Artikel zum Schlagwort Dieselskandal

Auswertung zur Bürgerumfrage 2017, Teil 5

Der Diesel-Skandal trifft in Leipzig vor allem die jungen Erwerbstätigen mit niedrigem Einkommen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAlles rollt. Eine Stadt wie Leipzig lebt von der Bewegung. Ihre Einwohner sind ständig unterwegs – zur Arbeit, zur Kita, zur Schule, nach Hause, zum Einkaufen. Und das erzeugt natürlich jede Menge Verkehr. Und jedes Jahr fragt die Bürgerumfrage deshalb auch ab, welche Verkehrsmittel die Leipziger besitzen und nutzen. Und wie sie es tun. Weiterlesen

Sonderhotline: Experten der Verbraucherzentrale Sachsen wissen, wer, wann, wie teilnehmen kann

Musterfeststellungsklage gegen VW: Welche Optionen haben Diesel-Fahrer nun?

Foto: Verbraucherzentrale Sachsen

Die Katze ist aus dem Sack: Gegen die Volkswagen AG wird am 1. November 2018 Musterfeststellungsklage erhoben. Damit können rechtzeitig vor Eintritt der Verjährung grundsätzliche Fragen im Dieselskandal allgemeinverbindlich geklärt werden – und zwar für alle, die ihre Ansprüche rechtzeitig anmelden. Weiterlesen

Wieder ein ganzes Jahr vertrödelt

VCD kritisiert die Täuschungspolitik der Bundesregierung ein Jahr nach dem Dieselgipfel

Foto: LZ

Für alle LeserDie Deutschen sind ein seltsames Volk. Sie wissen, dass die Politik in ihrem Land seit 13 Jahren im Grunde stagniert, dass die drängendsten Probleme ungelöst sind und auch niemand den Mut hat, die nötigen Änderungen vorzuschlagen. Und sie wissen auch, woran es liegt, dass alles stagniert. Und trotzdem wählen sie immer wieder die Politik des großen Verweigerns. Dass sie damit in der Regel das Gegenteil dessen bekommen, was sie sich erhoffen, zeigt der ergebnislos verpuffte Dieselgipfel vor einem Jahr. Weiterlesen

Gewährleistungsrechte verjähren zum 31. Dezember

Zeit zum Handeln für Dieselfahrer Dezember – Handlungsbedarf auch für Händler und Hersteller

Foto: VZS

Halter von Dieselfahrzeugen, die Ansprüche aufgrund geschädigter Fahrzeuge geltend machen wollen, sollten aktuell zwei wichtige Ratschläge beachten. Ende der Gewährleistungsfrist – Zum Ende dieses Jahres droht das Auslaufen der Gewährleistungsfrist für alle mehr als zwei Jahre alten Fahrzeuge. VW hatte 2015 das Recht auf Gewährleistungsansprüche für Dieselfahrzeuge bis zum 31. Dezember 2017 verlängert. Weiterlesen

Dieselaffäre oder Nebelkerzen?

Es geht nicht wirklich um Fahrverbote, sondern um umweltfreundlichen Verkehr in Sachsen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWas für eine schräge Diskussion: Da tricksen ein paar Autobauer an ihren Motoren herum, damit sie noch mehr und noch mehr Autos mit Dieselmotor verkaufen können. Die Leute kaufen wie blöd, obwohl seit zwei Jahren bewiesen ist, dass getrickst wird. Und dann wird lamentiert, dass man dafür doch nicht bestraft werden dürfe. Mit Fahrverboten zum Beispiel. Nichts gegen Diesel-Fahrer, aber ... Weiterlesen

Keine „Bestrafung“ ganzer Bevölkerungsgruppen

Gebhardt/Böhme (Linke) zu Dieselgipfel – Sachsen: Dulig widerspricht sich selbst

Wie die sächsische Staatsregierung mit dem „Dieselgipfel“ umgeht, kritisiert Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, scharf: „Sachsens Regierungsspitze agiert einmal mehr gespalten und schwach – Tillich begrüßt die Ergebnisse des ‚Dieselgipfels‘, während sein Stellvertreter von der SPD, Wirtschaftsminister Martin Dulig, ‚enttäuscht‘ ist und sich ‚ärgert, dass die Automobilindustrie offenbar noch immer nicht verstanden hat, was auf dem Spiel steht‘. Daran, dass es so weit gekommen ist, hat Martin Dulig persönlich eine Aktie. Weiterlesen

