26.6°СLeipzig

Wortmelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -
Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau. Foto: L-IZ.de

Stadt Leipzig begrüßt Verabschiedung des CarSharing-Gesetzes

Dorothee Dubrau, Bürgermeisterin für Stadtentwicklung und Bau, zeigt sich erfreut über die gestrige Verabschiedung des CarSharing-Gesetzes durch den Deutschen Bundestag. „Damit gibt es nach mehr als zehn Jahren der Diskussion endlich eine rechtliche Grundlage für die Kommunen, Stellplätze für CarSharing-Fahrzeuge im öffentlichen Straßenraum rechtssicher bereitstellen zu können. Wir wollen dies nutzen.“

Martin Modschiedler, MdL/CDU. Quelle: Martin Modschiedler

CDU-Rechtspolitiker: „Burkaverbot in öffentlichen Einrichtungen!“

In Ihrer Konferenz am 30. Und 31. März in Karlsruhe haben sich die rechtspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktionen in den Ländern in einem Positionspapier für Maßnahmen zur stärkeren Prävention und Bekämpfung von religiösem Extremismus und Parallelgesellschaften ausgesprochen. So schlagen die Rechtspolitiker einen flächendeckenden Rechtsstaatsunterricht für Flüchtlinge und Initiativen gegen Scharia-Justiz, Kinderehen und Vollverschleierung vor.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht, 31. März: Handtaschenraub, Polizei bleibt hartnäckig, Fahrzeuge angezündet

In Paunsdorf wurde einer 76-Jährigen von einem Fahrradfahrer kraftvoll die Tasche entrissen – die Polizei sucht nach Zeugen +++ Im Rahmen eines erneuten durchgeführten Präsenz- und Zugriffstages der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe „Bahnhof/Zentrum“ der Polizeidirektion Leipzig und der Bundespolizei, wurden durch gezielte Maßnahmen im Hauptbahnhof, auf dem Bahnhofsvorplatz, den Parkanlagen „Schwanenteich“ und „Bürgermeister-Müller-Park“, Straftaten aufgeklärt und Täter vorläufig festgenommen +++ In Gohlis und Grünau kam es zu Fahrzeugbränden.

Soziokulturelles Zentrum „Die VILLA“, u. a. Sitz von „Kulturleben Leipzig". Foto: LZ

VILLA warnt vor falscher Medienwerkstatt

In diesen Tagen häufen sich beim Soziokulturellen Zentrum „Die VILLA“ die Beschwerden von Schulen. Unter der Bezeichnung Medienwerkstatt Leipzig wurden bei ihnen Klassenfotos gemacht. „Diese Fotografen haben nichts mit uns und unserer, seit 25 Jahren bestehenden, Medienwerkstatt Leipzig zu tun“, erklärt VILLA-Geschäftsführer Oliver Reiner.

Foto: L-IZ.de

Fußgängerfreundliches Leipzig: Sprechstunde des Oberbürgermeisters in Großzschocher

Die Sprechstunde des Oberbürgermeisters am Dienstag, den 4. April 2017, ist dem Thema „Fußverkehr im Quartier“ gewidmet. Im Rahmen eines gemeinsamen Spazierganges mit den Ortsgruppen von Fuss e.V. und Verkehrsclub Deutschland (VCD) soll an ausgewählten Beispielen die Situation des Fußverkehrs im Stadtteil Großzschocher aufgezeigt und diskutiert werden.

Günter Gentsch erzählt eine zeitgemäße Geschichte vom Aufstieg eines Hochstaplers

Am Dienstag, dem 4. April, 19 Uhr, liest der Leipziger Autor Günter Gentsch in der Stadtbibliothek seine neueste Erzählung „Lucius Regsam, der Unvergleichliche“. Er war dafür geboren, sich selbst zu erhöhen. Und so manch glückliche äußere Umstände wie auch überraschend günstige persönliche Fügungen helfen Lucius Regsam dabei, den ungehemmten Aufstieg eines Hasardeurs und Hochstaplers zu nehmen.

