7.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

UKL

Pager für die Wartezimmer

Bei Aufruf Summen: Patienten in den Ambulanzen des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) werden jetzt per Pager ins Sprechzimmer gerufen. Auf diese Weise soll dafür gesorgt werden, dass die Wartezonen nicht zu voll werden und alle Besucher unbesorgt ihre Termine wahrnehmen können.

UKL-Vortragsreihe „Medizin für Jedermann“ informiert über Sport im Alter

Schon mit 30 Jahren beginnt der Gelenkverschleiß. „Danach schreitet diese Abnutzung ganz individuell fort“, so Dr. Jan Theopold, stellvertretender Leiter des Bereichs Arthroskopische und spezielle Gelenkchirurgie am Universitätsklinikum Leipzig. „Mit 50 Jahren hat eigentlich jeder in irgendeinem Gelenk Arthrose. Die Frage ist dann: Wie kommen die Patienten damit zurecht?“

„Er ist glücklich“: Italienische Besucher überbringen Dank des am UKL geretteten Covid-19-Patienten

Zwei Männer aus Bergamo in Norditalien sind mit dem Fahrrad bis nach Leipzig gefahren und am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) empfangen worden. Im Gepäck hatten sie ein kleines Geschenk von Felice Perani. Er war der erste Covid-19-Patient, der aus Italien zur Behandlung nach Deutschland kam. Am UKL gelang es den Ärzten, nach mehrwöchigem Kampf sein Leben zu retten und die Krankheit zu besiegen. Von vier Italienern aus Bergamo überlebte Perani als Einziger. Mittlerweile ist er in seine Heimat, eine Kleinstadt nahe Bergamo, zurückgekehrt.

Die Universitätsklinik Leipzig darf einem werdenden Vater den Zutritt zum Kreißsaal verweigern

Seit dem 03.04.2020 lässt die Antragsgegnerin, eine Anstalt öffentlichen Rechts, bei Entbindungen keine Begleitpersonen im Kreißsaal mehr zu. Als Begründung verweist sie auf die befürchtete weitere Ausbreitung des Coronavirus und den Schutz der Patienten, Kinder und Mitarbeiter.

Acht Italienische COVID-19-Patienten zur Behandlung in sächsischen Kliniken

Insgesamt acht COVID-19-Patienten mit schweren Lungenkrankheiten werden in sächsischen Krankenhäusern behandelt. Der Kontakt wurde auf Anfrage der Deutschen Botschaft in Rom und des Auswärtige Amts über die sächsische Staatsregierung zu den Experten in Leipzig hergestellt. Von dort ging die Vermittlung in sächsische Kliniken weiter.

Besucherstopp am UKL wegen Coronavirus

Am Universitätsklinikum Leipzig gilt ab heute ein genereller Besucherstopp zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter. Ausnahmen gelten im Einzelfall für Eltern von stationär betreuten Kindern sowie Angehörige Schwerstkranker. Zudem werden die Vorbereitungsmaßnahmen der letzten Wochen erweitert.

Fotoausstellung zu „30 Jahren Friedliche Revolution in Leipzig“ am UKL zu sehen

Pünktlich zum 30. Jahrestag des Mauerfalls zeigt eine Fotoausstellung im Universitätsklinikum Leipzig Bilder aus den Jahren vor und nach der Wende. Die einmaligen Fotos stammen von den drei Leipziger Diplom-Fotografen Harald Kirschner, Gerhard Gäbler und Bernd Cramer und dokumentieren den Zeitraum 1989 bis 1991. Das Ausstellungsprojekt mit dem Titel „30 Jahre Friedliche Revolution“ eröffnet am 6. November im Atrium im Haus 6 in der Liebigstraße 20 A.

Leipziger Klinikdirektor befürchtet bald den ersten Todesfall durch die Smartphone-Blindheit im Verkehr

Jeder kennt sie: Die Leute, die ständig auf ihr Smartphone starren – selbst beim Laufen im Straßenverkehr. Sie rennen einen um, schauen nicht auf, wenn sie vor Straßenbahnen oder Pkw die Straße queren. Die Steigerung sind dann noch die Leute, die auch noch Kopfhörer tragen. Sie sind ein ganz schlechtes Vorbild. Immer öfter erwischt es auch Kinder mit Smartphone. Eine kleine Studie aus Leipzig.

Bundespräsident Steinmeier besucht das UKL als Ort eines gelingenden Miteinanders

Am Dienstag, 26. März, besucht Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit seiner Frau Elke Büdenbender im Rahmen ihrer Leipzig-Reise unter dem Motto "Zusammenleben im Einwanderungsland Deutschland – Chancen und Probleme im multinationalen Arbeitsumfeld" das Universitätsklinikum Leipzig (UKL).

Mehr Gewebespenden am Uniklinikum Leipzig – Erstmals Spende kardiovaskulärer Gewebe

2018 war ein sehr erfolgreiches Jahr für das Gewebespende-Programm der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) – insgesamt und auch am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) als einem der DGFG-Gesellschafter. Rund 1.200 Meldungen potenzieller Spender gab es allein am UKL.