Diesel-Gipfel spart entscheidende Player aus

Einigung von Autoindustrie und Politik lässt Verbraucherrechte auf der Strecke

Foto: Verbraucherzentrale Sachsen

„Der sogenannte Diesel-Gipfel am gestrigen Mittwoch stand voll und ganz im Zeichen der Interessen der Autoindustrie und blendete die berechtigten Interessen der Autobesitzer nahezu vollkommen aus“, resümiert Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen. Mit bloßen Software-Updates – nur für die Euro-Klassen 5 und 6 – ist den Verbrauchern ebenso wenig geholfen wie der Umwelt, deren nachhaltiger Schutz nur mit einer verpflichtenden Hardware-Umrüstung zu erzielen gewesen wäre. Weiterlesen

Statement von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) zum heutigen Dieselgipfel in Berlin

Martin Dulig. Foto: SPD Sachsen

Martin Dulig: „Ich erwarte heute vom Dieselgipfel in Berlin klare Schritte: Mehr Aufklärung, die Übernahme von Verantwortung und echte Lösungen für den Verbraucher. Es kann nicht sein, dass der Verbraucher jetzt erneut der Leidtragende sein soll. Er wurde ja schon einmal betrogen von der Automobilindustrie und glaubte ihren Versprechungen. Die verantwortlichen Autokonzerne muss sich für ihren Betrug eine technische Lösung einfallen lassen, die sie auch selbst finanziell voll tragen muss.“ Weiterlesen

Nachdenken über ... Konfliktscheue

Wie die Deutschland AG aus lauter Selbstzufriedenheit ihre Wettbewerbsfähigkeit verliert

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAuf den ersten Blick ist man verwirrt: Will der Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir jetzt die deutsche Autobranche retten? „Wie wir die Verkehrswende organisieren“, lautete sein Beitrag auf „Zeit Online“ am 30. Juli. Natürlich ging es um das große Autokartell, das jetzt aufflog und die Diesel-und Abgasaffäre, die aber etwas ganz anderes deutlich machte. Etwas, was die deutschen Wähler wirklich besorgt machen sollte. Weiterlesen

Diesel-Gate

Gastkommentar von Christian Wolff: Vom „Staatsversagen“ der besonderen Art

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserRückblick: Ab Ende August 2015 kamen innerhalb weniger Wochen ca. 700.000 Menschen als Flüchtlinge nach Deutschland. Losgelöst von der Tatsache, dass diese unvorhergesehene humanitäre Herausforderung in einer gemeinsamen Anstrengung von Politik, Verwaltung und dem zivilgesellschaftlichem Engagement Hunderttausender Bürgerinnen und Bürger in einer insgesamt beachtlichen Weise angenommen und gemeistert wurde, setzte schon wenige Tage nach der sogenannten „Öffnung der Grenzen“ die massive Kritik am Verhalten der Bundesregierung ein. Genauer am Verhalten von zwei Parteien innerhalb der Bundesregierung, nämlich der CDU und der SPD. Weiterlesen

Quartalsbericht 1/2017, Teil 7

Trotz Abgasskandal kaufen die Leipziger immer mehr Diesel-Autos

Karte: Stadt Leipzig, Quartalsbericht 1 / 2017

Für alle LeserFritz Kuhn, Oberbürgermeister von Stuttgart, muss sehr deutlich geworden sein, als am 25. April das Präsidium des Deutschen Städtetages in Leipzig tagte und hinterher die Forderung formulierte, man wolle unbedingt die Blaue Plakette haben, um bei Fahrverboten in den schadstoffbelasteten Städten überhaupt noch steuern zu können. Selbst Leipzigs OBM Burkhard Jung wirkte da recht kleinlaut. Denn Leipzig geht es nicht besser als Stuttgart. Weiterlesen