Artikel vom Montag, 5. Dezember 2016

Diskussion am 8. Dezember: „Neue Wohnungsgemeinnützigkeit – Rezept für dauerhaft bezahlbaren Wohnraum?“

Foto: Bündnis 90/Die Grünen

Am 8. Dezember um 18 Uhr lädt die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zur Diskussion „Neue Wohnungsgemeinnützigkeit – Rezept für dauerhaft bezahlbaren Wohnraum?“ in den GRÜNEN Raum am Kanal Leipzig (Zschochersche Straße 5, 04229 Leipzig) ein. Jan Kuhnert, Autor der Studie „Neue Wohnungsgemeinnützigkeit“ und Geschäftsführer der Kommunal- und Unternehmensberatung GmbH (KUB), wird in das Thema einleiten und anschließend gemeinsam mit Wolfram Günther, baupolitischer Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion, über folgende Fragen diskutieren: Welche staatlichen Förderinstrumente gibt es, die preiswerten Wohnungsbestand dauerhaft schaffen und erhalten? Weiterlesen

Wie bekommt die Polizei eigentlich die hohen Wohnungseinbruchszahlen in den Griff?

Seit 2010 liegen die Einbruchsschäden in Sachsen auf hohem Niveau

Montage: L-IZ

Eine Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts in Hannover sorgt schon dieser Tage für Schlagzeilen, auch wenn sie erst im Frühjahr 2017 veröffentlicht wird. Sie macht deutlich, wie ohnmächtig die Polizei vor allem den Wohnungseinbrüchen reisender Banden aus Osteuropa gegenübersteht. Eigentlich nicht nur denen. Aber bei Verurteilungsraten von 3 Prozent scheint Wohnungseinbruch aus Einbrechersicht reineweg lukrativ zu sein. Weiterlesen

Eine völlig missglückte Maischberger-Show und eine Studie, die es noch gar nicht gibt (2)

Wie deutsche Talkshows zur Frame-Schleuder werden und selbst die Stimmungsumschwünge herbeisenden

Screenshot: L-IZ

KommentarWas ist da aber im Spätsommer 2015 tatsächlich passiert? Geschah da ein ganz unabhängiger „Vertrauensverlust“ der Bürger in die Medien? Oder waren es „die Medien“ selbst, die für ein Kippen der Stimmung im Land sorgten, weil auf einmal auch Politiker meinten, jetzt wieder tüchtige Politik mit Worten machen zu müssen? Es deutet Vieles auf Letzteres hin. Weiterlesen

Eine völlig missglückte Maischberger-Show und eine Studie, die es noch gar nicht gibt (1)

Wie falsche Thesen zur Diskussionsgrundlage inhaltsloser Talkshows werden

Screenshot: L-IZ

KommentarAls die jüngste „Maischberger“-Talkshow am 30. November über die Bildschirme flimmerte, wurde auch wieder eine Studie zitiert, die noch gar nicht in der Welt ist: eine von der Hamburg Media School für die Otto-Brenner-Stiftung erstellte Studie zur Medienberichterstattung über die „Flüchtlingswelle im Sommer 2015“. Hoppla. Autsch. Ja, das war jetzt ein direktes Zitat vom NDR. Hoch lebe das deutsche Fernsehen. Weiterlesen

Einfachen Geschichten sollte man misstrauen

Wie macht man sichtbar, dass auch Filme eine verführerische Konstruktion der Wirklichkeit sind?

Foto: Ralf Julke

Wie stellt man eigentlich einen Film vor, den es noch gar nicht gibt? Denn das tut Thomas Taube ja in seiner Koje in der Preisträgerausstellung zum Marion Ermer Preis 2016 im Leipziger Bildermuseum. Und den Preis hat der Videokünstler ja für sein filmisches Arbeiten bekommen. Für Filme, die versuchen, diese komische Sache mit dem Erzählen zu hinterfragen. Weiterlesen