7.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 30. Oktober 2020

Freitag, der 30. Oktober 2020: Schutzverordnung regelt den „Lockdown light“ in Sachsen

Die neue Corona-Schutzverordnung für Sachsen ist da und sie enthält all das, was zuvor angekündigt wurde. Viele Einrichtungen müssen bis Ende November schließen und die Zahl der sozialen Kontakte soll sich deutlich reduzieren. Außerdem: ein Stromausfall im Leipziger Osten und eine Auszeichnung für Susanne Köhler. Die L-IZ fasst zusammen, was am Freitag, den 30. Oktober 2020, in Leipzig und Sachsen wichtig war.

Erdbeben erschüttert Ägäis – Geflüchtetenlager von möglichen Tsunamis bedroht

Ein Erdbeben der Stärke 7,0 hat heute die Ägäis erschüttert. Die türkische Metropolregion Izmir ist von starken Überschwemmungen betroffen und einige Gebäude sind eingestürzt. Die griechische Insel Samos sowie die türkische Küste wurden von Tsunamis erfasst. Die Tsunamiwarnung betrifft auch Lesbos.

Sachsen setzt Beschlüsse von Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin um

Um die Dynamik der Corona-Pandemie einzudämmen, hat das Kabinett eine neue Corona-Schutz-Verordnung beschlossen. Sie gilt vom 2. bis einschließlich 30. November 2020 und setzt das Ergebnis der Beratungen der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin um. Die neue Verordnung sieht weitreichende Schließungen von Einrichtungen und Angeboten im Bereich Freizeit und Kultur vor.

Schulen und Kindertagesbetreuung nach den Herbstferien weiter im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Kultusminister Christian Piwarz hat heute (30. Oktober) nochmals bekräftigt, dass der Unterricht in Schulen und die Kindertagesbetreuung nach den Herbstferien weiter im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen stattfinden werden. „Die Schulen und Kitas sind vergleichsweise sichere Orte und keine Hotspots der Pandemie.“

Ministerin Barbara Klepsch zu den Einschränkungen für den Kultur- und Tourismusbereich im November

Die heute (30. Oktober 2020) beschlossene Sächsische Corona-Schutz-Verordnung sieht eine nahezu komplette Schließung des Kultur- und Tourismusbetriebs vor. Dazu sagt Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch: „Die Einschränkungen sind sehr schmerzlich. Und sie treffen besonders hart den Kultur- und Tourismusbereich. Die Sächsische Staatsregierung steht hinter der Vereinbarung zwischen dem Bund und den Ländern und wir haben uns dafür entschieden, diesen schmerzhaften Weg gemeinsam zu gehen, um den steigenden Infektionszahlen zu begegnen.“

In der neuen Dingwelt: Rückblick in eine Kindheit zur Zeit der Wende

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 84, seit 23. Oktober im HandelIm Sommer 2019 habe ich die Interviewreihe „Wendegespräche“ begründet. In der Folge durfte ich mit insgesamt zehn Menschen unterschiedlichen Alters und sozialer Herkunft sprechen. So beispielsweise mit einem Dozenten, einer Choreographin, einem Versicherungsvertreter und einer Näherin – mit Menschen, die in der DDR sozialisiert waren, aber auch mit einer Teilnehmerin aus den alten Bundesländern, die über ihre persönlichen Erfahrungen vor, während und nach der Wende berichteten. In dieser Ausgabe schließe ich die „Wendegespräche“ mit einem persönlichen Blick auf meine Erinnerungen während dieser Zeit ab.

Glasfaser für das Gewerbegebiet Abtsdorfer Straße in Borna

Im Gewerbegebiet Abtsdorfer Straße in Borna haben die 40 Unternehmen die Chance, sich kostenlos ans Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom anschließen zu lassen. Wenn sich bis zum 31. Januar 2021 mindestens 30 Prozent der dort ansässigen Firmen für einen Glasfaseranschluss der Telekom entscheiden, wird das Gewerbegebiet ausgebaut.

Grüne beantragen: Leipzigs Verwaltung soll bis 2022 einen Integrierten Gewässerentwicklungsplan vorlegen

Die Noten 4 und 5 bekommen Leipzigs Flüsse für ihre Wasserqualität. Das liegt nicht nur daran, dass die Anrainer am Oberlauf allerlei Zeug hineinlaufen lassen, das da nicht hineingehört. Es liegt auch daran, dass die Flüsse von ihrer natürlichen Aue völlig abgeschottet sind und deshalb auch der Artenreichtum nicht gedeihen kann. Das im Juni beschlossene Auenentwicklungskonzept kann nur der Beginn sein, den Missstand aufzulösen. Leipzig braucht aber auch endlich ein Konzept, die Wasserrahmenrichtlinie umzusetzen, beantragen die Grünen.

Verkehrseinschränkungen rund um Demonstration am 31. Oktober

Unter dem Motto „Africa is bleeding – Where is the humanity and healing?“ ist für Samstag, 31. Oktober, ein Aufzug mit etwa 100 Teilnehmern angezeigt.

Pläne von Schufa & Co zur Speicherung von Kundendaten von Strom- und Gaskunden unzulässig

Die beiden Auskunfteien Schufa und CRIF Bürgel wollen künftig Daten von Strom- und Gaskunden in einer zentralen Datenbank speichern und Energieanbietern zur Verfügung stellen. Wechselwillige Kund/-innen könnten es dann schwer haben, einen neuen Anbieter zu finden. Nach Auffassung der Verbraucherzentrale verstößt dieses Ansinnen außerdem gegen die Datenschutzgrundverordnung. Nun sind die Landesdatenschutzbeauftragten gefordert, dem einen Riegel vorzuschieben.

