4.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Pilze

Ausbildung zum Pilzsachverständigen

Der Landkreis Leipzig bietet für seine Bürgerinnen und Bürger seit vielen Jahren eine Pilzberatung durch ehrenamtlich tätige Pilzsachverständige an. Auf der Grundlage einer entsprechenden Satzung stehen hier derzeit 14 Pilzberater mit großem persönlichem Engagement zur Verfügung, um bei der Bestimmung von Pilzen oder beim Verdacht auf Pilzvergiftungen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Pilzberatung mit Experten im Umweltinformationszentrum möglich

Ab Oktober bietet das Umweltinformationszentrum (UiZ, Prager Str. 118-136) kostenfreie Pilzberatungen an. An den Montagen, 12., 19. und 26. Oktober, stehen in der Zeit von 15 bis 17 Uhr Experten zur Verfügung. Eine telefonische Anmeldung unter Rufnummer (0341) 123-6711 wird dringend empfohlen. Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.leipzig.de/uiz.

Ausbildung zum Pilzsachverständigen – Volkshochschule Landkreis Leipzig

Als Lehrgang bietet die VHS Landkreis Leipzig eine Ausbildung zum Pilzsachverständigen. Die 40 Veranstaltungen umfassende Ausbildung basiert auf dem Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) und erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt des Landkreises Leipzig.

Am 8. Oktober Pilzberatung im Umwelt- und Informationszentrum

Am Montag, 8. Oktober, wird im Umwelt- und Informationszentrum (UiZ) von 15 bis 17 Uhr eine kostenfreie Beratung zu heimischen Pilzarten durch eine Expertin angeboten.

Ab 7. Mai wieder Pilzberatung im Veterinäramt

Vom 7. Mai bis 15. November werden im Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt wieder kostenfrei Pilzberatungen angeboten.

Ein kleines Pilz-ABC mit lauter wichtigen Tipps und Warnhinweisen

Ich geb’s ja zu: Das Büchlein hat mich nicht beruhigt. Zu viele leckere Pilze haben giftige Doppelgänger. Die man lieber im Wald lässt und schon gar nicht mal kostet. Edgar Fenzlein ist ehrenamtlicher Pilzsachverständiger. Er weiß, wovon er schreibt. Denn Pilzwissen ist Fachwissen, das einem gewöhnlichen Großstädter in der Regel fehlt. Da braucht man schon ein bisschen Grundlagenwissen.

UFZ-Forscher haben die fleißigen Pilzgemeinschaften auf Totholz mal genauer unter die Lupe genommen

Scheinbar nutzlos liegen sie dann mitten im Wald herum: alte Baumriesen, die aus Altersschwäche umgefallen sind. Aber auch sie sind noch wichtiger Lebensraum für Lebewesen, die der Spaziergänger oft gar nicht wahrnimmt – die aber unersetzlich sind für den Stoffkreislauf im Biotop Wald. Denn Pilze sind nicht nur zum Braten da. Die spielen auch eine noch kaum erforschte Rolle im Waldrecycling. Ein Thema für die UFZ-Ökologen.

Am 8. Oktober: Pilzexkursion im Wildpark e. V.

Steinpilze, Pfifferlinge und Maronen sind die bekanntesten einheimischen Speisepilze, aber bei weitem nicht die Einzigen. Bei unserer Exkursion mit dem Pilzsachverständigen Herrn Rohland, erfahren Sie viel Wissenswertes über verschiedene Pilzarten und ihrer Lebensgemeinschaft mit Bäumen. Wir erkunden die Umgebung des Wildparks nach „guten Pilzstellen“ und seltenen Raritäten.

Pilzsachverständige gesucht – jetzt für Lehrgang anmelden

In Zusammenarbeit mit dem Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt des Landkreises bietet die Volkshochschule Nordsachsen ab September 2017 einen zweijährigen Lehrgang für die Ausbildung zum Pilzsachverständigen nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) an. Der Kurs beinhaltet sowohl Theorie- als auch Praxiseinheiten in Form von Exkursionen. Die fachliche Leitung liegt bei Dozent Dr. Jürgen Hesse, Kreispilzsachverständiger des Landkreises Leipzig.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -