8.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 2. Februar 2017

Ronald Pohle (CDU) zu den Lohnforderungen der Gewerkschaft VERDI im Öffentlichen Dienst der Länder

Mit großem Interesse hat Ronald Pohle, handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag, die Forderungen der Gewerkschaft VERDI nach einem Gehaltsanstieg in Höhe von sechs Prozent für die Beschäftigten der Länder zur Kenntnis genommen. „Ein solcher Tarifabschluss würde den Freistaat erheblich belasten, gerade nachdem wir im letzten Doppelhaushalt Rekordmittel für die Verbesserung der Situation im Schulbereich zur Verfügung gestellt haben, sollen sich dem Vernehmen nach ja auch wieder die Lehrer an den Streiks beteiligen.“

Mehr Geld für Projekte freier Träger im Bereich Kultur und Demokratieförderung

Seit 01.02.2017 ist es nun offiziell: Der Stadtrat hat mehrheitlich dem Antrag auf zusätzlich 170.000 Euro für Projekte der freien Kulturszene für 2017 und 2018 sowie 25.000 Euro mehr für Projekte, die freie Träger im Rahmen der Gesamtstrategie Leipzig. Ort der Vielfalt stellen, zugestimmt.

Geflügelpest bei Nutzgeflügel im Landkreis Nordsachsen – Stadt richtet neues Beobachtungsgebiet ein

Aufgrund der amtlichen Feststellung des Ausbruches der Geflügelpest in einem Geflügelbestand im Landkreis Nordsachsen am 1. Februar 2017 wird auch in nördlich angrenzenden Ortsteilen der Stadt Leipzig per Allgemeinverfügung ein Geflügelpest-Beobachtungsgebiet eingerichtet.

Sachsen hat schon 1 Milliarde für alte DDR-Tagebaue ausgegeben und künftige Kosten sind nicht mal abschätzbar

Am Dienstag, 31. Januar, meldete das sächsische Wirtschaftsministerium den Beschluss des mittlerweile 6. Verwaltungsabkommens zwischen Bund und Ländern zur Braunkohlesanierung im Kabinett. Recht spät. Auch die Akteure im Leipziger Neuseenland haben schon gebangt, denn wirklich sicher, dass es noch einmal richtig viel Geld für die Braunkohlelandschaften geben würde, war es lange Zeit nicht.

Wie eine Stromleitung fürs Kohlekraftwerk Boxberg einfach als Energiewende-Investition verkauft wurde

Viele Köche verderben den Brei. Erst recht, wenn sie alle ihr eigenes Süppchen kochen wollen. Die Energiewende in Deutschland wird nicht deshalb so teuer, weil die erneuerbaren Energien so unwirtschaftlich sind, sondern weil auf allen Ebenen Leute sitzen, die nach wie vor Milliardenbeträge in Energien umlenken, die eigentlich abgeschaltet werden sollen. Ein besonders eklatantes Beispiel erzählte Dr. Gerd Lippold am Mittwoch, 1. Februar, im Landtag.

Warum Kinder auch totalen Quatsch lernen und das gut so ist

Gebt den Kindern Geschichten! Lasst sie ihre Phantasie entwickeln! Erst wenn sie gelernt haben, dass wir richtig gute Geschichten brauchen, um die Welt und uns selbst zu verstehen, werden es richtig kluge, pfiffige Menschen. Intelligenz braucht Zeit, Phantasie und die Fähigkeit, Geschichten zu erzählen. Das darf auch mal Quatsch sein, sagt eine Leipziger Gedankenforscherin.

Kulturdezernat will bauliche Einordnung des Heinrich-Budde-Hauses für 2019/2020 prüfen

Gefragt hatte der Stadtbezirksbeirat Nord. Übrigens schon im März 2016. So lange kann das dauern, bis man aus dem Leipziger Rathaus eine Stellungnahme zu Bauplänen am Heinrich-Budde-Haus in Gohlis bekommt. In diesem Fall hatte das Zaudern Gründe: der Kulturbürgermeisterwechsel kam dazwischen, ein neuer Betreiber wurde gesucht ...

Kommen die pathogenen Keime in Wirklichkeit aus der industriellen Geflügelwirtschaft? + Video

Ein Verdacht geht um. Und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Mitteldeutschland (AbL) macht sie jetzt offiziell zum Thema: Kann es sein, dass die Ursache für die aktuell in Europa grassierende Vogelgrippe nicht die Wildvogelzüge sind, sondern diese Ursache in der hiesigen Massentierhaltung zu suchen ist?

Aktuell auf LZ