Würdigung für Wachpolizei in Sachsen

Am kommenden Montag (2. November) startet zum letzten Mal für ehemalige Wachpolizistinnen und Wachpolizisten eine Ausbildung zur Polizeimeisterin beziehungsweise zum Polizeimeister und damit die Aufnahme in den sächsischen Polizeivollzugsdienst. Bei einem Empfang in der Sächsischen Staatskanzlei würdigten Ministerpräsident Michael Kretschmer, Innenminister Roland Wöller und Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar gemeinsam die Arbeit der Wachpolizei als großen Erfolg für die Sicherheit im Freistaat.

Coronakonzepte der Zoos wirksam: Verband bittet Regierungschefs der Länder um Augenmaß

Der Verband der Zoologischen Gärten appelliert an die Regierungschefs der Bundesländer, bei der Umsetzung der neu beschlossenen Pandemie-Maßnahmen Augenmaß walten zu lassen. „Eine pauschale Schließung aller Zoos und Tierparks ist aus unserer Sicht nicht notwendig“, sagt der Präsident des Verbandes, Professor Jörg Junhold.

Informationsabende zum Breitbandausbau über Live-Stream

Aufgrund der bundesweit beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden die geplanten Informationsveranstaltungen im Zuge des Glasfaserausbaus in der Gemeinde Grimma auf unbestimmte Zeit verschoben. Zusammen mit der Vodafone als Betreiber des Netzes informiert die Stadt Grimma, die das Netz ausbaut, Anwohnerinnen und Anwohner in einer Informationssendung über den Stand der Planungen und den Ablauf der Bauarbeiten.

Corona-Infos für Delitzsch, 30. Oktober 2020

Stadtverwaltung Delitzsch: Stadtverwaltung reaktiviert Hotline. Voraussichtlich für den 31. Oktober 2020 wird die neue Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates erwartet. Sie wird dann auch auf www.delitzsch.de/corona_delitzsch zu finden sein.

Nach 2022 könnte die Sanierung der alten Theaterspielstätte Gottschedstraße 16 beginnen

Erst wollte die Stadt das Haus verkaufen, um mit dem Erlös die neue Spielstätte des Schauspiels zu bezahlen. Dann stellte sich schnell heraus, dass das so nicht funktionierte und verschiedene Leipziger Vereine legten neue Nutzungskonzepte für das Haus Gottschedstraße 16 vor. 2018 beschloss der Stadtrat einen Verkaufsstopp für das Haus Gottschedstraße 16. Im Mai 2020 beschloss er dann, den Weg freizumachen für ein „Haus des Festivals“. Der Planungsbeschluss liegt jetzt vor, muss aber noch beschlossen werden.

Corona-Virus im Landkreis Leipzig: Aktuell 664 bestätigte Fälle (Stand am 30. Oktober 2020 um 11 Uhr)

Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 664 (+ 52 zum Vortag). Das sind fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Darunter sind 194 Personen, die aktuell mit dem Virus Covid-19 infiziert sind. Bislang wurden im Landkreis Leipzig sechs Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bekannt. In Quarantäne befinden sich derzeit 570 Personen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen beträgt nun 84,1.

Für blinde Musikerinnen und Musiker: Mendelssohn Chorwerke in Brailleschrift übertragen

Es ist vollbracht: Nach viel Arbeit im Deutschen Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen) und mit Engagement des „Freunde des barrierefreien Lesens e.V.“ sind nun die weltlichen Chorwerke von Felix Mendelssohn Bartholdy als tastbare Braillenoten für blinde Musikerinnen und Musiker im dzb lesen verfügbar. Das Gesamtwerk in Braillenotenschrift besteht aus 12 Bänden und kann kostenfrei in der Bibliothek ausgeliehen werden und wird auch verkauft.

Susanne Köhler erhält Louise-Otto-Peters-Preis 2020

Die langjährige Vorstandsvorsitzende des Landesfrauenrates Sachsen, Susanne Köhler, erhält den mit 5.000 Euro dotierten Louise-Otto-Peters-Preis der Stadt Leipzig. Susanne Köhler ist in Dresden als Fachanwältin für Arbeits- und Familienrecht tätig und hatte zwölf Jahre den Vorsitz im Deutschen Juristinnen-Bund Sachsen inne.

Polizeibericht 30. Oktober: Gewinnversprechen , Brennendes Auto, Verkehrsunfall

Gestern fand in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr erneut eine gemeinsame Kontrolle des ÖPNV mit der Polizei und den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) satt+++In der Nacht von Donnerstag zu Freitag wurde in Eilenburg ein brauner Mazda CX-5 Kombi mit dem amtlichen Kennzeichen EB-UH 67 gestohlen+++Vergangene Nacht geriet auf unbekannte Art und Weise ein geparkter Mazda CX-3 in Brand.

Rückmarsdorfer Ortschaftsrat ist komplett

Die Landesdirektion Sachsen hat die am 27. September 2020 abgehaltene Ergänzungswahl zur Ortschaftsratswahl des Leipziger Stadtteils Rückmarsdorf für gültig erklärt. Die zwei zu vergebenden Sitze wurden von Steve Scheibe (Verantwortung für Rückmarsdorf) und Cornelia Kluth (Wählervereinigung Rückmarsdorf) errungen.

Aktuell auf LZ