Artikel vom Dienstag, 24. März 2020

Kein KiPPE, Schauspiel online und die Geschichte vom Pestkelch

Wie Leipzig in Zeiten des Corona-Virus kommuniziert

Foto: Ralf Julke

Für alle Leser„Zusammenhalten. Durchhalten. Zuversicht behalten.“, ermuntert seit Freitag, 20. März, ein Transparent am Zaun des Budde-Hauses in Gohlis die Passanten. In der KarLi mahnen gleich drei große Transparente, die Solidarität nicht zu vergessen, auch nicht die mit den in griechischen Lagern gestrandeten Flüchtlingen, die in der Corona-Pandemie erst recht keine Möglichkeit mehr haben, sich in Sicherheit zu bringen. Weiterlesen

Stadtbibliothek bietet kostenfreien Zugang zu digitalen Angeboten

Logo Markkleeberg

Während der Schließzeit aufgrund der Corona-Krise bietet die Stadtbibliothek Markkleeberg allen Bürgerinnen und Bürgern einen befristeten kostenfreien Zugang zur Nutzung der Online-Angebote. Interessierte können sich per E-Mail unter der Adresse bibliothek-markkleeberg@t-online.de oder, wenn dies nicht möglich ist, per Nachricht über den Briefkasten der Stadtbibliothek, Geschwister-Scholl-Straße 2a, melden. Weiterlesen

Polizeibericht 24. März: Taxifahrer beraubt, Mann mit Messer verletzt, Raub in Getränkefachmarkt

Foto: L-IZ.de

Ein Unbekannter betrat am Montagabend einen Getränkehandel und forderte eine Mitarbeiterin auf, ihm Geld zu übergeben+++Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einer Grundschule+++Unbekannte brachen ein Fenster eines Schulgebäudes auf, gelangten dadurch ins Innere und brachen im Erdgeschoss die Zimmertür zu einem Lehrerzimmer auf+++Unbekannte hebelten ein Fenster eines Vereinsheimes auf, drangen in dieses ein und durchsuchten die Vereinsräume. Weiterlesen

„Erste Hilfe“ für Leipziger Clubszene zu Zeiten von Corona: IG Livekommbinat bietet Club-Soliticket

Screenshot: TixforGigs

Für alle LeserSeit über einer Woche hat es sich schon ausgetanzt: Zahlreiche Leipziger Clubs und Veranstaltungshäuser hatten vorsorglich bereits vor der offiziellen Anweisung ihre Türen geschlossen, um ihren Anteil daran zu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus‘ zu verhindern. Inzwischen ist von durchtanzten Nächten nur noch zu träumen, angestanden wird nicht mehr vorm Szeneclub, sondern vor dem Supermarkt. Wie die Kulturlandschaft in Leipzig aussehen wird, wenn die schlimmste „Corona-Zeit“ überstanden ist, vermag niemand zu sagen. Weiterlesen

vhs-online: Von Smart Democracy bis Künstliche Intelligenz

Foto: Stadt Leipzig

Die Volkshochschule Leipzig hält in den nächsten Wochen etliche Online-Angebote bereit und erweitert sie regelmäßig. Das entgeltfreie, digitale Wissenschaftsprogramm „vhs wissen live“ lädt wieder ab 1. April ein und läuft bis Juni. Am 1. April, 19:30 bis 21 Uhr, macht Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht, Literaturwissenschaftler an der Universität Stanford, eine kulturwissenschaftliche Betrachtung aus nicht nur männlicher Perspektive über den Sport. Weiterlesen

Verwaltung bleibt stur

Wir wollen keine Debatte über die Alte Elster!

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDer Eiertanz rund ums Sportforum geht weiter. Nachdem die Grünenfraktion, nachdem sie sich mit dem Thema eingehender beschäftigt hat, einen detaillierten Antrag eingereicht hatte, für das gesamte Sportforum einen Masterplan aufzulegen, und die CDU gleich mal eine OBM-Wahlkampf-Kampagne daraus machte, hat das Dezernat Stadtentwicklung und Bau jetzt eine neue Stellungnahme vorgelegt, die ein Zugeständnis mit zwei Wollen-wir-nicht verbindet. Weiterlesen

Juliane Nagel: Wer zu Hause bleiben soll, braucht eine sichere Wohnung

Juliane Nagel (MdL, Linke) Foto: L-IZ.de

Juliane Nagel, Sprecherin der Linksfraktion für Wohnungspolitik, erklärt: „In Zeiten der Corona-Pandemie verschärfen sich soziale Schieflagen. Besonders betroffen sind Soloselbstständige, Menschen mit geringen Einkommen und kleine Unternehmen. Ein zentrales Element im Kampf gegen die Pandemie ist der Rückzug in die eigenen vier Wände. Deshalb muss jetzt sichergestellt werden, dass alle ihre Wohnung behalten können und wohnungslose Menschen einen Rückzugsraum bekommen. Wir teilen die Forderung der sächsischen Bundestagsabgeordneten Caren Lay nach einem schnellen Soforthilfeprogramm.“ Weiterlesen

Bericht der Fachkommission zur Evaluierung der Polizei des Freistaates Sachsen

Kommission empfiehlt, das Ziel von 14.000 Polizisten bis 2024 beizubehalten

Grafik: Fortschreibung des Berichtes der Fachkommission zur Evaluierung der Polizei des Freistaates Sachsen

Für alle LeserSeit 2015 arbeitet in Sachsen die Fachkommission zur Ermittlung des Personalbedarfs bei der Polizei. Damals eingesetzt besonders auf Drängen der SPD, die die Folgen der sogenannten „Polizeireform 2020“ für Sachsen schlicht inakzeptabel fand. Denn Sachsen wurde damit nicht nur zum Polizeibilligheimer – es unterbot bei der Stellenausstattung auch noch all jene Bundesländer, von denen der damalige Innenminister behauptete, an denen würde man sich orientieren. Weiterlesen

UKL-Neurologen veröffentlichen Studie in „BRAIN“

Sprachstörungen nach Schlaganfall: Netzwerke im Gehirn helfen einander, Schaden zu kompensieren

Foto: Stefan Straube / UKL

Für alle LeserIn Leipzig ist in Hochschulen und Forschungsinstituten ein richtiges kleines Forschungs-Cluster zur Funktionsweise unseres Gehirns entstanden. Da wird nicht nur erforscht, wie das "Denken" in unserem Kopf entsteht, sondern auch, wie das Gehirn auf Schädigungen reagiert. Was ja insbesondere auf einem Gebiet sehr wichtig ist: dem Umgang mit den Folgen von Schlaganfällen. Weiterlesen

Umweltminister Wolfram Günther: Auszeichnung ist Ansporn für ökologische Gewässerentwicklung

Der elend lange Weg zu einer Renaturierung der Flüsse in Sachsen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm 20. März berichteten wir darüber, dass die Weiße Elster zur Flusslandschaft des Jahres ausgerufen wird. Am Samstag, 21, März, erfolgte dann ganz offiziell die Ausrufung durch die NaturFreunde Deutschlands und den Deutschen Angelfischerverband. Und am 22. März begrüßte Sachsens Umweltminister Wolfram Günther die Entscheidung der beiden Verbände ganz offiziell. Denn sie passt in sein Arbeitsprogramm. Weiterlesen

Wer nicht weggeht, hat keine Ahnung

Heimat & Heimatverlust: Poesiealbum neu versammelt zuweilen sehr ironische Texte zum Thema Lebensort und Sehnsuchtsraum

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs ist noch gar nicht lange her, da wurde in den Medien noch eifrigst über einen Schwammbegriff wie Heimat debattiert. Meistens von irgendwelchen Werte-Politikern, die sich eine offene Welt mit freien Menschen einfach nicht vorstellen können. Bei Heimat denken die meisten Menschen trotzdem an alles Mögliche. Und am kompetentesten können darüber immer noch die Dichter/-innen schreiben. So wie im neuesten „Poesiealbum neu“. Weiterlesen