Petra Köpping, SPD Sachsen. Foto: Götz Schleser

2. Leipziger Mitsingnacht geht am 1. April über die Bühne

Bei der 2. Leipziger Mitsingnacht, einer Benefizaktion für das Projekt „Young Stage“ am kommenden Sonnabend wird das Publikum in der Leipziger Peterskirche in Schwingung versetzt. Das Jugendprojekt „Young Stage Leipzig 2017“ – ein Musical von und mit 80 Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund und verschiedener Schulformen, soll mit Freude am Singen zu mehr Toleranz und Akzeptanz an Schulen beitragen. Integrationsministerin Petra Köpping hat für die Leipziger Mitsingnacht und das Projekt „Young Stage“ die Schirmherrschaft sowie eine Goldpartnerschaft übernommen.

Nachtmusikanten – Fledermäuse, Nachtigall und Insekten. Zeichnung: Annett Kitsche

NABU: Töne für einzigartiges Musikstück gesucht

Seit Jahrtausenden bezaubert die Nacht den Menschen – mit all ihren Facetten, vom geheimnisvollen Halbdunkel bis hin zur mystischen Dunkelheit. Nachts sehen Menschen bekanntlich weniger. Die Ohren übernehmen es dann, die Geschehnisse im Dunkeln zu entschlüsseln. Doch wie klingt die Nacht? Der NABU macht sich auf die Suche und jeder kann seine persönlichen Nachtgeräusche über www.NABU.de/nachtkonzert einsenden.

Raja mit ihrem Sohn. Foto: Zoo Leipzig

Zoo Leipzig: Raja zeigt sich mit ihrem Sohn

Ganz vorsichtig und zurückhaltend hat Orang-Utan-Weibchen Raja (geb. 26.09.2003 in Leipzig) die Mutterstube in Pongoland mit ihrem Sohn zeitweise verlassen: Das Jungtier wurde am 25. März geboren und hat die ersten Tage gemeinsam mit seiner Mutter zurückgezogen verlebt, bevor die beiden die ersten Minuten außerhalb des rückwärtigen Bereiches verbracht haben. Raja kümmert sich liebevoll und fürsorglich um ihren ersten Nachwuchs. Auch bei den ersten Erkundungsgängen in die ihr bekannte Innenanlage von Pongoland hat sich die 13-Jährige in der Nähe ihrer Schlafbox aufgehalten und das Jungtier behutsam umsorgt.

Susanne Schaper (Linke). Foto: DiG/trialon

Schaper/Neuhaus-Wartenberg (Linke): Krankenversicherung für Beamte, Selbstständige, Freiberufler

2015 verzeichnete die AOK PLUS rund 70.000 Personen mit über 206 Millionen Euro Beitragsschulden (Kleine Anfrage Parlaments-Drucksache 6/4690 „Beitragsschuldner bei der AOK PLUS“). Das bedeutet, dass im Durchschnitt jeder Beitragsschuldner der AOK PLUS rund 3.000 Euro an Beiträgen schuldet. Im Zusammenhang mit dem Antrag „Gesetzliche Krankenversicherung für Beamte, Selbstständige und Freiberufler – eine Kasse für alle!“ (Drucksache 6/8129) erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE Susanne Schaper: „Als Ergebnis rückständiger Beiträge bei der Krankenkasse erfolgt schließlich der Ausschluss. So lebten im Jahr 2015 in Deutschland schätzungsweise 80.000 Menschen ohne Krankenversicherungsschutz.“

linXXnet: Schuss auf Abgeordnetenbüro

In der Nacht zum Freitag haben Unbekannte gegen halb drei auf die Schaufensterscheibe des Leipziger Projekt- und Abgeordnetenbüros linXXnet geschossen. Juliane Nagel, Mitglied des Sächsischen Landtages und Mitbetreiberin des Büros, wurde darüber noch in der Nacht von der Polizei informiert. Diese hatte den Zugang zum Büro großräumig abgesperrt. Bei der Spurensicherung wurde im vorderen Bereich des Büroinnenraums ein Projektil gesichert.

Der OvulaRing startet durch. © VivoSe

OvulaRing startet durch: VivoSensMedical und Exeltis unterzeichnen Vertriebskooperation

Die VivoSensMedical GmbH und die Exeltis Germany GmbH haben eine exklusive Vertriebskooperation für OvulaRing in Deutschland geschlossen. Die VivoSensMedical GmbH (VSM) hat mit OvulaRing eine moderne E-Health-Lösung zur Aufzeichnung des weiblichen Zyklus und somit zur präzisen Bestimmung des Eisprungs entwickelt – ideal für die nicht invasive medizinische endokrine Diagnostik bei Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch.

Martin Dulig. Foto: SPD Sachsen

SPD Sachsen stellt Expertenkommission „Innere Sicherheit“ vor

Nach der Gründung der Expertenkommission im November vergangenen Jahres stellen der Vorsitzende der SPD Sachsen, Martin Dulig, und der ehemalige Innensenator Berlins und Sprecher der Kommission, Dr. Ehrhart Körting, die Expertenkommission „Innere Sicherheit“ vor. Das Thema Innere Sicherheit ist für die SPD auch innerhalb der Regierungskoalition entscheidend. Parteichef Dulig: „Als Regierungspartner stehen wir in der Pflicht, die drängenden Probleme der Bürgerinnen und Bürger Sachsens anzugehen. Und dazu gehört: Innere Sicherheit.“

Carsharing-E-Fahrzeuge an der teilAuto-Station am Technischen Rathaus. Foto: teilauto.net

Vier neue E-Autos fürs Carsharing in Leipzig

Der mitteldeutsche Carsharing-Anbieter teilAuto erweitert sein Elektrofahrzeug-Angebot in der Pleißestadt. Schon länger stand ein e-Golf am Haus der Demokratie zur Leihe bereit. Da der Stromer inzwischen einen festen Nutzerkreis gefunden hat und regelmäßig gefahren wird, konnte die E-Sparte jetzt um vier weitere Autos vergrößert werden. Je zwei davon stehen nun an den Mobilitätsstationen am Willy-Brandt-Platz und am Technischen Rathaus.

Sitz der Sparkasse Leipzig im Löhr's Carré. Foto: Ralf Julke

Sparkasse Leipzig – Separierung kann nicht die Lösung sein

Die drei Leipziger Verwaltungsratsmitglieder der Stadt- und Kreissparkasse Leipzig, Margitta Hollick, Christian Schulze und Uwe Rothkegel, kritisieren den jüngsten Vorstoß der Leipziger Grünen, die eine Auflösung des Zweckverbands der Stadt- und Kreissparkasse zugunsten einer eigenständigen Lösung auf dem Stadtgebiet fordern.

Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau. Foto: L-IZ.de

Sozialer Wohnungsbau: Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau begrüßt Änderungsrichtlinie des Freistaates

Bauvorhaben für Sozialwohnungen müssen künftig nicht mehr öffentlich ausgeschrieben werden. Das besagt die heute im Sächsischen Amtsblatt veröffentlichte und morgen (31. März) in Kraft tretende Änderung der Wohnraumförderrichtlinie des Freistaates Sachsen. Bislang war für Projekte bei einem Förderbetrag von mindestens 50.000 Euro eine Ausschreibung nach VOB vorgesehen, was für die Bauherren einen hohen Aufwand bedeutete. Für die Stadt Leipzig begrüßt Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau die Änderung der Richtlinie. „Damit hat der Freistaat auf die Kritik vieler Kommunen und Wohnungsmarktakteure an der Ausschreibungspflicht reagiert“, betont sie.

Ärzte ohne Grenzen: Informationsveranstaltung am 11. April

Sie interessieren sich für die Arbeit von Ärzte ohne Grenzen und möchten mehr erfahren? Ärzte ohne Grenzen lädt alle Interessierten zu einem Informationsabend ein, bei dem ein Projektmitarbeiter die Organisation vorstellt, Möglichkeiten der Mitarbeit aufzeigt und über seine persönlichen Erfahrungen berichtet.

Linke-Stadtrat Siegfried Schlegel am Rednerpult in der Ratsversammlung. Foto: Sebastian Beyer

Siegfried Schlegel (Linke): Busterminal und Parkhaus am Hauptbahnhof kompakt unter einem Dach

Eine bevölkerungsmäßig wachsende Stadt braucht kompakte Baustrukturen mit überlagerten Funktionen, um auch dem Mehrbedarf an Aufenthaltsräumen in Grünanlagen, auf Plätzen und in Straßen Rechnung zu tragen. Dem entspricht der Bau des Zentralen Busterminals mit darüber liegendem Parkhaus an der Ostseite des Hauptbahnhofs, für das heute der Grundstein gelegt wurde.

- Anzeige -
Scroll Up