Workshop

Das vor einem Jahr gegründete Big-Data-Kompetenzzentrum "Competence Center for Scalable Data Services and Solutions Dresden/Leipzig" (ScaDS Dresden/Leipzig) lädt am 13. November an die Universität Leipzig zu seinem ersten Industrie-Workshop ein. Schwerpunkt sind Potenziale und Lösungsansätze zur Nutzung von Big-Data-Technologien. Die Referenten kommen vorwiegend aus regionalen und überregionalen IT-Unternehmen und werden Einblicke in Problemstellungen der Praxis geben. Im Begleitprogramm präsentieren Wissenschaftler der Universität Leipzig erste Forschungsergebnisse des Big-Data-Kompetenzzentrums. Weiterlesen

Bürgersprechstunde des OBM in Lindenau

Am 17. November möchte sich Oberbürgermeister Burkhard Jung vor Ort über Entwicklungen und Probleme sowie über die Anliegen und Lösungsvorschläge der Bürgerinnen und Bürger im Ortsteil Lindenau informieren. Die Veranstaltung beginnt 17 Uhr mit einem Rundgang ausgehend vom Lindenauer Markt 13 / Ecke Marktstraße. Anschließend sind alle Interessierten zur Sprechstunde im Theater der Jungen Welt eingeladen. Weiterlesen