Artikel zum Schlagwort Zeitumstellung

Zeitumstellung am Wochende

Gesundheitliche Probleme der Deutschen mit dem Zeit-Wechsel nehmen zu

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm Wochenende, in der Nacht vom 26. zum 27. Oktober, werden wieder die Uhren umgestellt. Und Millionen Deutsche werden hoffen, dass es vielleicht zum vorletzten Mal ist, dass sie sich auf Winterzeit, also Normalzeit, umstellen müssen. Denn viele leiden nach dieser Zeitumstellung an gesundheitlichen oder psychischen Problemen. Das zeigt auch die neueste repräsentative Umfrage der DAK-Gesundheit. Weiterlesen

Nachdenken über ... Zeit

Warum das Uhrenumstellen ein völlig verkorkstes Experiment mit Menschen ist

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEndlich hat sch der Verkehrsausschuss des EU-Parlaments entschlossen, die Zeitumstellung abzuschaffen. Ab 2021. Genug Zeit, sich die sinnvollste Variante für alle EU-Mitgliedsländer zu überlegen. Das Problem: Jedes Land könnte sich wieder eine eigene Zeitzone einrichten. Dabei geht es um unsere normale Zeit. Die würde ich gern wiederhaben. Weiterlesen

73 Prozent der Bevölkerung sind gegen das Umstellen der Uhren

Die Hoffnung der Deutschen auf ein Ende der sinnlos gewordenen Zeitumstellung wächst

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDie Diskussion um die Zeitumstellung, die vielen Europäern im Frühjahr und im Herbst Kopfschmerzen und Schlafstörungen beschert, hat endlich die Ebene der EU erreicht, wo das Ende der Zeitumstellung beschlossen werden muss. Und die meisten Deutschen haben von diesem Herumgestelle an der Uhr die Nase voll. Viele leiden unter dem abrupten Zeitenwechsel. Die DAK hat auch diesmal wieder eine Umfrage gestartet. Sie hat ja – wie alle Krankenkassen – mit den Gesundheitsfolgen dieser Zeitumstellung zu tun. Weiterlesen

Große: „Die Bundesregierung muss die Kritiker endlich ernst nehmen“

Freie Wähler starten Petition gegen sinnlose Zeitumstellung

Foto: Ralf Julke

Jedes Jahr das gleiche Stöhnen über die Zeitumstellung. Jedes Frühjahr und jeden Herbst. Stunde vor, Stunde zurück?! Doch auf die Kritiker der sinnlosen Zeitumstellung aus allen politischen Lagern reagiert die Bundesregierung stoisch nicht. Landesvorsitzender Steffen Große: „So sehr wir Kontinuität und Verlässlichkeit schätzen, wo es angebracht ist. Die sachliche Kritik bleibt seit Jahren ungehört und ohne Reaktion. Die Zeitumstellung zweimal im Jahr bringt mehr Durcheinander als Nutzen. Die angebliche Energieeinsparung hat sich als Flopp erwiesen. Geblieben sind Nachteile beispielsweise für die Gesundheit und die Agrarwirtschaft.“ Weiterlesen

Nächste Zeitumstellung vom 28. zum 29. Oktober

Jeder Vierte leidet unter der Zeitumstellung, drei Viertel der Befragten sind für Abschaffung

Foto: Matthias Weidemann

Für alle LeserVor diesem Wochenende fürchten sich wieder viele Menschen. Zu Recht. Denn das Zeitumgestelle macht krank. Besonders Frauen leiden darunter, meldet die DAK. Denn was einmal als kluges Energiesparmodell für die Wirtschaft eingeführt worden war, belastet die Gesundheit aller Menschen, die sich binnen weniger Tage an einen anderen Tagesrhythmus anpassen müssen. Weiterlesen

DAK-Umfrage zeigt gesundheitliche Probleme

Wegen Zeitumstellung: Rund drei Millionen Deutsche schlucken Schlafmittel

Foto: Ralf Julke

Viele Menschen in Deutschland schlucken Schlafmittel, um besser mit der Zeitumstellung klarzukommen. Das zeigt eine aktuelle Forsa-Befragung* im Auftrag der DAK-Gesundheit. Vier Prozent der Befragten gaben an, deshalb schon einmal Schlafmittel eingenommen zu haben. Hochgerechnet sind das rund drei Millionen Menschen in Deutschland. Weiteres Ergebnis: Mehr als jeder Vierte (27 Prozent) hatte bereits gesundheitliche Probleme wegen der Zeitumstellung. Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Ein- und Durchschlafstörungen stehen ganz oben bei den Beschwerden. 74 Prozent der Deutschen würden die Zeitumstellung gern abschaffen. Die Uhren werden am 26. März um 2 Uhr früh um eine Stunde auf die Sommerzeit vorgestellt. Weiterlesen

Wenn Zeitumstellung krank macht

Die Hälfte der Bundesbürger findet die Umstellung auf Winterzeit völlig sinnlos

Foto: Ralf Julke

In der Nacht vom 29. auf den 30. Oktober werden die Uhren um zwei Uhr wieder um eine Stunde zurückgestellt. Es ist die sinnloseste Prozedur unter vielen sinnlosen Prozeduren, die mittlerweile Europa für seine Bewohner bedeutet. Und es ist wie bei den sturen Verhandlungen zu CETA: Der große bürokratische Apparat macht einfach immer weiter, obwohl die Mehrheit das ganze Uhrenumstellen für Blödsinn hält. Weiterlesen