Jedes Jahr rund 30 Silvesterunfälle mit oft tragischen Folgen am Universitätsklinikum

Sie sind für den kommenden Jahreswechsel gerüstet: Prof. Dr. Andre Gries, Ärztlicher Leiter der Zentralen Notaufnahme am Universitätsklinikum Leipzig, Prof. Stefan Langer, Bereichsleiter Plastische, ästhetische und spezielle Handchirurgie, und Prof. Martin Lacher, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie. „Eigentlich reichen die normalen Not- und Unfälle schon“, sagt Prof. Gries freimütig. „Aber zu Silvester kommen immer wieder auch Stürze von Balkonen, Verkehrsunfälle, Verbrennungen und Explosionsverletzungen durch Feuerwerkskörper dazu – mit zum Teil tragischen Folgen.“

Infektions- und Tropenmediziner Prof. Stefan Schubert geehrt

Prof. Stefan Schubert, lange Jahre am Universitätsklinikum Leipzig tätig, hat das Bundesverdienstkreuz erhalten. Der 71-jährige Mediziner im Ruhestand erhielt den vom Bundespräsidenten verliehenen Orden für seinen Einsatz in der Infektiologie und Tropenmedizin. Überreicht wurde die Auszeichnung am 20. November durch den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer.

Medizin zum Anfassen am Universitätsklinikum Leipzig

Das Universitätsklinikum Leipzig lädt zum Tag der offenen Tür und präsentiert in den Kliniken entlang der Liebigstraße modernste Medizin zum Anfassen von A wie Arthroskopie bis Z wie Zahnspange.

Matthias Deckwart ist neuer katholischer Seelsorger am UKL

Am 1. Oktober wird Matthias Deckwart feierlich als neuer katholischer Seelsorger am Universitätsklinikum Leipzig eingeführt. Als Angestellter des Bistums Dresden-Meißen wirkte er zuletzt als Gemeindereferent im Leipziger Süden sowie als Seelsorger am Herzzentrum und Parkklinikum Leipzig. Am UKL folgt Matthias Deckwart in seiner Funktion auf Maria Ruby.

Tag der offenen Tür am Universitätsklinikum Leipzig

Das Universitätsklinikum Leipzig lädt zum Tag der offenen Tür und präsentiert in den Kliniken entlang der Liebigstraße modernste Medizin zum Anfassen von A wie Arthroskopie bis Z wie Zahnspange.

Öffentliches Gesundheitsforum am Universitätsklinikum Leipzig

Bei Hüftschmerzen geht der Allgemeinmediziner anders vor als der Orthopäde. „Dahinter kann ja vieles stecken: eine Durchblutungsstörung, ein Leistenbruch, eine Zerrung, ein Wirbelsäulenproblem oder ein verschlissenes Hüftgelenk“, sagt Prof. Andreas Roth, Bereichsleiter Endoprothetik der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie am Universitätsklinikum Leipzig. „Wir wollen bei unserem Gesundheitsforum verschiedene Blickwinkel zum Thema Hüftschmerz aufzeigen.“

Patiententag zu Kopf-Hals-Tumoren am Universitätsklinikum Leipzig

Über Risiken von Kopf-Hals-Tumoren wird bei einem Patiententag am 19. September am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) informiert. „Wir wollen innerhalb der europaweiten Kampagne zur Aufklärung und Information über Kopf-Hals-Tumore das Bewusstsein schärfen: Wie kann diesen Krebserkrankungen vorgebeugt werden? Wie sind sie frühzeitig zu erkennen? Wie lassen sie sich heute behandeln?“, erklärt Prof. Andreas Dietz, Direktor der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde am UKL.

Erste Patientin in neuer UCCL-Ambulanz begrüßt

Ende vergangener Woche haben die Umzüge in den Neubau Haus 7 des Universitätsklinikums Leipzig (UKL) begonnen. Die erste Einrichtung, die ins neue Haus einzog und einer der zukünftigen Hauptnutzer, ist das Universitäre Krebszentrum Leipzig (UCCL). Am Montag, 10. September, konnte UCCL-Direktor Prof. Florian Lordick mit der Leipzigerin Elke Pauli die erste Patientin in der neuen Ambulanz begrüßen.

Klinikneubau Haus 7 füllt sich mit Leben

Der derzeit größte Neubau am Universitätsklinikum Leipzig, „Haus 7“ in der Liebigstraße 22, wird ab sofort bezogen. Über die kommenden Wochen werden sich alle fünf Etagen nach und nach mit Einrichtungen des Klinikums füllen. In der Folge ziehen andere dann in die freiwerdenden Räume um – dem UKL steht somit ein Umzugs-Marathon bevor.

Umrüstung der UKL-Telefonanlage am UKL am 7. September

Am Universitätsklinikum Leipzig wird am morgigen Freitag, dem 7. September, die Telefonanlage im Zuge einer Erneuerung umgestellt. Dazu wird die Anlage zwischen 19 und 2 Uhr planmäßig abgeschaltet, es kommt vorübergehend zu Einschränkungen bei Anrufen und dem Faxempfang.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -